ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Honda
  5. Honda CB1300 SC54 Elektrikproblem durch Lichtmaschine oder Regler oder was auch immer... Hilfe!!!

Honda CB1300 SC54 Elektrikproblem durch Lichtmaschine oder Regler oder was auch immer... Hilfe!!!

Honda CB 1300
Themenstarteram 12. Juli 2019 um 22:06

Liebes Forum,

ich fahre eine Honda CB1300 SC54 Baujahr 2003 mit mittlerweile 51.000 km auf dem Tacho. Bisher war auf die übrigen Verschleißteile immer alles bestens. Anfang des Jahres habe ich der CB einen neuen LED-Scheinwerfer verpasst und die bereits vorher montierten LED-Blinker gegen hochwertiger, hellere LED-Blinker getauscht.

Soweit zur Vorgeschichte... (Vielleicht ergibt sich ja hieraus ein Verdacht, auf den ich bisher nicht gekommen bin)

Als erstes ist mir vor einigen Wochen zunächst auf der Autobahn urplötzlich beim Fahren die gesamte Elektrik ausgefallen: keine Tachoanzeige (alles auf 0), kein Licht, kein Blinker. Hat sich dann kurzzeitig wieder gefangen und dabei blieb es zunächst.

Als ich nun mit besserem Wetter mehr und mehr Kilometer gefahren bin, kam es dann zunächst zu folgender Situation: ich bin ca. 50 km hauptsächlich über die Autobahn mit moderaten 130 km/h gefahren. Dann runter zur Tankstelle. Und plötzlich sprang die CB danach nicht mehr an. Keine Chance. Glücklicherweise war ein ADAC-Fahrzeug an der Tankstelle und mir wurde unbürokratisch geholfen. Der ADAC-Mitarbeiter sagte, dass es wohl an der Batterie liegen würde, weil die zu wenig Spannung anzeige. Nach Starthilfe lief die CB wieder problematisch. Habe dann eine neue Batterie gekauft. Bis diese geliefert wurde, kam es noch einmal zu der Problematik das wieder die gesamte Elektrik beim Fahren ausgefallen ist. Wenn ich das Motorrad dann ausgeschaltet habe, konnte ich zunächst aufgrund schwacher Batterie nicht wieder starten. Nach einigen Minuten warten ging es dann.

Mit der neuen Batterie haben sich zunächst einmal für etwa 3 Wochen trotz einiger Fahrten (allerdings eher kleinere Runden) alle Probleme gelegt. Ich hatte gehofft, dass es also tatsächlich nur an der Batterie gelegen hat.

Dann natürlich nun die bittere Erkenntnis...

Nach ungefähr 25 km Fahrt geht plötzlich während der Fahrt wieder die gesamte Elektrik aus. Da es schon düster war, habe ich angehalten. Motorrad ausgeschaltet. Beim Versuch es wieder anzuschalten, sprang die CB wieder nicht an. Nur durch Überbrückung mit Starthilfekabel hat es geklappt.

Habe die CB jetzt so in der Garage stehen und mal in der Werkstatt angerufen. Telefonisch wurde der Verdacht auf eine defekte Lichtmaschine oder Regler gestellt. Weitere Feststellung und ggf. Reparatur natürlich nur zu horrenden Werkstattpreisen. Mit Originalersatzteilen wurde das so auf 700-750 € vorsichtig geschätzt...

Jetzt hoffe ich, dass Ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt. Einfaches Schrauben bekomme ich sicher hin. Mit der Elektrik und dem Messen bin ich aber nicht so vertraut, auch wenn ich ein einfaches Multimeter besitze.

Wie kann ich jetzt am besten vorgehen, um herauszufinden, woran es genau liegt? Oder lasse ich das als "Laie" lieber sein und latze in der Werkstatt? Bei einer Lichtmaschine habe ich gehört, sollte man immer auf Originalteile zurückgreifen. Was sagt ihr dazu? Tut es auch eine günstigere generalüberholte Originale?

Für Hilfe, Anregung, Tipps und Aufmunterung bin ich Euch dankbar!

Liebe Grüße aus Duisburg

Basti

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hi Messe die Batterie Spannung bei laufendem Motor, dann siehst wieviel Ladestrom die Lima bringt.

Sollten ca. 14 Volt sein.

Hallo Basti,

Grüße aus Moers, elek. Grundkurs:

Lima geht "eigentlich" in den seltensten Fällen kaputt, was aber nicht heißt, dass es doch mal passieren kann.

Bei Honda insbesondere den CBR Modellen, ist ein abgerauchter Regler standart, und da der gleiche auch in anderen Modellen verbaut wurde, liegt das näher als die Lima.

