ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Gute Sommerreifen besser als schlechte Winterreifen?

Gute Sommerreifen besser als schlechte Winterreifen?

Themenstarteram 23. Oktober 2008 um 16:34

Hallo zusammen,

ich bin aktuell auf der Suche nach Winterreifen für meinen Renault Laguna II GrandTour, bin dabei über ein Angebot bei ebay gestolpert.

Bei der Auktion verkauft halt jemand 4 Felgen + Reifen, naja aber den Reifen handelt es sich um Nangkang.

Laut dem ADAC Winterreifentest, schnitten diese Reifen auf Nässe wohl Mangelhaft ab.

Jetzt meine Frage, da das Gesetz ja nicht so 100% Winterreifen vorschreibt, sondern erst wenn es die Witterungsverhältnisse vorausetzen, wollte ich halt Fragen, ob z.b. gute Sommerreifen wie Dunlop, Pirelli, Continental etc. die laut ADAC Test bei Nässe sehr gut - gut Abschneiden, dann doch eine bessere Lösungen wären, als schlechte Winterreifen.

Was meint ihr dazu?

Edit:

Bzw. was meint ihr wäre ein fairer Preis für dieses Paket?

4 x ContiWinterContact TS 780, Profiltiefe etwa 4mm

Reifengröße: 205/55 R16 94 H

auf Alufelgen in Stahloptik, geeignet für die große Bremsanlage,

4 RDK-Sensoren

20 Radschrauben

4 Original-Radkappen

4 Original Gummimatten mit Laguna-Schriftzug

Gruß

Mysterox

Ähnliche Themen
235 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von mysterox

Hallo zusammen,

ich bin aktuell auf der Suche nach Winterreifen für meinen Renault Laguna II GrandTour, bin dabei über ein Angebot bei ebay gestolpert.

Bei der Auktion verkauft halt jemand 4 Felgen + Reifen, naja aber den Reifen handelt es sich um Nangkang.

Laut dem ADAC Winterreifentest, schnitten diese Reifen auf Nässe wohl Mangelhaft ab.

Jetzt meine Frage, da das Gesetz ja nicht so 100% Winterreifen vorschreibt, sondern erst wenn es die Witterungsverhältnisse vorausetzen, wollte ich halt Fragen, ob z.b. gute Sommerreifen wie Dunlop, Pirelli, Continental etc. die laut ADAC Test bei Nässe sehr gut - gut Abschneiden, dann doch eine bessere Lösungen wären, als schlechte Winterreifen.

Was meint ihr dazu?

Gruß

Mysterox

Klar sind die besser,

aber nicht im winter :)

Wenn natuerlich nur im kalender winter ist und die strasse nass, oder gar trocken bei +3C koennen sommerreifen besser sein, ja.

Allerdings kann es in dieser jahreszeit hintern naechten huegel, oder am naechsten tag auch schon -3C sein und schnee und dann sind die winterreifen sehr viel besser.

Daher wechsel ich die reifen jede saisong.

Falls dir das was hilft nun.

willy

Wenn du nicht ständig im Winter durch die Eifel musst oder Winterurlaub in den Bergen machst würde ich alternativ über Ganzjahresreifen nachdenken. Die haben sich in den letzten Jahren gut entwickelt und schneiden in den Reifentests gar nicht so übel ab. Da man im Winter aber in deiner Ecke doch weit mehr Regen als Schnee hat käme ein Reifen mit "mangelhaft" in der Nässewertung für mich in keinem Fall in Frage.

Solange es trocken oder bei ein paar Grad plus nass ist ist der Sommerreifen in den meisten Fällen dem WR überlegen. Sobald allerdings Rauhreif, Schnee oder Matsch dazu kommt hat der Sommerreifen keinerlei Chance mehr gegen den Winterreifen - daher sind die unter solchen Bedingungen ja auch vorgeschrieben.

Gruß Meik

Themenstarteram 23. Oktober 2008 um 16:52

Hi,

danke für eure Antworten.

Genau das ist ja mein Problem, wenn es bei uns hier mal "schneit" dann bleibt das vielleicht maximal 1 Tag liegen, wenn überhaupt!

Aber genau wie du sagst, sind hier die Straßen halt dann oft einfach nur Nass und für 90% nasse Straßen, finde ich Winterreifen mit einer Mangelhaften Benotung für Nassestraßen einfach sinnfrei.

