ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Helmtests vs. Sicherheit

Helmtests vs. Sicherheit

Themenstarteram 23. September 2019 um 10:17

Moin!

Ich bin ja kurz vorm Verzweifeln... Ich möchte gerne in absehbarer Zukunft nach >10 Jahren Abstinenz wieder aufsatteln und bin daher auf der Suche nach einem Helm. Für mich setzt sich die Bewertung eines Helms aus folgenden drei Punkten zusammen:

  1. Passform und Tragekomfort --> Klar, kann ich nur beim Händler testen.
  2. Ausstattung --> Pinnlock, Sonnenblende, Doppel-D-Verschluss, Highendhyperverbundkomposit-Schale, integrierte GoPro-Halterung mit Freisprechfunktion, ... Klar, brauche ich ALLES!
  3. Sicherheit im Fall des Falles --> Ja klar, das absolut wichtigste. Mal in den Tests schauen... Äääääh

Bin ich denn der einzige, der sich für die passive Sicherheit interessiert? Das Motorrad-Magazin macht alle Jubeljahre mal einen Schlagtest und das war's dann? Im Zweifelsfall muss ich mich halt darauf verlassen, dass die Schale hält?

Woher soll ich denn jetzt wissen, ob der 800€-Arai wirklich sicherer ist als die 50€-Nexo-Schale?

Beste Antwort im Thema

Alle Helme werden nach einer einheitlichen (wenn auch recht veralteten) Schlagtest-Norm hergestellt und geprüft.

Das Testprozedere der "Motorrad" geht schon über diese Norm hinaus.

Jedenfalls haben alle geprüften Helme (also geschätzt 90-95% der Helme, die bei uns käuflich zu erwerben sind) das Prüfsiegel irgendwo im Innern angenäht, eingeklebt etc.

Ein Helm der richtig passt ist sicherer, weil:

-Dein Kopf beim Aufprall keinen Platz zum "beschleunigen" im Inneren des Helms hat und der Helm so besser seine Arbeit verrichten kann. Du fährst ja auch nicht im Auto ohne Gurt.

-Du keine Druckstellen/Schmerzen bekommst und dadurch konzentrierter fahren kannst.

-bzw. der Helm nicht im Wind wackelt, sich verdreht usw. und du dadurch konzentrierter fahren kannst.

 

Mit dem Auto drüber fahren ist übrigens kein adäquater Test.

Vor'ne Wand laufen auch nicht... auf dem Motorrad bist Du viel schneller unterwegs... außer du willst nur so maximal 20km/h fahren.

Ich hab schon mal einen alten Helm mit einem 12kg-Vorschlaghammer geprügelt.

Sah nach dem ersten Schlag besser aus, als ich erwartet hatte.

Aber was sagt mir das über die Sicherheit? Gar nix...

Fakt ist nur: Ein Helm ist besser als kein Helm... das Thema schwitzen mal ausgenommen.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Aus der gleichen Quelle die dir mitteilt, dass dein potenzieller Aufprall exakt so abläuft wie bei den Prüfbedingungen.

Themenstarteram 23. September 2019 um 10:54

Zitat:

@fate_md schrieb am 23. September 2019 um 10:51:05 Uhr:

Aus der gleichen Quelle die dir mitteilt, dass dein potenzieller Aufprall exakt so abläuft wie bei den Prüfbedingungen.

Also pfeiffe ich drauf und lass es drauf ankommen? Was nutzt du für einen Helm? Einen billigen?

Die billigen Helme bestehen die Vorgeschriebenen Tests auch. Darauf hin werden die konstruiert und hergestellt. Bei den teueren Helmen werden zusätzliche Tests vom Hersteller selbst gemacht.

Mal ganz vom Tragekomfort und der Lautstärke des Helmes abgesehen. ;-)

Ich kaufe Helme zw. 400-500€.

Die günstigen Helme können durchaus auch mehr als bur mit Vorschrift, der günstige Nexo Basic zB hielt nach Motorradonline durchaus auch mit deutlich teureren Modellen mit.

Hatte das 50€ Teil fast 30.000km auf der Rübe, hab das Ding aber öfter versehentlich fallen gelassen sowie 2x versehentlich mit dem Auto angefahren, sodass ich diesen gegen einen Nexo Comfort für 99€ getauscht habe. Hat Pinlock Vorbereitung und Sonnenblende, sitzt ebenso wie der Basic perfekt auf meiner Rübe, und ist auch deutlich leiser als der Basic, den man nur mit Ohrstöpseln fahren konnte.

Themenstarteram 23. September 2019 um 11:28

Zitat:

@adi1204 schrieb am 23. September 2019 um 11:08:35 Uhr:

Bei den teueren Helmen werden zusätzliche Tests vom Hersteller selbst gemacht.

Habe ich auch schon mal gelesen. Aber woher weiß man das?

