ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Gebrauchte Pkw Reifen vom Reifenhandel nach einem Tag Schrott . Gibt es Reklamationsmöglichkeiten?

Gebrauchte Pkw Reifen vom Reifenhandel nach einem Tag Schrott . Gibt es Reklamationsmöglichkeiten?

Themenstarteram 19. Oktober 2019 um 19:37

Hi, ich habe letzen Mittwoch gebrauchte Pkw Reifen in einem Reifenhandel gekauft. Der Laden stellte sich, trotz guter Bewertungen, als sehr kleiner, nicht sehr seriös wirkender Laden heraus.. Ich brauchte aber ganz dringend 2 Vorderreifen. Also habe ich sie dort gekauft. Zumal ich keine andere passende Reifen finden konnte. Ich bin damit 110 km nach Köln gefahren. Als ich am nächsten Tag ins Auto stieg und damit anfuhr entdeckte ich das ein Reifen platt war und Metalldrähte wie bei einem Igel aus dem Gummi heraus kamen . Der ADAC hat mir beim Reifenwechsel dann gesagt, dass der Reifen nicht in Ordnung gewesen sein kann, weil sich sein Innerstes nach außen gebohrt hat. Meine Frage an euch ist : kann ich die Reifen reklamieren? Oder habe ich bei Gebrauchtreifen überhaupt kein Recht auf Reklamation? Ich wäre euch sehr dankbar wenn Ihr mir was dazu sagen könntet??

Beste Antwort im Thema

Du brauchtest dringend zwei gebrauchte Reifen, die nur bei einem unseriösen Händler erhältlich waren... daran glaubst Du doch selbst nicht.

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten

Warum hat der Händler dir die gebrauchten Reifen verkauft? Was hat er dafür verlangt?

Du brauchtest dringend zwei gebrauchte Reifen, die nur bei einem unseriösen Händler erhältlich waren... daran glaubst Du doch selbst nicht.

Ich glaub eher, der hatte keinen da und dann hat die TE auf den Altreifenhaufen gezeigt....

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 19. Oktober 2019 um 19:45:09 Uhr:

Du brauchtest dringend zwei gebrauchte Reifen, die nur bei einem unseriösen Händler erhältlich waren... daran glaubst Du doch selbst nicht.

PopCorn und Bier? :)

Kurioser Erstbeitrag.

Ich habe vor langer Zeit, mal 4 gebrauchte Winterreifen bei einem Fachhändler gekauft. War keine schlechte Erfahrung.

Top Zustand, mehrere Winter genutzt, guter Preis . (Ich war jung und brauchte das Geld...).

Aber was hilft das dem TE. Vielleicht kann man ihm seine u.a. Fragen trotzdem beantworten.

Ohne nähere Erläuterungen der TE wird man eh nur spekulieren können.

Bei mir kommen auch immer wieder irgendwelche komischen Leute vorbei, die Reifen möglichst umsonst haben wollen, um die Reise fortsetzen zu können, Neu sind denen zu teuer und bei den Altreifen verlangen sie dann noch Garantie etc... Ich schicke solche Leute weiter, lohnt sich nicht, da irgendwelche Mühe zu investieren.

Vor Jahren war aich auch mal so doof, einem 2 Altreifen zu überlassen, damit er damit nach seiner Aussage sein Auto zum Verwerter karren konnte, der stand nach ein paar Tagen mit Plattfuß hier und verlangte NEUEN Ersatz... Hinterher hatte ich mich gefragt, wie weit man mit solchen Forderungen tatsächlich kommen könnte, wenn ein Richter zwischeneinem Fachmann und einem Laien ein "gerechtes" Urteil fällen müßte....

In eine Suchmaschine „Gewährleistung Gebrauchtware“ eingeben, ist die Lösung.

Zitat:

@Silbermopf schrieb am 19. Oktober 2019 um 20:00:30 Uhr:

Ich habe vor langer Zeit, mal 4 gebrauchte Winterreifen bei einem Fachhändler gekauft. War keine schlechte Erfahrung.

Top Zustand, mehrere Winter genutzt, guter Preis . (Ich war jung und brauchte das Geld...).

Aber was hilft das dem TE. Vielleicht kann man ihm seine u.a. Fragen trotzdem beantworten.

Ohne die Geschichte wirklich zu kennen, wird man kaum antworten können. Es gibt viele Gründe für gebrauchte Reifen, auch viele Quellen, eine davon könnte der Altreifenhaufen sein. Vielleicht war die Geschichte auch etwas anders und jemand hat sich dank Ebay Entsorgungskosten gespart...

Was hast Du mit dem gemacht?

Zitat:

@cdfcool schrieb am 19. Oktober 2019 um 20:04:16 Uhr:

Ohne nähere Erläuterungen der TE wird man eh nur spekulieren können.

Bei mir kommen auch immer wieder irgendwelche komischen Leute vorbei, die Reifen möglichst umsonst haben wollen, um die Reise fortsetzen zu können, Neu sind denen zu teuer und bei den Altreifen verlangen sie dann noch Garantie etc... Ich schicke solche Leute weiter, lohnt sich nicht, da irgendwelche Mühe zu investieren.

Vor Jahren war aich auch mal so doof, einem 2 Altreifen zu überlassen, damit er damit nach seiner Aussage sein Auto zum Verwerter karren konnte, der stand nach ein paar Tagen mit Plattfuß hier und verlangte NEUEN Ersatz... Hinterher hatte ich mich gefragt, wie weit man mit solchen Forderungen tatsächlich kommen könnte, wenn ein Richter zwischeneinem Fachmann und einem Laien ein "gerechtes" Urteil fällen müßte....

Ich hatte ihm seine alten wieder angeboten, gewissermassen die Rückabwicklung, um aus der Nummer rauszukommen. Da ich ihm ohnehin nur die Ummontage berechnet hatte, war es eben eine halbe Stunde unbezahlte Arbeit..

Solche Kunden muss man eigentlich zum Teufel jagen.

Wollen was umsonst und verstehen nicht, dass es umsonst ist.

Zitat:

@cdfcool schrieb am 19. Oktober 2019 um 20:17:56 Uhr:

Ich hatte ihm seine alten wieder angeboten, gewissermassen die Rückabwicklung, um aus der Nummer rauszukommen. Da ich ihm ohnehin nur die Ummontage berechnet hatte, war es eben eine halbe Stunde unbezahlte Arbeit..

@Antiopee :

Vom Händler in dessen Ladengeschäft gekauft - da gilt die gesetzliche Gewährleistung. Ausnahme: Gewährleistungsausschluss mit einem gewerblichen Käufer.

Vom Händler über dessen Homepage gekauft, mit Zusendung nach Hause: wie zuvor, zusätzlich Widerrufsmöglichkeit binnen zwei Wochen (falls korrekt belehrt).

Ich glaube nicht, dass von der TE noch irgendwas kommen wird in diser Sache

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Gebrauchte Pkw Reifen vom Reifenhandel nach einem Tag Schrott . Gibt es Reklamationsmöglichkeiten?