ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstiger Wagen mit genug Zugkraft für Pferdehänger (2 Pferde)

Günstiger Wagen mit genug Zugkraft für Pferdehänger (2 Pferde)

Themenstarteram 23. September 2012 um 21:50

Hallo,

ich hoffe hier jemanden zu finden der mir helfen kann das richtige Auto für meine Zwecke zu finden.

Ich fahre extrem wenig da ich mehrheitlich von zu Hause aus arbeite, der Weg zu unseren Pferden ist damit auch das Weiteste das ich fahre. Ich denke im Monat fahre ich circa ~600-700km mit längeren Ausflügen die wir mehrfach im Jahr tätigen denke ich komme ich auf ~900km Fahrweg im Durchschnitt im Monat.

Komfort ist mir vollkommen egal. Ich möchte ein robustes Auto das günstig in Unterhalt und Wartung ist. Sollte etwas kaputtgehen möchte ich nicht für die Reparatur von irgendeinem Firlefanz gleich Tausende hinlegen müssen. Früher gab es immer diese tollen Computer vs Auto Vergleiche, heute sehe ich das anders: Autos sind grausam zu warten, fehleranfällig und nicht standardisiert und jedes Modell braucht irgendwelche Sonderwerkzeuge... Deutsche Hersteller schließe ich damit mal direkt aus - will ich nicht. Zu teuer in Anschaffung und Wartung.

Ich denke ein Gebrauchter dürfte mir reichen, Neuwagen sind einfach unwirtschaftlich meiner Meinung nach.

Was ich denke zu brauchen

* Benziner, Diesel lohnt sich nicht

* LPG Gas, am liebsten gleich dabei oder Nachrüsten (kostet wohl ~3500 im Schnitt?)

* Klimaanlage, meine Lebensgefährtin meint es ginge nicht ohne...

Was mir wichtig ist:

* Zuverlässigkeit, ein robustes Auto

* Je weniger Elektronik (außer Sicherheitsfeatures) desto besser

* Verbrauch, ich möchte gern einen Hybrid mit Gas

* Sollte einen Hänger mit 2 Pferden drin ziehen können

* Vorzugsweise kein deutscher Hersteller (zu teuer) - lasse mich aber überzeugen

* Sollte auch auf einem verschlammten Feldweg von der Stelle kommen

Was mir total egal ist

* Komfort

* Lautstärke

* Elektronik-Spielereien

* Aussehen (ok, schwarz und SUV artig wäre nice to have aber eigentlich egal)

* PS-Protzerei, ich muß nur mit den Hänger auch den Hügel raufkommen

Mein Aktueller Favorit wäre der Dacia Duster der serienmäßig auch mit Gas zu haben ist. Das Manko an der Karre ist jedoch das er mit ~105ps nicht gerade viel ziehen dürfte. Schade das es den nicht mit besserem Motor gibt.

Ähnliche Themen
26 Antworten

Als Alternative würde ich dir hier noch den Landrover Defender vorschlagen.

Ich würde eigentlich zu einem Mercedes W124 oder S124 mit größerem Motor (280E aufwärts) und Automatikgetriebe raten. Damit darfst nis zu 2200 kg ziehen und die Autos sind gasfest. Zudem ist MB so ziemlich das kostengünstigste, wenn es um Ersatzteile geht und zuverlässig sind die alten Benz auch noch.

Zitat:

Original geschrieben von Horseman123

LPG Gas, am liebsten gleich dabei oder Nachrüsten (kostet wohl ~3500 im Schnitt?)

Wer hat dir die Märchenprise ins Ohr geflüstert.

Ein 105PS Lpg Duster darf 1100Kg ziehen, für zwei Ponys ev. ausreichend.

Der 110Ps 4x4 Diesel nur 1500 Kg.

Das Gewicht des Anhängers für 2 Pferde liegt schon mind. bei 800Kg, somit kannst du einen Duster schon ausschließen.

