ForumGLK
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Gebläse-Motor macht laute Geräusche

Gebläse-Motor macht laute Geräusche

Mercedes GLK X204
Themenstarteram 28. Februar 2018 um 6:59

Guten Morgen,

war gestern mit meinem 2008er GLK 320 CDI beim :)

Grund: Gebläse der Heizung macht desöfteren Geräusche.

Er meinte: Ist der Lüfter im Fußraum, Austausch ca. 450 Euronen.

Meine was gelesen zu haben, dass der Lüfter einfach zu tauschen wäre.

Preisfrage:

Gibt es da nur einen (Beifahrerseite) oder 2?

Kennt jemand eine alternative Bezugsquelle oder TNR?

Beste Antwort im Thema

Ich hoffe das Bild langt, Knieschutz Beifahrer demontieren und der Rest ist Selbsterklärend!

WD 40 kann man nehmen, aber dafür den Lüfter ausbauen.

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Ja dann muss es doch raus. Habe ich beim S203 schon mal gemacht, 3 x den Rücken brechen und 2 x den Arm und schon kommt man gut dran. Ist kein Hexenwerk, aber bei diesen Temperaturen Schiete.

Nach dem Ausbau mit Druckluft ausblasen, möglichst den Staub nicht einatmen, Lager gut schmieren und wieder rein damit.

Arbeite ohne Hektik, dann klappt es schon. Eine gute Stunde solltest Du rechnen.

Zitat:

@wolli.doc schrieb am 3. März 2018 um 16:06:46 Uhr:

Zitat:

@Der Bielefelder schrieb am 28. Februar 2018 um 17:36:07 Uhr:

Ich würde vor dem Gebläseausbau erst mal versuchen, die Welle von oben zu ölen. Leider haben die Besten keine hochwertige Welle verbaut, so dass diese rostet. Meine sieht nach fünf Jahren (siehe Bild) so aus. Ich habe das Stückchen Metall jetzt erst mal gefettet, soll ja feuchtigkeitsabweisend sein.

Zum Ölen benutze ich WD40. Das trage ich mit einem "Partystrohhalm", so ein extra langer, auf, damit kann man punktgenau arbeiten.

An die Welle kommst Du, indem Du einfach die Batterieabdeckung abbaust. Brauchst nicht mal Werkzeug, ist mit drei Federklemmen befestigt. Die mittlere an der Spritzwandseite lösen und nach oben klappen.

Ist auf jeden Fall einfacher als das Gebläse auszubauen und geht wesentlich schneller.

Viel Spaß

Gruß

Bernd

Sorry, Bielefelder, das rostige obere Ende der Gebläsewelle sieht zwar bescheiden aus, das Übel

( quietschendes Lager) befindet sich aber am unteren Ende dieser Welle ! Wenn Du oben Öl aufbringst kommt das wohl kaum nach unten, es sei den Du flutest das Ganze mit WD40.

Gruß Wolli

Es könnte aber auch das Sinterlager "oben" sein, jenes unter dem Lüfterrad!

Um das zu erreichen, am besten ein kleines Loch möglichst weit oben in das Lüfterrad bohren. Um bei dem Bild zu bleiben: Dort wo das rostige Wellenende zusehen ist hat das Lüfterrad ersteinmal einen Zylindrischen Durchmesser, der dann in eine Art "Schirm" übergeht! Möglichst dicht am Zylindrischen Durchmesser ein kleines Loch bohren, dann kann man das obere Lager problemlos nachschmieren!

Es gibt übrigens spezielles Öl um diese Sintermetallager nachzuschmieren, das ist meiner Meinung nach besser geeignet als WD 40.

Beim nachschmieren des unteren Lagers, den Lüfter eine zeitlang auf dem "Kopf" stehen lassen, damit das Schmiermittel der Schwerkraft folgend ins Lager ziehen kann!

MfG Günter

MfG Günter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLK
  7. Gebläse-Motor macht laute Geräusche