Zunächst einmal: Ist alles während der Fahrt Tod, kann hier auch ein loses Kabel an der Batterie verantwortlich sein. Trotz neuer Batterie ist dies zu überprüfen.

Auch gucken, ob sogenanntes Pol-Fett zwischen Batterie-Pol und Anschluss geschmiert wurde. Da gehört das Zeug nicht hin und kann ebenfalls den Stromfluss behindern.

Batterie: Sollte ohne Verbraucher zwischen 12,2 (relativ leer) und 12,6- 12,8V voll) haben. Alles unter 11,5 deutet auf defekte Batterie hin. Ab 10V und tiefer Defintiv Schrott.

Regler: Auch den mit Multimeter an der Batterie testen. Im Leerlaufg sollten da über 13V (ohne Verbraucher) anliegen. Sobald du die Drehzahl erhöhst sollten da ohne Verbraucher 14V - 14,8V anliegen. Dann ist der Regler OK.

Steigt die Spannung nicht, Regler hinüber.

Es auch kann sein, dass dir die Spannung "durchgeht", sprich du bei erhöhter Drehzahl auf einmal 16, 18 oder sogar 19V anliegen hast. Dann ist der Regler ebenfalls im A.... und hat dir wahrscheinlich die alte Batterie kaputt gekocht.

Kontrollier das erstmal und gib bescheid.

Es gibt noch ne 3. Variante, die greift aber nur, wenn du vor kurzem den Regler bereits getauscht hast und für selbigen nur 20,- über Ebay oder Amazon bezahlt hast :-)

Themenstarteram 13. Juli 2019 um 12:23

Danke für Deine Rückmeldung!

 

Habe nun mal getestet:

Motor aus: Batterie 12,16 V

Im Leerlauf (Abblendlicht an): 12,75 V

bei 3.000-4000. RPM (Abblendlicht an): 13,3 - 13,7 V

 

Alles jeweils direkt an der Batterie gemessen. Oder muss ich das für den Regler woanders messen?

 

Zur 3. Variante: habe noch nichts getauscht.

 

Liebe Grüße

Basti

 

Zitat:

Hallo Basti,

 

Grüße aus Moers, elek. Grundkurs:

 

Lima geht "eigentlich" in den seltensten Fällen kaputt, was aber nicht heißt, dass es doch mal passieren kann.

Bei Honda insbesondere den CBR Modellen, ist ein abgerauchter Regler standart, und da der gleiche auch in anderen Modellen verbaut wurde, liegt das näher als die Lima.

 

Zunächst einmal: Ist alles während der Fahrt Tod, kann hier auch ein loses Kabel an der Batterie verantwortlich sein. Trotz neuer Batterie ist dies zu überprüfen.

Auch gucken, ob sogenanntes Pol-Fett zwischen Batterie-Pol und Anschluss geschmiert wurde. Da gehört das Zeug nicht hin und kann ebenfalls den Stromfluss behindern.

 

Batterie: Sollte ohne Verbraucher zwischen 12,2 (relativ leer) und 12,6- 12,8V voll) haben. Alles unter 11,5 deutet auf defekte Batterie hin. Ab 10V und tiefer Defintiv Schrott.

 

Regler: Auch den mit Multimeter an der Batterie testen. Im Leerlaufg sollten da über 13V (ohne Verbraucher) anliegen. Sobald du die Drehzahl erhöhst sollten da ohne Verbraucher 14V - 14,8V anliegen. Dann ist der Regler OK.

 

Steigt die Spannung nicht, Regler hinüber.

Es auch kann sein, dass dir die Spannung "durchgeht", sprich du bei erhöhter Drehzahl auf einmal 16, 18 oder sogar 19V anliegen hast. Dann ist der Regler ebenfalls im A.... und hat dir wahrscheinlich die alte Batterie kaputt gekocht.

 

Kontrollier das erstmal und gib bescheid.

 

Es gibt noch ne 3. Variante, die greift aber nur, wenn du vor kurzem den Regler bereits getauscht hast und für selbigen nur 20,- über Ebay oder Amazon bezahlt hast :-)

Das an der Batterie messen ist richtig, Spannung zu gering da wird der Regler defekt sein

13,7V mit Abblendlicht ist noch im Rahmen

Drückt meine auch nicht mehr (12,8V im Stand, Gas anlegen 14,3V und pendelt dann bei 13,7V ein)

Ich hatte mal ein Problem, nach dem ich auf einen China Regler reingefallen bin:

Dieser funktionierte im Stand, nachdem ich aber knappe 500m gefahren war, schaltete der Regler ab.

