ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Hilfe ! Grundlegende Fragen einer Frau ;)

Hilfe ! Grundlegende Fragen einer Frau ;)

Themenstarteram 4. Mai 2011 um 20:45

Hey ;)

Bin die Yvonne und hab einen neuen Job als Sekretärin in einer KFZ-Werkstätte begonnen.

Nun würde ich gern ein paar Fragen stellen um vielleicht auch ein bisschen mitreden zu können :)

-Wie erkenne ich ob ein Motor ein Benzinmotor oder Dieselmotor ist ? (beim einfachen raufschauen auf in den Motorraum)

-Hat ein LKW-Motor auch eine normale Nockenwelle ?

-Haben nur Dieselmotoren Einspritzpumpen?

-Was ist der Unterschied zwischen Radial und Axial ?

 

....das wars ? :)

In Wikipedia und so steht das alles so kompliziert bitte schreibt es verständlich :)

Danke!

Yvonne

Ähnliche Themen
29 Antworten

Hallo Yvonne,

 

Wilkommen im Forum :D

 

Na herzlichen Glückwusch zu deinem neuen Job. War da KFZ Fachwissen nicht Vorraussetzung ? :D

 

Zu deinen Fragen:

 

-Wie erkenne ich ob ein Motor ein Benzinmotor oder Dieselmotor ist ? (beim einfachen raufschauen auf in den Motorraum)

 

 

Du kannst das heute immer noch am Geräusch hören, auch wenn die Diesel deutlich besser und leiser geworden sind. Am Schild hintem am Heck oder wenn man den Tankdeckel öffnet steht da in der Regel auch Diesel dran.

 

-Haben nur Dieselmotoren Einspritzpumpen?

 

Einspritzpumpe ? Du meinst sicher Einspritzdüsen und Benzinpumpe bzw. Dieselpumpe. Die Benzin/Dieselpumpe fördert den Sprit nach vorne und durch das Rail. An diesem sietzen die Einspritzdüsen die dann immer in bestimmten Tackten öffen und schließen.

 

 

 

Hallo yvonne1234,

herzlich wilkommen hier auf Motor - Talk.

Ich hoffe nicht hier einer Verarschung aufzuliegen.

Der Unterschied zwischen Dieselmotor und Benzinmotor ist optisch nicht so einfach zu erkennen. Beim Dieselmotor fehlen bspw. die Zündkabel, Zündkerzen ect, Früher auch der Zündverteiler.

Der LKW Motor hat auch eine Nockenwelle. Eine unnormale kenne ich nicht.

Nein, auch Benzinmotoren haben heute fast alle Einspritzung (MPI).

Radial und axial lässt sich an einem Zylinder erklären. Radial ist die Richtung vom Zentrum nach außen, also auf der Kreisfläche gesehen. Axial ist die Richtung zwichen den Kreisflächen, also die Bewegung die der Kolben im Zylinder ausführt.

Hoffe mich verständlich ausgedrückt zu haben.

Gruß

:D...ohne Kenntnisse der Branche eingestellt worden.....Gratulation!

 

Äh, Willkommen bei MT....nur glauben, will ich diese nette Geschichte nicht wirklich....!

 

Aber nicht schlimm und nicht böse gemeint.....den Thread werde ich im Auge behalten....;)

Als Organistaionsassistentin in der Firma ist so ein Fachwissen keine Pflicht. Ein Grundwissen sollte aber vorrausgesetzt werden, wenn man im KFZ Bereich arbeiten will.

Zitat:

Original geschrieben von Peter Clio

:D...ohne Kenntnisse der Branche eingestellt worden.....Gratulation!

Wieso ohne Kenntnisse? Mit dem PC umgehen und Tippen kann sie sicherlich!

Du möchtest sicher nicht, das eine Sekretärin, dir die ZKD (Zylinderkopfdichtung) wechselt! Das soll doch lieber ein Mechaniker machen...