Naja dann muss ich mal weiter gucken.

Denn komplett neue Reifen möchte ich mir aktuell nicht unbedingt kaufen, wären direkt mal wieder knapp 800€ die dann weg sind.

Was haltet ihr denn von diesem "Paket"?

Auch wenn 4mm absolut nicht mehr die welt sind, aber vielleicht noch eine Saison, dann hätte ich nämlich schonmal die Felgen, RDK´s etc.

Zitat:

Original geschrieben von mysterox

Was haltet ihr denn von diesem "Paket"?

Nix. Meine letzten Winterreifen hab ich mit der Profiltiefe entsorgt. Bei Schnee, Matsch oder nasser Straße zählt jeder mm. Bei Winterreifen würde ich nicht groß unter die 4mm gehen, da hat man bei meinen schon gemerkt dass die bei Nässe schlechter werden. Bezüglich Felgen, Sensoren und Co. war ja mein Tip in der Region einfach auf die GJR zu gehen. Spart den zweiten Satz Felgen und Reifen und bei nur ein paar Schneetagen im Jahr sicher keine so schlechte Alternative. Wenn deine SR noch gut sind kannst du die ja noch in Zahlung geben oder selber bei ebay verticken.

Für meine letzten WR mit 4mm ohne Felgen hat tatsächlich noch jemand 65€ geboten :rolleyes:

Gruß Meik

bei jedem reifen verdrängen die weniger wasser je weniger profil drauf ist. war beim letzten mal auch an der schmerzgrenze bei meinen sommerreifen. die konnten gar nichts mehr bei nässe. und besonders im winter kommt es ja auf die nässe eigenschaften an!

zu dem anderen problem:

wenn du dein fahrzeug zur not auch mal einen tag stehen lassen kannst weil nicht drauf angewiesen oder ausweichmöglichkeit und die nicht in den bergen oder schneegebieten wohnst könntest du auf winterreifen verzichten. mache ich auch so, weil es bei uns bisher max. 3 tage schnee lagen und die temperaturen in den letzten 3 jahren kaum unter 0 beziehungsweise kein regen bei unter 0 grad gefallen ist.

daher erübrigen sich die vorteile des winterreifens fast komplett.

auf glätte ist ein winterreifen nur marginal besser als ein sommerreifen. er bringt nur vorteile auf schnee (da aber sehr viel!") und möglicherweise bei nässe, da bin ich mir aber nicht ganz sicher...

...ich versteh die "neue Reifen möchte ich nicht kaufen, weil die Geld kosten"-Argumente überhaupt nicht!

800,- EUR sollte die Sicherheit schon wert sein! Eigentlich sinds ja keine 800,- EUR, Alles in allem machts vielleicht Mehrkosten von einmalig 400,- EUR für nen zweiten Satz Felgen (Stahlfelgen gebraucht würden nichtmal 100,- EUR kosten!) und ca. 40,- EUR p.a. für zweimal Wechseln beim Fachmann (wenns zu teuer ist, kann mans natürlich auch selber machen!) aus. Was viele vergessen: So lange man die Winterreifen montiert hat, schont man die Sommerreifen und spart hier die 800,- EUR für neue Reifen ein! ;) Zwei Sätze Reifen kosten zwar (etwas mehr als) das Doppelte von einem Satz Reifen, dafür halten die aber auch doppelt so lang wie ein Satz Reifen! :)

Kauf dir anständige Winterräder, so bist du auch im Falle eines Schneefalls sicher unterwegs. Du kannst ja nicht beeinflussen, wann die wenigen Schneetage sind, wer garantiert, dass du da nicht schon unterwegs bist und das Auto nicht einfach stehenlassen kannst oder nen wichtigen Termin vereinbart hast, wo du das Auto auch benötigst? ;)

Gruß

Jan

PS: Der Winterreifen ist in der kalten Saison auf jeden Fall nicht im Nachteil, so dass die "wenns trocken ist, bringen die WR eh nix"-Argumente nur Augenwischerei sind. ;)

Kommt auf die Glätte an. Auf Eis sind alle Reifen ziemlich bescheiden und der Winterreifen und etwas besser. Bei Rauhreif ist der WR jedoch wieder im Vorteil. Hier hilft die Lamellierung die dünne Eisschicht zu unterbrechen und sich mit dem Asphalt zu Verzahnen. Das gleiche auf Schnee.

