ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchter gesucht - Automatik zw. 2.000 und 6.000€

Gebrauchter gesucht - Automatik zw. 2.000 und 6.000€

Themenstarteram 4. Febuar 2019 um 12:11

Schönen guden Tach! :-)

Da ich als absoluter Laie relativ wenig Ahnung vom Gebrauchtwagenkauf hab, hoffe ich auf den ein oder anderen Tipp von den Spezis hier im Forum.

Kurz zum Hintergrund: Meine A3 Limousine hatte vor ein paar Wochen einen Totalschaden erlitten. Das neue Fahrzeug (wird wieder eine A3 Limousine) ist schon bestellt. Nun bin ich allerdings bis zur Lieferung auf der Suche nach einem fahrbaren Untersatz. Im Grunde genommen also nur für die nächsten 6 Monate in etwa. Das Auto muss sicherlich keinen Schönheitspreis gewinnen und sollte einfach nur die Zeit überbrücken und eben solide sein, ohne größere Gefahren von Reparaturen. Meine Jahreslaufleistung beträgt etwa 15.000 KM. Komme aus dem dem Raum München / Ingolstadt.

Meine Anforderungen wären:

- Preislich zwischen 2.000 und 6.000€, ggf. auch mehr, wenn es preislich attraktiv ist. Das Auto würde nach Lieferung des neuen Fahrzeugs eh wieder veräußert werden

- Der Wertverlust über den Zeitraum sollte sich natürlich idealerweise in Grenzen halten

- Es müsste ein Automatik sein, da mein linker Fuß durch den Unfall mit o. g. Fahrzeug aktuell nur bedingt einsatzfähig ist. Das wird auch noch dauern. Ein Schalter kommt also nicht in Frage.

- KM-Stand ohne bevorstehenden größeren Reparaturen lt. Serviceplan

- Kein Kleinstwagen. Es geht primär um die Personenbeförderung

- Keine exotischen Lackierungen

Ich hatte schon etwas bei Mobile gestöbert und etwas in Richtung A-Klasse, Golf 4 und 3er Compact überlegt. Ich wäre aber völlig offen: Solides Auto vor Ästhetik würde ich mal sagen.

Wäre über jeden Tipp bzgl. in Frage kommender Modelle und deren denkbarer Laufleistung dankbar.

Besten Dank vorab!

 

 

 

Ähnliche Themen
11 Antworten

Wie ists mit so etwas?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Zitat:

@plsr.50 schrieb am 4. Februar 2019 um 12:11:18 Uhr:

... fahrbaren Untersatz. ... nur für die nächsten 6 Monate in etwa. ...

Meine Anforderungen wären:

- Preislich zwischen 2.000 und 6.000€, ...

- Der Wertverlust über den Zeitraum sollte sich natürlich idealerweise in Grenzen halten

- Es müsste ein Automatik sein, ...

...

UND

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 4. Februar 2019 um 12:18:25 Uhr:

Wie ists mit so etwas?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

? ? ?

 

Aus dem "2.Hand Rentnerfahrzeug" mit ordentlicher Gewährleistung wird dann ein 3. Hand - nach 1/2 Jahr schon wieder weiterzuverkaufendes - gekauft wie gesehen von privat -Auto!

--> wie soll der TE diesen für über 5.000 Euro = mit geringen Wertverlust weiterverkaufen???

Ich stelle mir das Unterfangen schwierig vor...

Nicht selten zahlen Exporthändler gerade mal 500€ im Ankauf für Fahrzeuge, welche sie dann selber für 4-5.000€ verkaufen!

 

Gibt's da nichts im Langzeitmiet oder Kurzzeitleasingbereich?

Diese Kosten wären genau kalkulierbar und ein Reparaturrisiko gibt es nicht.. !

PS:

zwecks "solide" und leichter Weiterverkäuflichkeit ...

vielleicht eine C-Klasse?

in der 2.000 Euro-Preislage

wie z.B.

Mercedes-Benz C 200 Kompressor Sportcoupe EZ 06/2001, 226.000 km, 96 kW (131 PS) ..., Unfallfrei, Benzin, Automatik, HU 11/2020 2.050 €

PS:

netter Verkaufsgrund "... habe dieses Auto für meinen Sohn gekauft, aber er hat leider keine Punkte mehr auf seinem Führerschein"

Zitat:

@camper0711 schrieb am 4. Februar 2019 um 13:38:20 Uhr:

Zitat:

@plsr.50 schrieb am 4. Februar 2019 um 12:11:18 Uhr:

... fahrbaren Untersatz. ... nur für die nächsten 6 Monate in etwa. ...

Meine Anforderungen wären:

- Preislich zwischen 2.000 und 6.000€, ...

- Der Wertverlust über den Zeitraum sollte sich natürlich idealerweise in Grenzen halten

- Es müsste ein Automatik sein, ...

...

UND

Zitat:

@camper0711 schrieb am 4. Februar 2019 um 13:38:20 Uhr:

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 4. Februar 2019 um 12:18:25 Uhr:

Wie ists mit so etwas?

https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

? ? ?

