ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstiger Kleinwagen mit wenig Kopfschmerzen für 100km Stadt täglich

Günstiger Kleinwagen mit wenig Kopfschmerzen für 100km Stadt täglich

Themenstarteram 12. Mai 2021 um 23:26

Hallo liebe User, bin ganz neu auf der Plattform und wäre sehr dankbar für Eure wertvollen Ratschläge.

Ich beginne eine neue Tätigkeit und muss mir dazu ein Fahrzeug zulegen . Sollte Max. 3k kosten .

Werde täglich 100km durch die Stadt fahren, da über Autobahn 150-160 km zu viel Sprit wäre.

Wichtig ist für mich das ich erstmal 1-2 Jahre keine großen Kosten befürchten muss durch das Fahrzeug.

Worauf sollte ich bei der Suche achten? Von privathand kaufen, weil es günstiger ist oder lieber Händler, der eine Garantie anbietet. Am liebsten ein Fahrzeug mit 6-7l/100km Verbrauch , da ich 100-150€ Budget für Sprit habe.

Aus vielen Kreisen hör ich immer Toyota als Vorschlag, da deren Autos zuverlässig sind.

Freue mich schon auf Eure Ratschläge. ????

Ähnliche Themen
75 Antworten

Wooow...

1. Bei diesem knappen Budget gibt es nichts garantiert Zuverlässiges...

2. Bei 100km Stadtfahrt pro Tag (einmal durch ganz Berlin und zurück oder wie?) kommst Du doch auf ca. 2000km per Monat..., wie sollen dann 100-150€ alleine für Sprit ausreichen?!? Ein Benziner mit 6l (was für Stadt wenig wäre) überschreitet doch bereits die Grenze...

Bei 100 km am Tag rechnet sich eigentlich nur ein Diesel, käme auch auf das Fahrprofil an. Keine Ahnung was du machst.

Abgesehen davon kann es seines über die Autobahn es gleich teuer ist. Je nach Verkehrbedingungen liegst du im reinen Stadtverkehr schnell bei 9 Litern/100 km während du auf der Autobahn bei 110 km 5,5 l verbraucht. Im Stadtverkehr wird kein Verbrenner mit 5-6 Liter pro 100km hinkommen. Und 100km durch die Stadt fahren, prost Mahlzeit wie lange willst du da Unterwegs sein.

Nicht böse gemeint, aber überlege, ob du vielleicht umziehst.

100 km durch die Stadt, Horror. Ich gehe vom Stadtverkehr in Essen/Ruhrgebiet aus. Da brauchst du für die 100 km wahrscheinlich 4 h am Tag, wenn wir von Rushour reden.

Ansonsten ziehe bei den Anforderungen mal ein Leasing für unter 100,- Rate in Betracht.

Irgend eine kleine Kiste, die vom Pflegezustand sauber ist

Aygo, i10, Agila, 107, C1, Twingo, . . . - die Marke ist völlig egal.

Kleiner Diesel oder Benziner der gut dasteht und wo Du gut drin sitzen kannst.

Einen mitnehmen der Ahnung hat und die Autohöfe oder Kleinanzeigen in der Nähe abklappern.

Kaufen nur mit 2 Jahren TÜV - akzeptablen Bremsen und Reifen für die kommenden 2 Jahre.

Das Spritbudget ist so oder so - grade bei den heutigen Preisen - sehr knapp wenn nicht sogar unzureichend.

Du fährst 100 Km am Tag durch die Stadt? 100 Km Stadtverkehr wird sicher mehr verbrauchen als 100 Km Autobahn, fährst eben nur 100 auf der Autobahn und bist immer noch schneller, oder meintest du 100 Km Landstraße? Auch da wäre die Autobahn schneller und sparsamer. Von Toyota bekommt man keine Autos für 3k mit denen du 100 Km am Tag fahren wolltest.

Golf IV und Konzernbrüder (Octavia, Leon/Toledo, A3), Ford Focus und Mitsubishi Lancer wären meine Ideen in dem Budget. Bei 100 Km am Tag dann eigentlich auch eher Diesel, da könnte es dann wieder mit Umweltzonen kritisch werden.

Bei der Fahrleistung könnte man auch ein Auto kaufen, die für Rost aber stabile Motoren bekannt sind (Mazda?) und du kaufst dir dann eben alle 2 Jahre billig ein neues Auto.

@benprettig

100km x 220 Arbeitstage = min. 22000km p.a. ... wer bietet bei 25k km für Privat da ein Leasing für brutto 99,- EUR an ... sollte natürlich ein Diesel sein

Entschuldige so ei Leasing kommt für dies Situation nicht inbetracht, da der TE die 10.000 km über die Leasingdauer, die häufig als Basis gelten bei den 99 Euroverträgen, in cirka 5 Monaten abgefahren hat.

