ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Höhenschlag, Höhenschlag und Höhenschlag? Welche Marke hat am wenigsten?

Höhenschlag, Höhenschlag und Höhenschlag? Welche Marke hat am wenigsten?

Themenstarteram 17. Dezember 2020 um 15:16

Hallo zusammen,

ich habe die letzten 2 Jahre mehre Reifen gekauft:

- Nexen Winguard Sport 2 - 2 von 4 Höhenschlag

- Hankook evo2 - 1 von 4 Höhenschlag

- Michelin Primacy 3 - 1 von 4 Höhenschlag

- Michelin Primacy 4 - 0 von 2 Höhenschlag

- Continental TS850 - 2 von 4 Höhenschlag

- Continental TS850 - 1 von 4 Höhenschlag

- Goodyear UltraGrip Performance + - 2 von 4 Höhenschlag

Ich frage mich ob ich einfach nur Pech hatte oder ob wirklich so viele Reifen Höhenschlag Probleme haben. Gekauft wurden die Reifen B2B über einen Großhändler der mehrere Händler listet.

Welche Erfahrungen habt ihr so gemacht?

 

Ähnliche Themen
65 Antworten

Hast du die Felgen mal auf Höhenschlag alleine geprüft?

Themenstarteram 17. Dezember 2020 um 15:44

Bei den Nexen, Michelin und Goodyear waren es jeweils auch neue Felgen. Diese habe ich auch ohne Reifen laufen lassen. Das sieht bei allen gut aus.

Mit Reklamation der Reifen war auch immer Ruhe. Nur ist es jedes mal mit viel Zeit und kosten verbunden...

Also nagelneue Reifen brauchen erst mal ein paar KM bis sie sich richtig gesetzt haben.

Wie lang hast du das beobachtet?

Was mit du mit Reklamation, kamen dann neue drauf oder wurden die noch mal anders aufgezogen und gewuchtet?

Reifen aufziehen und wuchten ist eine Wissenschaft für sich. Wenn das einer macht der keinen Plan hat dann kommt sowas schon mal bei raus.

Themenstarteram 17. Dezember 2020 um 15:56

Ja die Reifen wurden getauscht.

Mit meinen aktuellen Goodyear war ich auf einer Hunter 9700 - Selbst mit matchen hab ich Vibrationen im Auto.

Bist du sicher das die Vibs, denke du meinst Lenkradschlagen, von den Reifen selber kam.

Kann auch von der Aufhängung vom Auto kommen.

Was für ein Auto ist das denn?

Bei meinen :

Michelin top,

Conti auch recht gut,

Pirelli "hoppern" alle bissl.

Die anderen hab ich jetzt nimmer so im Kopp.

Runderneuerte eher hoppernd, und falls rund, trotzdem (meist) reichlich Auswuchtgewichte nötig.

Themenstarteram 17. Dezember 2020 um 16:32

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 17. Dezember 2020 um 16:04:19 Uhr:

Bist du sicher das die Vibs, denke du meinst Lenkradschlagen, von den Reifen selber kam.

Kann auch von der Aufhängung vom Auto kommen.

Was für ein Auto ist das denn?

Passat B8, 80tkm.

Ja ich hab die Sommerreifen (das sind die Michelin Primacy 4) aufgesteckt und damit habe ich keine Vibrationen im Lenkrad.

Der Reifenhändler hat auch bestätigt, dass 2 Reifen nicht ganz so sauber laufen, aber nach matchen in Toleranz (Road Force). Wenn die beiden Reifen auf der HA sind, dann schlägt das Lenkrad richtig bei 120kmh. Sind diese beiden Reifen hinten drauf dann merke ich leichte Vibrationen bei 120kmh im Lenkrad und ab 140kmh merkt man richtig im Sitz Vibrationen die dann auch gefühlt von hinten kommen.

Diese beiden kann ich evtl. Reklamieren. Ich muss aber in Vorleistung gehen und 2 kaufen. Daher frage ich mich welche Marke ich kaufen soll weil ich bisher nur Pech hatte.

Zitat:

@leon_20v schrieb am 17. Dezember 2020 um 15:16:05 Uhr:

Hallo zusammen,

ich habe die letzten 2 Jahre mehre Reifen gekauft:

- Nexen Winguard Sport 2 - 2 von 4 Höhenschlag

- Hankook evo2 - 1 von 4 Höhenschlag

- Michelin Primacy 3 - 1 von 4 Höhenschlag

- Michelin Primacy 4 - 0 von 2 Höhenschlag

- Continental TS850 - 2 von 4 Höhenschlag

- Continental TS850 - 1 von 4 Höhenschlag

- Goodyear UltraGrip Performance + - 2 von 4 Höhenschlag

Ich frage mich ob ich einfach nur Pech hatte oder ob wirklich so viele Reifen Höhenschlag Probleme haben. Gekauft wurden die Reifen B2B über einen Großhändler der mehrere Händler listet.

