ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. GPZ 750 UT Vergasereinstellung

GPZ 750 UT Vergasereinstellung

Themenstarteram 15. Januar 2005 um 10:24

Hallo zusammen, könnte mir vielleicht jemand sagen wieviel Umdrehung ich die Regulierschraube für das Benzin-Luft-Gemisch rausdrehen muß?

Habe nämlich ziemlich probleme beim Kaltstart und habe mich auch schon dran versucht, aber denke eher mehr "kaputt repariert"! Vielen Dank

Ähnliche Themen
21 Antworten

Hi, Probleme beim Kaltstart, das hab ich bei meiner UT auch, choke rausziehen, starten und dann direkt wieder ein bischen reinmachen, laß sie dann nicht ausgehen,immer gashalten, so mach ich das immer :-)

Themenstarteram 18. Januar 2005 um 9:26

ich habe jetzt aber festgestellt das sie garnicht mehr losgeht wenn sie kalt ist.

habe mir die zündkerzen angsehen und die sind schneeweiß und das liegt ja so weit ich weiß daran,daß sie zu wenig benzin bekommen!oder täusche ich mich?

aber wie stelle ich das ein?an den schwimmer oder liegt es doch an was anderem das wenn sie kalt ist absolut nicht anspringen will und ich sie anschieben muß!

Hm, also da bin ich auch überfragt.

Wenn meine mal nicht anspringt, dann überbrücke ich kurz und dann klappts auch wieder, aber nur wenn sie lange nicht gefahren wurde.

Themenstarteram 18. Januar 2005 um 12:30

kannst du mir mal bitte die reihenfolge sagen wie deine UT zündet?

meine zündet 1-2-3-4 von links gesehen und glaube drei und vier muß ich tauschen!

wie sieht denn dein einstellung aus bei der gemischregulierschraube?

@hehe81,

schlechtes Kaltstartverhalten kann viele Ursachen haben. Hier mal ein paar mögliche:

1. Zustand Ventile und Ventilspiel

2. Grundeinstellung der Vergaser (dazu habe ich bereits was geschrieben)

3. Zustand kpl. Zündanlage (Kabel, Spulen, Kerzen)

4. Batterie zu schwach (orgelt nur noch schwach und springt nicht an)

5. Leerlaufdrehzahl zu hoch eingestellt! Dadurch sind die Vergaserschieber zu weit geöffnet und im Vergaser kann nicht genügend Unterdruck aufgebaut werden, wodurch die Kaltstarteinrichtung ihre Wirkung verliert. Hierzu Bowdenzugspiel und Leerlaufeinstellung kontrollieren (bei warmem Motor!)

Zur Gemischraube: Besorge Dir undbedingt ein Reparaturbuch! Mit 1,5 Umdrehungen müßte sie aber trotzdem gescheit anspringen. Unbedingt aber die genauen Einstellwerte einhalten.

Anmerkung zur Zündfolge: Die Zylinder 1+4 und 2+3 ZÜNDEN jeweils gleichzeitig, ARBEITEN tun sie aber normalerweise in der Reihenfolge 1-2-4-3.

Anmerkung zu "Kerzengesicht": Prüfung am besten bei warmem Motor. Dazu ein längeres Vollgasstück auf einer geeigneten Strecke Deiner Wahl, Gashahn zu, auskuppeln und sofort Motor mit Killschalter abstellen. Danach am Straßenrand anhalten und eine (oder mehrere) Zündkerzen herausschrauben und begutachten.

mfg

Themenstarteram 18. Januar 2005 um 22:08

batterie ist nicht leer die habe ich geladen,

aber mit leerlauf könnte sein!drehe den da ganz zurück.zylinder zünden so wie du geschrieben hast aber halt 1-2-3-4!und schwimmernadel habe ich in die dritte kerbe von oben gestellt,hoffe das paßt denn war vorher in der vorletzten!

Ich hab übrigens irgendwo noch ne CD rumliegen mit dem Werkstatthandbuch in PDF drauf.

Wenn du Interesse hast, sag bescheid.

Themenstarteram 18. Januar 2005 um 22:11

ja ich glaube das würde mir weiterhelfen,willst was dafür haben?

Schick mir ne PN mit deiner Adresse und ich brenn sie dir, die paar Cent an Porto schenk ich dir, unter UT Fahrern :-)

@hehe81,

habe jetzt noch einmal nachgeschaut und bleibe dabei:

Zündfolge bei Zephyr 1100 ist 1-2-4-3, Z1-900 ist 1-2-4-3, Zündfolge der Zephyr 750 ist 1-2-4-3. Warum sollte das bei der 750UT jetzt plötzlich anders sein?

Die Nummerierung der Zylinder von links nach rechts ist 1-2-3-4. Vielleicht hast Du Dich da ja verguckt?

mfg

Themenstarteram 18. Januar 2005 um 22:33

also auf meiner linken zündspule steht 1-3 drauf und auf der rechten 2-4. und so sind sie auch angeordnet aber auch nach der länge nach mit den zündkabel! also 1-2-3-4 auch stehat auf den zündkabeln so drauf mit nummern!habe mich nämlich auch schon gewundert da ich das auch gelesen hatte!1-2-4-3!

aber sie lief ja so nur sprang nicht an wenn sie kalt ist und gestern garnicht mehr!

kann das daran liegen?

Hi hehe81,

schlag mich tot, aber das war schon immer so, daß die eine Spule für Zylinder 1+4 und die andere für Zylinder 2+3 zuständig ist. Das steht sogar bei der OT-Markierung, bzw. Zündmarkierung an der Kurbelwelle. Hat da einer die Markierungen der Kabel, bzw. die Kabel vertauscht?

Ich bleibe also bei meiner Aussage: Eine Zündpule für Zylinder 1+4, eine für Zylinder 2+3, Zündfolge ist 1-2-4-3. Wenn´s so nicht läuft oder schießt, dann ggf. die Anschlüsse an den Spulen (Primärseitig, zwei Flachstecker) tauschen.

Das alles hat aber nix mit schlecht anspringen zu tun.

mfg

am 19. Januar 2005 um 10:12

jau, da hadder recht.

so´n rotzkawamotor läuft auch wennde 2 stecker vwewechselt hast. tausch doch ma zündkerzenstecker 3+4, dann müsste deine zündfolge doch statt 1-2-3-4 jetzt 1-2-4-3 sein.

Themenstarteram 19. Januar 2005 um 14:53

ja ich werde das jetzt mal testen, aber wenn ihr sagt das hat nichts mit dem anspringen zu tun wenn sie kalt ist, ist ja schon wieder mist!

da muß ich das problem ja noch finden!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. GPZ 750 UT Vergasereinstellung