ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. GPZ 600 Bremse hinten baut keinen Druck auf nach Reifenwechsel

GPZ 600 Bremse hinten baut keinen Druck auf nach Reifenwechsel

Kawasaki GPZ 600 R

Gestern habe ich bei meiner GPZ 600 das Hinterrad ausgebaut und zwecks Neubereifung zum Reifendienst gebracht. Den Bremssattel habe ich einfach nach unten weghängen lassen.

Heute wieder alles zusammengebaut und leider feststellen müssen, dass die Bremse hinten trotz mehrfachem Pumpen mit dem Bremspedal keinen Druck aufbaut. Es ist noch ausreichend Bremsflüssigkeit im Ausgleichsbehälter. Ich habe schon öfter das Hinterrad ausgebaut, da ich das Motorrad schon lange fahre, aber sowas ist noch nie passiert.

Hat jemand eine Idee woran es liegen könnte? Geberzylinder defekt? Gibt es Erfahrungswerte?

Patrick

Ähnliche Themen
22 Antworten

Servus. Ich würde mal einen Entlüftungsversuch machen, auch wenn da kein Zusammenhang bestehen sollte, zwischen "Bremssattel hängt runter" und "Luft im System". Zumindest sieht man dabei, ob etwas verstopft ist oder noch Flüssigkeit gefördert wird.

 

Mfg

Ich habe gestern Abend noch weiter probiert und das Entlüftungsventil am hinteren Bremszylinder aufgedreht. Dann mit dem Pedal gepumpt, aber nichts ist passiert. Das Pedal ließ sich ganz leicht durchdrücken und es ist keine Bremsflüssigkeit am Ventil ausgetreten.

Daraufhin hab ich den Bremssattel wieder abmontiert, dabei den Zylinder natürlich wieder von Hand eingedrückt, damit ich ihn von der Scheibe bekomme. Als ich dann alles in der Hand hielt habe ich nochmal das Pedal betätigt und zu meinem völligen Erstaunen hat es gleich funktioniert. Das Pedal ging schwerer und der Zylinder fuhr heraus.

Das hab ich dann noch ein paarmal gemacht, dabei den Zylinder immer wieder mit einer Schraubzwinge vorsichtig hineingedrückt. Alles wieder zusammengebaut und es funktioniert noch.

Trotzdem würde ich gerne wissen wo jetzt das Problem war. Auf alle Fälle werde ich mir Bremsflüssigkeit besorgen und mal entlüften.

Patrick

Bremszylinder und Bremssattel überholen.

Der Beschreibung nach hast du keinen Plan wie man eine Bremsanlage entlüftet.Sorry.

Stimmt auch wieder.

Wo kein Kläger,da kein Richter.

Wenn ich das Ventil öffne und dann mit dem Hebel pumpe kommt nur weitere Luft ins System und kann kein Druck aufgebaut werden.

Zitat:

@DH2PA schrieb am 7. September 2022 um 13:08:46 Uhr:

Ich habe gestern Abend noch weiter probiert und das Entlüftungsventil am hinteren Bremszylinder aufgedreht. Dann mit dem Pedal gepumpt, aber nichts ist passiert.

und hier liegt der Hase im Pfeffer begraben ...

Wenn Du einfach ein Entlüftungsventil öffnest, und dabei die Bremse betätigst (egal ob vorne, hinten, Motorrad, Auto ,, alles das selbe Prinzip) dann passiert folgendes, beim Bremsen betätigen, in deinem Fall mit der Bremspedal, druckst Du Bremsflüssigkeit Richtung Bremskolben und dort werden die Bremskolben gedruckt. Ist das Ventil auf, wird durch das offene Ventil der Druck abgelassen bzw Bremsflüssigkeit oder Luft raus gepumpt. Beim zurückholen des Pedals, ziehst Du Luft in das System rein und Luft lässt sich schwer komprimieren und dann ist die bremse, mehr oder weniger, wirkungslos.

Deine aussage deutet daraufhin das Du dich nicht ganz so gut mit der Bremsanlage auskennst. Da solltest Du lieber jemand anders für dich machen lassen, oder Du lässt es dir zeigen von jemanden der sich auskennt. Ist besser für alle beteiligten.

Vielleicht wohnt ja jemand in deiner Nähe. Dann müsstest du nur mal sagen, wo du wohnst.

Hallo DH2PA

daß der Micha23mori recht haben könnte, soweit habe ich noch gar nicht gedacht :)

Wenn du das Pedal losläßt (Rückweg) dann muß der Nippel natürlich zu sein, sonst saugst du über den Nippel Luft rein. Das ist keine "rundum glücklich Automatik" sondern ganz einfache Handarbeit. Also alles nochmal richtig von vorne :)

Das Interessante war aber, dass die Bremse nur durch die Demontage/Montage des Hinterrades nicht mehr funktionierte. Das ist ja auch nicht ganz normal! Erst dann kam das Thema Entlüften auf.

Ich entlüfte immer mit Unterdruck, angeschlossen am Entlüfternippel.

 

Mfg

Eventuell hättest du die oder den Bremskolben sichern müssen z.B.mit einem Holzkeil.Kommt der oder die Kolben ohne verbauter Scheibe zu weit heraus, kann ebenfalls Luft in das System gelangen.

Nochmal: So wie ich das verstanden hatte, hat der TE (nicht ich) am Bremssattel gar nichts gemacht, lediglich das Hinterrad wurde aus- und eingebaut.

Möglicherweise war auch schon vorher Luft drin. Durch die Demontage ist der Sattel möglicherweise über Kopf gehangen und hat die Luftblase entsprechend nun dorthin gedrückt, wo sie jetzt das Problem verursacht.

Es kann auch sein, dass an einer Quetschung oder Verbindung die Luft reinging beim bewegen.

Das heißt es jetzt herauszufinden.

Das sollte aber von einem erfahrenen oder Profi gemacht werden. Denn mit Bremsen ist nicht zu spaßen.

Wenn man den Sattel zur Demontage des Hinterrades abschraubt, ist dieser z.B.mit einem Draht aufzuhängen so das die Bremsleitung nicht belastet wird und der Kolben ist gegen herausgleiten durch die Schwerkraft der Flüssigkeit zu sichern.z.B mittels eines kleinen Holzkeils.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. GPZ 600 Bremse hinten baut keinen Druck auf nach Reifenwechsel