ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Glaskratzer durch Eiskratzen

Glaskratzer durch Eiskratzen

Themenstarteram 29. Dezember 2010 um 19:14

Hallo,

heute habe ich mehrere lange Kratzer außen an der Glasscheibe meiner Fahrertür entdeckt, die offenbar durch zu starkem Einsatz mit meinen Nigrin Eiskratzer (aus schwarzem ABS Kunststoff) entstanden sind.

Die Kratzer sind mit dem Fingernagel spürbar. Dabei hatte ich schon das Eis mit Enteiser angelöst, aber ehe das wirkt dauert es leider ewig.

Kann man solche Kratzer aus dem Glas herauspolieren oder muss ich im Frühjahr die Scheibe wechseln (lassen)?

Dieser ****Winter k++++ mich jetzt schon mächtig an!

Beste Antwort im Thema

Ich kann Eisschaber mit Messingkante auch nur empfehlen und das jetzt schon am zweiten Auto. Ich habe meinen "Alten" auf dem Auto vergessen und bin losgefahren, weg war er:) Da habe ich mir sofort einen neuen mit Messingkante und Teleskopstiel gekauft. Mir hat aber mal jemand erzählt, das dieses hin und her gekratze nicht gut sein soll. Er meinte nur schieben, dann den Schaber absetzen und wieder schieben, das zurückziehen bringt eh nichts außer Kratzer. Obs stimmt kann ich nicht beweisen aber ich halte mich dran.

Gruß Pitter

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

das mit dem auspolieren kannst du vergessen,

wenn du ihn mit dem nagel spüren kannst,

ist er zu tief.

Deshalb nie Eiskratzer aus Plastik. Der gute alte aus Metall geht schneller, und macht weniger Kratzer.

Themenstarteram 29. Dezember 2010 um 20:10

Zitat:

Original geschrieben von FrankBTF

Deshalb nie Eiskratzer aus Plastik. Der gute alte aus Metall geht schneller, und macht weniger Kratzer.

Du meinst die Kratzer mit Messingkante?

Und ich Anfänger dachte, Kunststoff ist doch etwas weicher als die Metalllegierung. Mein Kratzer ist so ein langes Kombiteil mit Schneebürste, da hat man noch mehr Hebelwirkung, für noch tiefere Glaskratzer... :mad::mad:

Jetzt kann ich mit der verkratzten Scheibe alles ausprobieren.

ja, recht hast du, weicher. Da kann der Dreck richtig schön sich drinne fest setzen. Schau die mal einen gebrauchten weißen an. Da sind die Kanten grau bis sandfarben.

Ich habe schon immer Metall bevorzugt, schon alleine durch die schlanke Klinge. Schneller, und weniger Kratzer.

kaufe dir einen aus Metall, du wirst begeistert sein.

Zitat:

Original geschrieben von FrankBTF

Deshalb nie Eiskratzer aus Plastik. Der gute alte aus Metall geht schneller, und macht weniger Kratzer.

Das habe ich schon genau andersrum gelesen, also dass Eiskratzer mit Metallkante böse Spuren hinterlassen.

Ist dem wirklich so???

Gruss DiSchu

PS: Empfehlungen, gar keinen Eiskratzer zu nutzen, helfen mir nicht! Bei dicker Eisschicht hilft mir (!) nur der Eiskratzer und kein Spray, keine Scheibenversiegelung, eine nicht vorhandene Standheizung oder ähnliches!

Ein Versuch, dieses Thema in den richtigen Bahnen zu halten ;)

Ich kann Eisschaber mit Messingkante auch nur empfehlen und das jetzt schon am zweiten Auto. Ich habe meinen "Alten" auf dem Auto vergessen und bin losgefahren, weg war er:) Da habe ich mir sofort einen neuen mit Messingkante und Teleskopstiel gekauft. Mir hat aber mal jemand erzählt, das dieses hin und her gekratze nicht gut sein soll. Er meinte nur schieben, dann den Schaber absetzen und wieder schieben, das zurückziehen bringt eh nichts außer Kratzer. Obs stimmt kann ich nicht beweisen aber ich halte mich dran.

Gruß Pitter

Zitat:

Original geschrieben von Pitter45

IMir hat aber mal jemand erzählt, das dieses hin und her gekratze nicht gut sein soll. Er meinte nur schieben, dann den Schaber absetzen und wieder schieben, das zurückziehen bringt eh nichts außer Kratzer.

Was sagen denn die anderen dazu? :)

Wie macht ihr das?

Habt ihr DEN ultimativen Tipp, wie man mit einem (Plastik-)Eiskratzer die Scheiben nicht zerkratzt?

am 1. Januar 2011 um 9:53

Zitat:

Original geschrieben von Keller87

 

Wie macht ihr das?

Habt ihr DEN ultimativen Tipp, wie man mit einem (Plastik-)Eiskratzer die Scheiben nicht zerkratzt?

...ich mach es genau so wie letzten Winter mit der körperwarmen Wassermethode, das funktioniert immer. Wurde hier an dieser Stelle auch ausführlich diskutiert. Aber wie bei allem im Leben, gibt es Befürworter und Gegner...

Gruß,

micha

Ich benutze grundsätzlich nur Eiskratzer mit Messingkante und schiebe diesen auch grundsätzlich nur in der Abschabrichtung über die Scheibe. Damit habe ich mir in 30 (!) Jahren nicht einen einzigen Kratzer in der Scheibe eingehandelt.

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Ich benutze grundsätzlich nur Eiskratzer mit Messingkante und schiebe diesen auch grundsätzlich nur in der Abschabrichtung über die Scheibe. Damit habe ich mir in 30 (!) Jahren nicht einen einzigen Kratzer in der Scheibe eingehandelt.

Hallo

von welchem Hersteller ist dein Kratzer mit Messingkante ?

Gruß Hajo

Ps : Frohes neues Jahr

Aktuell habe ich den Nigrin Eisschaber Silver Soft mit Messingklinge.

am 1. Januar 2011 um 11:48

Ich habe Ihn bei ATU gekauft, mit Teleskopstiel, Gekostet hat er 3,99€. Welcher Hersteller das ist, weiß ich nicht.

Pitter

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

(...) und schiebe diesen auch grundsätzlich nur in der Abschabrichtung über die Scheibe. Damit habe ich mir in 30 (!) Jahren nicht einen einzigen Kratzer in der Scheibe eingehandelt.

was meinst du mit "nur in Abschabrichtung"?

Ist das nicht egal, in welche Richtung man kratzt, hauptsache nich hin und her?

Nein, daß ist nicht egal.

Vergleich das Abschaben des Eises einfach mit einer Naßrasur. Da führst du die Rasierklinge auch in einer bestimmten Richtung, nämlich so, daß die Schneide auch ihre Schnittwirkung entfalten kann.

Genauso muß die Messingklinge ihre Schärfe zwischen Eis und Scheibe bringen können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Glaskratzer durch Eiskratzen