Wenn du dir z.B. mal diesen Test vom ADAC anguckst haben der Goodyear Ganzjahresreifen im Winterreifentest immerhin den 6. Platz mit "empfehlenswert" belegt, vor diversen anderen "Winterspezialisten". IMHO mittlerweile keine schlechte Wahl mehr. Wird auch mein nächster Reifen. Vor einigen Jahren konnte man die noch nicht empfehlen, bin mittlerweile echt erstaunt wie gut diese Allrounder geworden sind.

Gruß Meik

ach das lieblingstheme hier im forum, und hier gibt es 4 typen

1. die die im flachland im winter mit sommerreifen fahren (halte ich für ok)

2. die die winterreifen strikt von oktober-ostern fahren (auch wenn mal ostern auf den frühen märz fällt)

3. die die dir raten diese reifen zu kaufen, wenn du im flachland wohnst ( halte ich für ok, finde aber 1 schon besser)

4. die dir sagen das reifen unter 4 mm nichts mehr wert sind, und man reifen am besten bei 5-6 mm wecheln sollte.

 

na ja, ich würde mir auch gebrauchte kaufen, habe ich bisher immer so gemacht, allerdings würde ich auf ein besseres angebot bei ebay warten, bis du reifen findest, die im test (muss nicht der aktuelle test sein) gut-sehr gut abgeschnitten haben und die noch ca. 5mm profil haben.

habe vor 2 jahren reifen incl. felgen michelin alpin 2 195/65 15 mit 6-7mm bei ebay für 130 euro ersteigert, zugegeben die auktion ging mitten in der woche um 11 uhr zu ende. und es war september.

Wie zur Hölle schaffst du es für 4 Reifen in 205/55 16 (eine sehr gängige Größe) 800€ auszugeben? oO

Schau mal bei Reifendirekt.de oä, da gibts gute Reifen von Fulda, Hankook, Kumho usw für ca 70-80@ pro Stück, die absoluten "Premiumreifen" wie Michelin, Conti usw um die 100€. da bleibst du selbst mit Montage unter 400€!

Sehr empfehlenswert der Laden, da hab ich meine Sommerreifen her und da hol ich nächsten Monat auch meine Winterreifen, Goodyear UltraGrip 7 (Auslaufmodell), kost mich 51€ pro Reifen und Montage mach ich selber :)

Wenns dir an den Felgen fehlt besorgst du dir halt noch irgendwo n paar billige Stahlfelgen, muss ja nicht toll aussehen für die paar Wintermonate.

Wenns bei dir eh fast nie Schnee gibt und du im Notfall auch nen Tag ohne Auto leben kannst und mit Zug etc zur Arbeit kommst würd ich mir die WR aber evtl auch ganz sparen und das Auto bei Schnee und Glatteis halt stehen lassen.

Ganzjahresreifen würd ich lieber nicht nehmen, die jenigen die ausreichend Wintertauglich (und mit M+S Kennung auch im Winter erlaubt) sind eher als Winterreifen ausgelegt, inklusive der damit verbundenen Schwächen, das wärs mir nicht wert wegen 3 Tagen Schnee im Jahr.

Gruß

wack

Zitat:

Original geschrieben von WACK_DONALDS

Wenns bei dir eh fast nie Schnee gibt und du im Notfall auch nen Tag ohne Auto leben kannst und mit Zug etc zur Arbeit kommst würd ich mir die WR aber evtl auch ganz sparen und das Auto bei Schnee und Glatteis halt stehen lassen.

Wenn die Leute denn an den paar Tagen ihr Auto wirklich stehen lassen würden. Dass es viele eben nicht machen darf man jeden Winter aufs Neue bewundern :rolleyes:

Die Ganzjahresreifen sind in den letzten Jahren echt gut geworden. Vor ein paar Jahren hätte ich davon auch noch abgeraten, aber wenn man sich aktuelle Tests anguckt wird das sicher mein nächster Reifen. Gerade im Flachlandwinter IMHO ideal. Mal ein Tag Schnee, dann wieder Regen, dann mal ein Tag über 10° und Sonne, ... Da braucht es mehr einen Allroundreifen als einen Schneespezialisten. Und ein kalter Tag Anfang in der Woche nach Ostern überrascht dann auch nicht mehr. Wer in bergigeren Regionen wohnt mit viel kalten Tagen und Schnee ist dagegen mit echten WR + SR klar besser beraten, da sind die Bedingungen aber auch ganz andere.

