ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. hilfe !? lichtmaschiene kaputt????

hilfe !? lichtmaschiene kaputt????

Themenstarteram 14. Dezember 2014 um 17:34

Bei meinem ford focus ez. 2002 War schon seit längerem ein komisches surren im Motorraum zu hören was mit der Drehzahl sich immer veränderte. Hörte sich wie ein turbo an und hatte mich nicht gestört. Vor paar Monaten dann hätte er ddann ab und zu bei einer bestimmten Drehzahl das Problem das kürzzeitig die batteriekontrollleuchte anging.

Das Problem was is jetzt habe ist das sie ständig leuchtet. Habe die Spannung an der Batterie bei laufenden Motor gemessen und es waren ca. 13.55 Volt. Könnte das mit dem Summen zu tun haben ?

Muss ich meine lichtmaschine wechseln ?

Danke für alle Antworten die mir weiterhelfen ;)

Beste Antwort im Thema

Statt der Lichtmaschine könnte man ja auch einen neuen Motor samt neuer Lichtmaschine kaufen. Könnte ja sein, daß demnächst das Getriebe kaputt geht, also am besten gleich mit wechseln. Oder am allerbesten ein neues Auto kaufen.

Nene, das ist nicht mein Weg. Ich versuche alte Dinge immer erstmal zu reparieren. das macht mir mehr Spaß als einfach austauschen. Nur meine Meinung, sorry.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Mach eine neue LIMA rein, werden wohl die Lager Geräusche machen und die Kohlestifte runter sein.

Themenstarteram 14. Dezember 2014 um 20:24

Ok super danke ;)

dann werde ich mir ne neue besorgen

Taugen die von ATP was ? Die kostet 100 auf Amazon ?

Da ist eine Diode durchgeschlagen. Schlägt noch eine durch, entläd sich die Batterie.

Bei meinem Astra hab ich schon die dritte Lichtmaschine drin. Das ist die Delphi Lichtmaschine. Ob orginal Ersatzteil oder günstig vom Teilehändler war dabei egal.

Mit dem Summen kündigt sich der Ausfall der Lichtmaschine an.

Beim letzten Tausch hab ich die alte Lichtmaschine behalten können.

Beim nächsten Ausfall werden aus Zwei, Eine gebaut.

Die Dioden selbst bekommt man schlecht nachgekauft: Entweder haben die die falsche Form oder die falschen Werte.

schau mal in ebay da gibts generalüberholte - die alte kannste behalten. ich habe immer bei mahlberg bestellt sitz in germany. es gibt auch chinaware aber ob die gut sind ???

Zitat:

@Corsadiesel schrieb am 14. Dezember 2014 um 17:53:22 Uhr:

Mach eine neue LIMA rein, werden wohl die Lager Geräusche machen und die Kohlestifte runter sein.

Kann man denn da die Kohlestifte nicht wechseln? Für ältere Mercedes / Bosch-Limas gibts die für ein paar Cents. Auch Kugellager usw. gibst einzeln.

Kann, könnte man, dumm nur, wenn kurze Zeit später dann der Regler stirbt, also lieber gleich einen neuen Regler, da sind die Kohlestift gleich mitverbaut.

Es könnte sein, dass im Lagerschild ein Kugellager verbaut ist und auf der anderen Seite eine Laufbuchse, auf jeden Fall beide neue machen und mit Lagerfett schmieren.

Und wenn die LIMA schon mal auseinander gebaut ist, dann auch gleich die Diodenplatte ersetzen, sowie die Läufer- und Feldwicklungen auf Masseschluß und die Schleifringe prüfen.

Sollten die Schleifringe zu sehr eingelaufen sein, diese dann erneuern.

Fertig, die LIMA ist überholt und für weitere 200 000km funktionsfähig.

ich hatte mal ne lima da war der regler innen, bei der jetzigen kann ich den regler so in eingebautem zustand wechseln.

zerlegen und überholen war früher klar. aber wenn zb der kollektor eingelaufen ist wie wechsle ich den ?? der regler selbst mit den kohlen gabs schon ab 5 eu habe dann einen von febi genommen hat mit portoca. 15 eu gekostet.

Kollektor ??? Eine Gleichstrom-LIMA hat so einen.

Die heutigen Drehstrom-LIMAs haben Schleifringe, die u.U. defekt sind oder eingelaufen sind und müssen dann erneuert werden. Gib es auch einzeln zu kaufen.

Allerdings vermute ich (habe selber noch nicht gemacht), dass hierzu ein Spezialwerkzeug (Abzieher) nötig ist.

Ich glaube heute kommst Du nicht mit 15,- beim Regler hin, klar kommt natürlich darauf an, vielleicht bei einem China-Teil.

Statt der Lichtmaschine könnte man ja auch einen neuen Motor samt neuer Lichtmaschine kaufen. Könnte ja sein, daß demnächst das Getriebe kaputt geht, also am besten gleich mit wechseln. Oder am allerbesten ein neues Auto kaufen.

Nene, das ist nicht mein Weg. Ich versuche alte Dinge immer erstmal zu reparieren. das macht mir mehr Spaß als einfach austauschen. Nur meine Meinung, sorry.

1. weiß man gar nicht wo das klump überhaupt herkommt.

febi ist übrigens eine gute quallität.

2. mit kollektor meinte ich da wo die kohlen laufen - da sollte man sich auskennen.

3. sicherlich kostet ein boschregler 50eu....

4. habe ich febi nur deshalb genommen weil der ne höhere ausgangs spannung hat - was leider nicht zutraf. hat trotzdem 15eu gekostet.

Höhere Ausgangsspannung ???

Mehr wie 14,4V sollten es nicht sein, bei 14,8V fängt die Batterie an zu gasen und ab 15V gehen die Birnen defekt.

Außer bei Gel-Akkus, die benötigen über 15V Ladespannung.

Und wie betriebt man dann einen Gelakku mit heilen Birnen?

mfg

Gelakkus sind für normale Bordnetze genau aus iesem Grunde ungeeignet. Sie werdennie richtig durchgeladen. Deshalb werden die sogut wie nie verbaut, dann greift man eher zur AGM-Batterie, diese kann mit normaler Bordspannung betrieben werden. Gelakkus müssten über eine speuielle Elektronik geladen werden, die beim Laden die Spannung anhebt, das Bordnetz davon aber abregelt. Beim Entladen sinkt die Spannung dann wieder auf Normalwerte eines Bleiakkus. Ein weiterer gravierender Nachteil ist der erhöhte Innenwiderstand durch das Festlegen des Elektrolyten, was bei Kälte ganz besonders ins Gewicht fällt. Ich hab sie im KFZ-Bau jedenfalls noch nicht gesehen, macht technisch absulut keinen Sinn.

Gruß Tobias

Stimmt @ Widde

(kommt mir so vor, wenn ich den Text so lese, als wenn Du einen Geladen hast ....... , macht aber nix ich auch, heute ist bei mir Rotwein angesagt ...........ähm ja.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. hilfe !? lichtmaschiene kaputt????