ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Golf4 (Todesurteil) oder Mazda CX3 oder Suzuki Vitara?

Golf4 (Todesurteil) oder Mazda CX3 oder Suzuki Vitara?

Themenstarteram 26. Februar 2018 um 12:22

Hallo, ich bräuchte mal eure Meinung. Ich fahre seit 15 Jahren einen Golf 4TDI mit 205tkm, heute hatte ich TÜV, laut Werkstatt steht das Auto super da, es sind nur Verschleissteile Bremsen, neue Reifen etc. zu machen um den TÜV zu bekommen. Allerdings soll das ganze 1500 Euro kosten und ich bin am überlegen ob sich Investieren in dieses Auto noch lohnt?!

Als Alternative habe ich mir die letzten Wochen mal den Mazda CX3 oder Suzuki Vitara als Alternative angeschaut.

Ich bin jetzt so unschlüssig was ich machen soll, soll ich den Golf weiter fahren 1500 Euro investieren.

Bzw. was meint ihr zu CX3 vs. Suzuki Vitara?

Fahrleistung max. 10.000km im Jahr und das ganze soll über Leasing laufen.

Freue mich über eure Meinungen....

Beste Antwort im Thema

Was ich persönlich glaube: Du hast die letzten Jahre keinen Cent in den Bock investiert und bekommst jetzt die Quittung.

Durch einen Neuwagen oder ggf. Leasing löst du deine schlechte Wartungs-Moral nicht.

Du weißt, dass du einen Leasing-Wagen Vollkasko versichern müsstest. Das kann ziemlich teuer werden, hast du in den letzten 7 Jahren (für die Versicherung relevante Jahre) mal eine Vollkasko gehabt? Ansonsten startest du in der VK bei SF 0 bzw. SF 1.

Ich würde den Golf wieder fit machen, dann rennt der wieder zwei Jahre ohne Wartung bis zum nächsten TÜV.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Nur für Bremsen und Reifen erscheint mir das ein wenig viel. Ansonsten würde ich sagen: bevor ich etwas leasen würde, würde ich lieber den Tausender in den alten investieren (wenn er sonst wirklich noch top ist) - mehr sollte das meiner Ansicht nach wirklich nicht kosten.

Verschleißteile hast an jedem Auto, oder brauchen die beiden anderen dann nie Verschleißteile ?

Mußt ja nicht ausgerechnet die teuerste Variante wählen. Ich nehm immer das Billigste und fahre und bremse auch gut.

Bremsen neu ab 100 € und Reifen ab 200 € neu (wobei man Reifen auch gebraucht nehmen könnte) + Einbau = niemals 1500 € ;-)

Wenn er wirklich noch gut da steht dann den Verschleiss reparieren und weiterfahren, über was neues kann man immer noch nachdenken wenn deine Region von Dieselverboten betroffen ist.

200TKm bei 15Jahren = 13500km, lohnt sich TDI niemals, aber egal!

Reifen und Bremsen für 1500€ wäre evtl beim Phaeton angebracht aber beim Golf 4?

Ob sich das lohnt oder nicht wäre mit bei so nem Auto relativ Wurst. Wichtig wäre mir Zuverlässigkeit.

Reifen und Beemsen hast du bei jedem auto.

Wertverlust bei deinem Golf keinen mehr.

Ich würde das Auto auf jeden Fall reparieren lassen.

Einziger Grund wäre, du willst was Neues.

Kommt immer drauf an wie viel Geld man investieren möchte/kann.

 

Der TDI müsste EU3 oder EU4. Wenn du etwas Geld auf der hohen Kante liegen hast, versuchen das Fahrzeug privat weg zubekommen oder div. Eintauschprämie in Anspruch nehmen.

 

Schau mal auf der Mazda-Internetseite, da gibts eine Art SKYACTIV Wechselprämie für den CX3 in Höhe von 4.500€ für Euro 1-4 Dieselfahrzeuge für Neuzulassungen oder Tageszulassungen.

Ich würde mir eine andere Werkstatt suchen, die das für einen angemessenen Preis repariert.

Privat Leasing würde ich persönlich nicht machen. Lieber finanzieren.

neue Bremsen, neue Reifen --> Golf 4 --> 1.500 € --> :confused::):confused::):confused::rolleyes:

wie schon geschrieben: vernünftige Werkstatt --> 0.500 €

und nun überlege selber: wie viel Raten sind 500 €? kommst Du auf 36 oder 48 dann neu. Kommst Du auf 2 oder weniger --> ja dann wird es mathematisch sehr sehr schwierig.

Einmal 500 € gegen 36 (oder 48) mal 500 €. Ein Teufelskreis.

Themenstarteram 26. Februar 2018 um 15:21

Die 1500 setzen sich wie folgt zusammen,

- neue Bremsscheiben, Klötze, Sättel, Kolben vorne und hinten

- TÜV

- Ölwechsel

- neue Ganzjahresreifen 4 Stück

- vorne sind irgendwelche Lager ausgeschlagen, 2 neue werden benötigt

- 2x Standlicht Xenon wechseln

Dann habe ich seit gestern auf der Beifahrer Seite einen ca. 10cm Sprung in der Scheibe wohl durch Steinschlag und die jetzige Kälte gesprungen. Die Werkstatt meinte ist erstmal nicht TÜV relevant da nicht im Sichtfeld, aber kann natürlich jederzeit komplett über die gesamte Länge springen dann wären es nochmal 500 Euro für eine neu Scheibe weil keine Teilkasko.... Mal abgesehen von den Schönheitsfehlern Rost Kotflügel vorne und Kofferraumklappe, Hagelschaden, Xenon rechts geht so langsam ins rote über (neue Brenner stehen an) usw.

