ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Golf 7 Variant 1,0 TSI oder Audi A4 2.0 TDI für 10.000km p.a.

Golf 7 Variant 1,0 TSI oder Audi A4 2.0 TDI für 10.000km p.a.

Hallo Zusammen,

der Autokauf rückt immer näher. Wir sind ein junges Paar, welches gerade gebaut und zeitnah Nachwuchs zu erwarten hat.

Unsere aktuellen Autos sind ein

Audi TT und ein Audi A1. Leider beide nicht wirklich für die Ansprüche einer Familie geeignet. Aus diesem Grund muss nun ein neues Auto her.

Grundsätzlich gefallen uns die Auto von Audi sehr, aber mit dem Hausbau und dem Nachwuchs verschieben sich unsere Prioritäten hin zur Sicherheit. Auch aus finanzieller Sicht.

Fahrprofil:

- täglich 9km Arbeitsweg einfache Strecke

- anosnten auch viel Kurzstrecke (Einkauf, Familie und Sport)

- alle 2 Wochen Mal eine längere Strecke von circa 30km einfacher Weg.

Sprich: ich werde unter 10.000km im Jahr bleiben.

 

Wir haben nun 2 Fahrzeuge in die engere Auswahl genommen.

Vernunft?!:

1. Golf 7 Variant 1,0 TSI 110 / 116 PS EZ 2018, 25.000km 5 Jahre Garantie ah EZ vom VZ Händler für 16.500 Euro.

 

Emotional:

2.

Audi A4 Avant EZ 2016, 150 PS, 60.000km vom Audi Händler für 19.900 Euro

 

Der Golf ist jünger, günstiger, hat längere Garantie aber ist eben nur ein 3 Zylinder. Wobei die noch gut 3 Jahre Garantie sehr beruhigend wirken.

Der Audi ist nur als Diesel im Budget. Unser Fahrprofil lässt aber vermutlich keinen Diesel zu. Dennoch gilt der 2 Liter Diesel ja als sehr robust.

Wir sind etwas unschlüssig. Unsere eigentlichen Anforderungen waren:

Junger gebrauchter Kombi, Navi, Sitzheizung, Android Auto / Carplay, lange Garantie und evtl Automatik.

Was meint ihr?

 

Ähnliche Themen
80 Antworten

Den Diesel würde ich mir bei der Kilometerleistung schenken. Da kannst du sehr schnell Probleme mit der Abgasbehandlung bekommen. Bleibt in sofern der Golf und der ist für solche Strecken mehr als ausreichend. Ansonsten mal bei Opel, Ford oder Kia in der Kompaktklasse gucken. Die bieten in der Regel das bessere Preis Leistungsverhältnis. Umstellen wirst du dich auf jeden Fall müssen gerade wenn du von einem Audi TT kommst.

Fahre den 1.0er Golf mal Probe,dann wirst du ihn von selbst von der Liste streichen. Wenn Du den 3 Zylinder mal mit FamilienGepäck belädst wirst Du Dich ärgern. Hatte mal einen Golf Plus mit 1.4 TSI 122 PS in der Familie, das ist eher was zum abgewöhnen.

Dein FahrProfil ist nicht wirklich förderlich für einen Diesel, zu wenig lange Strecken.

Ich würde den Audi nehmen, Du solltest evtl einen anderen Motor im Golf suchen. Welcher größere Benziner die optimale Motorisierung ist, weiß ich nicht,fahre nur Diesel.

Der A4 avant ist auch nicht wirklich größer im Innenraum, für die Ringe zahlst halt einen Aufschlag.

Gruß M

auf keinen Fall würde ich mir den 1. Golf 7 Variant 1,0 TSI 110 mit dem Micky Mouse Motor und 3 Zylindern kaufen

wirtschaftliche Totalschäden nach 100 TKm Laufleistung oder Ölverbrach nach nichtmal 50 TKM sind hier eher die Regel als Ausnahme, Steuerketten zu dünn die sich längen oder überspringen usw usw

kauf Dir den Diesel da hast Du einen standfesten Motor

und mach ab und zu mal eine längere Tour

ich persönlich würde mir als Familien Auto einen neuen Dacia Logan steapway dci 95 kaufen

standfester Diesel Motor der auch im Nissan und Mercedes drinne ist

Preis für ca 14 TSD Euro neu als EU Fahrzeug

OK. Die Meinungen sind hier ja recht eindeutig. Wir haben einen 1.0 TSI in der Familie. Bin den auch schon gefahren und fand den sogar ganz spritzig.

