ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Heizung nur kurz warm, vermutlich Elektro-Problem - W203 200 CDI

Heizung nur kurz warm, vermutlich Elektro-Problem - W203 200 CDI

Mercedes C-Klasse S203
Themenstarteram 30. Januar 2018 um 13:44

Hallo,

ich habe bereits das gesamte Forum durchforstet, jedoch war mein Problem nicht darunter.

Mein W203 - Bj, 2006 ist Scheckheft-gepflegt und hat ca. 300 T km gelaufen. Der Motor erreicht laut Instrumenten Tafel innerhalb von 5-8 Minuten die 80° C - . Schalte ich bei warmen Motor die Heizung ein, erhalte ich für ca. 30 Sekunden warme Luft, danach folgt kalte Luft. Die Lüftungsklappen habe ich einige Male mit Umluft- und Defrost-Tasten kalibriert.

Die Fehlerquelle ist vermutlich elektronisch. Hat jemand eine Idee?

Vielen Dank im Voraus für jeden Hinweis.

Viele Grüße

Peter

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo,

 

da gibt es viele Ursachen woran es liegen kann.

 

Schritt 1: Hast Du mal die Umwälzpumpe (hängt am Kühlmittelausgleichbehälter) überprüft, ob die ihren Job macht? Wenn nötig kurz ausbauen und unter 12Volt Spannung mal "hören" ob die läuft. Das Ding ist so leise, man hört es wirklich kaum. Sicherlich kann man die auch anders auf Funktion überprüfen. Ich habe mich für den Ausbau entschieden, da ich bei der Gelegenheit auch gleich ausgetauscht habe.

 

Ich habe ähnliche Symptome gehabt, jedoch war bei mir nicht die Pumpe schuld, sondern der kleine Wasserkreislauf (von hier kommt die Wärme) war verstopft und musste lediglich einmal stark (mehrmals) ausgespült werden. Im Wasserbehälter ist eine kleine Tüte, in dieser Tüte sind Silikatkügelchen. Diese Tüte löst sich nach einer Zeit auf und die Kügelchen sammeln sich irgendwo im Kreislauf und verstopfen die Leitung.

 

Zuvor wurde mir auch geraten Thermostat auszutauschen, weil dieser seinen Job nicht mache bzw. defekt sei. Dies war bei mir nicht nötig, weil ich zuvor schon das Thermostat ausgetauscht hatte.

 

Nach langen Suchen hat ein "Ausspülen" ausgereicht. Prüfen kannst Du das, in dem Du aus Richtung der Batterie die Leitung, erst Gummi dann Alu (glaub ich), überprüfst in dem Du mit der Hand die Temperatur fühlst.

 

Schritt 2: Beginne vom Kühlmittelbehälter aus, wenn du vor dem W203 stehst, geht die Leitung nach oben in Richtung Frontscheibe eine Rechtskurve hinter dem Motor. Kurz nach dem Bogen wird aus der Gummileitung eine feste "Alu"-Leitung. An dieser Stelle kannst Du bereits mit der Hand schauen, ob die Leitung bei heißem Motor Lauwarm oder sogar kalt ist. ACHTUNG: Die Finger dabei nicht verbrennen. So habe ich bei mir schnell die Quelle gefunden. Bei mir war die Leitung bereits nach ca. 1 Meter kurz hinter dem ersten Bogen kalt, es kann auch sein, dass die Verstopfung woanders auftritt, also am besten die gesamte Leitung prüfen.

Ist diese Leitung bei nach erreichter Betriebstemperatur des Motor noch kalt bis lauwarm, dann muss hier die Wasserleitung gespült werden. Den Ablauf und Zulauf trennen und ordentlich mehrfach in beide Richtungen spülen.

 

Ich hoffe Du kannst mit der Beschreibung was anfangen und hoffe es bringt dich weiter.

 

VG

Themenstarteram 30. Januar 2018 um 17:34

Hallo,

erst einmal recht herzlichen Dank für deine Unterstützung!!!

Du beschreibst als erstes, dass bei dir der kleine Wasserkreislauf verstopft war. Ich habe ein Foto vom Motorraum erstellt. Kannst du mir sagen, an welcher Stelle man diesen sehen kann?

In Schritt 2 erklärst du, dass man den Weg vom Kühlmittelbehälter zur Frontscheibe verfolgen soll und die Wärme an der Stelle prüfen soll, an der die Leitung von Kunststoff in Alu übergeht. Ich erkenne die Leitung Richtung Frontscheibe leider nicht. Da geht nur ein Schlauch zur Stoßstange und dann nach rechts (Frontal gesehen).

Wie ist das mit dem Thermostat, wenn der Motor ziemlich zügig 80°C erreicht und diese Temperatur hält, kann man dann davon ausgehen, dass es funktioniert?

Danke!

C200cdi

Schritt 1 kannst du vergessen Du hast keine Umwälzpumpe. Die wäre dort unten direkt beim Kühlwasserbehälter angeklemmt. Das C-förmige Teil, dass nach unten schaut. Das ist die Halterung wo es eingeklemmt wäre.

Prüfe alle Schläuche. Da könnte ein Riss sein, den man nur sieht, wenn man etwas rumdrückt. Hört sich für mich so an, dass irgendwo die warme Luft entweicht.

