ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. GSXR-750 GR7AB: Ruckender Motor, Zylinderausfälle, Benzingestank...

GSXR-750 GR7AB: Ruckender Motor, Zylinderausfälle, Benzingestank...

Suzuki GSX-R 750
Themenstarteram 31. Januar 2014 um 12:17

Habe die GSXR-750 GR7AC (1991, ca 40'000km) im Sept. nach mehrjähriger Standzeit wieder auf die Strasse gebracht. Erst Vergaser ausgebaut und in Werkstatt reinigen (mehrfach Ultraschall und Systemreiniger im Tank) und grundeinstellen lassen, wieder eingebaut, Luftfilter gewechselt, Zündkerzen ersetzt und die Maschine checken lassen und vorgeführt(TÜV/MFK).

Stets nach ca 150-200km stottert die Maschine vor allem bei niedrigen Drehzahlen, Fehlzündungen nehmen zu bis schliesslich ein Zylinder ausfällt (kaltes Abgasrohr, extremer Benzingestank), besonders stark bei nass-kaltem/nebligem Wetter.

Habe schon mehrmals die Kerzen gewechselt, den Vergaser in der Werkstatt neu synchronisieren und die Zündkabelverbindungen prüfen lassen. Die Symptome sind leider nach wie vor gleich: Zuerst merkt man nur ganz schwach(!) bei ca 3'000 U/min einen leicht rauhen Klang, wie ein unsauberes Verbrennen, sonst nichts, dann wird so nach 100km der Effekt stärker bis zum starken Ruckeln zwischen ca 2-4'000 U/min, und gelegentlich hält sich während der Fahrt auch beim Auskuppeln der Motor bei 3'000 oder 4'000 Umdrehungen längere Zeit konstant.

Weiß ein Susi-Spezialist hier Rat? Irgendwie scheint mir die Werkstatt zwar bemüht, aber überfordert :(

Ähnliche Themen
18 Antworten

Hallo zusammen

Ich habe folgendes Problem mit einer Suzi:

(Gsx-r 750/ Bj. 02/ 141ps/ 25000 km)

Sie fängt bei konstanter Drehzahl leicht an zu stottern.

Das komische ist ich finde den Grund dafür nicht der Motor startet sauber und dreht ohne Probleme hoch.

Nur wenn man die Drehzahl auf einem konstantem Level hält, hört es sich so an als würde der Motor gedrosselt werden.

Service wurde gemacht, mit samt der Drosselklappensynchronisation und Ventilspiel.

Evtl. ist das bei der K2 normal?

Des weitern ist ein Clip, der das Zündkabel an der Zündspule hält abgebrochen.

Bekommen man den einzeln oder brauch ich den ganzen Kabelbaum?

Schon mal Vergelt's Gott für die Antworten

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gsx r 750 k2 Zündspulenstecker und Motorlauf' überführt.]

Stand sie länger ?

Würde mal auf die Vergaser oder viek mehr auf den Sprithahn tippen .

Wenn du ne Weile in gleicher Drehzahl bleibst bekommt sie wahrscheinlich zu wenig Sprit um gleichmäßig zu laufen .

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gsx r 750 k2 Zündspulenstecker und Motorlauf' überführt.]

Hallo schon mal danke für die Antwort.

Ja sie stand 2 Jahre. Ist aber ein Einspritzmodell mit Benzinpumpe.

Es wurde auch schon so ein Injektion-Reiniger den Sprit zugegeben und 2 Tankfüllungen durch gefahren.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gsx r 750 k2 Zündspulenstecker und Motorlauf' überführt.]

Kenne ja nicht jede Maschine sory .

Ist ja aber auch egal ob nun Vergaser oder Einspritzung Sprit brauchen sie nun mal alle und wenn sie davon nicht genug bekommen fangen sie halt an zu stottern .

Stand sie in den 2 Jahren mit Sprit rum und wurde sie dann damit gestartet ?

Nehme mal an ehr nicht , normalerweise lässt man den alten ja auch ab und tankt frisch .

Da sie sonst laut deiner Aussage gut läuft sage ich mal das die Pumpe noch gut ist und genug Druck aufbaut nur bei längeren Strecken mit gleicher Geschwindigkeit anfängt zu ruckeln tippe ich mal auf den Sprit Filter oder sie zieht irgend wo Falschluft dann stimt das Verhältnis zwischen Luft und Sprit nicht mehr .

