ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Jahreswagen mit wenig km (2000km) problematisch?

Jahreswagen mit wenig km (2000km) problematisch?

Themenstarteram 9. Febuar 2020 um 23:11

Hallo,

spircht etwas gegen einen Jahreswagen EZ10/2018 mit rund 2000km auf dem Tacho? Es ist ein Mercedes Junge Sterne A250. Es geht mir nicht darum ob die 2500km nun realistisch sind und dass der Tacho manupuliert wäre, sondern um die geringe Laufleistung und Folgeprobleme.

Es ist jedoch so wenig dass man jetzt Kurzstreckenbetrieb vermuten könnte? Aber ist es eher nachteilig oder vorteilig so einen Wagen zu kaufen? Ist aber kein Vorführfahrzeug.

Ähnliche Themen
20 Antworten

Es gibt durchaus Leute, die ihr Auto selten nutzen. Im Alltag fahren sie mit dem fahrrad oder den Öffis oder gehen zu Fuß und manchmal am Wochenende wird das Auto mal für eine etwas längere Fahrt genommen.

Aber: Das weiß man nicht und ja, Kurzstrecken sind schädlich.

Auch wenn etwas OT:

Mir würde die 4 Zylinder Luftpumpe viel mehr stinken.

Kommt nur eine A-Klasse in betracht?

Bei so einem jungen Wagen mit den wenigen KM macht das eher weniger aus auch wenn das nur Kurzstrecke gewesen wäre.

Denn kannst noch frei fahren. Sehe da kein Problem.

Themenstarteram 10. Febuar 2020 um 0:21

Zitat:

@Schweinesohn schrieb am 10. Februar 2020 um 00:03:49 Uhr:

Auch wenn etwas OT:

Mir würde die 4 Zylinder Luftpumpe viel mehr stinken.

Kommt nur eine A-Klasse in betracht?

Machst du witze?

Kannst bedenkenlos zuschlagen, hast ja auch 2 Jahre Garantie dabei.

??

Zitat:

@born_hard schrieb am 10. Februar 2020 um 00:21:39 Uhr:

Zitat:

@Schweinesohn schrieb am 10. Februar 2020 um 00:03:49 Uhr:

Auch wenn etwas OT:

Mir würde die 4 Zylinder Luftpumpe viel mehr stinken.

Kommt nur eine A-Klasse in betracht?

Machst du witze?

Mein Polo war auch knapp 1 Jahr alt und hatte sogar nur 9 Km auf'm Tacho.

Ob man es jetzt Tageszulassung nennt oder Jahreswagen ist mir wurscht. Hab den geleast für 2 Jahre und bin zufrieden. War nahezu voll ausgestattet zum tollen Preis.

sollte keine problem darstellen. wichtig wäre mir dass der service fristgerecht gemacht wurde (und das verplant so mancher wenigfahrer/nichtnutzer......oder er sagt sich sogar bewußt: ist doch wie neu. habe ich kaum genutzt warum soll ich jetzt nach so wenigen emtern schon in die werkstatt und geld ausgeben. garantie läuft eh bald ab die paar meter die ich bis ablaufdatum noch fahre wird schon nichts mehr kaputtgehen).

wenn der service nicht gemacht wurde darfst du davon ausgehen:

->dass die herstellergarantie nicht mehr greift (sofern er zeitlich überhaupt noch drin wäre)

->dass du nach ablauf der herstellergarantie aufgrund des nicht eingehaltenen service ggf auch mit keinerlei kulanz rechnen darft (denn das wäre eine völlig freiwillige leistung des hersteller) oftmals auch dann nicht wenn zwischem dem schaden und der verpeilten wartung keinerlei zusammenhang besteht

sollte der service nicht gemacht worden sein und du möchtest das fahrzeug trotzdem haben (weil es ja iimmernoch weniger kilometer hat als ein vergleichbares mit hat) würd ich zumindest versuchen am preis aufgrund des versäumten service noch was zu verhandeln. oder ggf auch einen service raushandeln. selbst wenn dann keine garantie besteht (weil der service ggf zu spät stattfindet) hast nun wenigstens den ersten wartungsnachweis für das fahrzeug. du hast vielleicht kein "sauberes" checkhaft aber du hast eines (das ist beim wiederverkauf des fahrzeugs ggf hilfreich....und manchem käufer wird ggf gar nicht auffallen dass der service zu spät stadtfand......ob man solch ein 'unsauberes scheckheft' dann per kreuz im kaufvetrag erwähnt oder lieber nicht könnte man mal hinterfragen.....aber das ist ja hoffentlich noch eine weile hin du möchtest ja das fahrzeug erstmal kaufen und benutzen)

-----------

wieviel motorstarts das fahrzeug in den 2500km hatte. ob das fahrzeug sauber warm und kaltgefahren wurde. das alles wirst du kaum prüfen können. kannst du bei einem fahrzeug mit 20tkm oder 100tkm auf dem zähler aber genauso nicht. ein gespräch mit dem halter kann klärend sein aber auch dort ist nicht gesagt ob er dir die wahrheit sagt und anhand des wohnorts alleine kannst dir auch nicht 100% einen reim drauf machen denn es gibt auch halter die nutzen das fahrzeug gar nicht selbst......papa wohnt auf dem land. der kleinwagen den du da von ihm abkaufst wurde aber von töchterchen in der stadt genutzt um täglich zur uni zu kommen und wochends auchmal zum elternhaus zu fahren)

es gibt durchaus das risiko dass da auto 2500 oder auch 5000 motorstarts hatte (500 meter zur kita, 500 meter zum supermarkt 500km zur arbeit 500m ins nagelstudio und von dort wieder zur kita und dann nach hause oder so. ist aber eher unwahrscheinlich.....)

wenn jemand 220 arbeitstage 2 jahre lange (Also 440tage) und noch 60 tage in der freizeit jeweils 2,5km hin und zurück hinlegt kommen natürlich auch 1000 motorstarts zusammen und ggf mehr als bei jemandem der 20tkm im jahr zurücklegt aber wenn man davon insgesamt angst hat darf man halt nicht gebraucht kaufen.

selbst wenn: die technik kann das in aller regel hab. solange du nicht die nächsten 5 jahre so weitermachst.

auch ein öl wird nicht so schnell so dünn oder verklebt das es da gleich schäden gibt aber einen service sollte man nach kauf schon machen sofern nicht bekannt ist wann der letzte gemacht wurde.

Möglich das der Wagen 2te Hand ist? dann einfach schauen wann der Wagen wirklich zugelassen wurde, evtl relativiert es sich der Tachostand dann.

Zitat:

@Schweinesohn schrieb am 10. Februar 2020 um 01:23:37 Uhr:

??

Zitat:

@Schweinesohn schrieb am 10. Februar 2020 um 01:23:37 Uhr:

Zitat:

@born_hard schrieb am 10. Februar 2020 um 00:21:39 Uhr:

 

Machst du witze?

Hier kann man bedenkenlos zuschlagen. Alles andere (Bedenken) sind Witze. Weder Kurzstrecke noch die geringen Kilometer, noch der 4 Zylinder stellen kein Risiko dar.

Wenn der Wagen gefällt: Kaufen

Themenstarteram 10. Febuar 2020 um 13:35

Danke

Ich hab ein 2 Jahre 5 Monate altes Auto gekauft mit 6.000 km stand davon alleine 9 Monate beim Händler... ist kein Problem, ich hab jetzt 30000 km in den letzten 16 Monaten drauf gefahren, ich würde sagen das dieses Auto ein Glücksgriff ist ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Jahreswagen mit wenig km (2000km) problematisch?