ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Hilfe beim Camaro 2010 kauf

Hilfe beim Camaro 2010 kauf

Themenstarteram 2. Juli 2009 um 20:10

Hallo Motor-Talk Community ,

Ich wollte mal hier im Forum fragen ob evtl wer Tips für mich hätte an einen Camaro 2010 zu kommen .

Vorweg ich habe mich im Net umgesehen und bin auf Preise von 40000€ bis 50000€ gestoßen .

Kann man das mit eigen Import unterbieten oder gibt es andere möglickeiten .

Der Grundpreis des Wagens den ich mir konfiguriert habe besträgt ca 35000 $ .

Hoffe ich bekomme ein paar Tips danke schon mal in voraus .

 

Gruß

Stephan

Chevrolet-camaro-2010
Ähnliche Themen
43 Antworten

Wenn Du mich fragst, gibs's auf.

Bis der Wagen hier bei Dir zuhause ist und die Adaption auf deutsche Verhältnisse samt Abnahme erfolgt ist, ist durch Zoll, Steuern und Umbauten der Preisunterschied wohl zumindest aufgebraucht. Vom Stress gar nicht zu reden.

Aber Du kannst Dich ja mal bei den einschlägigen Importeuren und Umbauern erkundigen.

Im Übrigen soll die US Produktion bereits so gut wie ausverkauft sein.

Vielleicht nicht uninteressant: Klick!

Grüsse

Norske

Ja das ist interessant, schliesslich erkennt man ja schnell, dass der Wagen in Deutschland in etwa das Doppelte kosten wird wie in den USA.

Da käme es schon mal auf eine Versuch an. Mit allem Vorbehalt und genauer Vorabkalkulation natürlich.

Zitat:

Original geschrieben von norske

Vielleicht nicht uninteressant: Klick!

Danke für den Link! Das sind ja gute Neuigkeiten für General Motors.

Gute Neuigkeiten?

Da produzieren die endlich mal ein Auto das die Leute auch kaufen wollen, und dann isses ausverkauft bevor der erste Wagen auf der Straße läuft?

Das nenne ich aber nicht gute Neuigkeiten, sondern eine Fehleinschätzung...

Die Worte "gute Neuigkeiten" bezogen sich lediglich auf die anscheinend erfreulichen Verkaufszahlen. ;)

Das hab ich schon verstanden...

Was ich meinte ist, dass GM sofort MEHR Camaros produzieren bzw. einplanen sollte, damit die Nachfrage auch gedeckt werden kann. Was nützt das beliebteste Auto, wenn es nicht lieferbar ist?

Hallo sorry das ich störe, ich lese schon seit Jahren im Ami-Forum mit.

Zu dem Wagen ich verste die Preise nicht:

"Die Preise liegen in den USA zwischen rund 23 000 und 34 000 Dollar (rund 16 360 und 24 184 Euro)."

In Deutschland bekommt man keinen V8 mit der Leistung für 25k da muss man schon bei Neuwagen das doppelte oder gar dreifache hinlegen.

Hier muss man sagen, "Die Amis habs gut !"

Das ist aber nix Neues und war schon immer so. In Deutschland sind die Preise für US Fahrzeuge grundsätzlich höher als in USA.

Der Grund liegt sicher in den Transportkosten, Anpassungen für den deutschen Markt und höheren Handelsspannen hier.

Und jetzt komm nicht und sag mir, der Matiz wäre ja auch ein US Fahrzeug. Ich meine wirkliche US Fahrzeuge.

Vergiss bitte nicht, dass man nicht mehr auf die Herstellergarantie zurückgreifen kann bei einem Selbstimport. Keine Ahnug was passiert wen GM den Camaro auch für EU baut, ich denke jedoch wird sicher der Preis etwas gedrückt und man könnte ev. dann viel günstiger einen selbst Import machen. Da GM selbst Gutachten erstellen lässt und den Wagen irgendwie EU Konform umbauen muss. Sehe ich das richtig? Oder würde GM die Daten nichtrausgeben und sage, kauf bei uns den Camaro...

Zitat:

Original geschrieben von norske

Vielleicht nicht uninteressant: Klick!

Grüsse

Norske

Na toll, dann bekommt der bestimmt orangene Blinker :(

Aus vertrauenswuerdiger Quelle weiss ich dass der Camaro in Europa nicht offiziell angeboten werden wird. Das freut die Importeure, aber nicht die zukuenftigen Kunden.

Zur Zeit liegen 12000 offene Bestellungen vor, und 300 Camaros werden pro Tag produziert. Ausserdem werden die Werke wohl fuer 8 Wochen dicht gemacht wegen Liquiditaetsproblemen. Also, anbetracht der momentanen und wohl auch zukeunftigen Verfuegbarkeit sind 35kEuro fuer einen Camaro 2SS nicht zu viel verlangt. Man kriegt auch richtig viel Auto fuers Geld. Ist ein echt geniales Auto, mich hats live fast umgehauen. Aber fuer jemanden mit 2m Koerpergroesse nicht die optimal Wahl...

Und ja, ein BMW M3 kostet in den USA auch nur knapp die Haelfte wie hier...

Themenstarteram 4. Juli 2009 um 10:25

Hmmm weiß nicht was ich glauben soll hab mittlerweile einen Händler gefunden der sie aus Mexico

importiert Preisliste wird per Email geschickt soll aber billiger sein als USA importe .

Zusätzlich hab ich heut auf Freenet das gefunden :

http://auto.freenet.de/.../...-musclecar-fuer-europa_674778_61412.html

Danke schon mal für die vielen Meldungen.

Gruß

Stephan

Wie gesagt, ob er dann wirklich offiziell importiert wird das bezweifle ich.

Der Grund ist simpel: Bietet Chevy den Camaro offiziell an muessen sie ein Lager mit allen Ersatzteilen unterhalten, Garantie bieten, Garagen schulen, etc, die Liste wird lang und unten steht eine sehr grosser fettgedruckter Betrag. Nun, da sie ja in den USA kaum nachkommen mit produzieren, und der Deutschland-Import so teuer wird (und Geld haben sie eh keins), wieso sollten sie es dann machen? Fuer die paar Camaros lohnt sich der Aufwand wirtschaftlich einfach nicht. Ist alles nur Werbung.

Wichtig beim Kauf ist wohl dass Du sicher gehst dass das Auto verfuegbar ist, sprich, auf dem Hof steht. Ansonsten kommt zur Dauer des Verschiffens noch eine sehr lange Werteperiode obendrauf.

Viel Spass, das Auto ist echt der Knaller!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Hilfe beim Camaro 2010 kauf