ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Hilfe! Opel Omega 2,6 V6 klingt wie ein Diesel, Motorschaden??- Hilfe!

Hilfe! Opel Omega 2,6 V6 klingt wie ein Diesel, Motorschaden??- Hilfe!

Themenstarteram 22. September 2008 um 20:16

Hallo zusammen,

ich habe meinen Opel Omega Kombi 2,6 V6 seit einem Jahr (Baujahr Januar 2001, Automatik, Kilometer 95000).

Vor 4 Wochen habe ich auf der Autobahn meine Riemenscheibe der Wasserpumpe verloren. Die neue Riemenscheibe

bekam ich günstig vom Opel-Händler und den Keilrippenriemen bestellte ich im Internet. Nach ca. 3 Std. Montage hatte ich alles gewechselt und er lief wieder einwandfrei. Danach fuhr ich ca. 300 km ohne jeglicher Probleme.

Letzte Woche fuhr ich morgens zur Arbeit ohne Auffälligkeiten. Als ich abends den Motor startete, klang er wie ein Diesel und er hatte fast keine Leistung mehr. Der Motor tat sich schwer über 2000 rpm zu kommen. Ausserdem leuchtete die Motorkontrollleuchte zu erst dauerhaft und nach kurzer Zeit blinkte sie und danach leuchtete sie wieder dauerhaft. Ich schaffte es gerade noch so die 10 km nach Hause zu kommen, ich befürchte das Schlimmste: Motorschaden!!!

In meiner Hilflosigkeit bin ich zum Opel-Händler geschlichen um eine Fehlerdiagnose zu erhalten. Der Herr in Hemd und Krawatte (Werkstattannahme) hörte sich die Motorgeräusche an und erzählte mir, dass ein neuer Motor für 15.000 EUR!!!! zu haben wäre. Dies kann meiner Meinung nach nur ein sehr schlechter Witz sein! Den Wagen habe ich für 7.500 EUR gekauft.

Kann mir jemand weiterhelfen? Gibt es evtl. Erfahrungswerte mit dem 2,6 V6?

Mit meinem Schrauber-Onkel habe ich folgende Vermutungen:

- Hydrostösel

- Nockenwelle

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Grüße

Michi

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo Michi,

kann ja nicht sein, dass der Motor kaputt ist. Hab mit meinem 2,6 jetzt über 200.000 Km runter und der geht eigentlich ganz gut. Klingt so als würde der Motor in seiner Steuerung verstellt zu sein.

Ist denn der Zahnriemen bei 60TKm gewechselt worden????

LG albi119

Themenstarteram 23. September 2008 um 7:37

Hallo albi,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort.

Ich dachte auch der Wagen würde mir noch ein paar km halten. Seit wir ihn haben (ca. 11000 km) wurde er auch nur noch zahm bewegt.

Im Motorraum klebt ein Aufkleber auf dem steht, bei 54000 km sei der Zahnriemen getauscht worden. Ob das allerdings stimmt weiß ich leider nicht. Laut Kundendienstheft hat der Wagen nur einen Service gesehen und diesen bei 54000 km.

Ich habe bei 92000 km einen kleinen Service selbst gemacht (Ölwechsel, Luftfilter, Innenraumfilter, Zündkerzen), dabei fiel mir auf, dass in Fahrtrichtung linke Zündspulenbank eingerissen und verrostet war. Diese hab ich dann auch noch getauscht.

Was bedeutet Steuerung verstellt? Zahnriemen übersprungen? Was kann dadurch zerstört worden sein?

Ich würde den Motor gerne selbst mit meinem Onkel reparieren. 15000 EUR hab ich leider nicht in der Tasche und würde ich auch nicht mehr ausgeben.

Für Eure Hilfe schon mal vielen Dank!

Gruß - Michi

Erst mal die Steuerzeiten(=Zahnriemen,Nockenwellen,Kurbelwelle) prüfen. Wenn die nicht in Ordnung sind, wird es wohl heisen: Beide Köpfe runter. Erst dann kann man wirklich sehen was Sache ist. Alles weitere wäre jetzt spekulation.

Hallo, ich würd auch sagen auf jedenfall erstmal die Steuerzeiten zu Überprüfen, da es sein kann das der Riemen nen Zahn übersprungen hat. Das ist bei meinem Vater seinem Auto (war zwar ein Fiat Panda aber das ändert ja nix am Grundsystem) mal gewesen, der Karren hat geklungen wie ein Traktor und is fast nimmer vom Fleck gegangen. Normalerweise isses dann mit nem neuen Riemen und einstellen getan.

Gruß Olli

prüf bitte sofort den Ölstand

Themenstarteram 23. September 2008 um 19:21

Hallo,

ich habe erst vor 3000 km einen Ölwechsel gemacht. Davor war immer genug Öl drin und nach dem Schaden

habe ich natürlich auch sofort das Öl kontrolliert und es war ebenfalls genug Öl drin.

