ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. H4 LED

H4 LED

Kawasaki VN 1600 Classic
Themenstarteram 6. Januar 2022 um 23:09

moin,

gibt es eine Freigabe für H 4 LED Glühlampe ?

Wenn ja, welche ?

Danke für Tipps !

Ähnliche Themen
22 Antworten

Bisher gibt es nur von Philips freigegebene H4 LED, die müssen aber für jeden Scheinwerfer einzeln Typgeprüft werden und sind noch für kein Motorrad zugelassen.

Nicht für Scheinwerfer, sondern für das Fahrzeug.

Zitat:

@Papstpower schrieb am 07. Jan. 2022 um 20:47:58 Uhr:

Nicht für Scheinwerfer, sondern für das Fahrzeug.

Tatsächlich werden die Scheinwerfer auf die LED's geprüft. Zur Vereinfachung werden Kompatibilitätslisten für Fahrzeuge veröffentlicht, worauf es ankommt sind aber die Genehmigungsnummern des Scheinwefers. Das kann man auf der Philips Seite auch nochmal nachlesen, auch wenn es dort nicht ganz so direkt steht.

Welchen Led geprüften Scheinwerfer willst du denn in ein anderes Modell einbauen?

Wenn es sich um die vn1600 handelt, so ist dort ein Rundscheinwerfer verbaut, der durch eine LED Einsatz getauscht werden kann. Der Umbau sollte ohne löten und sonst was klappen, da diese Einsätze mit dem Strecker für H4 geliefert werden. "Besseres" Licht würde ich im Vergleich zu H4 aber nicht erwarten. Klassenüblich verbaute große Rundscheinwerfer machen schon ziemlich gutes Licht.

Zitat:

@derkev schrieb am 7. Januar 2022 um 07:55:59 Uhr:

Bisher gibt es nur von Philips freigegebene H4 LED, die müssen aber für jeden Scheinwerfer einzeln Typgeprüft werden und sind noch für kein Motorrad zugelassen.

Was ist mit den Osram Nightbreaker LED ?

Zitat:

@Frank170664 schrieb am 09. Jan. 2022 um 01:36:57 Uhr:

Was ist mit den Osram Nightbreaker LED ?

Der Sachverhalt ist der gleiche, die gibt es soweit ich weiß nur nicht als H4 Birne, worum es ja eingangs ging.

Die LED Scheinwerfer haben doch alle ein klares Glas. Ob es da nicht evtl. Probleme gibt wenn

man nur den Einsatz tauscht?

Es wäre ja mal interessant zu wissen wieso der TS ein LED Licht haben will, ist es die Lichtausbeute

nachts oder einfach nur um besser gesehen zu werden? Beim Vorgängermodell VN 1500 FI

war ja der Scheinwerfer ziemlich gleich und die Lichtausbeute bzw. Ausleuchtung nachts mehr als ok.

Ob man dewegen wirklich besser gesehen wird wage ich zu bezweifeln.

Vielleicht ist es ja auch nur so ein "must have".

Zitat:

@derkev schrieb am 9. Januar 2022 um 08:44:46 Uhr:

Der Sachverhalt ist der gleiche, die gibt es soweit ich weiß nur nicht als H4 Birne, worum es ja eingangs ging.

Klar gibt es auch von Osram solche Dinger: H4-LED-Lampen Osram LEDriving HL Standard - 9726CW

aber es ändert sich nichts an der Tatsache das der Scheinwerfer immer mit dem Leuchtmittel geprüft wird und daher immer mit der Leuchtmitteltechnik das Prüfzeichen erhält.

GreetS Rob

Themenstarteram 9. Januar 2022 um 12:01

Neue Aussage von meinem TÜV :

Wenn auf dem LED Leuchtmittel das E 4 Zeichen ist, kann sie eingebaut werden.

Kann mir aber nicht vorstellen, beim jedem fälligen TÜV die Lampe aufzuschrauben, damit der Prüfer das " E " Zeichen kontrolliert ....

Zitat:

@440erStan schrieb am 9. Januar 2022 um 09:12:02 Uhr:

Die LED Scheinwerfer haben doch alle ein klares Glas. Ob es da nicht evtl. Probleme gibt wenn

man nur den Einsatz tauscht?

Nur dann wenn man das Leuchtmittel verändert, die 'alten' Schweinwerfer hatten im Glas (Streuscheibe) die 'letzte Möglichkeit' das Licht zu bündeln/beeinflussen, später wurden daraus Freiformreflektoren wo das Glas/Kunststoff nur mehr Schutzwirkung hatte.

Wichtig dabei ist halt an welchem Punkt das Licht entsteht und wie es von dem Leuchtmittel 'verteilt' wird, da hat halt Led eine andere Wirkung als ein Glühfaden und deutlich mehr Lichtenergie.

GreetS Rob

edit

Zitat:

@blackbiker10 schrieb am 9. Januar 2022 um 12:01:00 Uhr:

Neue Aussage von meinem TÜV :

Wenn auf dem LED Leuchtmittel das E 4 Zeichen ist, kann sie eingebaut werden.

E4 bedeutet in NL geprüft, ein wenig wenig um Led-Technologie in einem mit Glühfaden geprüften Scheinwerfer legal verwenden zu dürfen.

Ich glaube das es wie bei Osram und Philips momentan nur einzelne Prüfungen gibt wo jeder einzelne Scheinwerfer mit der Led-Technologie geprüft werden muss um legal verwendet zu werden.

Warum sich da der Gesetzgeber so ziert liegt evtl. an der Autolobby die verhinden wollen das man deutlich besseres Licht in alten Schweinwerfern verwenden kann ohne gleich ein neue Auto drumzum zu benötigen, oder die Prüfings sind skeptisch weil viel Chinaschrott im Umlauf ist wo die Positionierung des Lichtaustrittes nicht so genau gefertigt wurde.

GreetS Rob

Warum fragste denn nicht deinen TÜV ob da jedesmal die Lampe aufgeschraubt werden muß.

Man kann die doch sicher auch eintragen lassen, dann fällt dieses Problem doch weg.

Meinem Hinterhof-TÜVler würde das wahrscheinlich gar nicht interessieren und wenn dann regelt das mein

Werkstattbetreiber, die kennen sich schon ewig und er hat schon einen guten Einfluß auf den TÜVler.

Deine Antwort
Ähnliche Themen