ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. GFK-Projekt und die damit verbundenen Probleme

GFK-Projekt und die damit verbundenen Probleme

Themenstarteram 2. April 2006 um 18:27

Hey Leute

Ich habe ein GFk-Projekt gestartet und bin auch relativ weit. Das Projekt besteht aus einem Überrollbügel, in das ein 26cm Subwoofer integriert ist. Dies wiederum ist für ein Mazda MX-5 NA Baujahr 1992.

Alles hat ein Anfang. Nur leider hab ich davon keine fotos :/

Dann ging es weiter mit dem Ausschneiden der Mitte des Bassbügels. Darauf montierte ich einen MDF-Ring, der dann den Subwoofer halten wird.

http://www.gamecore-design.de/auto/bassbuegel1.jpg

http://www.gamecore-design.de/auto/bassbuegel2.jpg

Soweit kein Problem. Der Ring ist nur hier und da ein bisschen aufgeplatzt, das ich aber leicht mit 2-K Knetkleber wieder flicken konnte. Schrauben sind alle festgezogen und mit selbstsichernden Muttern geschützt. Zusätzlich wurde der Ring mit Epoxydkleber aufgepappt und sollte daher bombenfest halten.

Nun folgte die Glasfaserummantelung. Und hier gabs dann auch die richtigen Probleme. Der Harz wurde mit zu wenig Härter vermischt, unter die Glasfaser kamen Blasen und das Zeug trocknete einfach nicht in den beschriebenen 30min. Mal schauen wie es morgen aussieht.

http://www.gamecore-design.de/auto/preview.jpg

http://www.gamecore-design.de/auto/preview1.jpg

http://www.gamecore-design.de/auto/preview2.jpg

Schließlich soll es noch verspachtelt werden, d.h. eine Schräge vom Ring zum Bügel wird geformt und dann zu guter letzt noch verspachtelt + eingebaut.

------------------------------------------------------------------

1 Woche später:

Das GFK ist wie erwartet nicht hart geworden. Ich habe es nun runtergemacht und nun hängen noch Überreste am Bügel. Das Problem ist eben, dass der Harz nicht festgeworden ist und somit als klebriger Rest noch übrig geblieben ist. Ebenfalls sind noch überall Glasfaserhaare, sodass ich das nicht einfach wegschleifen kann. Weiß jemand ob man das mit Alkohol wegkriegt bzw ob der Alkohol in den MDF-Ring einzieht und ich somit später kein GFK mehr draufkriege?

Freue mich über jegliche Antworten

Grüße Hubi

Ähnliche Themen
14 Antworten

hi hubi,

hab mich mal bei bruderherzl kundig gemacht, der arbeitet jeden tag mit dem wundermittel gfk.

es gibt zwei möglichkeiten.

1. so gut es geht den alten harz runter machen und neu auflaminieren. birgt aber den nachteil, dass der alte harz nachgast und nie richtig aushärtet. heißt also das endprodukt braucht viele lagen matte um stabiel zu werden. an den alten stellen bleiben so geshen im laminat weiche rückstände die du selbst mit gutem tränken nicht ganz wegbekommst. was ja bei einem subgehäuse schon stabiel sein soll

2. die ganze schose mit atzedon reiniger abwaschen. das lösst das laminat auf und du kannst es abwischen. damit machste ja auch die rolle oder pinsel sauber vom harz sauber. anschließend kannst du neu laminieren

alkohol wird leider nix ;)

hoffe geholfen zu haben

den Alkohol nimmste dann so nebeher zu Dir ;)

Themenstarteram 2. April 2006 um 20:10

ok, danke! Noch ne Frage: Löst das Atzedon auch das bereits ausgehärtete GFK auf? Weil das soll nämlich nicht passieren. Der Überrollbügel an sich ist nämlich auch aus GFK und der sollte so bleiben wie er ist ;)

also das atzedon ist schon sehr aggresiv. das ausgehärtete gfk sollte nicht aufgelöst werden. ist der bügel denn lackiert? wenn ja mit was denn?

