ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Hilfe: Feine Kratzer im Lack durch Politur

Hilfe: Feine Kratzer im Lack durch Politur

Themenstarteram 1. August 2010 um 11:30

Hallo

 

Ich habe mir vor ein paar Wochen einen Golf mit schwarzem Unilack zugelegt (auf dem Lack sieht man wirklich jeden Fliegenschiss).

Nun dachte ich mir es wäre mal an der Zeit den Wagen zu polieren, also hab ich ihn gewaschen usw. und letztendlich mit einem Baumwolltuch die Politur auf die erste Hälfte der Motorhaube aufgetragen und mit etwas Druck poliert (so wie immer). Als ich die Politurreste mit einem Mikrofasertuch entfernt habe war der ganze Lack voller feiner Kratzer, genau in dem Muster wie ich poliert habe!

Ich nutze immer diese Politur, und bitte jetzt keine Sprüche wie "die taugt doch eh nix",ich nutze diese schon seit Jahren und hatte nie solche Probleme:

Klick

Diese Politur hat feine Schleifkörper, deswegen auch die Kratzer. Bei meinen Autos davor hatte ich nie Kratzer, entweder liegt es am Lack oder ich hab beim Polieren zu fest gedrückt!

Was kann ich nun tun? Entweder zum Lackierer fahren, dass der mir die Motorhaube komplett aufpoliert (mit Schleifpaste und Maschine) oder ich geh nochmal selbst ran, mit derselben Politur und poliere mit leichten Druck alles nochmal neu. Meint ihr die Kratzer verschwinden so oder mach ich das ganze noch schlimmer?

Beste Antwort im Thema

Ich frage mich wirklich, warum Du hier Fragen stellst und nahezu alles wegwischt, was man Dir sagt bzw. der 'Geiz ist Geil' - Mentalität oferst. Ein Wunder, daß Du die 6 EUR für die grottenschlechte NIGRIN Politur aufzubringen bereit warst.

Vergiß das gute T-Shirt, es nicht nötig - nimm ein Stück Küchenrolle und Spucke - damit wird das Auto auch sauber und es kostet nur ein paar Cent. Über die Kratzer mußt Du dann hinwegsehen, aber die bekommst Du mit einem alten harten T-Shirt auch.

Gruss,

Celsi

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten
am 1. August 2010 um 12:03

Zitat:

Original geschrieben von mstylez

Diese Politur hat feine Schleifkörper, deswegen auch die Kratzer. Bei meinen Autos davor hatte ich nie Kratzer, entweder liegt es am Lack oder ich hab beim Polieren zu fest gedrückt!

Unwahrscheinlich. Eher liegt es an deinem Baumwolltuch. Baumwolle hat auf weichem Lack absolut nichts verloren. Nimm für das Polieren einen Polierschwamm und zum Abtragen ein weiches Mikrofasertuch.

Defektbeseitigung: Von Hand ist Megs Ultimate Compound zu empfehlen, bei weichem Lack gefolgt von einem Durchgang mit Megs SwirlX. Besser ists du lässt es von jemand mit einer Maschine machen. Mal schnell mit der Maschine über die Motorhaube kostet nicht viel.

am 1. August 2010 um 12:17

Zitat:

Original geschrieben von mstylez

Hallo

 

Ich habe mir vor ein paar Wochen einen Golf mit schwarzem Unilack zugelegt (auf dem Lack sieht man wirklich jeden Fliegenschiss).

...

gewöhn Dich unbedingt dran, dass man auf dem Golflack jede Berührung eines Grashalmes sieht. Vermeide unbedingt jeglichen Kontakt mit Fingernägeln, Jackenzipfeln und sonstigem.

Ich gehe soweit zu sagen, dass sogar die im Herbst fallenden trockenen Blätter Spuren hinterlassen.

