ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Harz auf der Motorhaube -

Harz auf der Motorhaube -

Themenstarteram 17. Juni 2012 um 6:35

wie bzw. womit bekommt man das wieder runter?

Stammt von einem neuen Balkon-Geländer, welches offensichtlich wegen der großen Hitze bei uns zu harzen beginnt.

Übrigens guten Morgen allerseits!

MfG charles164

Ähnliche Themen
24 Antworten

Nutze mal die Suchfunktion und füttere sie mit Knete oder kneten oder clay

gruss

E

Themenstarteram 17. Juni 2012 um 9:28

Danke für die Suchworte, das erleichtert die Sache sehr.

Schöne Fotos in Deinem Profil!

Schönen Sonntag!

charles164

Wattepad (frau hat sowas) mit Isopropylalkohol (aus Apotheke) tränken und dann vorsichtig abreiben. Wachsschicht ist danach zu erneuern.

Zitat:

Original geschrieben von charles164

Danke für die Suchworte, das erleichtert die Sache sehr.

Schöne Fotos in Deinem Profil!

Schönen Sonntag!

charles164

Wenn du noch nie geknetet hast, dann nutze auch die FAQ (in meiner Signatur) und ließ dir gerne alles oder mindestens den Teil zum Kneten durch. Wichtig ist ein Gleitmittel . Das wird dort auch beschrieben.

Gruß

E.

BMW hat im Zubehör Harzentferner.Klappt super.

Themenstarteram 17. Juni 2012 um 17:21

Hi! Allen Antwortern herzlichen Dank.

Werde mir von Sonax den Harzentferner gönnen, den hast´ohnehin ewig, und bei Bedarf wird er aus der Werkstatt geholt.

Habe heute auch erstmalig intensiver hier im Reinigungsforum gelesen, mein C und mein XC werden ein wenig davon profitieren dürfen ;)

@Elchtest2010: Toller Blog, habe tatsächlich noch wie - bis zu deiner Antwort - von Knete gehört.).

Habe ich das richtig verstanden: Gleitmittel, und Knete bloss schieben ohne Druck?

LG charles164

Xc60verkl
27042012099

Zitat:

Original geschrieben von charles164

Hi! Allen Antwortern herzlichen Dank.

Werde mir von Sonax den Harzentferner gönnen, den hast´ohnehin ewig, und bei Bedarf wird er aus der Werkstatt geholt.

Habe heute auch erstmalig intensiver hier im Reinigungsforum gelesen, mein C und mein XC werden ein wenig davon profitieren dürfen ;)

@Elchtest2010: Toller Blog, habe tatsächlich noch wie - bis zu deiner Antwort - von Knete gehört.).

Habe ich das richtig verstanden: Gleitmittel, und Knete bloss schieben ohne Druck?

LG charles164

2 schöne Autos hast du :-)

Den c70 finde ich mit eines der Schönsten Cabrios, und wenn ich SUV fahren würde, dann einen xc60 :-)

Ja, du nimmst etwas warmes Abwasser im Eimer. Darin legst du die Knete für ein paar Minuten ein. ZB die Magic Blue von Petzoldt's.

Den Wagen vorher schön putzen. Dann nimmst du die Knete und formst ein etwa handtellergroßes Stück aus der Knete. Nimm dazu ruhig die ganze Knete. Danach nimmst du in eine saubere Sprühflasche destilliertes Wasser und einen kleinen Spritzer Autoshampoo. Gerade so viel, dass das Wasser leicht glitschig ist. Es soll nur rutschen und muss nicht schäumen. Dann sprühst du die Fläche gut nass und gehst mit der Flächen Hand ( und. Knete darunter ) leicht über den Lack. Keine Angst, da wird nichts passieren. So arbeitest du dich von kleiner Teilfläche zur nächsten. Und immer gut befeuchten. Lieber zu viel als zu wenig. Notfalls eine neue Wasser Mischung machen. Zwischendurch die Knete anschauen ob sie dreckig ist. Wenn sie Verschmutzungen aufweist, dann einmal in der Mitte Falten und wier Platt drücken. Notfalls wieder ins Wärme Wasser legen. Immer nur eine Seite benutzen, sonst kannst du sie nicht mehr Falten, weil dann beide Seiten dreckig sind. Du wirst dich wundern was da noch runter geht. Mache das ruhig mal am ganzen Wagen. Danach abspülen und trocknen. Die Knete kannst du mehrfach benutzen.

Wie pflegst du die beiden Schweden bisher ? Handwäsche oder Waschanlage ? Wächst du den Wagen ab und an ?

Die Knete kannst du nutzen um wirklich den ganzen Dreck zu entfernen, Harz, Fliegen, Teer, Flugrost...

