ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. H-Kennzeichen nach motorumbau gestrichen?!

H-Kennzeichen nach motorumbau gestrichen?!

Themenstarteram 25. Mai 2011 um 22:40

guten abend,

Ich habe über die Wintermonate meinen W116 280SE zu einem 300SD gemacht,

bzw. nicht den 125 sondern 80 PS 5 Zylinder Saugmotor kpl. überholt und eingebaut.

Es hat wirklich kein halter vom Benziner an den Diesel gepasst, habe Stunden an diesem Projekt verbracht,

bin durch halb Deutschland gefahren um teile zu bekommen.. einen Klimakompressorhalter für nen 300D oben stehen nahezu unmöglich..

naja er schnurrt lässt sich mit seinen 4 gängen auf 140 km/h bewegen und ich bin sehr zufrieden.

genau mit dieser überzeugung und dem Optischen 100% zustand dieses umbau´s bin ich zum TÜV und dort gabs die Kelle.,.

" dieser Mortor wurde NIE in der serie W116 verbaut, sprich eintragen geht aber das H-Kennzeichen entfällt"

ist für mich natürlich ein totaler irrsinn,

weil es optisch sowie Technisch 100% ist!

was kann man da machen?

der Tüv Gutachter sagte mir das sich in naher zukunft das Gesetz zu dem Motorenumbau irgendwie ändern soll,

in wiefern genau weis er nicht?

wisst IHR es??

Danke/Gruss Sören

Beste Antwort im Thema

Hi,

auch wenn es OT ist,warum baut man einem Rumpeldiesel statt eines seidig laufenden Benzin Sechszylinders ein?

macht doch irgentwie keinen Sinn?

Gruß Tobias

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten
am 19. April 2016 um 7:26

Hallo, bei den alten US Cars (Chevrolet) wird das mit den Motoren nicht so eng gesehen weil verschiedene Motoren in allen Modellen verwendet wurden.Habe einen 73 er Impala,ich würde das H Kennzeichen verlieren wenn nicht mindestens 80% Original Zustand sind oder ich eine Gasanlage einbauen würde.Bei meinem Impala gab es die Gasanlagen erst ab Baujahr 74.Manche TÜV Spezies bemängeln sogar eine neue Lackierung mit einer nicht dem Baujahr entsprechenden Farbe.

Zitat:

@chevyheinz schrieb am 19. April 2016 um 07:26:59 Uhr:

Hallo, bei den alten US Cars (Chevrolet) wird das mit den Motoren nicht so eng gesehen weil verschiedene Motoren in allen Modellen verwendet wurden.Habe einen 73 er Impala,ich würde das H Kennzeichen verlieren wenn nicht mindestens 80% Original Zustand sind oder ich eine Gasanlage einbauen würde.Bei meinem Impala gab es die Gasanlagen erst ab Baujahr 74.Manche TÜV Spezies bemängeln sogar eine neue Lackierung mit einer nicht dem Baujahr entsprechenden Farbe.

Wie bewertet man denn "80%" des Autos? 80% reine Masse - so im Sinne von okay Heckklappe vom 2010er und Amaturenbrett vom 94er ist okay - aber dann ist Schluss :cool:

Manche Leute sind preussischer als die Preussen. Mein Tipp: Ein Haus weitergehen, es gibt etliche Dekra, GTU, TUV usw. Fillialen.

Mein Derby hat auch einen anderen Motor und das H Kennzeichen. Mein Pruefer (okay, ist auch ein guter Freund von mir) meinte "Hauptsache die Gemischaufbereitung und Zuendung ist Serie, ob der 1100 oder 1300 ccm hat, ist mir wurscht, kann ich eh schlecht messen."

Ansonsten habe ich eingetragen:

- Sportbremsscheiben

- Felgen aus dem Zubehoer

- 35mm H&R Federn

Den Kram gab es alles maximal zehn Jahre nach EZ zu kaufen, dann gibt es keine Probleme. Die Lambda-Sonde mit Steuerung und Touch (!!!) Amatur im Handschuhfach juckt auch keine Sau.

Nun gut - mein Autowagen ist soeben durch den US-Amerikanischen Zoll gekommen, nun baue ich den nach Lust und Laune um :D

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. H-Kennzeichen nach motorumbau gestrichen?!