Sobald man wieder in den Leerlauf ging, begann der Regler wieder mit der Arbeit.

Wäre mir aber neu, dass ein orig. Regler sowas macht.

Check:

Entweder provisorisch ein Voltmeter oder Multimeter befestigen und Runde fahren.

Alternativ:

Bei Dunkelheit fahren und auf die Beleuchtung der Armaturen achten (sofern du normale Birnen und keine LED`s drin hast.) Schaltet der Regler ab und Spannung fällt von 13,7 auf 12,x dann merkt man das an der Beleuchtung und an den Armaturen.

Themenstarteram 13. Juli 2019 um 19:14

Habe mal bei genauerem Nachschauen entdeckt, dass ein Kabel des Reglers am Stecker wohl etwas verschmort ist. Es handelt sich um den Stecker mit dem grünen und roten Kabel, das vom Regler kommt. Auch der entsprechende Stecker des Kabelbaums ist entsprechend verändert.

Daran wird es wohl gelegen haben, oder?. Wie gehe ich nun am besten vor? Neuen Regler: Original, Generalüberholt Original oder Zubehör? Was mache ich mit dem Stecker vom Kabelbaum? Der sieht ja auch nicht mehr taufrisch aus. Bzw. muss ich vielleicht sogar noch irgendwie überprüfen, ob da weiter was kaputt gegangen ist?

Wenn verschmort dann ist da vielleicht doch größerer übergangswiederstand und die Spannung sinkt an der Batterie.

Bekanntes Problem sind teils lockere Schrauben an der Batterie.

Prüfen

Themenstarteram 13. Juli 2019 um 22:32

Die Schrauben an der Batterie sitzen alle ordnungsgemäß...

Verwirrung:

Bild 2 Stecker hat 2 Kontakte.

Im Hintergrund sieht man aber: Ist der stecker mit den 3! gelben Kabeln?

Kommt das falsch rüber oder sind 2 Stecker betroffen?

Themenstarteram 14. Juli 2019 um 9:25

Kommt falsch rüber. Der Stecker mit den drei gelben Kabeln ist nicht betroffen. Es handelt sich um den Stecker mit dem roten und grünen Kabel.

 

Zitat:

Verwirrung:

Bild 2 Stecker hat 2 Kontakte.

Im Hintergrund sieht man aber: Ist der stecker mit den 3! gelben Kabeln?

Kommt das falsch rüber oder sind 2 Stecker betroffen?

Wenn die Verkabelung zum Regler so aussieht, dann liegt das Problem auch vor dem Regler, und ist nicht der Regler selbst.

Wie geschrieben, musste ich mich auch mal mit dem Thema genauer befassen.

Dabei bin ich auf eine Erklärung gestoßen:

Die Lima erzeugt Wechselstrom im Überschuss.

Der Regler macht daraus Gleichstrom und vernichtet überschüssigen Strom in Form von Wärme.

Irgendwann packt das der Regler nicht mehr. Um das zu verhindern, greift vorabeine Sicherheitsfunktion:

Die Lima schließt sich selbst kurz. Dadurch wird die Wärme in der Lima erzeugt die dann mittels Motoröl abgeführt wird.

Ist nicht auf meinem Mist gewachsen, habe ich irgendwo gelesen, der das ganze System erklärt hat.

Wie das ganze genau funzt weiß ich nicht, aber sobald die Lima erkennt, das zu wenig Strom abgenommen wird greift diese Funktion.

Dabei unterscheidet die Lima aber nicht, ob wenig verbraucht wird, oder am Regler nichts ankommt (weil zb die Kontakte verschmorrt sind und nix durchlassen wird)

Warum es da geschmorrt hat, weiß ich nicht, aber mein nächgster Schritt wäre die Kontakte so gut es geht reinigen oder Notfalls brücken und dann wieder testen.

SERVUS BASTI

ALSO FANGEN WIR MAL AN,WIE MAN LADESYSTEM PRÜFT

DAZU MUSS MAN ELEKTRISCHE GRUNDKENNTNISSE WISSEN !!!