Sogar die Scheiben bekommst du damit sehr gut sauber wenn es mal sein muss.

Gruß

E.

Themenstarteram 17. Juni 2012 um 18:24

Vielen Dank, daß du dir Zeit genommen hast für die genaue Erklärung.

Na ja, ich sehe mich als einen von vielen.

Viel Arbeit, wenn du nach Hause kommst, bist du müde, am Wochenende wartet zu Hause die Arbeit, wenn du nicht gerade im Job auch am WE arbeiten mußt, usw.

Es finden sich ein Haufen Ausreden, um die Waschanlage zu verteidigen ;););)

Die Fotos sind auch aufgenommen ohne Wäsche. Man sieht die Dreckschicht aber nicht wirklich auf den Fotos :p

Aus der Handwäsche wird wohl nichts werden, aber etwas mehr Pflege werde ich den beiden zukommen lassen. Ich denke, eine anständige Versiegelung wäre wohl mal nicht schlecht, aber auch da bin ich absoluter Laie.

LG charles164

BUTTER

Harz löst sich spielend mit stinknormaler Butter...

Abends auf die Harzflecken ein bissl Butter, zB mit einem Q-Tip..., einwirken lassen..., dann geht das Harzzeug weg wie Butter...

Ihr schiesst immer gleich mit Kanonen auf Spatzen, das ist bisweilen echt lustig..., mit "Wegmaier's Splongsch-Vaporer-Special-Dust'n'Dirt-Remover-0815"..., und all' so nem Zeugs...:D:D:D:D

BUTTER..., mehra sog'I'ned...;):cool:

(Ihr solltet vielleicht in solchen Dingen mal die Oma fragen, sofern diese noch lebt, und mal das Tantchen nach einem passenden Hausmittel fragen...).

Zitat:

Original geschrieben von charles164

Vielen Dank, daß du dir Zeit genommen hast für die genaue Erklärung.

Na ja, ich sehe mich als einen von vielen.

Viel Arbeit, wenn du nach Hause kommst, bist du müde, am Wochenende wartet zu Hause die Arbeit, wenn du nicht gerade im Job auch am WE arbeiten mußt, usw.

Es finden sich ein Haufen Ausreden, um die Waschanlage zu verteidigen ;););)

Die Fotos sind auch aufgenommen ohne Wäsche. Man sieht die Dreckschicht aber nicht wirklich auf den Fotos :p

Aus der Handwäsche wird wohl nichts werden, aber etwas mehr Pflege werde ich den beiden zukommen lassen. Ich denke, eine anständige Versiegelung wäre wohl mal nicht schlecht, aber auch da bin ich absoluter Laie.

LG charles164

Also prinzipiell kann man sagen, dass die Handwäsche gar nicht solange dauert, und lieber einmal die Wäsche auslassen als als in die Waschanlage ;-)

das setzt natürlich ein paar Utensilien voraus, aber wenn es nur um die Wäsche geht, dann hält es sich in Grenzen. Natürlich kann man noch Politur, Precleaner, Poliermaschine etc dazu kaufen, wenn man aber ohnehin keine Zeit hat, dann ist es kein Muss. Aber eine Handwäsche kannst Du mit Trocken schon in 30 Minuten hinbekommen, und mit Wartezeiten in der Anlage bist du auch nicht viel kürzer dran.

Wenn Du über ein Wachs nachdenkst, bringt es dir nicht richtig viel, solange du danach die Waschanlage fährst. Die arbeiten mit viel Chemie die dir das Wachs wird runter zieht.

Du deinen Elchen was gutes und Wäsche sie lieber seltener, aber dafür per Hand :-)

Hier mal ein kleiner Abriss was du dazu brauchst:

2 x Eimer a 10-15 Liter aus dem Baumarkt

1 x Autoshampoo zB Dodo Juice Born to be Mild . Sehr sparsam, 10 ml pro 10 L Wasser

1x Waschhandschuh zB den Fix 40 . R geht gut in die Waschmaschine

1 x Trockentuch wie zB das Orange Towel oder das Cobra Guzzler

1 x Wachs . zB das Collinite 476 . Damit musst du alle 5-6 Monate wachsen, es hält sehr lange und bringt die Elche gut durch den Winter

3 x Applikatorpads zum Auftragen des Wachses

1 x 5er Pack Mikrofasertücher zum abnehmen. Wachsreste

Das alles findest Du zB bei www.lupus-autopflege.de und es kostet ca. 80-85 EUR. Damit hast Du über Jahre ausgesorgt, weil man vom Wachs wirklich sehr wenig nehmen kann, somit hält eine 200 gr Dose einige Jahre. Die Tücher kannst Du auch sehr lange benutzen.