Hallo nochmal,

anbei findest Du das Bild von Dir mit den Hinweisen von mir.

Zu 1) Du hast keine Umwälzpumpe. Diese nutzen zum Beispiel Taxifahrer, wenn Sie die Restwärme vom Motor zum Heizen nutzen möchten und zusätzlich sorgt die für eine Zirkulation.

Zu 2) Du musst Dir natürlich den weg dahin frei machen. Luftfilter muss hierfür runter. Danach kannst Du dem Schlauch vom Kühlmittelbehälter folgen. Ungefähr in da wo ich ein "x" gezeichnet habe beginnt der Wechsel von Gummi zu Alu. Diese Leitung führ weiter.

Zu 3) Ich weiß nicht wie das von Yeter2 gemeint ist, aber wenn da ein Riss ist würdest Du Flüssigkeit verlieren, weil in den Schläuchen Druck ist. Die Wärme wird mithilfe des Wärmetauschers in das Fahrzeug befördert. Ähnlich wie bei einem Fön, wird hier etwas erhitzt und die wärme mittels Luft weitergegeben. Der Wärmetauscher ist schwer zu finden, dafür musst du entweder von innen die Verkleidung ausbauen oder von vorne den Motor ausbauen. Der liegt so in etwa, wenn du im Auto sitzt, hinter dem Radio.

Ich denke wenn der Motor die Betriebstemperatur schnell erreicht und diese bei Autobahnfahrten halten kann, funktioniert dein Thermostat. Das Thermostat trennt den kleinen mit dem großen Kreislauf. Der kleine Kreislauf ist für die Wärme im Fahrzeug und der große ist für die Motorwärme. Über den Großen wird durch das öffnen/schließen vom Thermostat das Wasser im kleinen erwärmt. Im Blog "Thermostatwechseln" steht sicherlich auch was dazu drin. Solltest Du hier bei der Anzeige bereits die 88°bis 90° erreichen ohne Schwankungen, müsste das Thermostat in Ordnung sein. Wird hier die Temperatur sichtbar reduziert, ist das meistens ein Anzeichen für Funktionsmangel vom Thermostat.

EDIT: Ich habe gerade gesehen, dass hier im Forum für W203 erneut das Thema zum Silikat besprochen wird. Schaue mal unter "Ausgleichsbehälter Kühlwasser Silikatvorrat" rein. Hier könnte ggf. auch was für dich dabei sein.

209087947-w988-h556
Themenstarteram 1. Febuar 2018 um 20:48

Vielen Dank für die guten Tipps. Am Wochenende habe ich Zeit und Licht um alles zu checken. Danach melde ich mich wieder.

Themenstarteram 17. Febuar 2018 um 9:35

Hallo zusammen,

gemeinsam mit einem Freund konnten wir das Problem weiter eingrenzen. Als erstes haben wir den Luftfilter ersetzt. Danach haben wir das Kühlwasser abgelassen. Es war ziemlich klar und sah aus wie das neue Kühlwasser. Nach dem Ablassen haben den Kreislauf mit Wärmetauscher mit Wasser durchgespült. Es kam am anderen Ende genau so viel Wasser heraus, wie vorne rein kam. Hier ist demnach weder ein Stau, noch eine Leck, da der Motor kein Kühlwasser verliert. Am Ende hat es zu keiner Verbesserung geführt. Beim späteren Testen haben wir jedoch bemerkt, dass wenn die Heizungsautomatik aus ist, das Gebläse auf höchste Stufe steht, und dann die Heizungsstufe von kalt auf max. Wärme geschaltet wird, die kommenden 3 Sekunden weiter kalt bleibt, dann ca. 2 Sekunden warme Luft kommt, und dann wieder kalte Luft. Die Stellmechanik schaltet also offenbar nicht korrekt, wenn sie auf halben Weg stoppen würde, warme Luft heraus strömen würde.

Leider fehlt mir nun die Info, was defekt ist und wie man es reparieren kann? :-)

Ich bin weiterhin für jeden Tipp dankbar!

Wenn du damit mal durch bist dann lass einen Kurztest erstellen.

Themenstarteram 4. März 2018 um 15:31

Mein Problem ist nun "einigermaßen" gelöst. Ich hatte zuerst den Kühlkreislauf gespült und neues Kühlmittel aufgefüllt. Danach bekam ich nach ca. 20 Minuten Fahrt etwas Wärme ins Auto. Danach war ich beim Freundlichen und habe den Fehlerspeicher auslesen lassen (54 €). Auf den Rat des Mechanikers hin habe ich das Thermostat gewechselt. (bei ATU für 60 € weniger). Jetzt kommt bereits nach 5-10 Minuten etwas Wärme. Zurzeit hat es aber auch noch Minusgrade. Mit dem aktuellen Stand kann ich aber leben. Am wichtigsten ist für mich, dass die Windschutzscheibe etwas Wärme abbekommt, damit die Scheibe nicht beschlägt. Richtig Wärme kommt erst nach 25 Minuten. Hiermit schließe ich den Blog. Vielen Dank nochmals an alle für die Tipps und Hinweise.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Heizung nur kurz warm, vermutlich Elektro-Problem - W203 200 CDI