ERSTMAL BATTERI KLEMMENSPANNUNG PRÜFEN SOLLWERT: GRÖßER 12,6 VOLT

SCHRITT 2: SPANNUNG BEIM STARTVORGANG PRÜFEN SOLLWERT: GRÖßER 9 VOLT

SCHRITT 3:LEERLAUFSPANNUNG PRÜFEN SOLLWERT :GRÖßER ALS KLEMMENSPANNUNG (POSITIVER LADEBILANZ)

SCHRITT 4 LICHTMASCHINE PRÜFEN : JEDES VON DREI GELBEN KABELN GEGEN FAHRZEUGMASSE PRÜFEN SOLLWERT: KEIN DURCHGANG

SCHRITT 5: WIDERSTAND VON STATORWICKLUNGEN (GELBE KABELN GEGENEINANDER) PRÜFEN SOLLWERT:0,1 bis 1 Ohm

SCHRITT 6 : LICHTMASCHINEN LADESPANNUNG AN DER BATTERIE PRÜFEN BEI 4000 UMDR/EHUNGEN

SOLLWERT : 13;7BIS 14;4 VOLT

SCHRITT 7 LICHTMASCHINENSPANNUNG BEI ABGESTECKTEM 3 POLIGEN LICHTMASCHINENSTECKER PRÜFEN (WECHSELSPANNUNG KEIN GLEICHSPANNUNG) ALSO DIE DREI GELBEN KABELN BAUTEILSEITIG GEGENEINANDER MESSEN SOLLWERT : BEI 4000 UMDREHUNGEN 70 BIS 120 VOLT (AC)

ROTEKABEL VOM REGLER IST DAUERPLUS GEHT ZUR BATTERIE UND ZÜNDSCHLOSS ; GRÜNE KABEL BEIM HONDA IST IMMER MASSE ; ROT/SCHWARZ E KABEL IMMER GESCHALTETE PLUS D.H ÜBER ZÜNDSCHLOSS

Zitat:

@ISKENDER21 schrieb am 21. Juli 2019 um 20:33:08 Uhr:

SERVUS BASTI

ALSO FANGEN WIR MAL AN,WIE MAN LADESYSTEM PRÜFT

DAZU MUSS MAN ELEKTRISCHE GRUNDKENNTNISSE WISSEN !!!

ERSTMAL BATTERI KLEMMENSPANNUNG PRÜFEN SOLLWERT: GRÖßER 12,6 VOLT

SCHRITT 2: SPANNUNG BEIM STARTVORGANG PRÜFEN SOLLWERT: GRÖßER 9 VOLT

SCHRITT 3:LEERLAUFSPANNUNG PRÜFEN SOLLWERT :GRÖßER ALS KLEMMENSPANNUNG (POSITIVER LADEBILANZ)

SCHRITT 4 LICHTMASCHINE PRÜFEN : JEDES VON DREI GELBEN KABELN GEGEN FAHRZEUGMASSE PRÜFEN SOLLWERT: KEIN DURCHGANG

SCHRITT 5: WIDERSTAND VON STATORWICKLUNGEN (GELBE KABELN GEGENEINANDER) PRÜFEN SOLLWERT:0,1 bis 1 Ohm

SCHRITT 6 : LICHTMASCHINEN LADESPANNUNG AN DER BATTERIE PRÜFEN BEI 4000 UMDR/EHUNGEN

SOLLWERT : 13;7BIS 14;4 VOLT

SCHRITT 7 LICHTMASCHINENSPANNUNG BEI ABGESTECKTEM 3 POLIGEN LICHTMASCHINENSTECKER PRÜFEN (WECHSELSPANNUNG KEIN GLEICHSPANNUNG) ALSO DIE DREI GELBEN KABELN BAUTEILSEITIG GEGENEINANDER MESSEN SOLLWERT : BEI 4000 UMDREHUNGEN 70 BIS 120 VOLT (AC)

ROTEKABEL VOM REGLER IST DAUERPLUS GEHT ZUR BATTERIE UND ZÜNDSCHLOSS ; GRÜNE KABEL BEIM HONDA IST IMMER MASSE ; ROT/SCHWARZ E KABEL IMMER GESCHALTETE PLUS D.H ÜBER ZÜNDSCHLOSS

Klasse erklärt !!!

Besser geht net !!!

Vor allem die Wechselspannungsmessung der LIMA hat mich begeistert.

Steht in jedem WHB.

Bloss keiner macht's!

Kleine Verbesserungsvorschlag:

Bei SCHRITT 6 fehlt der Hinweis auf : unter Belastung = alle Verbraucher,die gehen einschalten.Zur Not Lüfterschalter Brücken oder Mühle heissfahren bis Lüfter anhupst.

BTW

Hat mal jemand den berühmt-berüchtigten Spitzenspannungsadapter in natura gesehen,der in jedem WHB erwähnt ist ?

Moin.

Gesehen noch nicht, aber in den Fingern gehabt :D

Danach bei 4.000 U/min 75 V gemessen, war bei einer Z1000J.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Honda
  5. Honda CB1300 SC54 Elektrikproblem durch Lichtmaschine oder Regler oder was auch immer... Hilfe!!!