Sicher sind die alle irgendwie. Deshalb ist die Passform ja so wichtig, denn er muss halten, darf nicht verrutschen und man darf auch nach 10 Stunden Fahrt keine Druckstellen haben. Da jeder Kopf eine andere Form hat, muss man das für sich ausprobieren.

Themenstarteram 23. September 2019 um 12:19

Zitat:

@kandidatnr2 schrieb am 23. September 2019 um 11:58:38 Uhr:

Sicher sind die alle irgendwie.

Willkürliche Auswahl:

NEXO INTEGRALHELM FIBERGLAS SPORT ROT DEKOR 150€

SHOEI X-SPIRIT III MATTSCHWARZ 740€

Beide mit Pinlock, Sonnenblende und irgendwie sicher. Klar der Shoei hat ein anderes Material, das laut Hersteller sicherer ist. Und das auch umfangreich selber getestet. Aber das würde ich als Hersteller auch behaupten.

Also nochmal die Frage: Woher weiß ich (oder stellvertretend für mich ein Test/Magazin), dass der eine Helm sicherer ist als der andere?

Zitat:

@G0LF_VI schrieb am 23. September 2019 um 12:19:00 Uhr:

 

Also nochmal die Frage: Woher weiß ich (oder stellvertretend für mich ein Test/Magazin), dass der eine Helm sicherer ist als der andere?

Wozu in einen Helm investieren.

Anerkannte Helmtest in Bremen haben eindeutig bewiesen,

das eine Zipfelmütze wesentlich sicherer ist, als ein Helm.

Themenstarteram 23. September 2019 um 12:44

Zitat:

@viktor12v schrieb am 23. September 2019 um 12:39:32 Uhr:

Zitat:

@G0LF_VI schrieb am 23. September 2019 um 12:19:00 Uhr:

 

Also nochmal die Frage: Woher weiß ich (oder stellvertretend für mich ein Test/Magazin), dass der eine Helm sicherer ist als der andere?

Wozu in einen Helm investieren.

Anerkannte Helmtest in Bremen haben eindeutig bewiesen,

das eine Zipfelmütze wesentlich sicherer ist, als ein Helm.

Natürlich ist ein Helmtest maximal ein Indikator. Aber auf jeden Fall überhaupt erst mal einer. Ansonsten lautet die Quelle für die Sicherheit: Dude. Trust me. Und das kann es doch auch nicht sein...

Die Bremer haben extra einen Turm für über 24 Mio. DM gebaut,

um die Sicherheit der Helme und Zipfelmützen zu testen.

Themenstarteram 23. September 2019 um 12:58

Zitat:

@viktor12v schrieb am 23. September 2019 um 12:46:52 Uhr:

Die Bremer haben extra einen Turm für über 24 Mio. DM gebaut,

um die Sicherheit der Helme und Zipfelmützen zu testen.

Ich habe deinen Standpunkt schon verstanden. Trotzdem wird sich doch irgendjemand mal mit der Frage beschäftigt haben, ob der eine Helm sicherer ist, als der andere.

Zitat:

@G0LF_VI schrieb am 23. September 2019 um 12:19:00 Uhr:

Also nochmal die Frage: Woher weiß ich (oder stellvertretend für mich ein Test/Magazin), dass der eine Helm sicherer ist als der andere?

Ausprobieren???

Zitat:

@G0LF_VI schrieb am 23. September 2019 um 12:19:00 Uhr:

Zitat:

@kandidatnr2 schrieb am 23. September 2019 um 11:58:38 Uhr:

Sicher sind die alle irgendwie.

Willkürliche Auswahl:

NEXO INTEGRALHELM FIBERGLAS SPORT ROT DEKOR 150€

SHOEI X-SPIRIT III MATTSCHWARZ 740€

Beide mit Pinlock, Sonnenblende und irgendwie sicher. Klar der Shoei hat ein anderes Material, das laut Hersteller sicherer ist. Und das auch umfangreich selber getestet. Aber das würde ich als Hersteller auch behaupten.

Also nochmal die Frage: Woher weiß ich (oder stellvertretend für mich ein Test/Magazin), dass der eine Helm sicherer ist als der andere?

Du kapierst es nicht. Wenn Dir der teure Shoei wegen Deiner Kopfform nicht passt, ist er unsicherer als der billige Nexo. Da hilft kein Theoretisieren.

Themenstarteram 23. September 2019 um 13:26

Zitat:

@adi1204 schrieb am 23. September 2019 um 12:59:12 Uhr:

Ausprobieren???

Soll ich den Händler fragen, ob er mal eben über den Helm fahren kann?

Zitat:

@kandidatnr2 schrieb am 23. September 2019 um 13:20:06 Uhr:

Du kapierst es nicht. Wenn Dir der teure Shoei wegen Deiner Kopfform nicht passt, ist er unsicherer als der billige Nexo. Da hilft kein Theoretisieren.

OK... Sicherheit durch Passform habe ich tatsächlich vorher noch nie gehört.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Helmtests vs. Sicherheit