Bei deinem Vorhaben je nach Anhänger und Pferden muss dein Fahrzeug eine Anhängelast von mindestens 2,0-2,2 t. aufweisen.

Ansonsten wäre u.a, ev. wissenwert:

Umweltzone?

Budget?

Das Gewicht des Hängers und der Pferde.

Da passt der wohl besser:

http://suchen.mobile.de/.../166924435.html?...

Buick Roadmaster Estate Wagon.

@ warnkb

Euro1 Diesel, dafür gibt es nicht eine mal die rote U-Plakette schon abgesehen von der KFZ-Steuer in höhe von 820,-/Jährlich .:D

@Chryxser 88

Auf die Schnelle habe ich 2 Angebote für Nachrüst-AHK gefunden und die Anhängelast von 1,4.T liegt knapp unter des Duster Diesel. ;)

Wie Meehster bereits erwähnte, gibt es größere Kombis wie einen MB W124, BMW e39 oder auch Audi A6 C5 welche im Bereich zw. 2,1-2,3T. Anhängelasten aufweisen.

Der andere Weg wären die SUVs wie MB M-Klasse, BMW X5, usw. dort gibt Möglichkeit bis 3,5 T. ziehen zu können.

Jeep Cherokee 4.0

oder

Jeep Grand Cherokee 4.0

wir züchten und handeln auch mit pferden. müssen sehr oft zwei tiere transportieren und der volvo packt das sehr gut.

meine empfehlung: gebrauchten volvo xc60.

Zitat:

Original geschrieben von Horseman123

Was ich denke zu brauchen

* Benziner, Diesel lohnt sich nicht

Diesel "lohnt" sich für Hängerbetrieb allein schon wegen des höheren Drehmoments bei niedriger Drehzahl.

Das ist ein wesentlich enspannteres fahren mit grossen Lasten. Um da mit nem Benziner ranzukommen, müsstest du schon einen grossen Ami V8 wie den Cherokee nehmen und auf Gas umrüsten - grossartig "sparen" wird man da aber nix, einfach nur ne coole Kiste mit schönem "blubbern" haben.

Da ihr ja in einem Stall seid, würde ich vielleicht da mal schauen, was so gefahren wird, um die Auswahl einzuschränken.

Als nicht-deutsche "Arbeitstiere" fallen mir da spontan der Mitsubishi Pajero (nicht Pinin, der grosse - Anhängelast gebremst 3t) und Nissan Patrol (2,8-3,5t) ein. Die sind stabil, belastbar und relativ einfach zu warten (sehr beliebt in Gegenden, wo die nächste Werkstatt 500km weit weg ist).

Vielleicht noch nen Subaru Forester (allerdings nur 2t Anhängelast).

Zitat:

Original geschrieben von tullux01

Zitat:

Original geschrieben von Horseman123

Was ich denke zu brauchen

* Benziner, Diesel lohnt sich nicht

Diesel "lohnt" sich für Hängerbetrieb allein schon wegen des höheren Drehmoments bei niedriger Drehzahl.

Das würde aber auch nur gelten solange das Auto nicht solche Abnormitäten wie Getriebe oder Räder hat.

Aber es stimmt nicht einmal. Ein Benziner kann etwa 20 bis 40% mehr Drehmoment liefern als ein vergleichbarer Diesel (gleicher Hubraum, gleicher Ladedruck).

Zitat:

Original geschrieben von tullux01

Das ist ein wesentlich enspannteres fahren mit grossen Lasten.

