ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Golf 20 Jahre toital verkratzt. Lack versiegeln, lackieren?

Golf 20 Jahre toital verkratzt. Lack versiegeln, lackieren?

Themenstarteram 22. Mai 2011 um 13:38

Unser Golf 2 ist 20 Jahre alt.

Farbe duckelrot.

Problem:

Oma hat von Hand gewaschen Jahre lang.

Danach mit Tuch trockengewischt (mit Sandkörner übrig vom Waschen)

Habe gestern Motorhaube und Dach poliert.

Hat geholfen. Es sind tiefe Lackkratzer und oberflächlich dabei.

Die tiefen habe ich nicht rauspoliert. Nur die Öberflächlichen

Jetzt wolte ich den Lack mit 2K Klarlack überlackieren oder eine andere Schutzschicht auftragen.

Lackierausrüstung habe ich und habe schon oft lackiert.

Aber nie ein Auto.

Ist 2Komponenten Klarlack eine gute Idee? Das ist mit 70 € für 5 Liter preiswert

Oder gibt es was besseres.

Rot ist eine scheiß Autofarbe, aber ich wollte es wieder so hinkriegen, dass auf dem Lack der Staub nicht so haftet.

Sonst kann man das Auto jede Woche waschen.

Habe auch einen 20 Jahre alten traktor in rot.

Der soll auch ne Schicht Klarlack bekommen, deswegen wollte ich 5 Liter kaufen.

Für den Golf solte 1 Liter + Härter reichen

Ähnliche Themen
13 Antworten
am 22. Mai 2011 um 13:44

Eine ordentliche Maschinenpolitur mit anschließender Lackversiegelung kommt nicht in Frage?

In Eigenregie irgendeinen Klarlack drübersprühen ergibt mit Sicherheit eine weitaus schlimmere Lackoberfläche, als jetzt.

am 22. Mai 2011 um 14:06

Zunächst einmal - bitte ein paar Fotos einstellen.

Wenn die Kratzer so tief sind, dass der Fingernagel drin hängenbleibt, ist wahrscheinlich mit Polieren nix zu machen.

Wenn es ganz wenige tiefe Kratzer sind, kann man folgendes versuchen:

1. Mit einem feinen Pinsel (0-00) den Kratzer vorsichtig mit etwas Orginalfarbe auffüllen.

2. Mit Klarlack vorsichtig auffüllen, bis eine fast glatte Oberfläche erreicht ist.

3. Mit 1200 Nassschliff-Papier (ganz vorsichtig und nur an der Schadstelle) glätten.

4. Mit einer Polierpaste, dann einem Lackreiniger, dann einer Politur die Stelle aufpolieren. (Ich habe das am Wochenende mit Victoria Lack-Renovation, dann Lackrenovation-Fein und dann Victoria-Politur prima hinbekommen.

5. Stelle versiegeln.

Wenn das Ergebnis dann noch immer nicht o.k. ist, hilft wahrscheinlich wirklich nur noch lackieren.

Zitat:

Original geschrieben von fluppn

Unser Golf 2 ist 20 Jahre alt.

Habe gestern Motorhaube und Dach poliert.

Hat geholfen. Es sind tiefe Lackkratzer und oberflächlich dabei.

Die tiefen habe ich nicht rauspoliert. 

Hi.

 

Hmm, da wirst du aber Probleme beim Lacken bekommen. Nach einer Politur lackieren?? :confused:

Der neue Lack wird sich schlecht mit dem Wachs von dem Poliermittel vertragen!

Um eine dauerhafter Verbindung der vorhandenen Farbe mit einem neuen Lack zu erreichen, sollte  der alte angeschliffen werden.

 

mfg      eachi

@oldtimer-pflegen

Wie hast du einen 1200er Nassschliff wieder auspoliert? Rotationsmaschine mit Wollpad?

Deutlich schonender für den Lack wäre ein 3000er Schliff.

@eachi

In vielen namhafter Hersteller Polituren sind weder Wachse noch Silikone drin.

@fluppn

die meisten User hier haben mit Lackieren nicht viel am Hut, ich denke deine Frage wäre in einem Lackierforum besser aufgehoben.

am 22. Mai 2011 um 18:44

Zitat:

Der neue Lack wird sich schlecht mit dem Wachs von dem Poliermittel vertragen!

Deswegen bestehen Lackierer auch auf silikonfreien Mitteln (Victoria, RotWeiss, 3M und viele andere

@Mr. Moe:

Zitat:

Wie hast du einen 1200er Nassschliff wieder auspoliert? Rotationsmaschine mit Wollpad?

Poliermaschine für kleine Kratzer ist mir dann doch zu heftig. Ich habe mit 1200er die kleine Stelle (aufgefüllter Kratzer plus alte Farbnebel) ein bisschen glatt gemacht und dann per Hand mit Victoria auspoliert. (der Lackierer meines Vertrauens hat das mit einem Staubeinschluss ähnlich gemacht). Das Ergebnis war prima (Foto stelle ich rein, sobald ich mein Kartenlesegerät wieder gefunden habe *grins*

Deutlich schonender für den Lack wäre ein 3000er Schliff.

Zitat:

Um eine dauerhafter Verbindung der vorhandenen Farbe mit einem neuen Lack zu erreichen, sollte der alte angeschliffen werden.

Für eine Grundierung/Füller 320er oder 240er, für die Lackierung 800er (hat mir am Freitag noch ein Lackierer gesagt.

Zitat:

Liebe Autopfleger,

bitte erspahrt Euch weitere Vorschläge- ein Mitglied hier hat sich meines Problems angenommen.

