ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchten Transporter gesucht - welcher Hersteller / Modell

Gebrauchten Transporter gesucht - welcher Hersteller / Modell

Themenstarteram 7. August 2019 um 15:28

Hallo Leute,

ich bin momentan auf der Suche nach einem gebrauchten Transporter. Mein einziger Anspruch ist, dass das Teil relativ günstig sein sollte, vor allem in der Anschaffung (nicht älter als 4 Jahre) und auch im Unterhalt über die nächsten 4 Jahre.

Vom Platz brauche ich etwas mehr als in einem Caddy, ein Ford Transit muss es aber auch nicht sein.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Zitat:

@LL0rd schrieb am 7. August 2019 um 15:28:31 Uhr:

..., ein Ford Transit muss es aber auch nicht sein.

gerade als "Transit" werden verschiedene Transporter unterschiedlichster Größe verkauft ;)

gemäß

https://autowelt-lutz.de/ford/optional-2

von 2,3 = eher noch etwas kleiner als ein Caddy bis 15 Kubikmeter!

Themenstarteram 8. August 2019 um 0:08

Zitat:

@camper0711 schrieb am 7. August 2019 um 16:06:56 Uhr:

gerade als "Transit" werden verschiedene Transporter unterschiedlichster Größe verkauft ;)

gemäß

https://autowelt-lutz.de/ford/optional-2

von 2,3 = eher noch etwas kleiner als ein Caddy bis 15 Kubikmeter!

Okay, für mich war der Transit so der ganz große Transporter.

Also ich meine jetzt etwas in Richtung Peugeot Partner. Also so dass man schon etwas Zeug mitnehmen kann.

laut Google hat der

Volkswagen Caddy Ladevolumen ... bis 4.130 l

und für den Partner finde ich die

Werksangaben

> L1 ... 4,40 m lang – ... Volumen von 3,30 m3 bis 3,80 m3 (je nach Version)

> L2 ... 4,75 m ... Laderaumvolumen von 3,90 m3 und 4,40 m3 (je nach Version)

auf die 0,27 m3 = 6 % mehr an Laderaum kommt es an???

oder schwirbelst Du hier planlos rum, ohne zu wissen was Du (an Platz) brauchst???

also:

- wieviele Kubikmeter?

- oder welche Länge des Laderaums?

- oder wieviele Palettenstellplätze?

Renault Trafic sollte preislich mit bei den günstigsten sein ..., die mehr oder weniger nackten (Ausstattung) weißen Transporter kosten bereits NEU kaum was...

Den Vorschreibern stimme ich zu, ist ein wenig schwammig deine Info´s, vom Caddy gibt es auch den Maxi und der schluckt schon einiges an Ladung...

Themenstarteram 8. August 2019 um 23:57

Das Problem ist, dass ich nicht wirklich weiß, was ich brauche. Rein soll gehen eine Hundebox, die ca. 1x1m groß ist. Außerdem möchte ich in dem Transporter stehen können. Bin 1.80 groß, kann aber gerne den Kopf etwas einziehen.

Neben der Box im Kofferraum wären noch ca. 2m Platz in der Länge praktisch.

Das Einzige, was mir momentan noch etwas sorgen macht, ist die Klimatisierung hinten.

Entweder einen Transporter mit 3-Zonen Klimaanlage kaufen, oder ein Loch ins Dach schneiden und eine Klimaanlage von Truma oder Dometic draufsetzen.

Wirklich stehen, dann braucht man ein Hochdach, bieten eigentlich fast alle Marken an, ansonsten kann man gerade stehen sprichwörtlich knicken. Kurz geht das problemlos, muss man ständig rein raus kann es nervig werden....

Die billigsten versionen von Transportern sollten mindestens eine Trennwand hinterm Fahrerplatz haben, zum einen als Ladungssicherung und weil sonst die meisten Heizungen, Klimaanlagen zu schwach für das gesammte Fahrzeug sind, erst recht wenn es noch Hochdachversionen sind und die Billigheimer, die sind praktisch nicht isoliert, nur blankes Blech hinten. das würde ohne trennwand nie richtig warm im Winter, kühl im Sommer werden...

Transporter als PKW Versionen mit Sitzplätzen hinten, haben oftmals hinten extra Wärmetauscher und teilweise sogar eine 2 Klimaanlage um das gesammte Fahrzeug klimatisieren zu können + natürlich eine bessere Verkleidung der Blechteile im Laderaum... preislich geht es bei den "PersonenTransporter" aber spürbar nach oben ...

Themenstarteram 9. August 2019 um 9:01

Zitat:

@tartra schrieb am 9. August 2019 um 08:50:49 Uhr:

Die billigsten versionen von Transportern sollten mindestens eine Trennwand hinterm Fahrerplatz haben, zum einen als Ladungssicherung und weil sonst die meisten Heizungen, Klimaanlagen zu schwach für das gesammte Fahrzeug sind, erst recht wenn es noch Hochdachversionen sind und die Billigheimer, die sind praktisch nicht isoliert, nur blankes Blech hinten. das würde ohne trennwand nie richtig warm im Winter, kühl im Sommer werden...

Ist es so ein Problem, den Transporter in Eigenregie zu isolieren? Wie das eigene Haus, also mit Glaswolle und z.B. Siebdruckplatten.

Das sollte man nicht untersschätzen und zum Schluss stellt sich raus hätte man gleich eine "PKW" vVersion genommen, wär das Ergebnis besser und auch nicht teurer unterm Strich ...

Da haben sich schon einige WoMo Besitzer mächtig in die Nesseln gesetzt, billigen Basistransporter und dann Umbau zum Camper ... Stichwort Wärmebrücken, Stichwort Kondenswasser, macht man da Fehler, hat man ganz schnell Wasser irgendwo am blech/Hohlraum = Rost und schlussendlich wird man verrückt wenn es irgendwo ständig knarzt und klappert,... kurz man sollte wirklich wissen was man tut ....

Wenn du drin stehen willst, wird es wohl nur auf einen grossen Transporter ala Transit, Sprinter, LT,Ducato und co hinaus laufen

Manche gibt es aber sogar auch als Extrakurze Radstände, ob man gebraucht so ne Kombi findet, is halt ne andere Frage

Den Bulli gab es mal mit Aufstelldach,gibt es vielleicht auch immer noch und das klingt sogar perfekt

Nur preislich leider ne ganz andere Hausnummer

 

 

Ps.: Wenn du den Steh- oder Arbeitsplatz neben oder hinters Auto verlegen kannst, wäre vielleicht ne Markise ne preiswerte Option, welche sich oberhalb der Schiebe- oder Hecktür montieren lässt

 

https://image.jimcdn.com/.../image.jpg

Beim Bulli kann man so ein Zeltstoff-Dach nachrüsten, aber kostet mit 4000 - 5000 Euro auch ordentlich geriebenes.

Die VW Busse gab/gibt es orginal mit Hochdach ... Post, Werkstattwagen ... da findet man in allen Preis & Zustandsklassen etwas...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Gebrauchten Transporter gesucht - welcher Hersteller / Modell