ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Golf 6 als Erstauto ... Alternativen?

Golf 6 als Erstauto ... Alternativen?

Themenstarteram 18. Mai 2020 um 14:34

Hallo,

Ich werde mir demnächst wohl mein erstes Auto zulegen ... mein Favorit ist aktuell ein Golf 6.

Nun würde ich aber gerne von euch wissen, ob ihr Alternativen kennt bzw. bessere Fahrzeuge, die besser für meine Zwecke geeignet wären.

Das Budget hierzu liegt aktuell bei 5.500-6.000 (ungefähr)

Meine Ansprüche:

-deutsche Marke (Audi, VW, Mercedes, BMW ... KEIN Opel, KEIN Ford)

-Vorzugsweise 4 Türen

-halbwegs ansehnliche Innenausstattung (also keine Technik von 2000)

-maximal 10/15 Jahre alt

-maximal 110.000km

-Zuverlässig

-günstig im Unterhalt

-genügend Leistung, ich werde viel Autobahn fahren müssen und will dann nicht bei jedem Überholmanöver den Verkehr aufhalten, weil mein Auto nicht ordentlich zieht o.ä.

Und Achja ausreichend Platz für den Fahrer, da ich fast 1,90m bin

Vielen Dank

Ähnliche Themen
96 Antworten

Settings in Verkaufsportal wie www.mobile.de oder AutoScout24.com eingeben und sehen was es in der Umgebung gibt.

Ich würde eher weniger als 100tkm suchen.

120PS sollten reichen.

OK, 150 Schaden auch nicht.

 

OK, bei 1,90 auf jeden Fall zumindest Probesitzen.

Besser ist sowieso eine Probefahrt.

Aber durch jemanden der keine Probleme mit unterschiedlichen Fahrzeugen hat und/oder diesen Fahrzeugtyp kennt.

Was verstehst du unter genügend Leistung? Benziner ist beim Golf 6 eigentlich nur der 1.6er Sauger mit ca. 100 PS empfehlenswert, die TSI mit Steuerkette sind die Problemmotoren schlechthin. Wurden auch bei Audi verbaut. Auch BMW hatte mit manchen Vierzylindern da Probleme, welche genau betroffen sind weiß ich aber nicht auswendig.

Die zuverlässigeren Alternativen aus Deutschland hast du ja bereits ausgeschlossen.

Themenstarteram 18. Mai 2020 um 14:43

Zitat:

@kine050683 schrieb am 18. Mai 2020 um 14:41:43 Uhr:

Was verstehst du unter genügend Leistung? Benziner ist beim Golf 6 eigentlich nur der 1.6er Sauger mit ca. 100 PS empfehlenswert, die TSI mit Steuerkette sind die Problemmotoren schlechthin. Wurden auch bei Audi verbaut. Auch BMW hatte mit mancjen Vierzylindern da Peobleme, welche genua betroffen sind weiß ich aber nicht auswendig.

Die zuverlässigeren Alternativen aus Deutschland hast du ja bereits ausgeschlossen.

Danke für deine Antwort.

Genügend Leistung definiere ich mal als 100PS aufwärts ...

Zitat:

@lvdon1 schrieb am 18. Mai 2020 um 14:34:58 Uhr:

Hallo,

Ich werde mir demnächst wohl mein erstes Auto zulegen ... mein Favorit ist aktuell ein Golf 6.

Nun würde ich aber gerne von euch wissen, ob ihr Alternativen kennt bzw. bessere Fahrzeuge, die besser für meine Zwecke geeignet wären.

Das Budget hierzu liegt aktuell bei 5.500-6.000 (ungefähr)

Meine Ansprüche:

-deutsche Marke (Audi, VW, Mercedes, BMW ... KEIN Opel, KEIN Ford)

-Vorzugsweise 4 Türen

-halbwegs ansehnliche Innenausstattung (also keine Technik von 2000)

-maximal 10/15 Jahre alt

-maximal 110.000km

-Zuverlässig

-günstig im Unterhalt

-genügend Leistung, ich werde viel Autobahn fahren müssen und will dann nicht bei jedem Überholmanöver den Verkehr aufhalten, weil mein Auto nicht ordentlich zieht o.ä.