Mein Bauchgefühl spricht eher für was Neues, dann die Frage Suzuki oder Mazda???

Bei kaufen Mazda, bei Leasing egal. Irgend ein gutes Angebot raussuchen.

Naja, erst schreibst Du: steht super da, und dann ist auf einmal der halbe Bock defekt.

Im Endeffekt ist doch völlig egal, was hier geschrieben wird --> Du willst doch nur hören, dass Du einen Neuen kaufen sollst.

Windschutzscheibe: die sollte doch das kleinste Problem sein. Durch das Weglassen der Teilkasko hast Du doch einige Tausend € gespart, wo ist das Problem, jetzt mal 200€ dafür zu bezahlen.

Bei Deinem Fahrzeugwechsel kannst de dann ja auch auf die Kaskoversicherung verzichten. Wenn nichts passiert, alles gut, wenns die Hütte zerlegt. Was solls, SMAVA richtets.

 

Zitat:

@tyson8181 schrieb am 26. Februar 2018 um 15:21:23 Uhr:

Die 1500 setzen sich wie folgt zusammen,

- neue Bremsscheiben, Klötze, Sättel, Kolben vorne und hinten

- TÜV

- Ölwechsel

- neue Ganzjahresreifen 4 Stück

- vorne sind irgendwelche Lager ausgeschlagen, 2 neue werden benötigt

- 2x Standlicht Xenon wechseln

-unglaubwürdig das alle Sättel hin sind und oder auch alle Scheiben... Ansonsten 4 Scheiben und Klötzer samt Einbau max 250€

-Standlicht kostet 1.50€

-4 gute reifen incl aufziehen max.250€

-tüv 100€

-ölwechsel max80€

 

-dafür wird tüv mit gerissene Scheiben nix

Zitat:

@tyson8181 schrieb am 26. Februar 2018 um 15:21:23 Uhr:

Die 1500 setzen sich wie folgt zusammen,

- neue Bremsscheiben, Klötze, Sättel, Kolben vorne und hinten

- TÜV

- Ölwechsel

- neue Ganzjahresreifen 4 Stück

- vorne sind irgendwelche Lager ausgeschlagen, 2 neue werden benötigt

- 2x Standlicht Xenon wechseln

Dann habe ich seit gestern auf der Beifahrer Seite einen ca. 10cm Sprung in der Scheibe wohl durch Steinschlag und die jetzige Kälte gesprungen. Die Werkstatt meinte ist erstmal nicht TÜV relevant da nicht im Sichtfeld, aber kann natürlich jederzeit komplett über die gesamte Länge springen dann wären es nochmal 500 Euro für eine neu Scheibe weil keine Teilkasko.... Mal abgesehen von den Schönheitsfehlern Rost Kotflügel vorne und Kofferraumklappe, Hagelschaden, Xenon rechts geht so langsam ins rote über (neue Brenner stehen an) usw.

Mein Bauchgefühl spricht eher für was Neues, dann die Frage Suzuki oder Mazda???

Das sind alles keine teuren Sachen, aber die Menge machts.

- GJR kosten (falls 195/65/15) keine 250 Euro inkl. Montage

- Ölwechsel fix und fertig für 30 Euro bei Mr.Wash oder ATU

- TÜV/AU 100 Euro

- Bremsen sind günstig, der Einbau kostet

- irgendwelche Lager - schwer zu sagen

- Standlichtbirnen sind keine Xenonbirnen, das sind kleine Leuchtmittel, die man für unter 5 Euro im Baumarkt oder bei Real kaufen kann, sind in der Regel auch schnell selbst gewechselt.

Wäre das mein Auto, würde ich es mir wieder flottmachen, teilweise in Eigenregie. Wenn du nichts selber machen möchtest, verkauf die Hütte (wenn Euro 4 bekommt man da sogar gutes Geld für, da beliebt) und kauf dir was neues.

zur Frage ob Suzuki oder Mazda: Ich finde Mazda schicker, würde aber eher Richtung Mazda 3 Sedan gehen ;) Hat Mazda die Sache mit dem Rost mittlerweile im Griff? Habe noch keine Klagen gehört.

Was ich persönlich glaube: Du hast die letzten Jahre keinen Cent in den Bock investiert und bekommst jetzt die Quittung.

Durch einen Neuwagen oder ggf. Leasing löst du deine schlechte Wartungs-Moral nicht.

Du weißt, dass du einen Leasing-Wagen Vollkasko versichern müsstest. Das kann ziemlich teuer werden, hast du in den letzten 7 Jahren (für die Versicherung relevante Jahre) mal eine Vollkasko gehabt? Ansonsten startest du in der VK bei SF 0 bzw. SF 1.

Ich würde den Golf wieder fit machen, dann rennt der wieder zwei Jahre ohne Wartung bis zum nächsten TÜV.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Golf4 (Todesurteil) oder Mazda CX3 oder Suzuki Vitara?