Mit einer Wandlerautomatik ist das Ziehen von großen Lasten tatsächlich angenehmer. Und zwar aus mehreren Gründen. Zum einen arbeitet die Wandlerautomatik praktisch verschleißfrei (alle anderen in Frage kommenden haben eine Kupplung), zum Anderen gibt der Wandler bei Bedarf eine Vervielfachung der Kraft bei niedriger Drehzahl. Bei meinen Audi 100 und 200 damals war für die Automatikversion mehr Anhängelast freigegeben als für den Schalter. Warum wohl? :)

Zitat:

Original geschrieben von tullux01

Um da mit nem Benziner ranzukommen, müsstest du schon einen grossen Ami V8 wie den Cherokee nehmen und auf Gas umrüsten - grossartig "sparen" wird man da aber nix, einfach nur ne coole Kiste mit schönem "blubbern" haben.

Um an den Ami-V8 mit einem Diesel heranzukommen, müßte es schon mindestens der Hummer H1 mit 6,2 Liter-V8 sein - wenn das mal reicht.

Spaß beiseite. Richtige Geländewagen haben ein Unteretzundsgetriebe, womit sehr viel Karft auf die Räder geleitet werden kann. Das kann eine Wandlerautomatik ganz gut ersetzen.

Die alten Schlachtrösser vom Schlage Pajero, Landcruiser und Patrol sind gut fürs Gelände, geben sich auch mit sagen wir schlechterer Pflege zufrieden und halten dennoch lange. Problem: Man darf damit in manche Städte nicht mehr rein. Wenn man dort nicht hinmuß, dann wäre das durchaus eine Idee. Die kosten aber auch gut Steuern.

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Zitat:

Original geschrieben von tullux01

Diesel "lohnt" sich für Hängerbetrieb allein schon wegen des höheren Drehmoments bei niedriger Drehzahl.

Das würde aber auch nur gelten solange das Auto nicht solche Abnormitäten wie Getriebe oder Räder hat.

Aber es stimmt nicht einmal. Ein Benziner kann etwa 20 bis 40% mehr Drehmoment liefern als ein vergleichbarer Diesel (gleicher Hubraum, gleicher Ladedruck).

Ja, so bei 15.000 Umdrehungen/Minute mag das sein.

Den Pajero gibt's übrigens seit den 80ern bis heute, den Patrol sogar seit den 50er .. bis heute (allerdings als "Luxus SUV" und nicht als echten Geländewagen, von daher dürft der Vorgänger eher interessant sein).

Zitat:

Original geschrieben von tullux01

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Das würde aber auch nur gelten solange das Auto nicht solche Abnormitäten wie Getriebe oder Räder hat.

Aber es stimmt nicht einmal. Ein Benziner kann etwa 20 bis 40% mehr Drehmoment liefern als ein vergleichbarer Diesel (gleicher Hubraum, gleicher Ladedruck).

Ja, so bei 15.000 Umdrehungen/Minute mag das sein.

Bei jeder Drehzahl.

15.000 Umdrehungen pro Minute schaffen Motoren in PKW so oder so nicht.

Zitat:

Original geschrieben von tullux01

Den Pajero gibt's übrigens seit den 80ern bis heute, den Patrol sogar seit den 50er .. bis heute (allerdings als "Luxus SUV" und nicht als echten Geländewagen, von daher dürft der Vorgänger eher interessant sein).

Richtig. Aber wie gesagt: Horrende Steuern und keine grüne Umweltzonenplakette.

Zitat:

Original geschrieben von meehster

... keine grüne Umweltzonenplakette.

Ja, nur 600 Treffer auf mobile für Diesel mit grüner Plakette für Pajero & Patrol.

Horrend wenig.

Den Rest kommentier ich garnicht, das wird nur albern.

Zitat:

Original geschrieben von tullux01

Zitat:

Original geschrieben von meehster

... keine grüne Umweltzonenplakette.

Ja, nur 600 Treffer auf mobile für Diesel mit grüner Plakette für Pajero & Patrol.

Horrend wenig.

Den Rest kommentier ich garnicht, das wird nur albern.

Er sucht ein günstiges Auto... ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstiger Wagen mit genug Zugkraft für Pferdehänger (2 Pferde)