leichte lacke, also keine zwei komponenten lacke werden vom atzedon schnell aufgelöst. besser ist da mal an einer kleinen stelle zu probieren. kipp das auch nicht so drauf oder mit einem pinsel, sondern brobier das über einen lappen. den mit dem atzedon tränken und dann abreiben ;)

Themenstarteram 2. April 2006 um 21:18

ich weiß nicht genau, ob das mit ner weißen farbe lackiert ist oder mit ner dünnen schicht überspachtelt, wobei ich eher zu dem Spachtel tendiere. Innendrin ist es natürlich weder lackiert noch verspachtelt. Aber danke, werde das mal ausprobieren

Hnnng...

Das heisst Aceton!

@Hubi_mx5: nur so aus Interesse...beim NA gibt es unter der Hutablage einen Hohlraum - warum nutzt Du den nicht mit?

Themenstarteram 2. April 2006 um 22:03

wusst ich bis dahin nicht. Aber ich find meine Lösung am besten, da es auch was schickes für das Auge ist.

http://www.import-tuner-shop.com/mazda/images_mazda/bassbuegel_16.jpg

so sollte es später mal aussehen

Zitat:

Original geschrieben von Marsupilami72

Hnnng...

Das heisst Aceton!

@Hubi_mx5: nur so aus Interesse...beim NA gibt es unter der Hutablage einen Hohlraum - warum nutzt Du den nicht mit?

:) ok ok gegen den augenkrebs

bereits auspolymerisiertes gfk bekommt man mit (handelsüblichen) lösemittel nicht ab!

noch nicht ausgehärtetes gfk bekommt man mit aceton oder styrol relativ leicht runter....

alternativ (wenn man kontakte zu chemiefirmen hat) kann man auch methylenchlorid verwenden....

Themenstarteram 4. April 2006 um 18:04

alsoooo, ich habe es gerade mit Aceton bearbeitet! Kifft ganz schön, das Zeug ^^. Ich muss sagen, das klappt einwandfrei. Das Zeug war bereits ausgehärtet, ging aber trotzdem einwandfrei herunter. Nur große und dicke Flächen würde ich abschleifen, das ist mit Aceton zu viel Arbeit, das runter zu rubbeln. Aber sonst ist das Zeug sehr zu empfehlen. Danke an alle!!!

:) schön wenns geholfen hat

Themenstarteram 13. April 2006 um 16:24

So, ist ja ne Weile her, dass ich mal n update gemacht habe.

Das Problem besteht im Moment darin, dass das Wetter einfach scheiße ist. Zudem habe ich das Problem, dass ich nicht weiß, wie ich weiterverfahren soll.

Und zwar habe ich ja das GFK wieder runtergemacht, das über den Holzring geleimt wurde. Nun habe ich keine Ahnung, ob ich zuerst mit Spachtel die Kante vom Holzring zum Bassbügel draufschmiere und dann mit GFK drübergehe oder eben zuerst das GFK draufleime und dann mit Spachtel die Kante forme. Ich habe einfach Angst, dass der Spachtel durch den Bass anfangen könnte, zu bröckeln o.ä. Weiß jemand Bescheid, was man da machen soll. Später wird das auch noch lackiert, da will ich unter der Lackschicht dann keine zerbröckelnde Spachtelschicht haben.

Grüße Hubi

wenn du die spachtel obendrauf gemacht hast, dan besorg dir ganz feines glasflies und amch davon ne schicht drüber, die du dann noch minimalst ab bzw. planschleifst....

ich empfehle dir in jedem fall erst zu laminieren und dann zu spachteln. die haftung ist sorum einfach besser. und wichtig immer vorher schön anschleifen ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. GFK-Projekt und die damit verbundenen Probleme