Na, wie wär's ? ;-)

Gruß

E.

Zitat:

Original geschrieben von papavomdavid

BUTTER

Harz löst sich spielend mit stinknormaler Butter...

Abends auf die Harzflecken ein bissl Butter, zB mit einem Q-Tip..., einwirken lassen..., dann geht das Harzzeug weg wie Butter...

Ihr schiesst immer gleich mit Kanonen auf Spatzen, das ist bisweilen echt lustig..., mit "Wegmaier's Splongsch-Vaporer-Special-Dust'n'Dirt-Remover-0815"..., und all' so nem Zeugs...:D:D:D:D

BUTTER..., mehra sog'I'ned...;):cool:

(Ihr solltet vielleicht in solchen Dingen mal die Oma fragen, sofern diese noch lebt, und mal das Tantchen nach einem passenden Hausmittel fragen...).

Das mit der Butter habe ich schön öfter gelesen, die gehört für mich aber aufs Brot. Hausmittel gehören in den Haushalt und Autopflegemittel auf den Lack. Ich hätte zB gar keine Lust das Geschmiere auf dem Lack zu haben, aber das muss jeder selbst wissen...

Gruß

E.

Auch ich habe den Tipp mit der Butter nun schon oft genug von Leuten gehört, von denen ich weiß, dass sie wissen, wovon sie reden, und die außer ein paar flotten Sprüchlein lieber eine Begründung zu ihrer Empfehlung hinzugefügt haben, warum Butter für den Job geeignet ist.

Das Problem mit den "Hausmitteln" ist, dass diese Tipps meist (aber nicht immer) voll daneben sind: Entweder steht die mäßige Wirkung des Tipps in keinem brauchbaren Verhältnis zur Ersparnis, oder der Tipp ist gar schädlich, auch wenn der Schaden nicht sofort offensichtlich wird.

Deswegen immer die richtigen Leute fragen: Die Oma, wenn es um's Strümpfe stopfen geht, den Automobilfachmann oder -forum, wenn es um Automobiles geht. Klar kann die Oma auch mal einen Treffer bei der Automobilpflege landen - ebenso, wie ich vermutlich einen Strumpf gestopft bekommen würden.

Im Zweifelsfall ist jedenfalls immer das für den jeweiligen Anwendungszweck gemacht Mittel vorzuziehen: Man dreht die Schraube ja auch mit einem ordentlichen Schraubendreher und nicht mit einem ausrangierten Buttermesser, obwohl man sie damit wahrscheinlich auch los kriegen würde.

Gruß,

Celsi

 

Zitat:

Original geschrieben von papavomdavid

BUTTER

Harz löst sich spielend mit stinknormaler Butter...

Abends auf die Harzflecken ein bissl Butter, zB mit einem Q-Tip..., einwirken lassen..., dann geht das Harzzeug weg wie Butter...

Ihr schiesst immer gleich mit Kanonen auf Spatzen, das ist bisweilen echt lustig..., mit "Wegmaier's Splongsch-Vaporer-Special-Dust'n'Dirt-Remover-0815"..., und all' so nem Zeugs...:D:D:D:D

BUTTER..., mehra sog'I'ned...;):cool:

(Ihr solltet vielleicht in solchen Dingen mal die Oma fragen, sofern diese noch lebt, und mal das Tantchen nach einem passenden Hausmittel fragen...).

Themenstarteram 17. Juni 2012 um 21:03

Zitat:

Original geschrieben von Elchtest2010

Zitat:

Original geschrieben von charles164

Vielen Dank, daß du dir Zeit genommen hast für die genaue Erklärung.

Na ja, ich sehe mich als einen von vielen.

Viel Arbeit, wenn du nach Hause kommst, bist du müde, am Wochenende wartet zu Hause die Arbeit, wenn du nicht gerade im Job auch am WE arbeiten mußt, usw.

Es finden sich ein Haufen Ausreden, um die Waschanlage zu verteidigen ;););)

Die Fotos sind auch aufgenommen ohne Wäsche. Man sieht die Dreckschicht aber nicht wirklich auf den Fotos :p

Aus der Handwäsche wird wohl nichts werden, aber etwas mehr Pflege werde ich den beiden zukommen lassen. Ich denke, eine anständige Versiegelung wäre wohl mal nicht schlecht, aber auch da bin ich absoluter Laie.

LG charles164

Also prinzipiell kann man sagen, dass die Handwäsche gar nicht solange dauert, und lieber einmal die Wäsche auslassen als als in die Waschanlage ;-)

das setzt natürlich ein paar Utensilien voraus, aber wenn es nur um die Wäsche geht, dann hält es sich in Grenzen. Natürlich kann man noch Politur, Precleaner, Poliermaschine etc dazu kaufen, wenn man aber ohnehin keine Zeit hat, dann ist es kein Muss. Aber eine Handwäsche kannst Du mit Trocken schon in 30 Minuten hinbekommen, und mit Wartezeiten in der Anlage bist du auch nicht viel kürzer dran.

