ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Gebraucht oder doch lieber Neu?

Gebraucht oder doch lieber Neu?

Themenstarteram 18. April 2018 um 23:11

Hello com,

Ich habe mal eine Frage an die Allgemeinheit, nach ewigem hi und her mit Kollegen, Freunden, Bekannten und der Familie.

Ich spare derzeit auf den A2 Führerschein, also 35kw bzw. 48ps. Ein oder auch zwei Modelle habe ich schon im Auge, nämlich eine Suzuki gsx oder gs500e oder was in Richtung Honda/ Kawasaki.

Nun brauche ich natürlich auch die passende Ausrüstung.

Ich dachte mir ich könnte für den Anfang etwas gebrauchtes holen und im Nachhinein aufrüsten (bzgl. Helm, Kombi etc.).

Nun sagt aber ein sehr erfahrener Cross Fahrer ich soll bloß keinen Helm unter 250 Euro nehmen und alles neu holen.

Da aber meine Mittel begrenzt sind wäre Option 1 angenehmer für den Geldbeutel das es auch reicht für den Schein.

Was sagt ihr ? Lieber neu oder reicht gebraucht für den Anfang und ich rüste dann auf ?

MfG Crunchi

Beste Antwort im Thema

Wie jetzt? Die Knete für denA2 ist noch gar nicht zusammen und womit willst Du in der Fahrschule fahren?

Mit der Saisoneröffnung haben die bekannten Ausrüstungsläden tolle Angebote auch für Helme schon ab 50€ raus gehauen, weil eben Platz gemacht werden muss für neue Modelle, wobei die älteren Schätzchen ja auch vollkommen reichen. Vernünftiges Sicherheitsschuhwerk und Sicherheitskleidung gehen richtig an die Geldbörse. Ohne diese Anschaffung wirst Du wohl kaum deinen A2 Führerschein machen dürfen.

Und erst ganz zum Schluss deiner Finanzkalkulation steht dann die Karre. Da solche Mopeds sich gerne auf die Seite legen, nimm erst nach Abarbeitung der zuvor genannten Punkte ein Moped, welches solide ist, wie eine Honda, die kaum Reparaturen benötigt. Darf ruhig gebraucht sein, wenn man sich beim Kauf auskennt. Und dabei gibt es jede Menge zu beachten, was hier aber reichlich bereits besprochen wurde. Also dann mal danach hier suchen, wie man vorgeht.

Viel Spaß bei der Ausbildung.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Helm würde ich neu holen, Preis ist unwichtig, Hauptsache er passt. Je teurer, desto mehr Komfort hast meistens (pinlock (sehr empfehlenswert), Sonnenblende, bessere Aerodynamik, leiser). Sicher sind auch die 50-100€ Mützen schon. Nimm ein Vorjahresmodell, sind oft deutlichst billiger.

 

Klamotten würde ich gebraucht kaufen ohne Schmerzen. Aber nur, wenn du anprobieren kannst.

Wie jetzt? Die Knete für denA2 ist noch gar nicht zusammen und womit willst Du in der Fahrschule fahren?

Mit der Saisoneröffnung haben die bekannten Ausrüstungsläden tolle Angebote auch für Helme schon ab 50€ raus gehauen, weil eben Platz gemacht werden muss für neue Modelle, wobei die älteren Schätzchen ja auch vollkommen reichen. Vernünftiges Sicherheitsschuhwerk und Sicherheitskleidung gehen richtig an die Geldbörse. Ohne diese Anschaffung wirst Du wohl kaum deinen A2 Führerschein machen dürfen.

Und erst ganz zum Schluss deiner Finanzkalkulation steht dann die Karre. Da solche Mopeds sich gerne auf die Seite legen, nimm erst nach Abarbeitung der zuvor genannten Punkte ein Moped, welches solide ist, wie eine Honda, die kaum Reparaturen benötigt. Darf ruhig gebraucht sein, wenn man sich beim Kauf auskennt. Und dabei gibt es jede Menge zu beachten, was hier aber reichlich bereits besprochen wurde. Also dann mal danach hier suchen, wie man vorgeht.

Viel Spaß bei der Ausbildung.

Ein gebrauchter Helm? Technischer Zustand unbekannt und sehr appetitlich...

Bei Louis, Polo, Gericke & Co. kann man sich problemlos neu und gut für wenige hundert Euro einkleiden. Wer sich ein bißchen umsieht und Angebote und Auslaufmodelle kauft, der bekommt für unter 300 € eine brauchbare Ausrüstung. Nicht die bestmöglichen Helme, Jacken, Hosen, Handschuhe und Stiefel, aber eine Ausrüstung, die ganz sicher nicht schlechter als eine gebrauchte Ausrüstung ist.