Der TE ist ja so eng dabei, da dürfen ja nicht mal Verschleißteile anfallen ect. Ein Wagen hat ein IST Zustand und kein Neuzustand.

Themenstarteram 13. Mai 2021 um 9:50

Vielen Dank für die ganzen Tipps.

Also, ich müsste einmal quer durch die Stadt 35km zur Arbeit und zurück fahren , quasi 70km Arbeitsweg. Habe allerdings aufgerundet auf 100km, da ich auch mal privat unterwegs sein werde.

Hab den Sprit wie folgt berechnet : 500km pro Woche bei einem Verbrauch von 6liter wären 30L und bei den aktuellen Preisen grob 45€ pro Woche .

Am liebsten würde ich einen Diesel holen, jedoch ist das problematisch wegen den Umweltzonen.

Habe mir toyota aygo, renault clio oft angeschaut, jedoch keine Erfahrungen damit.

Vw Golf oder polo würden ich auch in Betracht ziehen, aber komischerweise jeder in meiner Umgebung mit einem Vw hat ab einer Leistung von 100-150.000km erhebliche Probleme und Kosten wegen Motor .

Hast Du die Strecke um die Stadt auch aufgerundet?

Da würde ich fast vermuten, dass rein vom Verbrauch außen Rum nicht teurer wird.

Entspannter wird es außen Rum. Wie weit hast es bis zur BAB.

Das klingt schon anders, bei 35 Km einfach würde es dann auch ein Kleinwagen tun, wenn auf der Autobahn kein Dauerstau herrscht dürfte das trotzdem spritsparender und schneller sein. Die 1.6 Benziner im Golf IV etc. sind schon haltbar, 6-7 L auf der Autobahn könnten drin sein (natürlich nicht mit Vollgas), reiner Stadtverkehr dann eher 9-10 L.

Ich persönlich würde es in dem Budget mit einem Golf IV riskieren, als Benziner vll. auch Mitsubishi Lancer. Ob die gängigen Kleinwagen haltbarer sind weiß ich nicht, ich finde Kleinwagen in der Anschaffung überteuert, für 2 Jahre könnte man es aber auch mit einem 1000€ Auto probieren und dann für was besseres sparen.

In welchem Großraum suchst du denn?

Verrat doch mal die Stadt und von wo nach wo du musst....35 km durch die Stadt, ist doch locker 1h + an Fahrzeit.

Ich werfe mal noch ein zu welchen Zeiten fährst du?

Als Bundeshauptstadtbewohner kann ich dazu sicherlich was beitragen ... Musst du primär zu den Kernzeiten fahren? Volle Ladung Großstadtmoloch, Stop&Go, Demos und sonstige Behinderungen ... da kann es eigentlich nur eine Lösung geben ...Öffis/Fahrrad:D:D

Oder wenn es nicht anders geht noch mal eine Zeit sparen, oder mit einer Finanzierung (AH, bank oder Family?) einen Yaris Hybrid , gute Gebrauchte sind wohl mitlerweile unter 10 000 zu bekommen, ältere Prius/Auris HY sind ebenfalls recht günstig zu bekommen?

Erstens ist der durch die Automatik wie gemacht für die Stadt, Verbrauch in der City realistisch irgendwas zwischen 3 - 5 L/100km und die Wahrscheinlichkeit keine Probleme mit Defekten zu habe ist sehr hoch ...

Anderseits, wenn man außerhalb der Berufsverkehrzeiten fährt, kann es mal abgesehen von möglicherweise beschi.... Ampelschaltungen:mad: recht entspannt und zügig durch die City gehen, dann würde sich wohl ein einfacher Benziner/Diesel (Beim Selbstzünder auf mögliche Umweltzonen und Schadstoffklassen achten) auch sehr gut machen, da kann dann bereits für dein budget was Brauchbares zu finden sein ... die Klassiker .. Corsa, Yaris, Fiesta, Ibiza, Fabia. Up & Aygo und ihre möglichen Konzernbrüdern

welche Großstadt bietet hier keine passenden Öffis an? Ich denke mal nix ist schneller durch die City als der ÖPNV. Oder liegt es an der Anbindung?

Themenstarteram 13. Mai 2021 um 14:52

Ich wohne in Berlin Hakenfelde und müsste nach Hoppegarten.

Zum Glück muss ich nicht direkt in den Rushhour. Frühschicht muss ich 7 Uhr schon los und Spätschicht fahre ich erst 12:00 los.

Ab und zu werde ich versuchen öfis zu nutzen , aber in Berlin sind die Züge nicht immer zuverlässig und Alternativen zum umsteigen zu meinem Ziel gibt es sehr wenige .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Günstiger Kleinwagen mit wenig Kopfschmerzen für 100km Stadt täglich