Denke wohl, sie wird Rechnungen/Mahnungen schreiben, Aufträge ausführen und Material nach Liste bestellen oder ähnliches!

Zitat:

-Haben nur Dieselmotoren Einspritzpumpen?

Nein, Benziner und Diesel haben Einspritzpumpen. Die Hochdruckpumpe beim Diesel wird auch nur selten "Diesel-Pumpe" genannt. 95% sagen Einspritzpumpe, da sie eben den nötigen Einspritzdruck erzeugen.

Benziner haben als Direkteinspritzer auch eine "Einspritzpumpe". Bei einer Multipoint-Saugrohr-Einspritzanlage, langt eine gewöhnliche Benzinpumpe im Tank, die lumpige 3-5 bar erzeugen können. Beim Benzindirekteinspritzer, sind es um 100 bar. Beim Commonrail-Diesel, schnell über 1.500 bar!

MfG

Falsch inzwischen ist der Diesel bei über 2000 bar und der Benziner bei über 100 bar.

Und die Drücke steigen immer weiter....

Klar, wird ja auch durch die Diesel-Pumpe erzeugt! :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Es steht dort um und schnell über!!

MfG

Am schnellsten erkennst du einen Diesel Motor wenn du nach Schriftzügen wie TDI oder dergleichen suchst.

Nicht verwechseln mit TFSI oder TSI.

Ebenso gibts es für diesel CDI, ctdi, SDI und viele andere Bezeichnungen.

Ich würde als Anhaltspunkt nen Blick auf den Drehzahlmesser erhasschen, der Rote Bereich des Diesel beginnt i.d.R. schon bei 5000rpm, beim Benziner frühestens bei 6000rpm, eher später.

LKW Motoren sind ähnlich den PKW Motoren nur größer, sie haben fast alles was der PKW Motor auch hat.

Einspritzpumpen können alle Motoren haben, besonders moderne, Diesel haben praktisch immer eine, alte Benziner eher weniger, diese haben eine Benzinpumpe.

Axial bedeutet entlang einer Achse.

Wenn du dir jetzt ein Kugellager auf einer Achse vorstellst.

Gehen wir davon aus es hat Spiel, sitzt also nicht richtig fest.

Kannst du es entlang der Achse verschieben hat es axiales Spiel, sitzt es nicht fest auf der Achse und wackelt, dann hast du radiales Spiel, also wenn das Lager z.B. größer ist im Durchmesser als die Achse.

Ich hoffe das war verständlich.

@Johnes...Kenntnisse der Branche....ist was anderes als ein Mechaniker wissen muss; Du verstehst.....natürlich muss sie nicht.....nur schriebe mal eine Rechnung, wenn Du den Arbeitszettel des Mechaniker auf den Tisch bekommst....und dann.....nur :confused:...kommt!

 

 

Motoröl ist Motoröl....oder wie..:eek:...und die netten Abkürzungen....die gerne genommen werden....außerdem hat die TE die komplexen Fragen hier gestellt nicht ich!   Sie möchte mitreden können..schrieb sie......gucks Du.....und überhaupt..was quatscht Du mich an...andere Redner vor mir...haben es ebenso geschrieben.......guckst Du nochmal....!

 

 

Themenstarteram 5. Mai 2011 um 17:58

Danke für die die mir geantwortet haben ! Und für die an der Echtheit meiner selbst zweifeln: ich bin echt ;)

Natürlich muss ich ein paar Abkürzungen wissen aber díese hab ich schon gelernt, ich repariere in meiner Position nichts ;)

Die Frage mit dem LKW und der Nockenwelle hat sich aufgetan als mich einer unserer Mechaniker zum Spaß fragte was das hier is (:dabei zeigte er auf einen offenen LKW-Motor und auf die Nockenwelle, was ich bisdahin aber nicht wusste), aber diese Nockenwelle hatte nicht solche "Nocken" wie die auf den Bildern sondern irgendwie "Federn und Ventile" oder sowas drauf.