Wer wenig Geld hat kauft preiswerte Artikel, wer mehr Geld aufbringen kann, darf sich mehr Komfort und Luxus leisten. Also z. B. Leder statt Textil. Aber für den Anfang reicht eben auch Textil.

 

Gruß Michael

Themenstarteram 19. April 2018 um 0:00

Zitat:

@fate_md schrieb am 18. April 2018 um 23:33:46 Uhr:

Helm würde ich neu holen, Preis ist unwichtig, Hauptsache er passt. Je teurer, desto mehr Komfort hast meistens (pinlock (sehr empfehlenswert), Sonnenblende, bessere Aerodynamik, leiser). Sicher sind auch die 50-100€ Mützen schon. Nimm ein Vorjahresmodell, sind oft deutlichst billiger.

Klamotten würde ich gebraucht kaufen ohne Schmerzen. Aber nur, wenn du anprobieren kannst.

Anprobieren ist Pflicht und wegen dem Helm schau ich mich dann mal um :)

Themenstarteram 19. April 2018 um 0:03

Zitat:

@Karlodererste schrieb am 18. April 2018 um 23:35:31 Uhr:

Wie jetzt? Die Knete für denA2 ist noch gar nicht zusammen und womit willst Du in der Fahrschule fahren?

Mit der Saisoneröffnung haben die bekannten Ausrüstungsläden tolle Angebote auch für Helme schon ab 50€ raus gehauen, weil eben Platz gemacht werden muss für neue Modelle, wobei die älteren Schätzchen ja auch vollkommen reichen. Vernünftiges Sicherheitsschuhwerk und Sicherheitskleidung gehen richtig an die Geldbörse. Ohne diese Anschaffung wirst Du wohl kaum deinen A2 Führerschein machen dürfen.

Und erst ganz zum Schluss deiner Finanzkalkulation steht dann die Karre. Da solche Mopeds sich gerne auf die Seite legen, nimm erst nach Abarbeitung der zuvor genannten Punkte ein Moped, welches solide ist, wie eine Honda, die kaum Reparaturen benötigt. Darf ruhig gebraucht sein, wenn man sich beim Kauf auskennt. Und dabei gibt es jede Menge zu beachten, was hier aber reichlich bereits besprochen wurde. Also dann mal danach hier suchen, wie man vorgeht.

Viel Spaß bei der Ausbildung.

Habe mich in der Fahrschule erkundigt und die hätten auf alle Fälle alles da aber ich möchte doch schon gerne meine eigenen Sachen nutzen :) das Geld bin ich ja derzeit am sparen weil ich gerne alles auf einmal machen wollte und das nicht über eine zu lange Zeit ziehen wollte. In naher Zukunft hab ich dann alles zusammen deshalb wollte ich ich mich jetzt um die montur kümmern.

Zitat:

@cng-lpg schrieb am 18. April 2018 um 23:46:08 Uhr:

Ein gebrauchter Helm? Technischer Zustand unbekannt und sehr appetitlich...

Bei Louis, Polo, Gericke & Co. kann man sich problemlos neu und gut für wenige hundert Euro einkleiden. Wer sich ein bißchen umsieht und Angebote und Auslaufmodelle kauft, der bekommt für unter 300 € eine brauchbare Ausrüstung. Nicht die bestmöglichen Helme, Jacken, Hosen, Handschuhe und Stiefel, aber eine Ausrüstung, die ganz sicher nicht schlechter als eine gebrauchte Ausrüstung ist.

Wer wenig Geld hat kauft preiswerte Artikel, wer mehr Geld aufbringen kann, darf sich mehr Komfort und Luxus leisten. Also z. B. Leder statt Textil. Aber für den Anfang reicht eben auch Textil.

 

Gruß Michael

Manchmal, also in meinem Fall, war die Lederausrüstung günstiger im Preis, als meine Textil-Ausrüstung, wobei ich auch lieber Textil trage.

Du hast aber ansonsten Recht. Gebrauchter Helm geht gar nicht.

Bei allem geht es wohl auch darum, dass es auch zur Maschine passt.

Themenstarteram 19. April 2018 um 0:06

Zitat:

@cng-lpg schrieb am 18. April 2018 um 23:46:08 Uhr:

Ein gebrauchter Helm? Technischer Zustand unbekannt und sehr appetitlich...

Bei Louis, Polo, Gericke & Co. kann man sich problemlos neu und gut für wenige hundert Euro einkleiden. Wer sich ein bißchen umsieht und Angebote und Auslaufmodelle kauft, der bekommt für unter 300 € eine brauchbare Ausrüstung. Nicht die bestmöglichen Helme, Jacken, Hosen, Handschuhe und Stiefel, aber eine Ausrüstung, die ganz sicher nicht schlechter als eine gebrauchte Ausrüstung ist.

Wer wenig Geld hat kauft preiswerte Artikel, wer mehr Geld aufbringen kann, darf sich mehr Komfort und Luxus leisten. Also z. B. Leder statt Textil. Aber für den Anfang reicht eben auch Textil.