Und Achja ausreichend Platz für den Fahrer, da ich fast 1,90m bin

Vielen Dank

VW hat um 2000 ganz passable Innenräume gemacht (wenn man mal vom Softlack absieht).

Dir würde ich daher einen Golf 4 Saugbenziner empfehlen. Die Fahrzeuge gibt es für schmale Taler und die Ersatzteile sind günstig. Alles nach dem Golf 4 war eigentlich Technisch Anfällig. Nicht anders sieht es da bei BMW aus.

Vielleicht noch ein alter Mercedes C Klasse mit Sauger wenn du einen findest ohne Rost.

Zitat:

@kine050683 schrieb am 18. Mai 2020 um 14:41:43 Uhr:

Was verstehst du unter genügend Leistung? Benziner ist beim Golf 6 eigentlich nur der 1.6er Sauger mit ca. 100 PS empfehlenswert, die TSI mit Steuerkette sind die Problemmotoren schlechthin. Wurden auch bei Audi verbaut. Auch BMW hatte mit manchen Vierzylindern da Probleme, welche genau betroffen sind weiß ich aber nicht auswendig.

Die zuverlässigeren Alternativen aus Deutschland hast du ja bereits ausgeschlossen.

Hatten auch Probleme mit Steuerketten obwohl da noch nicht mal Turbos involviert waren.

Technisch unauffällig waren schon immer die Japaner. Sind halt meistens hässlich gewesen außer vielleicht der GTR.

Der Golf 6 ist, allgemein gesprochen, eigentlich alles andere als ein zuverlässiges Auto. Eigentlich ist es nur ein aufgehübschter 5er. Wenn einem die Optik hier also nicht so entscheidend ist, dann würde ich den auch in Betracht ziehen. Spart nochmal ein paar €, bzw. eröffnet etwas mehr Ausstattungsvariante.

Gleichzeitig würde ich auch den 7er mal in die Wahl ziehen. Wobei ich da gerade nicht sagen kann, obs da mit dem Budget noch langt.

Sonst... die KM-Begrenzung ist eher ungünstig... idR ist diese nur semi-wichtig und bei den Gegebenheiten, in Anbetracht des Autoalters, auch eher unwahrscheinlich. Lieber einen mit "sauberen" 50tkm mehr, als einen Blender.

Themenstarteram 18. Mai 2020 um 14:58

Zitat:

@Blink_Bling schrieb am 18. Mai 2020 um 14:52:38 Uhr:

Zitat:

@lvdon1 schrieb am 18. Mai 2020 um 14:34:58 Uhr:

Hallo,

Ich werde mir demnächst wohl mein erstes Auto zulegen ... mein Favorit ist aktuell ein Golf 6.

Nun würde ich aber gerne von euch wissen, ob ihr Alternativen kennt bzw. bessere Fahrzeuge, die besser für meine Zwecke geeignet wären.

Das Budget hierzu liegt aktuell bei 5.500-6.000 (ungefähr)

Meine Ansprüche:

-deutsche Marke (Audi, VW, Mercedes, BMW ... KEIN Opel, KEIN Ford)

-Vorzugsweise 4 Türen

-halbwegs ansehnliche Innenausstattung (also keine Technik von 2000)

-maximal 10/15 Jahre alt

-maximal 110.000km

-Zuverlässig

-günstig im Unterhalt

-genügend Leistung, ich werde viel Autobahn fahren müssen und will dann nicht bei jedem Überholmanöver den Verkehr aufhalten, weil mein Auto nicht ordentlich zieht o.ä.

Und Achja ausreichend Platz für den Fahrer, da ich fast 1,90m bin

Vielen Dank

VW hat um 2000 ganz passable Innenräume gemacht (wenn man mal vom Softlack absieht).

Dir würde ich daher einen Golf 4 Saugbenziner empfehlen. Die Fahrzeuge gibt es für schmale Taler und die Ersatzteile sind günstig. Alles nach dem Golf 4 war eigentlich Technisch Anfällig. Nicht anders sieht es da bei BMW aus.

Vielleicht noch ein alter Mercedes C Klasse mit Sauger wenn du einen findest ohne Rost.

