ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Heko Windabweiser durch TÜV abnehmen lassen?

Heko Windabweiser durch TÜV abnehmen lassen?

Themenstarteram 17. November 2009 um 21:08

Hallo,

neuerdings wird in allen Shops darauf hingewiesen, dass die Windabweiser zum Erhalt der Betriebserlaubnis von TÜV, Dekra oder so abgenommen werden muss.

Was kostet sowas und warum hat Heko als weltweiter größter Hersteller keine Zulassung?

Gruß

Tommi

Ähnliche Themen
72 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von mactommi

Was kostet sowas

20-50€

Zitat:

und warum hat Heko als weltweiter größter Hersteller keine Zulassung?

da diese für jeden fz-typ neu beantragt werden müsste und das ins geld geht......

Zitat:

Original geschrieben von mactommi

Was kostet sowas und warum hat Heko als weltweiter größter Hersteller keine Zulassung?

Sicher haben die eine Zulassung - aber halt mit der Auflage dass der Anbau geprüft werden muss. Warum die Auflage existiert musst du wohl Heko fragen. Ggf. sind mal öfter welche abgefallen oder was auch immer das hierzu geführt hat.

Gruß Meik

Hallole

Alle im aussenbereich montierte Bauteile erfreuen sich besonderer Gerfährdungspotentiale für

Fußgänger oder durch scharfe Kannten ( Kleiner Radius 3 mm ) die durch Fehlmontagen

entstehen könnten.

Ich mußte auch schon wegen dem Tema einige Disskussionen beim Technischen Über..

menschen hinter mich bringen. Mein Kommentar bei einem nicht näher beschriebenen Vorgang

Wenn sich an der Stelle jemand verletzt sind schon 40 Tonnen material über denjenigen gerollt

Glauben Sie das es den dann noch intressiert? Der Prüfer meinte darauf das das nicht das Tema

sei worauf ich konterte wenn ein körperteil am eben diese Stelle kommen könnte so müße es vorher schon abgetrennt worden sein und ist das eine Verletzung post Mortem nicht eine Sachbeschädigung?

Hat letztlich dan doch geklappt aber derartige Disskus... gehen auf den Geist uned sind lästig

aber auch Teilweise berechtigt wenn man so sieht was auf den Strassen rumfährt. Jol.

Themenstarteram 18. November 2009 um 11:49

Was nun..........,

also einfach keine Gedanken machen, die Teile von Heko kaufen und montieren?

 

übrigens der TÜV in Berlin weis garnichts von irgend welchen Abnahmen von Windabweisern.....

Zitat:

Original geschrieben von mactommi

Was nun..........,

Einfach das tun was im Gutachten zu den Teilen steht. Da ist eindeutig festgelegt ob frei montierbar oder eine Abnahme erforderlich ist.

Gruß Meik

Hallo, ich habe heute heute meine Seitenwindabweiser von der Firma HEKO erhalten.

Vor der Montage hab ich bei der DEKRA angerufen und mal wegen der Abnahme nachgefragt.

Der Prüfer erkärte mir das ich eine ABE oder ein Teilegutachten brauche, weil es sonst keine Abnahme gibt.

Bei den Windabweisern lag aber nichts dabei.

Den Verkäufer hab ich schon angeschrieben. aber bis jetzt keine Antwort erhalten.

Das Internet hat mich auch nicht unbedingt schlauer gemacht.

Vielleicht hat ja einer von Euch was oder hat seine HEKO Windabweiser beim TÜV abnehmen lassen.

Hättest du eine ABE bräuchtest du nichts eintragen lassen :rolleyes:

Höchstens der fachgerechte Einbau müsste, bei entsprechendem Hinweis, überprüft werden.

Fahr mal zu einer anderen Prüfstelle

Zitat:

Original geschrieben von der-schrittmacher

Hättest du eine ABE bräuchtest du nichts eintragen lassen :rolleyes:

Höchstens der fachgerechte Einbau müsste, bei entsprechendem Hinweis, überprüft werden.

Er hat doch nur von Abnahme gesprochen. Den fachgerechten Einbau prüfen ist doch die Abnahme - sofern in der ABE als Auflage gefordert.

Ich kenne diese Windabweiser aus den 80er /90er Jahren. Sind die noch zeitgemäß? Was genau sollen sie bringen und bringen sie tatsächlich? Lohnt sich überhaupt die Installation?

ändert aber auch nichts dran, dass Heko keine ABE's liefert

So hab mal ne Lehrmeinung der Thüringer Polizei zur Hand genommen und nachgeschaut:

Zitat:

Da es keine speziellen Bau- und Betreibsvorschriften in Bezug auf LLE (Luftleiteinrichtungen) gibt, sind die §§ 30 und 30c StVZO anzuwenden, sowie das VdTÜV Merkblatt 744-LLE an Pkw. Die LLE unterliegen aber wie andere Zubehörteile auch dem § ww StVZO, d.h. sie benötigen eine ABE, sofern sie nachträglich am Fzg. angebracht worden sind. LLE im Sinne des Merkblattes sind z.B. Front- u. Heckspoiler, Dachspoiler und ähnlich wirkende LLE.

Keine LLE im Sinne dieses Merkblattes sind Windabweiser an Schibedächern und Seitenscheiben ....

Ich schließe daraus: Windabweiser ist kein LLE, benötigt somit keine Abnahmem, keine ABE.

Also lieber TE geh doch einfach mal zu deinem Prüfer und lass ihn in das Merkblatt 744-LLE des VdTÜV schauen.

Also der Händler hat mir nun geschrieben das er kein Teilezeugnis oder ähnliches hat.

Ein Mitarbeiter des TÜV Nord hat mir gesagt das er die Windabweiser nur abnehmen kann, wenn eine KBA Teilenummer eingpresst ist.

Da dies nicht der Fall ist kann er sie nicht abnehmen. Er hat mir auch gesagt, das Polizei nicht monieren wird.  Allerdings wird beim nächsten Fahrzeug TÜV es wieder bemängelt.

Um Windabweiser beim TÜV einzutragen, wird ein Materialgutachten vom Hersteller der Windabweiser benötigt. Da HEKO die Prüfungen u.a einen Bruchtest / Spliterschutz usw.bei -20°C nicht mit diesem Material bestehen wird, kann HEKO auch kein Materialgutachten liefern. Des Weiteren müssen noch EG-Richtlinie Aussenkanten am Fahrzeug und und und eingehalten werden.

HEKO hat sich all diese aufwenigen und teuren Prüfungen gespart und kann deswegen die Windabweiser so günstig anbieten.

Eine Sache noch, bei den Prüfungen wird auch der Verdeckungswinkel der A-Säule am Fahrzeug geprüft, wenn beim abbiegen ein Fahrzeug oder eine Person übersehen wird, könnte es von der Polizei / Versicherung usw. so ausgelegt werden, das der Windabweiser die Sicht verdeckt hat und den Rest kann sich jeder selber ausmalen.

Also Bitte keine Bauteile verbauen die keine ABE haben. Selber eintragen ist meistens sehr teuer und im Fall HEKO unmöglich!

Leichenschänder

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Heko Windabweiser durch TÜV abnehmen lassen?