ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Habe meinen TÜV (ASU) beim ersten mal nicht bestanden????

Habe meinen TÜV (ASU) beim ersten mal nicht bestanden????

Themenstarteram 6. Februar 2010 um 16:41

Hallo liebe MT-Talker. Ich hoffe Ihr könnt mir helfen? Ich hatte am Freitag für meinen Wagen TÜV. Es ist ein Golf IV TDI, 110 PS, VEP, Baujahr 1999, Kilometerstand bis jetzt 146000 km. Der Meister sagte da kann ich drauf warten da fehlt nicht viel. Tja, dem war dann leider doch nicht so. Ich habe ihm bei der Abgasmessung zugesehen. Mir kamen fast die Tränen was der mit meinem Motor veranstaltet hat.

Der hat ihn gedreht bis zum geht nicht mehr. Und das mindestens 10 mal. Dann hat er nur den Kopf geschüttelt. Er meinte dann zu mir die Trübungswerte sind viel zu schlecht. Was ich denn für ein Fahrprofil habe. Ich sagte ihm dann das ich meinen Arbeitsplatz gewwechselt habe, und ich jetzt nur noch einfache Strecke ca. 5 km fahren muss. Vorher an meinem alten Arbeitsplatz waren es einfach 30 km. Dann sagte er alles klar, und er würde sich das Auto jetzt eine Stunde ausleihen, ich könnte so lange bei einer Tasse Kaffe warten. Nach einer Stunde kam er wieder, hat den Motor angeschlossen, und mein Wagen hat bestanden. Er meinte noch das es ziemlich schlecht ist, aber für den TÜV würde es jetzt gerade so reichen. Und er meinte noch das der Motor nicht richtig frei ist. Was immer das heissen mag?? Ich habe aber schn seit ich den Wagen habe immer Zweitaktöl in den Tank gegeben. Das soll ja angeblich die Abgaswerte auch verbessern. Könnt Ihr mir sagen, an was es liegt, und wie ich das wieder in Ordnung bringe? Viele Grüße Tom:-)

Ähnliche Themen
25 Antworten

Öfter mal ne längere Stecke fahren,bei Kurzstreckenbetrieb,was ja 5 km definitiv sind,sifft dir auf Dauer jeder Motor zu.Bei den derzeitigen Aussentemperaturen kommt der Motor ja nie auf die optimale Betriebstemperatur,besonders nicht der Diesel.Oder auf den ÖPNV ausweichen,bzw. mal das Rad nutzen.

Sowas sollte sich doch mittlerweile weitläufig herumgesprochen haben.

Beim Diesel werden nun mal die Trübungswerte vom Abgas bei Vollgas gemessen. Da kann doch der Meister nix dafür! :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von UURRUS

Beim Diesel werden nun mal die Trübungswerte vom Abgas bei Vollgas gemessen. Da kann doch der Meister nix dafür! :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

So etwas kennt der Motor ja nicht im Kurzstreckenverkehr.

Vielleicht auch besser so,wenn der Motor ständig nicht warm wird.

Aber bis dann letztendlich mal die VTG-Verstellung,falls denn vorhanden,festgegangen ist.

Themenstarteram 7. Februar 2010 um 7:58

Zitat:

Original geschrieben von Tommes 32

Zitat:

Original geschrieben von UURRUS

Beim Diesel werden nun mal die Trübungswerte vom Abgas bei Vollgas gemessen. Da kann doch der Meister nix dafür! :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

So etwas kennt der Motor ja nicht im Kurzstreckenverkehr.

Vielleicht auch besser so,wenn der Motor ständig nicht warm wird.

Aber bis dann letztendlich mal die VTG-Verstellung,falls denn vorhanden,festgegangen ist.

Danke für Eure bisherigen Antworten, aber wie kann ich das denn verhindern? Ich meine das mich der nächste TÜV dann wieder fertig macht. Lg Tom

am 7. Februar 2010 um 8:11

Das 2-T-Öl ist ja schon mal super.

Ich hoffe du benutzt das teilsynth. von Meguin; Verhältnis 1:100.

Bevor du nächstes Mal zum TÜV fährst wechselst du Luftfilter, Dieselfilter, gönnst ihm frisches Öl und fährst dann selbst 1 Stunde zw. 100 und 150km/h auf der AB.