Welche Erfahrungen habt ihr so gemacht?

Die Frage war zwar "Welche Marke hat am wenigsten"

Aber ich kann bieten

- Michelin Energy Saver+ 4 von 4 Höhenschlag :D :D

Ansonsten hab ich bezüglich Höhenschlag keine schlechten Erfahrungen.

Sowohl TS860, Eagle F1 Asymetric 3, Maxxis AP2, Bridgestone Potenza, Fulda Kristall, Toyo Proxes CF2 allesamt keine Probs.

Irgendwas ist bei dir auf jeden Fall strange!

Themenstarteram 17. Dezember 2020 um 16:54

Zitat:

Irgendwas ist bei dir auf jeden Fall strange!

Vielleicht ich selber? ;)

Waren die Reifen vom Händler vor Ort oder aus I-Net-Shop?

Bisher konnte ich solche Probleme nur einmal feststellen, noch mal neu aufgesetzt und dann ging es.

Die Frage war nicht wie viel dein Auto insgesamt weg hat sondern nach wie viel KM du die Reifen reklamiert hattest?

Zitat:

@KapitaenLueck schrieb am 17. Dezember 2020 um 15:51:25 Uhr:

Also nagelneue Reifen brauchen erst mal ein paar KM bis sie sich richtig gesetzt haben.

Wie lang hast du das beobachtet?

Was mit du mit Reklamation, kamen dann neue drauf oder wurden die noch mal anders aufgezogen und gewuchtet?

Reifen aufziehen und wuchten ist eine Wissenschaft für sich. Wenn das einer macht der keinen Plan hat dann kommt sowas schon mal bei raus.

Ein Reifen der mit dem richtigen Setz-Druck befüllt wurde, setzt sich nicht... wohin auch? Diese Geschichten werden Kunden erzählt, um sie bei Beanstandungen ruhig zu stellen.

Die Montage und das Auswuchten von Reifen kann mit etwas Übung und Geschick von jedermann ausgeführt werden. Eine Wissenschaft kann ich hier nicht erkennen.

Themenstarteram 17. Dezember 2020 um 17:51

Die Reifen kommen von einem großen bekannten Großhändlerplattform der weitere kleine Händler listet über das Internet.

Die Montage übernimmt ein Bekannter von mir, der seit 30 Jahren Reifen montiert. Der kann das. Die Maschinen sind hochwertig.

Gewuchtet wird mit dieser:

https://www.hofmann-equipment.com/de/p/geodynar-6300-2p

Das Modell der Montagemaschine weiß ich nicht.

Wir reden aber voll am Thema vorbei. Die Reifen laufen einfach nicht rund. Man sieht es bereits auf der Wuchtmaschine. Die Hunter 9700 mit Roadforce (kostet wohl um die 20k€) eines großen Reifenhändlers sagt ja das gleiche.

Die Felgen laufen hingegen optisch rund und brauchen wenn diese ohne Reifen laufen, max. 5g Gewicht. (Lupe sagt dann eher 3g)

Meine Frage ist jetzt einfach welchen Reifen und vielleicht auch wo kaufen.

Zitat:

 

Ein Reifen der mit dem richtigen Setz-Druck befüllt wurde, setzt sich nicht... wohin auch? Diese Geschichten werden Kunden erzählt, um sie bei Beanstandungen ruhig zu stellen.

Die Montage und das Auswuchten von Reifen kann mit etwas Übung und Geschick von jedermann ausgeführt werden. Eine Wissenschaft kann ich hier nicht erkennen.

Ein weises Wort, gelassen ausgesprochen. Aber welcher Monteur hält den Setzdruck ein? Der soll (glaub ich) 3,5 bar betragen. Doch fast alle brechen den Füllvorgang ab, sobald beide Seiten des Reifens über ihren Hump geploppt sind. Also oft schon unter 2 bar.

Die Reifenbude, die ich wegen ihrer Hunter besuche, hat sogar ihren Füllcomputer umprogrammiert. Der füllt nun im ersten Gang nicht mehr bis 3,5, sondern bricht bei 2,2 ab und lässt den Druck dort. Warum? Antwort: Geht schneller und macht nicht so'n Krach.

Kein Wunder, dass sich solche Reifen erst im Fahrbetrieb richtig setzen und dann nachgewuchtet werden müssen.

Hallo @Hinnerk1963

Das ist schon interessant.

Du schreibst selbst..."die Reifenbude"..

Da haben sie schon eine ja nicht gerade billige Hunter und machen dann bereits bei der Montage bewußt massive Fehler.

Wie bereits @Gummihoeker ausgeführt hat setzt sich ein korrekt montierter Reifen nicht mehr .

Vielleicht solltest du das vorher ansprechen sofern sie deine Reifen montieren oder doch die Werkstatt wechseln .

Mfg Mario

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Höhenschlag, Höhenschlag und Höhenschlag? Welche Marke hat am wenigsten?