Gruß vom leidgeprüften Micha

am 1. August 2010 um 12:30

Zitat:

Original geschrieben von mstylez

Hallo

 

Ich habe mir vor ein paar Wochen einen Golf mit schwarzem Unilack zugelegt (auf dem Lack sieht man wirklich jeden Fliegenschiss).

Nun dachte ich mir es wäre mal an der Zeit den Wagen zu polieren, also hab ich ihn gewaschen usw. und letztendlich mit einem Baumwolltuch die Politur auf die erste Hälfte der Motorhaube aufgetragen und mit etwas Druck poliert (so wie immer). Als ich die Politurreste mit einem Mikrofasertuch entfernt habe war der ganze Lack voller feiner Kratzer, genau in dem Muster wie ich poliert habe!

Ich nutze immer diese Politur, und bitte jetzt keine Sprüche wie "die taugt doch eh nix",ich nutze diese schon seit Jahren und hatte nie solche Probleme:

Klick

Diese Politur hat feine Schleifkörper, deswegen auch die Kratzer. Bei meinen Autos davor hatte ich nie Kratzer, entweder liegt es am Lack oder ich hab beim Polieren zu fest gedrückt!

Was kann ich nun tun? Entweder zum Lackierer fahren, dass der mir die Motorhaube komplett aufpoliert (mit Schleifpaste und Maschine) oder ich geh nochmal selbst ran, mit derselben Politur und poliere mit leichten Druck alles nochmal neu. Meint ihr die Kratzer verschwinden so oder mach ich das ganze noch schlimmer?

Wenn Du schon so einen empfindlichen Lack hast kaufe Dir die 3M Antihologrammpolitur.Ist zwar nicht ganz so billig,aber perfekt.Damit bekommst Du die Harrlinien Kratzer Problemlos weg.Und benutze zum Polieren bzw. wachsen einen Schaumstoff Polierschwamm,wie mein Vorredner schon erwähnte.Abpolieren immer mit einem Mikrofasertuch!

Zitat:

Original geschrieben von marko4714

 

Wenn Du schon so einen empfindlichen Lack hast kaufe Dir die 3M Antihologrammpolitur.Ist zwar nicht ganz so billig,aber perfekt.Damit bekommst Du die Harrlinien Kratzer Problemlos weg.Und benutze zum Polieren bzw. wachsen einen Schaumstoff Polierschwamm,wie mein Vorredner schon erwähnte.Abpolieren immer mit einem Mikrofasertuch!

Die #50383 ? Das ist eine Maschinenpolitur ! Es erstaunt mich, daß Du damit irgendein Ergebnis erreichst, denn der Zerfall der Schleifpartikel darin (und damit der Polier- und Antihologrammeffekt) ist auf die hohe Drehzahl von Rotationsmaschinen ausgelegt.

Gruss,

Celsi

Themenstarteram 1. August 2010 um 15:09

Das Baumwolltuch ist extra zum Polieren, damit hab ich alle meine Autos gemacht, gab nie Probleme:

Zitat:

hervorragend geeignet zum Polieren von glatten und lackierten Flächen, Chromteilen usw.

Warum soll es also am Tuch liegen? Das ist total weich.

Zum Abtragen nehme ich ein Cobra Super Deluxe 600 Junior Microfasertuch.

 

Danke für den Tipp aber bevor ich mir ne neue Politur für 20 euro kaufe, geb ich dem Lackierer lieber nen 10er fürs Polieren.

Also was meint ihr nun? Mit nem andren Tuch und der Reinigungspolitur nochmal drüber gehen oder dirket zum Lacker fahren?!

Sorry, ich verstehe dich nicht. Erst schreibst du, dass es nicht am Tuch liegen kann und fragst dann, ob du es mit einem anderen Tuch probieren sollst. Irgendwie unlogisch.

Ich sags mal so, entweder das Tuch taugt nix und/oder die Politur. Um keine grossen Experimente zu machen würde ich beide gegen erprobt gute Produkte austauschen.

Themenstarteram 1. August 2010 um 15:21

Ok, das Tuch liegt schon in der Tonne!

