ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Große Räder ? Kleine Räder ?

Große Räder ? Kleine Räder ?

Themenstarteram 18. Dezember 2017 um 11:59

Immer wieder lese ich, das der Fahrkomfort mit größeren Rädern nicht so hoch ist wie mit kleineren Rädern ?

Ich habe es immer mehr oder weniger überlesen, doch jetzt stehe ich vor der Entscheidung.

Ich dachte immer das sei andersherum. Große Räder kosten ja auch Aufpreis. Bezahlt man da nur die bessere Optik ?

Wie macht man es nun richtig wenn man Wert auf Fahrkonfort legt ? Kauft man die serienmäßigen 15 Zoll Räder oder die mit Aufpreis belegten 17 Zoll Räder.

Worin äußert sich der Vorteil bzw. der Nachteil unterschiedler Größen ?

DANKE

Beste Antwort im Thema

Der unbeirrbare Kampf mancher gegen technische Fakten wirkt bizarr.

Nachdem technische Argumente und Erläuterungen nicht ziehen, sei die Fachliteratur zitiert.

Zitat:

Auf das dynamische Übertragungsverhalten hat die quasistatische Vertikalsteifigkeit den größten Einfluss. Ein Reifen mit einer höheren Federsteifigkeit ist federungsunwilliger und überträgt damit Bodenwellen stärker, als ein vertikal „weicher“ Reifen. Diese Zusammenhänge sind seit langem hinlänglich bekannt und bei Fahrzeugen mit Niederquerschnittsreifen wurde immer schon die Vertikalsteifigkeit als Auslegungsmaß für die Lastkollektive herangezogen.

Günter Leister; Fahrzeugräder - Fahrzeugreifen: Entwicklung - Herstellung - Anwendung; 2. Auflage; Springer-Verlag 2016

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten

In der Regel ist der Abrollumfang der verschiedenen Radalternativen ungefähr gleich. Eine grössere Felge wird dazu mit einem flacheren Reifen versehen, der naturgemäss härter abrollt. Flachere Querschnitte bringen insbesondere mit grösserer Reifenbreite mehr Gummi auf die Strasse, was Traktion, Ansprechverhalten bei Lenkbewegungen und den Bremsweg positiv beeinflussen kann.

Zitat:

Immer wieder lese ich, das der Fahrkomfort mit größeren Rädern nicht so hoch ist wie mit kleineren Rädern ?

Da die Reifen immer den gleichen Rollumfang haben müssen, auch wegen Tacho usw, reduziert sich mit größeren Reifen auch der Reifenquerschnitt.

Je kleiner der Reifenquerschnitt desto geringer der Fahrkomfort.

Themenstarteram 18. Dezember 2017 um 12:15

Also ist bei 17 Zoll die Felge größer und die Reifen dünner und bei 15 Zoll die Felge kleiner und dafür die Reifen dicker und der Durchmesser des Rades (Felge+Reifen) gleich ?

Zitat:

@Watchenizer schrieb am 18. Dezember 2017 um 12:07:44 Uhr:

In der Regel ist der Abrollumfang der verschiedenen Radalternativen ungefähr gleich. Eine grössere Felge wird dazu mit einem flacheren Reifen versehen, der naturgemäss härter abrollt. Flachere Querschnitte bringen insbesondere mit grösserer Reifenbreite mehr Gummi auf die Strasse, was Traktion, Ansprechverhalten bei Lenkbewegungen und den Bremsweg positiv beeinflussen kann.

Aber auch nur bis zu gewissen Grenzen denn wenn die Fläche zu groß wird können die Vorteile nicht mehr vollständig genutzt werden. Betrifft allerdings dann eher felgen und reifendimensionen die Nachgerüstet werden und noch breiter und größer sind als die Original zubehörfelgen.

 

Ich habe bei meinem Mazda von Serien 17Zoll auf 16 Zoll zurück gerüstet. (viel) Günstigere Reifen und besserer Fahrkomfort.

Gruß tobias

am 18. Dezember 2017 um 12:21

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 18. Dezember 2017 um 12:15:34 Uhr:

Also ist bei 17 Zoll die Felge größer und die Reifen dünner und bei 15 Zoll die Felge kleiner und dafür die Reifen dicker und der Durchmesser des Rades (Felge+Reifen) gleich ?

...so isset.... :-)

am 18. Dezember 2017 um 12:25

P.S. ....meine Winterreifen haben einen etwas kleineren Gesamtdurchmesser , deshalb geht der Tacho vor, da die Räder bei gleicher Geschwindigkeit mehr, also schneller drehen..... fahre aber sowieso zur Kontrolle mit GPS....

Themenstarteram 18. Dezember 2017 um 12:30

Zitat:

@kaefer007 schrieb am 18. Dezember 2017 um 12:21:51 Uhr:

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 18. Dezember 2017 um 12:15:34 Uhr:

Also ist bei 17 Zoll die Felge größer und die Reifen dünner und bei 15 Zoll die Felge kleiner und dafür die Reifen dicker und der Durchmesser des Rades (Felge+Reifen) gleich ?

...so isset.... :-)

Gibt es da auch Ausnahmen ? Bei manchen Autos (besonders die stärkeren Ausführungen eines Modells) erscheinen die Räder riesig. Oder sind das immer optische Täuschungen ?