Das mit der Einspritzpumpe versteh ich noch immer nicht gaaanz, gibts da irgendwo etwas im Internet das verständlich erklärt ist ? :)

danke,

Yvonne :)

Yvonne: lass dir deine Fragen doch einfach von den Mechanikern erklären. Die können direkter auf deine Fragen eingehen, die Sachen wie Nockenwellen, Ventile, Einspritzpumoen usw gleich mal zeigen, damit du wirklich weißt, was das ist.

Es ist ja keine Schande, wenig Ahnung von Technik zu haben. Du hast ja den Willen, zu lernen. So ergibt sich das "Mitreden können" von ganz allein ;)

Ich denke mir mal hier http://kfz-tech.de/, können viele frage geklärt werden.

Zum Thema Einspritzpumpe, da müssen wir erstmal Unterscheiden haben wir einen Benziner oder einen Diesel.

Kurz mal zum Benziner: Im Benziner werden Hochdruckpumpen (Einspritzpumpen) für Direktseinspritzer benötigt. Hier wird direkt der Kraftstoff in den Zylinder eingespritzt, Einspritzdruck beträgt ca 100-140bar je nach System. Ist beim Benziner keine Hochdruckpumpe verbaut, reden wir hier sehr oft von einem Saugrohreinspritzer. Der Saugrohreinspritzer, wie der Name schon sagt, spritzt ins Saugrohr ein und nicht in den Zylinder direkt. Wird ins Saugrohr eingespritz, dann wird die Ansaugluft zusammen mit den Krafstoff in den Zylinder geleitet. Arbeitsdrücke der Saugrohreinspritzung liegen bei 8bar, hierfür wird keine Hochdruckpumpe benötigt, der Druck wird von der Vorförderpumpe im Tank erreicht. Jedes System bis auf ein paar Ausnahmen verfügen über eine Vorförderpumpe im Tank, egal ob Benzin oder Diesel.

Zum Thema Diesel: Hier wird immer eine Hochdruckpumpe (Einspritzpumpe) benötigt. Der Grund hier ist, dass wir immer den Diesel im Zylinder brauchen und nicht davor, wie beim Saugrohreinspritzer, denn sobald der Diesel eingespritzt wird entzündet sich der Krafstoff sofort, beim Benziner passiert das durch die Zündkerze.

Beim Diesel gibt es verschiedene Hochdrucksysteme, vor über 10-15 Jahren wurden Verteilereinspritzpumpen verbaut, die haben den Kraftstoff gleich auf die einzelnen Zylinder verteilt, der Arbeitsdruck lag bei ca 300bar. Dann kam das Pumpedüse System von VW, manche LKW Hersteller hatten hier Pumpe-Leitung-Düse. Da hatte jedes Einspritzventil eine eigene Pumpe die über die Nockenwelle angetrieben worden ist. Entweder war die Pumpe und das Einspritzventil eine Einheit, wie bei VW (PKW Sektor) oder es war eine Pumpe die mit einer Leitung zur Düse verbunden wurde (LKW Sektor). Die Drücke bei PumpeDüse bzw. Pumpe-Leitung-Düse lag teilweise bei bis zu 2200bar. Das modernste was auf dem Markt ist ist die sogenannte Common-Rail Einsprtzsystem, das System ist so aufgebaut, das wir eine Hochdruckpumpe haben die alle Einspritzventile durch ein Rail versorgt. In diesem Rail wird der Krafstoffdruck gespeichert und ist ständig verfügbar, was bei den anderen Systemen nicht möglich war. Wir arbeiten bei den heutigen Systemen mit Drücken bis zu 2000bar.

Gibt da ei paar gute Sendungen Zb.Willi wills wissen/Löwenzahn/die Sendung mit der Maus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Hilfe ! Grundlegende Fragen einer Frau ;)