Wenn Du über ein Wachs nachdenkst, bringt es dir nicht richtig viel, solange du danach die Waschanlage fährst. Die arbeiten mit viel Chemie die dir das Wachs wird runter zieht.

Du deinen Elchen was gutes und Wäsche sie lieber seltener, aber dafür per Hand :-)

Hier mal ein kleiner Abriss was du dazu brauchst:

2 x Eimer a 10-15 Liter aus dem Baumarkt

1 x Autoshampoo zB Dodo Juice Born to be Mild . Sehr sparsam, 10 ml pro 10 L Wasser

1x Waschhandschuh zB den Fix 40 . R geht gut in die Waschmaschine

1 x Trockentuch wie zB das Orange Towel oder das Cobra Guzzler

1 x Wachs . zB das Collinite 476 . Damit musst du alle 5-6 Monate wachsen, es hält sehr lange und bringt die Elche gut durch den Winter

3 x Applikatorpads zum Auftragen des Wachses

1 x 5er Pack Mikrofasertücher zum abnehmen. Wachsreste

Das alles findest Du zB bei www.lupus-autopflege.de und es kostet ca. 80-85 EUR. Damit hast Du über Jahre ausgesorgt, weil man vom Wachs wirklich sehr wenig nehmen kann, somit hält eine 200 gr Dose einige Jahre. Die Tücher kannst Du auch sehr lange benutzen.

Na, wie wär's ? ;-)

Gruß

E.

Nochmals vielen Dank! Bei deiner Aufzählung fehlt aber die Leiter. Nachdem ich gestern den XC waschen ließ, habe ich ihn wieder trocken gelegt.

Und wie immer nicht bis in die Mitte des Daches gereicht :p:p:p

...und wenn ich den C heute vormittag mit der Hand gewaschen hätte, wäre ich um eine halbe Stunde zu spät an meinen Schweinebraten mit Knödel und Salat gekommen...

Nein, Spaß ohne, die Handwäsche wird wohl nicht die Oberhand ;) gewinnen. Aber wo ich mich gerade mit so einem Fachmann austauschen darf - was würdest du denn ergänzend zur Waschanlage raten?

LG charles164

Schweinebraten

Zitat:

Original geschrieben von charles164

 

Nochmals vielen Dank! Bei deiner Aufzählung fehlt aber die Leiter. Nachdem ich gestern den XC waschen ließ, habe ich ihn wieder trocken gelegt.

Und wie immer nicht bis in die Mitte des Daches gereicht :p:p:p

...und wenn ich den C heute vormittag mit der Hand gewaschen hätte, wäre ich um eine halbe Stunde zu spät an meinen Schweinebraten mit Knödel und Salat gekommen...

Nein, Spaß ohne, die Handwäsche wird wohl nicht die Oberhand ;) gewinnen. Aber wo ich mich gerade mit so einem Fachmann austauschen darf - was würdest du denn ergänzend zur Waschanlage raten?

LG charles164

Oh, sogar zweierlei Klöse ;-)

so leid es mir tut, aber wenn du die Waschanlage weiter nutzen willst, gibt es gar nicht viel was dir weiter hilft.

Polieren bringt wenig, weil du dir mit der WA schnell wieder Swirls ( diese kleinen, vielen, kreisrunden Kratzer ) einfängst

Wachs bringt auch wenig, weil dir die WA das Zeug wieder runterholt

Vielleicht ein Trockentuch, je nach dem wie deine WA trocknet

Zudem eine gute Cockpitpflege wie das Lexol Vinylex, damit kannst du den gesamte Kunststoff pflegen und, auch wichtig, die Gummidichtungen der Türen, gerade vor dem Winter. Je nach Sitzvariante zum Beispiel auch einen Lederreiniger und eine Lederpflege.

Beides gibt es auch von Lexol. Einzel oder im Spardoppelpack. Die Ledermittel sollen auch sehr gut sein.

Bei der Kunststoffpflege immer erst auf das Tuch Sprühen und damit aufs Plastik, sonst hast du das Zeug auf den Scheiben.

Beim Behandeln der Armlehen immer die Scheiben vorher nach unten machen, damit sie nicht versaut werden.

Ansonsten fällt mir nichts ein. Versiegelung und Waschanlage geht nicht zusammen. Oder eben alle 2 Wochen nachwachsen, das wirst du aber auch nicht wollen denke ich.

Gruß

E

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Harz auf der Motorhaube -