Die Optik macht da sehr viel aus, große Felgen und flache Reifen sehen immer sehr viel größer aus auch wenn der Durchmesser des Rades identisch ist.

Bei einigen Modellen kann es aber durchaus sein das das Rad wirklich etwas größer ist,dann darf man aber z.b. im Winter auch keine kleineren Räder montieren.

Die Mindestgröße der Felgen wird oft auch von der Größe der Bremsanlage limitiert. Vor allem bei den stärkeren Varianten.

Beispiele: Beim normalen Civic können 16 Zoll Felgen drauf. Beim TypeR mindestens 18 Zoll. ;)

https://www.tuningblog.eu/.../...s-Honda-Civic-Type-R-FK8-Tuning-3.jpg

(Serie sind beim TypeR 20 Zoll Felgen drauf, was einfach nur der Optik dient und ansonsten schwachsinnig ist.)

Themenstarteram 18. Dezember 2017 um 12:57

OK, Danke ich bin jetzt im Bilde !

Zitat:

@Diedicke1300 schrieb am 18. Dezember 2017 um 12:30:25 Uhr:

Zitat:

@kaefer007 schrieb am 18. Dezember 2017 um 12:21:51 Uhr:

 

...so isset.... :-)

Gibt es da auch Ausnahmen ? Bei manchen Autos (besonders die stärkeren Ausführungen eines Modells) erscheinen die Räder riesig. Oder sind das immer optische Täuschungen ?

Also bei meinem Ford sind serienmäßig 195/50 R15 drauf.

Ich darf auch 175/65 R14 drauf machen. Diese haben dann laut Reifenrechner 1,3% mehr Abrollumfang.

Zitat:

@Anarchie-99 schrieb am 18. Dezember 2017 um 12:08:25 Uhr:

 

Je kleiner der Reifenquerschnitt desto geringer der Fahrkomfort.

Würde ich jetzt mit einem entschiedenen "Jein" bzw. "Ja,aber" quittieren.:)

Es kommt immer auf den Einzelfall (Auto, Reifenhersteller etc.) an. Bei meinem vorherigen Focus (Standard: 205/55R16) bin ich auch einen mit 205/50R17 probegefahren. Die 17"-Reifen waren sehr unkomfortabel, ein sehr viel härteres Abrollen und Federn. Bei meinem jetzigen Auto (Standard: 225/55R19 Toyo Proxes) gibt es mit den Winterreifen mit 225/65R17 (Pirelli Scorpion) keinen Unterschied im Komfortempfinden, lediglich das Ansprechen beim Lenken und in Kurven ist damit etwas weniger präzis.

Gruß

electroman

Und wieder einmal wird in diesem Thread viel Unfug geschrieben.

Ein Rad ist und bleibt ein Rad, dessen äußerer Ring "Felge" genannt wird.

Erhöht man den Raddurchmesser, muss die Flankenhöhe der Reifen reduziert werden, um einen möglichst ähnlichen Reifendurchmesser zu erreichen (oder auch: Abrollumfang).

Mit damit verbundener kleinerer Flankenhöhe sinkt immer der Fahrkomfort, sowie die so genannte Durchschlagshöhe.

Da wird man so manchmal mit kleiner Flankenhöhe kaum noch über einen abgesenkten Bordstein fahren wollen, obwohl es mit größerer Flankenhöhe problemlos ungebremst möglich wäre.

So werden Fahrzeuge mit großen Raddurchmessern leicht einmal zu lahmen Enten im Stadtverkehr.

Und wenn die Quersteifigkeit der Reifen zum Thema wird, wähle man doch eine passende Felgenbreite.

Ich selbst fahre im Sommer 225/45 R 17 auf 8Jx17 und 205/55 R 16 auf 7Jx16 im Winter.

Beide Kombinationen tun sich nicht viel, obwohl im Winter die Quersteifigkeit leicht geringer zu sein scheint als mit der Sommerausstattung. Aber das juckt mich überhaupt nicht, da ich weiß, wie man ein Lenkrad bedienen muss.

Meine beiden Saisonausstattungen verhalten sich dennoch sehr ähnlich.

Es ist auch immer noch Luft nach oben mit einer Durchschlagshöhe von 61,5 mm bei Ø17 und 70,5 mm bei Ø16.

Räder mit Ø18 oder gar Ø19 würde ich niemals fahren wollen.

Sie wären reine Angeberei mit nachteilig hohen ungefederten Massen, die den Bodenkontakt der Räder mit Reifen spürbar verschlechtern, und seien es nur 1..2 kg.

Bei so etwas nur einen schönen Gruß an die Aufbaudämpfer, die das nicht mehr ordentlich schaffen können.

Wobei das mit mehr Gummi auf der Straße auch Quatsch ist. Die Auflagefläche kennt 2 Faktoren: Lufdruck im Reifen und Gewicht welches drauf lastet.

Die positiven Eigenschaften kommen von der besseren Gummiverteilung und dem steiferen Querschnitt. Ja, darunter leidet der Comfort auf Schlaglöchern, in Kurven ist es aber besser.

Idealerweise nimmt man das größere Rad mit weniger Luftdruck.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Große Räder ? Kleine Räder ?