Ok. Werden dann überlegen dich etwas mehr auszugeben und den Golf als 1,5 TSI mit 130 / 150 PS nehmen oder eben tatsächlich den Audi als Diesel.

Habe nur Sorgen, da er ja etwas älter ist und auch schon mehr Kilometer runter hat, dass bald teurer Reparaturen / Wartungen anstehen.

Hinzu kommt, dass man ja nicht weiß, wohin die politische Reise mit den dieseln gehen wird.

. Doppelt.

Zitat:

@Hanie1 schrieb am 24. November 2019 um 12:27:52 Uhr:

... Steuerketten zu dünn die sich längen oder überspringen usw usw

kauf Dir den Diesel da hast Du einen standfesten Motor

und mach ab und zu mal eine längere Tour

Vollquatsch, der EA211 hat Zahnriehmen. Und dass ein Diesel standfester als ein Benziner sein soll, ist eine schlichte Behauptung. Die Inkonsistenz Deines Vorschlags ergibt ja gleich aus der Anweisung, Sondertouren zum Freibrennen des DPFs vorzusehen.

 

@TE: Werdet Ihr beide Autos ersetzen oder nur einen?

 

Wenn Ihr zumindest bei VAG bleiben wollt, gibt's auch Seat Leon oder Skoda Octavia mit größerer Motorisierung als beim Golf fürs gleiche Geld. Zum Preis des A4 wären dann auch Neuwagen / Tzl drin. Wenn schon Vernunft, dann richtig ;)

 

Emotion: immerhin einen A4 Benziner mit ähnlichen Daten wie beim Diesel finde ich, wenngleich die Garantie hier nicht ausspezifiert ist (evtl Extra):

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

 

Audi A4 Avant 1.4 TFSI Parkpilot Kamera Tel. Pano. ED

Erstzulassung: 07/2016

Kilometerstand: 68.840 km

Kraftstoffart: Benzin

Leistung: 110 kW (150 PS)

 

Preis: 19.980 €

Zitat:

@Hanie1 schrieb am 24. November 2019 um 12:27:52 Uhr:

auf keinen Fall würde ich mir den 1. Golf 7 Variant 1,0 TSI 110 mit dem Micky Mouse Motor und 3 Zylindern kaufen

wirtschaftliche Totalschäden nach 100 TKm Laufleistung oder Ölverbrach nach nichtmal 50 TKM sind hier eher die Regel als Ausnahme, Steuerketten zu dünn die sich längen oder überspringen usw usw

kauf Dir den Diesel da hast Du einen standfesten Motor

und mach ab und zu mal eine längere Tour

ich persönlich würde mir als Familien Auto einen neuen Dacia Logan steapway dci 95 kaufen

standfester Diesel Motor der auch im Nissan und Mercedes drinne ist

Preis für ca 14 TSD Euro neu als EU Fahrzeug

Steuerketten,merkst du was?????Wer keine Ahnung hat soll bitte die Tasten in Ruhe lassen.Ich habe einen Rapid TSI 3 Zylinder mit 95 Ps als Zweitwagen.Den habe ich jetzt knapp 1 Jahr und 10t Km damit abgespult.Kein Steuerketten rasseln,da Zahnriemen verbaut.Der Motor läuft vollkommen problemfrei ohne Ölverbrauch.Den gibt es schon länger im Polo und auch dort weitgehend zufriedene Fahrer.Was soll dieses VW Bashing und dazu noch ohne Hirn und Verstand.

Ich fahre ca.10t Km im Jahr mit 5,5 Liter Verbrauch.Zahle 36 Euro Steuern und ca.300 Euro HP und VK.Was bitte soll der Diesel da besser können?

in der Familie fährt einer einen 7 Golf 1.2 TSI Turbo Bj 2017

ich glaube 160 PS hat der

der geht wirklich ab wie verrückt, bin den selber mal ausgiebig gefahren

ein wirklich schönes Auto

hat jetzt 20 TKM gelaufen und verbraucht schon Öl

VW sagt das ist normal und ein Einzelfall

schaut man in Foren oder recherchiert genauer

scheint das eher die Regel zu sein

verkokste Einlassventile, AGR s, Ansaugbrücken und Turbos usw

machen diese Motoren nicht zu Langläufern

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 24. November 2019 um 12:55:06 Uhr:

