ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Hayabusa-Motor im Rahmen einer Suzuki GSX 1100 F

Hayabusa-Motor im Rahmen einer Suzuki GSX 1100 F

Suzuki GSX 1100
Themenstarteram 16. November 2018 um 18:24

Ich benötige mal eure Hilfe. Ich plane den Einbau eines Hayabusa-Motors in einen alten Suzuki GSX 1100 F (GV72C) Rahmen. Es sollte alles passend gemacht werden können. Ich bin, was Veränderungen angeht auch kein Anfänger. Der TÜV hat auch schon Zustimmung signalisiert. Einzige Bedingung, aufgrund der großen Leistungssteigwerung wollen sie eine Unbedenklichkeitsbescheinigung, dass der Rahmen die Kraftspritze verträgt.

Die Anfrage bei Suzuki verließ erwartungsgemäß ohne Ergebnis weil sie dazu nichts sagen.

Könnte mir jemand Ansprechpartner nennen, bei denen ich Nachfrage halten könnte. Ich denke da an Gutachter für SB-Umbauten oder ähnliches

Danke

mopedfahrer

Ähnliche Themen
17 Antworten

Das wird tricky! Ob einer in der lage ist, ohne daten den rahmen nachzurechnen bezweifel ich erstmal...

An deiner stelle würde ich einen Prüfer aufsuchen, der die streetfighterumbauten begutachtet... Da müsstest du regional kontakt aufnehmen...

Ich denke, da machst Du einen Korkenzieher draus.

Warum ein Fahrwerk, das mit den 138 PS schon an der Grenze war?

Frank

Mache einen Motor aus der GSF 1250 mit offener Leistung rein. Dass ist deutlich einfacher.

Frank

Bei solchen umbauten geht es nicht unbedingt um einfacher. Und ein fahrwerk zu tauschen ist auch kein hexenwerk...

Leute, ihr habt wahrscheinlich noch nie im Leben einen Hayabusa Motor und einen GSX1100 F Motor gesehen.

So ein Schmarrn. Wie soll den der Hayabusa Motor aus einem Rahmen ohne Untezügen in einen normalen Mopped Rahmen passen.

Sind hier nur bekloppte?

Der Hayabusa Motor wird seitlich am Zylinderkopf verschraubt, der 1100 F Motor vorn unten am Gehäuse.

Ich glaube, hier werde ich mich nicht mehr äußern. Ist mir zu blöd.

Frank

Das hätte man auch etwas netter schreiben können.

Schliesslich geht es hier um eine Anfrage wo jemand mal etwas verrücktes machen möchte.

Unsere Welt wäre langweilig wenn nur jeder einfach Dinge machen würde.

Themenstarteram 19. November 2018 um 15:52

Um meinen Kritiker zu beruhigen. Ich habe so an die 700.000km auf dem Motorrad zurückgelegt. Meine F hat auf dem ersten Motor über 236tkm und läuft immer noch. Ich besitze weiterhin die einzige F mit dem wassergekühlten Motor der 1100W, weil ich das Ding selbst gebaut habe. Ich besitze eine alte 1100 E mit einem 1100 R Motor, weil ich sie selbst gebaut habe. Ich fahre dazu noch zwei Hayabusa. Ich glaube ich weiß von was ich rede und was ich machen möchte.

Papstpower hat es da genau auf den Punkt gebracht. Einfach kann jeder

Themenstarteram 19. November 2018 um 15:53

Meinte natürlich papstpower und jogie63

in England fährt ne GSXR mit Hayabusa Turbo Motor der hat die Unterzüge weggemacht und den Motor als Tragendes Teil in den Rahmen gesetzt. geht , nur ob ein TÜVer seinen Segen gibt glaub ich nicht.

Zitat:

@mopedfahrer schrieb am 19. November 2018 um 15:52:47 Uhr:

Einfach kann jeder

Ebend :p

Ich bleibe dabei... Such kontakt zur lokalen Streetfighterscene... Die können dir die passenden Anlaufstellen nennen...

Themenstarteram 19. November 2018 um 21:11

Ich arbeite dran und werde berichten

Zitat:

@mopedfahrer schrieb am 19. November 2018 um 15:52:47 Uhr:

Um meinen Kritiker zu beruhigen. Ich habe so an die 700.000km auf dem Motorrad zurückgelegt. Meine F hat auf dem ersten Motor über 236tkm und läuft immer noch. Ich besitze weiterhin die einzige F mit dem wassergekühlten Motor der 1100W, weil ich das Ding selbst gebaut habe. Ich besitze eine alte 1100 E mit einem 1100 R Motor, weil ich sie selbst gebaut habe. Ich fahre dazu noch zwei Hayabusa. Ich glaube ich weiß von was ich rede und was ich machen möchte.

Papstpower hat es da genau auf den Punkt gebracht. Einfach kann jeder

Bilder sind immer gern gesehen .....

Zitat:

@mopedfahrer schrieb am 19. November 2018 um 15:52:47 Uhr:

Um meinen Kritiker zu beruhigen. Ich habe so an die 700.000km auf dem Motorrad zurückgelegt. Meine F hat auf dem ersten Motor über 236tkm und läuft immer noch. Ich besitze weiterhin die einzige F mit dem wassergekühlten Motor der 1100W, weil ich das Ding selbst gebaut habe. Ich besitze eine alte 1100 E mit einem 1100 R Motor, weil ich sie selbst gebaut habe. Ich fahre dazu noch zwei Hayabusa. Ich glaube ich weiß von was ich rede und was ich machen möchte.

Papstpower hat es da genau auf den Punkt gebracht. Einfach kann jeder

Die 700.000 km will ich sehen.

Die 236.000 km bezweifele ich. Läßt sich ja mit den TÜV Berichten nachweisen. So machen wir das, wenn jemand in 100.000 km Club will.

Der 1100 W Motor passt ja auch. Ist ja die gleiche Basis.

Wer zwei Hayabusa hat, ist doch nicht so blöd und baut sich ein Wackelmotorrad.

Wenn Du mir per PN alle Fahrzeugscheine schickst werde ich das alles zurück nehmen und Dich mir Rat und Tat unterstützen. Da ich ja direkten Kontakt zu Suzuki habe, kann ich wenn es irgendwie geht etwas an Unterlagen besorgen.

Ich habe ja auch schon einiges umgebaut und einige Eigenbauten gemacht. Ich habe meinen ersten Eigenbau 1972 zugelassen. Das waren aber noch andere Zeiten.

Frank

Themenstarteram 20. November 2018 um 14:09

VFrank, sei mir nicht böse aber ich bin hier nicht angetreten, um mich zu rechtfertigen. Ich habe es auch nicht nötig hier einen zurecht zu mogeln.

Übrigens, bin ich im 100.000er Club

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Hayabusa-Motor im Rahmen einer Suzuki GSX 1100 F