Eins von vielen Suchergebnissen:

http://www.autobild.de/.../...-ganzjahresreifen-195_65-r15_786047.html

Zum Preis einfach mal Händler abklappern und fragen. Meine letzten Reifen hab ich allesamt nicht im Netz bestellt weil meine Reifenhändler vor Ort fast den gleichen Preis gemacht haben wenn man all incl. rechnet (Montage, ggf. Altreifenentsorgung, Auswuchten). Mit 100€ pro Reifen solltest du aber denke ich schon hinkommen. Auch Händler vor Ort haben oft noch Vorjahresbestände die sie günstig abgeben. Einfach vergleichen, per Mausklick bestellen kann man zu jeder Zeit wenn es vor Ort doch deutlich teurer sein sollte.

Gruß Meik

Es haben anscheinend immer noch viele Autobesitzer nicht begriffen, dass die Reifen das einzige Medium ist, das eine Verbindung zwischen dem Fahrzeug und dem Untergrund/der Strasse herstellt. Wenn diese Verbindung mangels Haftung oder schlechter Qualität unterbrochen wird, sind halt die physikalischen Grenzen überschritten und die Folgen sind in der Regel recht kostspielig und oft mit körperlichen Schäden, die manchmal nicht wieder herzustellen sind oder gar mit dem Tod verbunden. Daher kann das Thema Reifen gar nicht ernst genug genommen werden. Und wer das nicht verstanden hat oder nicht verstehen will, der handelt sehr leichtfertig oder er hat nicht die geistige Reife, den realen Ernst dieses Themas zu erfassen. Solange er nur sich selber dabei schädigt: OK, das ist ja das eigene Risiko und handeln. Aber es haben durch solche Folgen schon zu oft andere Verkehrsteilnehmer ihre Gesundheit oder sogar ihr Leben geben müssen. Das müssen wir in der täglichen Kfz-Praxis leider viel zu oft erleben.

Und das Problem bei Sommerreifen im Winter ist vor allem die Verhärtung des Reifens bei Temperaturen unter 7°C...

Der Winterreifen ist bei Kälte deutlich flexibler und hat damit auch bei trockener Straße eine deutlich bessere Haftung. Und das Argument "zu teuer" verstehe ich nicht - während der Zeit werden doch die Sommerreifen geschont!

Gruß

milliway42

das mit den 7 Grad ist eine lüge, die mal aufgedeckt würde. tatsächlich sind winterreifen erst ab weitaus tieferen temperaturen von vorteil.

was ich nicht verstehe ist aber, dass man die Lagerung der Sommerreifen und den dadurch reduzierten Verschleiß als Vorteil darstellt. Klar werden die geschohnt, aber das rechnet sich nicht zum vorteil wenn man für 400 euro winterreifen kaufen muss.

Besonders, da reifen ja auch nach 5 bis 6 jahren schon wieder gewechselt werden sollen... kommt es bei fahrern die nicht viel fahren wohl eher dazu, dass die reifen noch nicht mal an der verschleißgrenze sind und trotzdem gewechselt werden müssen.

Wo ist das widerlegt worden - hätte gerne mal eine Quelle dazu... Denn ADAC und andere Autozeitungen schreiben da was anderes, der TÜV sagt genau wie Auto- und Reifenhersteller (okay, bei denen ist es klar) was anderes.

Und, wenn man es nicht schaft, in 6 Jahren die Reifen runter zu fahren, kann man auch zu Ganzjahresreifen greifen und halt die Alpen im Winter meiden. Wobei ein Reifen so zwischen 25tkm und 45tkm hält (je nach Fahrstil und Geschwindigkeitsindex). Das heißt, in 6 Jahren kann man (mit beiden Sätzen) 50tkm bis 90tkm schaffen - das wären 8.333 km bis 15.000 km im Jahr... Das schafft vermutlich fast jeder, der auf das Auto angewiesen ist.

Allerdings ist das Sparen an den Reifen meiner Meinung nach eh der falsche Ansatz...

Gruß

milliway42

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Gute Sommerreifen besser als schlechte Winterreifen?