Zitat:

@Hanie1 schrieb am 24. November 2019 um 12:27:52 Uhr:

auf keinen Fall würde ich mir den 1. Golf 7 Variant 1,0 TSI 110 mit dem Micky Mouse Motor und 3 Zylindern kaufen

wirtschaftliche Totalschäden nach 100 TKm Laufleistung oder Ölverbrach nach nichtmal 50 TKM sind hier eher die Regel als Ausnahme, Steuerketten zu dünn die sich längen oder überspringen usw usw

kauf Dir den Diesel da hast Du einen standfesten Motor

und mach ab und zu mal eine längere Tour

ich persönlich würde mir als Familien Auto einen neuen Dacia Logan steapway dci 95 kaufen

standfester Diesel Motor der auch im Nissan und Mercedes drinne ist

Preis für ca 14 TSD Euro neu als EU Fahrzeug

Steuerketten,merkst du was?????Wer keine Ahnung hat soll bitte die Tasten in Ruhe lassen.Ich habe einen Rapid TSI 3 Zylinder mit 95 Ps als Zweitwagen.Den habe ich jetzt knapp 1 Jahr und 10t Km damit abgespult.Kein Steuerketten rasseln,da Zahnriemen verbaut.Der Motor läuft vollkommen problemfrei ohne Ölverbrauch.Den gibt es schon länger im Polo und auch dort weitgehend zufriedene Fahrer.Was soll dieses VW Bashing und dazu noch ohne Hirn und Verstand.

Ich fahre ca.10t Km im Jahr mit 5,5 Liter Verbrauch.Zahle 36 Euro Steuern und ca.300 Euro HP und VK.Was bitte soll der Diesel da besser können?

ja bei den Spielzeug Motoren von VW ist man wieder auf Zahnriemen umgestiegen

da es mit den Steuerketten zu viele Probleme gab

mit einem Zahnriemen ist man bei VW besser bedient

denn die Steueketten sind nur noch so dünn wie Fahrradketten

Zitat:

@Hanie1 schrieb am 24. Nov. 2019 um 12:55:20 Uhr:

VW sagt das ist normal und ein Einzelfall

Normal und Einzelfall schließen sich irgendwie aus ;) Typische Händleraussage...

Zitat:

@Thinky123 schrieb am 24. November 2019 um 13:04:08 Uhr:

Zitat:

@Hanie1 schrieb am 24. Nov. 2019 um 12:55:20 Uhr:

VW sagt das ist normal und ein Einzelfall

Normal und Einzelfall schließen sich irgendwie aus ;) Typische Händleraussage...

bis 1 L auf 1000 km ist laut VW und Audi normal

https://www.autobild.de/artikel/vw-steuerketten-kulanz-2892135.html

https://www.gk-motoren.de/vw-motoren-probleme

Wenn ich schon lese"ich glaube",da stellen sich mir schon die Nackenhaare hoch.Die 3 Zylinder TSI sind wie bei kaum einen anderen Hersteller zu Hundertausenden unterwegs.Vom UP bis Golf sind keine gravierenden Schäden bekannt.Wenn es so wäre,würde das Forum überquellen.Denn hier werden nur Probleme erzählt und kaum einer sagt,das der Motor sorgenfrei Km abspult.

in Berlin stehen die VW s mit 0,9 L und 1 L Motoren zu hunderten vor den VW Autohäusern

das das Unkraut schon um die Autos hochwächst und die Autos mi Laub bedeckt sind

weil selbst mit grossen Preissabschlägen diesen überteuerten Mist mit schlechter Qualität kaum einer kaufen möchte

Das VW diverse Problem Motoren, Getriebe, Software Stände produziert hat, ist wohl unstrittig. Ich habe mich in letzter Zeit auch nach einem Familienkombi umgesehen. Hab aber VAG am Ende komplett ausgeschlossen, weil ich keine Lust hatte da eine Matrix auszuarbeiten was kaufbar ist und was nicht. Nun wird es eben ein neuer aus Korea, mal schauen wie gut der laufen wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Golf 7 Variant 1,0 TSI oder Audi A4 2.0 TDI für 10.000km p.a.