Alle weiteren Ratschläge würden mich nur verwirren. Trotzdem Vielen Dank

Die ganzen Tipps sind ja nicht nur für Dich, sondern auch für viele andere hilfreich - auch wenn die nicht posten . ..

Zitat:

Als Gleitmittel kann man Schnellreiniger, Wasser-Shampoo-Gemisch oder vorgemischte Gleitmittel nutzen.

Ergänzung: Glasreiniger geht auch ganz hervorragend, entfettet aber (was ja manchmal auch erwünscht ist.

Zitat:

ich möchte nicht online bestellen. Villeicht gibt es ja noch andere einschlägige Läden, in welchen man vernünftige Produkte bekommt, es muß ja nicht der Obbbi sein.

Kurzum, ich versuche so wenig wie möglich übers Internet zu bestellen. Es ist einfach schöner und einfacher in einen Laden zu gehen, das produkt in den Händen zu halten und das Geld bar zu bezahlen....ist halt mein Fetisch

Gegen Fetisch'e kann man nix machen *grins* Nur so mal der Hinweis:

1. Viele ansässige Geschäfte haben viele Produkte nicht, die es im Internet gibt (da hab ich z.B. - außer vllt. bei Petzoldt*s in Hagen - noch keine Lackknete gesehen)

2. Ich kaufe privat auch gerne vor Ort. Wenn Preis, Leistung, Auswahl, Beratung und Service stimmen. Leider habe ich oft schon festgestellt, dass das im Einzelhandel nicht immer der Fall ist.

3. Wenn Du im Internet kaufst, kannst Du die Shops ja durchaus mal testen:

- wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis?

- wie (qualitativ hochwertig) si

am 22. Mai 2011 um 18:52

Zitat:

ich möchte nicht online bestellen. Villeicht gibt es ja noch andere einschlägige Läden, in welchen man vernünftige Produkte bekommt, es muß ja nicht der Obbbi sein.

Kurzum, ich versuche so wenig wie möglich übers Internet zu bestellen. Es ist einfach schöner und einfacher in einen Laden zu gehen, das produkt in den Händen zu halten und das Geld bar zu bezahlen....ist halt mein Fetisch

Da war ich am Ende ein bisserl schnell:

3. Wenn Du im Internet kaufst, kannst Du die Shops ja durchaus mal testen:

- wie ist das Preis-Leistungs-Verhältnis?

- wie (qualitativ hochwertig) sind die Produkte?

- welche Zahlungsmethoden werden angeboten (Paypal z.B.)?

- wie schnell werden die Sachen geliefert?

- werden auch Fragen (kompetent) beantwortet?

- werden die Daten über eine sichere https-Verbindung gesendet?

Tipp: Ne kleine Probebestellung abgeben und mal schauen, wie der Service gefällt, vllt. änderst Du Deine Meinung.

Im Übrigen ist Dr. Wack bei ATU ein durchaus ordentliches Produkt, aber auch nicht ganz preiswert. Aber: Willst Du lieber so eine große Kette unterstützen, oder einen der vielen kleinen Händler im Netz?

Du bist hier im falschen Thema gelandet;)

Themenstarteram 22. Mai 2011 um 19:21

Zitat:

Original geschrieben von Kongo-Otto

Eine ordentliche Maschinenpolitur mit anschließender Lackversiegelung kommt nicht in Frage?

In Eigenregie irgendeinen Klarlack drübersprühen ergibt mit Sicherheit eine weitaus schlimmere Lackoberfläche, als jetzt.

was wäre denn eine gute lackversiegelung?

vielleicht mal ein Link.

Kann ich damit die Kratzer auffüllen?

der Lack ist an keiner Stelle so stark beschädigt, dass die Grundierung (weiß oder hellgrau) zu sehen ist

am 22. Mai 2011 um 19:31

Mr. Moe

Du bist hier im falschen Thema gelandet;)

Jau. Aber irgendwie muss man doch die Welt verbessern :D)

Zitat:

Original geschrieben von oldtimer-pflegen

Mr. Moe

Du bist hier im falschen Thema gelandet;)

[/quote

Jau. Aber irgendwie muss man doch die Welt verbessern :D)

Wir sind unverbesserlich :D

am 22. Mai 2011 um 19:53

Zitat:

Wir sind unverbesserlich :D

Okay, ab sofort werde ich wieder Polierwatte benutzen, die billigsten Mittel aus dem Baumarkt kaufen, mit schmutzigen Hausschwämmen meine Autos scheuern, und meine Microfasertücher mit Weichspüler behandeln ;-) hab ich was vergessen=

(ich kann sowas nur schreiben, weil ich gerade eine leckere Flasche Chardonnay intus habe *grins*

Zitat:

Original geschrieben von oldtimer-pflegen

Zitat:

Wir sind unverbesserlich :D

Okay, ab sofort werde ich wieder Polierwatte benutzen, die billigsten Mittel aus dem Baumarkt kaufen, mit schmutzigen Hausschwämmen meine Autos scheuern, und meine Microfasertücher mit Weichspüler behandeln ;-) hab ich was vergessen=

(ich kann sowas nur schreiben, weil ich gerade eine leckere Flasche Chardonnay intus habe *grins*

Trink noch eine, dann polierst deine Karre noch mit Stahlwolle :D

am 22. Mai 2011 um 20:10

Uppsss, habe es gerade mit einem Sandstrahlgerät probiert. Lack ist wech, ich probiere es jetzt mit Kola-Corn :):D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Golf 20 Jahre toital verkratzt. Lack versiegeln, lackieren?