Hatte bisher niemand so ein Motorgeräusch an einem Omega 2,6 V6? (Nagelndes Dieselgeräusch).

Danke und Gruß

Michi

Hallo!

 

Hast Du, wie Dir geraten wurde schon die Steuerzeiten überprüfen lassen wenn nicht mach das. Stimmen die nicht mehr dann weisst Du wo das Problem liegt, dann Schlagen nämlich die Kolben auf die Ventile.

 

mfg

FalkeFoen

Ich Tippe mal Auf das schlimmste was Dir passieren konnte.

Zahnriemen ist übersprungen (oder eine Spannrolle hat den Geist aufgegeben) und die Kolben haben an die Ventile geklopft.

 

Wenn du viel Glück hast brauchst du " nur " neue Ventile und Kolben, wnn du Pech hattest ne komplette Maschine.

 

Aber 15.000 EURO, wie der FOH meinte, ist etwas seeehr übertrieben.

Themenstarteram 23. September 2008 um 21:51

Hallo!

Wie kann ich die Steuerzeiten überprüfen? Kann das der Opelhändler per Diagnose auslesen oder muss man den Motor dazu zerlegen? Wenn ich den Motor zerlegen muss, muss ich warten bis mein Onkel Zeit hat mir zu helfen.

Eventuell können wir uns erst am Wochenende ans Zerlegen wagen.

Danke für Eure Mühe.

Gruß Michi

Abdeckung für den Zahnriemen abbauen. Kurbelwelle auf Markierung drehen. Wenn jetzt die Markierungen der Nockenwellen passen ist alles i.O., sollte es nicht passen-dann hast du den Übeltäter gefunden. 

Hallo,

es denke alle ziemlich in die gleiche Richtung. Sag mal hab ich bei dir nicht gelesen, dass du ein Riemenrad von der Wapu verloren hast??

Ansonsten benutz der FOH, oder wie die so heißen ein Prüf und Einstellset für Opel V6 Motoren.

Ich hatte es mir beim Zahnriemenwechsel mal ausgeliehen, da dieses im Anschaffungspreis ziemlich heftig war.

Gruß albi119

Zitat:

Original geschrieben von albi119

Hallo,

 

es denke alle ziemlich in die gleiche Richtung. Sag mal hab ich bei dir nicht gelesen, dass du ein Riemenrad von der Wapu verloren hast??

 

Ansonsten benutz der FOH, oder wie die so heißen ein Prüf und Einstellset für Opel V6 Motoren.

 

Ich hatte es mir beim Zahnriemenwechsel mal ausgeliehen, da dieses im Anschaffungspreis ziemlich heftig war.

 

Gruß albi119

Ja, er hatte die Riemenscheibe verloren (siehe erster Post).

 

Um aber festzustellen ob der Zahnriemen übersprungen ist reicht eigentlich die Einstellung auf die Markierungen, da braucht man das Einstellwerzeug nicht. Man sieht es dann ja ob er übersprungen ist oder nicht.

 

Um allerdings den Kurbeltrieb ganz genau einzustellen, dazu brauchst du dann das Einstellwerkzeug auf jeden Fall.

Themenstarteram 24. September 2008 um 6:44

Hallo zusammen,

vielen Dank erstmal für Eure Hilfe. Ich werde jetzt erst mal schauen das wir den Motor zerlegt bekommen und nach dem Zahnriemen schauen. Sobald ich näheres weiß, meld ich mich natürlich.

Kann jemand sagen was so ne Reparatur ungefähr kostet bzw. ein Tauschmotor? Wo man so was eventuell günstiger machen lassen kann? Ich komme aus Leonberg (16 km westlich von Stuttgart).

Hat eventuell jemand Bilder von so einem zerlegten Motor bzw. Zahnriemen?

Nochmals vielen Dank, Ihr habt mir vorerst richtig weitergeholfen!

Gruß - Michi

Ich hatte mal den 2,5l V6. Den habe ich gekauft mit laufendem Motor. Der Motor hörte sich allerdings genauso an wie Deiner und die Leistung war gegen Null.

Nach dem Überprüfen (Beim Händler auf dem Hof vor dem Kauf) stellte ich fest, das der Zahnriemen übergesprungen ist. Wieviel weiß ich aber leider nicht mehr.

Von daher gehe ich mal davon aus, dass bei das selbe Problem vorliegt.

Aber, nach dem Einstellen der Steuerzeiten (noch mit dem alten Riemen) lief der Motor wieder wie ein Kätzchen. Da ist nix passiert.

Kompression noch geprüft, und es gab keine Abweichung. Da hatte ich mal richtig Glück gehabt.

Ich will damit sagen, das Du evtl. noch ein klein Wenig hoffnung haben kannst, das nix passiert ist.

Falls Du doch richtig Pech hast, hier nen Link zu einer AT Maschine für 1200 Euro. Klick gaaaaz vorsichtig

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Hilfe! Opel Omega 2,6 V6 klingt wie ein Diesel, Motorschaden??- Hilfe!