ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Problem mit dem versand bei einer batt...

Problem mit dem versand bei einer batt...

Themenstarteram 26. Februar 2006 um 15:49

Hallo...habe mal eine frage an euch...

könnt ihr mir irgendwie hierbei weiterhelfen??

http://www.planetcarhifi.de/thread.php?threadid=10190

wisst ihr evtl da was man da machen kann..

bin für jede hilfe dankbar...

Ähnliche Themen
34 Antworten

naja, wurde ja schon eigentlich alles gesagt,

anwalt lohnt aber wirklich nur wenn du rechtsschutz hast oder jemand aus ner kanzlei in der familie.sonst sprengt das schnell alle kosten.

ebay wird wirklich nichts machen, gls haben sich nun auch schon als nicht haftbar dargestellt.

ich denk der einzige weg ist das du versuchen kannst von dem vertrag zurückzutreten und die batterien zurückzuschicken.

wird auf jedenfall n harten knochen sein dein geld wiederzubekommen.

kann man dir nur glück wünschen.

gruss alex

mei, was spricht dagegen sich mit dem hersteller in verbindung zu setzen und zu erfragen ob es erstmal technische mängel geben kann oder nicht.

wenn ja, tritt an den käufer. er hat das ja scheinbar nicht ordnungsgemäß verpackt wenn doch, durch den versicherten versand kannst dich schon an gls wenden. die sind im normalfall dann schadensersatz verpflichtet.

und warum immer gleich mit anwalt und co.??

man kann sich heut zutage auch noch normal mit menschen unterhalten. denn wies in den wald reinschalt....;)

naja, die unterhaltungen haben ja aber schon weitestgehend stattgefunden, und das ohne ergebniss.

ich bin auch nicht der fan von der juraabteilung, das kling immer gleich so vorwurfsvoll wenn man mit dem anwalt droht.

aber wenn man die möglichkeit hat sich mit der rechtslage beraten zu lassen, warum nicht?

beste wär wirklich du würdest ein ok vom hersteller bekommen.

alex

Themenstarteram 26. Februar 2006 um 16:19

hy, danke erstmal...

weiss jemand die adresse oder sowas vom hersteller..???

aber dazu, gls hat sich ja schon erklärt, da man mit der unterschrift, dieses beurkundet, das man sie "ganz"bekommen hat.

da aber die 2te batt mein nachbar angenommen hat...und wer macht schon von einem nachbar das paket auf, ausser das man es annimmt, hat er es unterschrieben...

 

daruaf hat ja gls geschrieben....das sie den fall nciht übernehmen, wegen der unterschrift usw...

hm, sry, mit gls hatte ich überlesen.

alles was man im web findet verweist auf diese seite von northstar:

http://www.northstar-batterien.com/

Themenstarteram 26. Februar 2006 um 16:51

die ist besser...

www.northstarbattery.com

aber ich kann doch kein englisch...

naja, evtl kannst es ja einfach mal bei n paar händlern probieren welche diese batterien vertreiben, die sind da evtl auch kompetent genug dazu dir zu sagen inwieweit das noch ok geht.

wenn man mal auf deiner seite ein wenig rumklickert

(-> nsb global -> germany )

findet man als vertiebspartner in deutschland folgenden adresse:

Wetac Deutschland GmbH

Am Knick 9

22113 Oststeinbek

Tel 0049 (0)40 7100 54 60

Fax 0049 (0)40 7100 54 66

E-Mail: vertrieb@wetac.com

da einfach mal anrufen oder mail mit bildchen hin....

 

gruss alex

Themenstarteram 26. Februar 2006 um 16:57

jep, habe ich auch gerade gefunden, werde da mal anfragen, ob und inwiewiet man diese batt noch nehmen kann...

die erste hat eine ruhespannung von 9,7v..

da wo die pole eingedrückt sind,

die 2te hat noch 11,7volt...

Themenstarteram 26. Februar 2006 um 17:11

hier nochmal ein bild vom inneren der batt..muss denn in solch einer batt flüssigkeit dinn sein???

hallo syrincsi,

die matten da drin sollten zumindest feucht sein, da die das elektrolyt binden. wenn die staubtrocken sind is nit gut glaub ich :(

wo soll das dann leiten :(

mfg carauDDiohanZZ

jepp die sollten feucht sein.

wenn sie aber ausgelaufen wäre, muss doch auch der karton nass gewesen und sollte vervärbungen oder flecken haben.

Themenstarteram 26. Februar 2006 um 17:24

hy, also im karton ist nichts zusehen, feucht sind diese...

habe mal gemessen..11,7V ..ruhespannung...

welche aber denke mal schon lange nicht mehr geladen wurde...

Ich habs im PF schon geschrieben. Er ist haftbar für die nicht ausreichende Verpackung. Lass Dich doch nicht mit so einer verschissenen Mail abspeisen! Der Kerl freut sich natürlich da er nun, von seiner Seite aus, raus ist. Und du bist der Dumme, das Du Dir das so gefallen lässt.

Das sind 150 Euro!

Die will GLS natürlich nicht bezahlen und der Verk. auch nicht, wenn wunderts? Wer zahlt gerne freiwillig? DU???

Lass Dich von dem Knaller nicht so abspeisen.

Themenstarteram 26. Februar 2006 um 17:53

naja, er will mir ja ne mail schreiben, also den brief den er vom gls bekommen hat..

werde ihn mir durchlesen...

und ihm schreiben, das es nicht meine aufgabe ist, sich darum zukümmern,

das ich vom kauf zurücktrete und den Vertrag rückgänging machen tue, das ich ein minderwertigen artikel bekommen habe...usw...

den ich net bestellt bzw gekauft habe..

gebe ihm dann gleich ne frist vom 7 tagen mir das geld zuüberweisen, plus das 2te mal versand...

wenn dies nicht innerhalb einer woche auf meinem konto ist, werde ich meinen anwalt einschalten, das der sich dann bei ihm melden tut.

 

schluss aus basta...

oder ist das die falsche reihenfolge...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Problem mit dem versand bei einer batt...