 

Aus dem "2.Hand Rentnerfahrzeug" mit ordentlicher Gewährleistung wird dann ein 3. Hand - nach 1/2 Jahr schon wieder weiterzuverkaufendes - gekauft wie gesehen von privat -Auto!

--> wie soll der TE diesen für über 5.000 Euro = mit geringen Wertverlust weiterverkaufen???

Weil das in dieser Billigklasse vom seriösen Markenhändler schwierig wird - der muss so viel Gewinn auf den EK draufschlagen um das Risiko für die Gewährleistung abzufedern bei so nem alten Wagen, dass das nix wird. Schon gar nicht mit geringem Wertverlust. Der funktioniert vielleicht in der U2000€ Klasse - dann aber mit erhöhtem Risiko innerhalb des 1/2 Jahres den Totalverlust zu erleiden.

Zumindest bei meinen Markenhändlern steht kein Auto älter als 4 Jahre.

Zitat:

@CivicTourer schrieb am 4. Februar 2019 um 14:03:37 Uhr:

Weil das in dieser Billigklasse vom seriösen Markenhändler schwierig wird - der muss so viel Gewinn auf den EK draufschlagen um das Risiko für die Gewährleistung abzufedern ...

und genau darum KANN "Wertverlust über [6 Monate] sollte sich natürlich idealerweise in Grenzen halten" NUR funktionieren, wenn man von privat kauft und wieder an privat verkauft!

Themenstarteram 4. Febuar 2019 um 15:06

Erstmal vielen Dank für die Antworten bisher! :-)

Bzgl. dem von Privat kaufen ergibt Sinn. Denke es wird auch darauf hinauslaufen.

Zitat:

@Mopedcruiser schrieb am 4. Februar 2019 um 13:38:39 Uhr:

Ich stelle mir das Unterfangen schwierig vor...

Nicht selten zahlen Exporthändler gerade mal 500€ im Ankauf für Fahrzeuge, welche sie dann selber für 4-5.000€ verkaufen!

Gibt's da nichts im Langzeitmiet oder Kurzzeitleasingbereich?

Diese Kosten wären genau kalkulierbar und ein Reparaturrisiko gibt es nicht.. !

Da hab ich mich tatsächlich schon schlau gemacht. Bei Langzeitmiete sind die Kosten doch verhätlnismäßig hoch. Im Leasingbereich bzw. bei Leasingübernahme gibt's kaum Angebote unter 6 Monate. Außerdem steht mir das drumherum im Leasing zur kurzen Laufzeit nicht in Relation. (Bonitätsprüfung, Vertragsbindung, Rückgabe, etc.). Womöglich ist das Bestellfahrzeug schon früher da, dann zahl ich praktisch ein Auto, das nicht gefahren wird.

Denke mit dem Barkauf macht's das wesentlich einfacher.

Zitat:

 

Sowas in der Richtung fände ich z. B. ganz nett. :-)

@camper0711 schrieb am 4. Februar 2019 um 13:42:31 Uhr:

PS:

zwecks "solide" und leichter Weiterverkäuflichkeit ...

vielleicht eine C-Klasse?

in der 2.000 Euro-Preislage

wie z.B.

Mercedes-Benz C 200 Kompressor Sportcoupe EZ 06/2001, 226.000 km, 96 kW (131 PS) ..., Unfallfrei, Benzin, Automatik, HU 11/2020 2.050 €

PS:

netter Verkaufsgrund "... habe dieses Auto für meinen Sohn gekauft, aber er hat leider keine Punkte mehr auf seinem Führerschein"

Sowas in der Richtung fände ich z. B. ganz nett :-)

Hallo,

hab mir die Anzeigen jetzt zwar nicht angeschaut, aber wenn Du nach nem halben Jahr umöglichst verlustarm verkaufen willst, würde ich ein Modell wählen, was dem Mainstream gefällt und da gehört die A-Klasse best.nicht dazu.

Denke da eher an Golf, Skoda, alter A3, oder so, halt was, was Otto normalo gerne fährt.

Gruß jaro

zur 2005er A-Klasse:

"TÜV: 06 / 2019" für 3.850 Euro

als (in ca. 1/2 Jahr bei Deinem Verkauf) abgelaufen

zum Vergleich hier eine "2005er Automatik-Diesel-A Klasse ... Tüv neu ... 2.499 Euro"

könnte schwierig werden, Deinen dann auch nur für 2.000 Euro weiterzuverkaufen ;)

 

PS - eine alte Kaufmannsregel:

Der Gewinn liegt im EINKAUF!

Der silberne Golf sieht gut aus aus und Golf geht immer. Viel mehr als 3.000€ würde ich nicht ausgeben. Eher so die Hälfte. Der Kaufpreis ist halt der maximale Wertverlust. Wer günstig einkauft, kann auch nicht viel verlieren

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchter gesucht - Automatik zw. 2.000 und 6.000€