Das mit dem Reiniger im Tank ist ja schonmal gut nur zuviel davon ist auch nicht so gut .

Versuchs mal mit Shell Sprit der gute mit hoher Oktanzahl ohne Reiniger vieleicht bringt das ja schon was bevor du rum schrauben musst , wenn das auch nicht hilft bleibt woll nichts anderes übrig.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gsx r 750 k2 Zündspulenstecker und Motorlauf' überführt.]

Hallo

Ich weiß leider nicht ob sie so gestartet wurde.

Zwecks Falschluft. Ich habe den kompletten Ansaugtragt mal mit Bremsreiniger abgesprüht, und konnte nichts erkennen.

Evtl. sollte ich doch mal die Benzinpumpe ausbauen und alles sauber machen. Das Stottern hört sich so an als würde sie in den Begrenzer bzw. Drossel fahren nur nicht so intensiv.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gsx r 750 k2 Zündspulenstecker und Motorlauf' überführt.]

Kannste den bei dem Moped die Spritpumpe zerlegen (wäre natürlich top ) .

Vorher wurde ich aber erstmal den Spritfilter wechseln .

Weis ja nicht wies bei deiner gemacht ist bei meiner ist da nur ein Filter im Tank am Sprithahn .

Haste mal versucht beim fahren wenn sie anfängt zu stottern kurz das Gas wegzunehmen und dan wieder aufzudrehen ?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gsx r 750 k2 Zündspulenstecker und Motorlauf' überführt.]

Hallo

wenn ich Gas wegnehmen geht die Drehzahl ganz normal runter gebe ich wieder Gas geht sie rauf.

ich glaube, dass der Benzinfilter ein Teil der Pumpe ist, bin mir aber da auch nicht sicher.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Gsx r 750 k2 Zündspulenstecker und Motorlauf' überführt.]

Hast du mal versucht die Zundspule zu tauschen an der , der Zylinder hört sich so an als ob die Spule beim warm werden ausfallerscheinungen zeigt bis sie gans aussteigt .

Wenn sie nach Sprit stinkt und ein Rohr kalt ist sollte in diesem Zylinder auch die Kerze nass sein .

Hi ,

das hört sich für mich nach Falschluft an , evtl ist an dem betroffenen Zylinder der Ansaugstutzen undicht !

Bei kalten Zustand dicht , aber wenn er heiß wird dehnt sich das Material aus und zieht dann Luft .

Sprüh doch mal bei laufendem Motor die Ansauggummis mit z.B. Startpilot / Bremsenreiniger o.ä. ein , verändert sich der Motorlauf , hast Du den Fehler gefunden !

An die Zündspule glaube ich nicht , da immer 2 Zyl. von einer Spule bedient werden .

gruß hanspool

Themenstarteram 31. Januar 2014 um 14:16

Zündspule kann man ausschließen, da zunächst nur ein Zylinder ausfällt, später ein anderer, aber nicht notwendigerweise der an der selben Spule: Zuerst war es stets der 4., dann kam gleich der 2.; nach der zweiten Synchronisierung ist es jetzt der 3., die anderen sind noch gut. (Die Spulen-Koppelung ist m.W. 1-4 und 2-3)

Falschluft müsste man prüfen, scheint mir aber nicht plausibel, da nicht immer derselbe Zylinder betroffen ist, und diese Verschlechterung bei den ersten Fahrten jeweils noch nicht spürbar ist, auch wenn der Motor inzwischen vollständig abgekühlt war, erst nach einer Laufleistung von rund 200km, egal ob in einer Fahrt oder in mehreren kurzen Fahrten.

Ventilspiel mal überprüft?

Themenstarteram 17. Februar 2014 um 19:40

Kleine Aktualisierung. Die Dichtringe bei den Schimmern wurden inzwischen gewechselt und letztere neu eingestellt; bin noch in der Beobachtungsphase, bis jetzt scheint es besser, aber noch nicht optimal. Weiteres später....

Ventilspiel kommt nach dem Mechaniker als Ursache nicht in Betracht, da gegenteilige Symptome auftreten würden (Gemisch zu mager statt zu fett).

Bei zu kleinem Ventilspiel könnte ein erwärmtes Ventil nicht mehr richtig schließen - das hat nichts mit der Gemischeinstellung zu tun!

genau, wann wurde denn das Ventilspiel das letzte mal kontrolliert? Was hast denn du für einen Mechaniker?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. GSXR-750 GR7AB: Ruckender Motor, Zylinderausfälle, Benzingestank...