 

Gruß Michael

Danke für deinen Tipp :) da mach ich mal schlau :P der Luxus soll dann kommen wenn ich erstmal alles durch hab. Sobald ich fertig bin mit allem kommen dann auch ein Luxus Helm etc.

Themenstarteram 19. April 2018 um 0:12

Ich sehe nun bei louis viele Produkte von probiker und caberg. Ist das was für einen Helm? Integral mit sonnenblende etc.?

Also gebrauchte Klamotten kannst du schon kaufen. Wobei dies auch ein Vorteil birgt. Dieser ist das man, egal ob neu oder gebraucht, immer zweimal kauft. Bei gebraucht kauf spart man halt.

 

Zweimal kaufen heißt das man beim zweiten mal seine Erfahrungen und daraus entstandenen wünsche mit einfließen.

 

Helm gebraucht kaufen? Ich sag mal so, ich hab gebrauchte verkauft. Der erste war ein schuberth und kein Jahr alt. War ein Fehlkauf (Anfänger + schlechte Beratung) und der Zustand war top. Günstig für den den Zweitbesitzer.

 

D.h. Man muss halt genauer gucken was man kauft (Zustand, Bilder usw.)

Hallo bei der Fahrschule gibts Klamotten zum fahren.

Also kannste den Schein erst mal machen,

und hast genug Zeit um auf Schnöppchenjagd zu gehen.

Zitat:

@MrCrunchsTB schrieb am 19. April 2018 um 00:12:07 Uhr:

Ich sehe nun bei louis viele Produkte von probiker und caberg. Ist das was für einen Helm? Integral mit sonnenblende etc.?

Probiker ist die Hausmarke von Louis. Wenn Du so willst also ein Louis-Helm. Die sind absolut kaufbar. Ich behaupte mal, dass es in Deutschland keine wirklich schlechten Helme im Handel gibt. Der Aufbau so eines Helmes ist extrem simpel und der Stand der Technik ist seit Jahren, wenn nicht Jahrzehnten nahezu unverändert.

Du musst nur darauf achten einen echten Motorradhelm zu kaufen. Meist haben die eine Kennzeichnung einer Prüfung nach ECE R22/05. Damit kannst Du nichts falsch machen. Mit einem Skihelm (!) schon. Es werden tatsächlich von bestimmten Fahrern gerne Skihelme getragen, weil die Helme knapper sind. Sieht cool aus, kann nur den Kopf nicht ausreichend schützen. Weil Skihelme nicht darauf ausgelegt sind, den Aufprall auf eine harte Struktur mit Spitzen oder Kanten auszuhalten. Was passiert, wenn man doch auf eine harte Kante o. ä. fällt sieht man an Michael Schumacher. Also bitte einen Motorradhelm kaufen.

Und nach Möglichkeit sollte der Helm ein Integralhelm sein. Man kann zwar ohne Gesicht und auch ohne Unterkiefer leben, aber mit ist es doch schöner...

 

Gruß Michael

Zitat:

@MrCrunchsTB schrieb am 19. April 2018 um 00:12:07 Uhr:

Ich sehe nun bei louis viele Produkte von probiker und caberg. Ist das was für einen Helm? Integral mit sonnenblende etc.?

Caberg ist absolut ok, ist ein italienischer Herrsteller, keine Eigenmarke von Louis. Ich habe auch einen und für mich hat er die richtige Passform, das ist halt individuell unterschiedlich, Du musst einfach anprobieren. Auch in die Abteilung gut und einigermaßen günstig gehören die Helme von Nolan, gibt's auch bei Louis. Dass man mit Vorjahresdekoren deutlich sparen kann würde ja bereits erwähnt.

Gegen gebrauchte Kleidung spricht meiner Meinung nach nichts, Du kannst da ja in der Regel auch sehen, ob die schon einen Sturz hinter sich hatte. Achte drauf, dass die Protektoren vollzählig sind, sonst musst Du die noch nachkaufen.

Edit: Michael war schneller, würde ich so bestätigen.

Erst Führerschein, dann suchen. Du sparst erst auf den Schein. Dann hast du dieses Jahr mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht die Kohle für Versicherung und Motorrad zusammen. Ne günstige Grundausstattung kommt auch nochmal mit 500€ daher. Du wirst also min. 2500€ in der Tasche haben müssen!

Themenstarteram 19. April 2018 um 11:53

Danke nochmals für die antworten zu den Helmen hilft mir schonmal enorm weiter !!

@Papstpower wie oben schon erwähnt hab ich das von dir genannte Budget fast schon erreicht und möchte mir eben jetzt schonmal die Ausrüstung holen um mit dieser den Schein zu machen :)

Also keine Panik :P

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Gebraucht oder doch lieber Neu?