Dann klappt das bestimmt,

bin ich überzeugt ! ;)

3 x wird der Motor bei der AU sowieso bis zur Abregeldrehzahl "hochgejagt". Vor dem nächsten Termin beim TÜV solltest Du mal ne längere Strecke mit hoher Drehzahl fahren, und vor allen Dingen mit möglichst warmem Motor die AU machen lassen. TIP: Mit einem Zahnriemen, der dann zufällig kurz vorm Wechsel steht, würde ich keine AU machen lassen!;)

Themenstarteram 7. Februar 2010 um 8:18

Zitat:

Original geschrieben von 73Andreas

Das 2-T-Öl ist ja schon mal super.

Ich hoffe du benutzt das teilsynth. von Meguin; Verhältnis 1:100.

Bevor du nächstes Mal zum TÜV fährst wechselst du Luftfilter, Dieselfilter, gönnst ihm frisches Öl und fährst dann selbst 1 Stunde zw. 100 und 150km/h auf der AB.

Dann klappt das bestimmt,

bin ich überzeugt ! ;)

Guten Morgen, ja genau dieses Öl nehme ich immer. Alles andere hinsichtlich Filterwechsel machte ich allerdings vorher nicht. lg tom

Themenstarteram 7. Februar 2010 um 8:22

Zitat:

Original geschrieben von Harry-NRW

3 x wird der Motor bei der AU sowieso bis zur Abregeldrehzahl "hochgejagt". Vor dem nächsten Termin beim TÜV solltest Du mal ne längere Strecke mit hoher Drehzahl fahren, und vor allen Dingen mit möglichst warmem Motor die AU machen lassen. TIP: Mit einem Zahnriemen, der dann zufällig kurz vorm Wechsel steht, würde ich keine AU machen lassen!;)

Hallo, hinsichtlich des Zahnriemenwechsels hätte ich noch eine Frage an Dich. Ich habe ja einen 110 PS Golf, VEP und Kennbuchstabe AHF. Und da muss ich ja leider laut Angaben in Kundendienstheft alle 60000 km zum Zahnriemenwechsel. Ich habe da mal was gehört das es da eine Art Umbausatz geben soll, mit der man den Intervall verlängern kann. Die Kosten für den Wechselsind ja extrem hoch finde ich. Alleine schon was der Riemensatz kostet, und da ist der Einbau noch nicht mal dabei. lg tom

So einen Umbausatz kenne ich nicht. Aber so teuer kann der Wechsel des Zahnriemens beim Golf doch eigentlich nicht sein.

Beim Passat können einem da schon eher die Tränen kommen!;)

Zwischen Golf und Passat wird der Preis nicht viel anders sein! ;) Luftfilter und KS-Filter würde ich nur nach Herstellervorschrift wechseln aber nicht vor jeder AU. Empfehle dir aber den Autobahnritt mit Vollgas vor der AU.

Zitat:

Original geschrieben von UURRUS

Zwischen Golf und Passat wird der Preis nicht viel anders sein!

Durch die Tatsache, dass beim Passat der Motor längs eingebaut ist, dauert der ZR-Wechsel länger, daher wohl auch der höhere Preisl!;)

am 7. Februar 2010 um 16:56

Zitat:

Original geschrieben von UURRUS

Luftfilter und KS-Filter würde ich nur nach Herstellervorschrift wechseln aber nicht vor jeder AU. Empfehle dir aber den Autobahnritt mit Vollgas vor der AU.

In Deutschland müßt ihr doch alle 2 Jahre zum TÜV.

Warum also nicht diese Filter vorher wechseln.

Wechselst du sie denn weniger oft ?

Bei beiden Modellen gibt der Hersteller ca 3 Stunden als Vorgabezeit. Beim Golf muß man den Motorträger ausbauen und kommt beschi... an den Zahnriemen ran. Beim Passat ist es vorn etwas luftiger, jedoch muß man dazu die Front in Servicestellung bringen.

Die Filter müssen nur alle 60Tkm gewechselt werden. Warum sollte man das dann also alle 2 Jahre tun????

Zitat:

Original geschrieben von Sportler35

Dann sagte er alles klar, und er würde sich das Auto jetzt eine Stunde ausleihen, ich könnte so lange bei einer Tasse Kaffe warten. Nach einer Stunde kam er wieder, hat den Motor angeschlossen, und mein Wagen hat bestanden.

Da wäre ich an deiner Stelle lieber selbst gefahren. Wenn die Kiste schon ne Stunde mit Vollgas über die Autobahn gejagt wird dann möchte ich den "Spaß" schon selbst haben :D

Es soll auch ganz gut sein wenn man zusätzlich zu den genannten Maßnahmen ein oder zwei Tankfüllungen den "premium" Diesel tankt. Kann auch für eine leichte Verbesserung der Abgaswerte führen.

Gruß Tobias

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Habe meinen TÜV (ASU) beim ersten mal nicht bestanden????