Vielen Dank ... C Klasse klingt interessant für mich, das werde ich mal in meine Suche miteinbeziehen. Bezüglich Golf 4 muss ich sagen, dass mir die Optik nicht zusagt, da einfach nicht mehr zeitgemäß, meiner Meinung nach. Als junger Kerl will man natürlich auch optisch was hermachen, gilt auch für das KFZ was man fährt ;)

Zitat:

@lvdon1 schrieb am 18. Mai 2020 um 14:58:08 Uhr:

 

Vielen Dank ... C Klasse klingt interessant für mich, das werde ich mal in meine Suche miteinbeziehen. Bezüglich Golf 4 muss ich sagen, dass mir die Optik nicht zusagt, da einfach nicht mehr zeitgemäß, meiner Meinung nach. Als junger Kerl will man natürlich auch optisch was hermachen, gilt auch für das KFZ was man fährt ;)

Das verstehe ich natürlich.

Ein 6er GTI ist glaube ich von allen der am wenigsten auffällige.

Danach gibt es nur noch Mercedes die damals solide Technik und Eleganz besaßen.

Hallo, du solltest einige deiner Ansprüche auf den Prüfstand stellen, denn Die lassen sich nicht mit deinem Markenbewusstsein unter einen Hut bekommen.

Bei VAG sind DSG und TS(f)I-Motoren aus der Zeit zu meiden wie der Teufel das Weihwasser,

bei BMW gilt es von allen 4-Zylinder-Benzinern Abstand zu halten, außer die Steuerkette wurde NACHWEISLICH (!) kürzlich erneuert.

Mercedes ist zwar technisch besser, aber die rosten dir unterm Hintern weg, gute Exemplare sind rar oder zu teuer.

Aber zusammengefasst:

Sofern du alle anderen Marken ausschließt und kein Stammkunde in der Werkstatt sein willst, bleibt in dem Budget nur noch ein alter VW mit 1.6 Saugmotor übrig. Oder ne Rentner-A-Klasse. Manche Menschen verbauen sich echt selbst den Weg zum Glück...

Vielleicht sowas:

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Ich gehe mal davon aus, dass in diesem Preissegment eh nur Haftpflicht versichert wird, dann ist der 325 i günstig.

Verbrauch kannst du mit 9-10 Litern rechnen.

Eine alte C-Klasse wird dir unter m Arsch wegrosten.

Ansonsten, wenn 100 PS reichen....

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Erhöhe auf 10k dann wird’s realistischer. Ein Auto was du suchst hat einen Neupreis von min 30k und wenn’s dann nicht viel über 100000km gelaufen haben soll, gut gewartet und optisch ansprechend sein soll, bekommst du mit 6k nur den Unfall-Benz von Privat oder Kiesplatz ohne Garantie

Zitat:

@Blink_Bling schrieb am 18. Mai 2020 um 14:55:48 Uhr:

Zitat:

@kine050683 schrieb am 18. Mai 2020 um 14:41:43 Uhr:

Was verstehst du unter genügend Leistung? Benziner ist beim Golf 6 eigentlich nur der 1.6er Sauger mit ca. 100 PS empfehlenswert, die TSI mit Steuerkette sind die Problemmotoren schlechthin. Wurden auch bei Audi verbaut. Auch BMW hatte mit manchen Vierzylindern da Probleme, welche genau betroffen sind weiß ich aber nicht auswendig.

Die zuverlässigeren Alternativen aus Deutschland hast du ja bereits ausgeschlossen.

Hatten auch Probleme mit Steuerketten obwohl da noch nicht mal Turbos involviert waren.

Technisch unauffällig waren schon immer die Japaner. Sind halt meistens hässlich gewesen außer vielleicht der GTR.

Die Japaner sind evtl. bezüglich Werkstatt unauffällig.

Aber technisch nicht so.

Mazda mit Wankelmotor.

Toyota Hybrid

Subaru mit Boxer.

Bei Toyota sind auch noch Celica und MR2 und GT86 und .... Zu nennen.

Alle „normalen“ Madzdas auf dem Markt haben normale Hubkolbenmotoren. Die Benziner auch fast immer ohne Turbo. Nix Wankel - ja, da war mal so ein RX....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Golf 6 als Erstauto ... Alternativen?