Ich nehme jetzt wieder so wie früher ein Stück von nem alten T-Shirt, das hat immer wunderbar geklappt oder spricht was dagegen?!

Diese Politurpads mag ich nicht, ich hab lieber ein Stück Stoff, den ich klein zusammen falten kann für z.B. schmale Stellen um nicht auf Kunststoffteile oder Gummis zu kommen.

Was die Politur angeht, die ist in der Kiste jetzt auch nach ganz hinten gewandert (obwohl ich wie gesagt nie Probleme mit der hatte!!), ich nehme jetzt eine ohne Schleifkörperanteil.

Zitat:

Original geschrieben von mstylez

Ich nehme jetzt wieder so wie früher ein Stück von nem alten T-Shirt, das hat immer wunderbar geklappt oder spricht was dagegen?!

Ja, alles. Es klang in diesem Thread ja schon an, dass es heutzutage deutlich Besseres gibt.

Zitat:

Diese Politurpads mag ich nicht, ich hab lieber ein Stück Stoff, den ich klein zusammen falten kann für z.B. schmale Stellen um nicht auf Kunststoffteile oder Gummis zu kommen.

Auch mitApplikator-Pads bzw. Polierschwämmen kann man sehr exakt arbeiten - exakter als mit einem Tuch.

Zitat:

Was die Politur angeht, die ist in der Kiste jetzt auch nach ganz hinten gewandert (obwohl ich wie gesagt nie Probleme mit der hatte!!), ich nehme jetzt eine ohne Schleifkörperanteil.

Die Schleifmittel sind nicht das Problem. Ohne Schleifmittel kannst du keine Kratzer entfernen.

Themenstarteram 1. August 2010 um 15:56

Es gibt immer was bessres, die Frage ist nur ob es auch nötig ist.

Wenn ich ne Lackversiegelung auftrage, ohne gross Druck auf den Lack auszuüben, was spricht da gegen ein Stück von einem alten T-Shirt. Ne richtige Begründung konnte hier noch keiner bringen.

Und mit nem kleinen Tuch, das man auch noch falten kann lässt es sich genauer arbeiten als mit so nem 10cm grossen Pad.

Ohne Druck wirst du deine Kratzer nicht im Entferntesten beseitigen können. Aber mach mal ruhig.

Ich frage mich wirklich, warum Du hier Fragen stellst und nahezu alles wegwischt, was man Dir sagt bzw. der 'Geiz ist Geil' - Mentalität oferst. Ein Wunder, daß Du die 6 EUR für die grottenschlechte NIGRIN Politur aufzubringen bereit warst.

Vergiß das gute T-Shirt, es nicht nötig - nimm ein Stück Küchenrolle und Spucke - damit wird das Auto auch sauber und es kostet nur ein paar Cent. Über die Kratzer mußt Du dann hinwegsehen, aber die bekommst Du mit einem alten harten T-Shirt auch.

Gruss,

Celsi

hier hab ich mal eine handpolierhilfe empfohlen....und die dort besprochene ultimate compound politur soll nicht schlecht sein. ich kann dazu nix sagen, da ich sie nicht verarbeitet habe...

ciao

am 1. August 2010 um 16:37

Für Handverarbeitung wirst du wenig besseres/geeigneteres finden als UC und SwirlX.

Handpolitur auf einem der empfindlichsten Lacke des Universums mit Mitteln aus der Tankstellenkrabbelkiste, bzw. des letzten C&A SSVs. Um auf diesem Lack per Hand ein kratzer-, hologramm- und swirlfreies Ergebnis hinzubekommen, bedarf es meiner Meinung nach etwas mehr, als nur der geeigneten Waffen. Man muss auch damit umgehen können. Sonst schiesst man sich schnell ein Loch in den eigenen Fuß. Produkttipps gibt es in den ganzen Threads inzwischen ja genügend.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Hilfe: Feine Kratzer im Lack durch Politur