ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Garantie für Privatkäufer

Garantie für Privatkäufer

Themenstarteram 23. Juli 2007 um 9:13

Hallo Gemeinde,

ich bin dabei mir einen gebrauchten PKW zu kaufen.

Da man ja nie weiß was alles auf einen zu kommt will ich diese

Garantie

abschließen.

Hat das schon jemand gemacht und welche Erfahrungen hat er im Schadenfall ?

 

Ciao Uwe

Ähnliche Themen
14 Antworten
am 23. Juli 2007 um 9:22

So was wollte uns ein Händler für unseren Opel Vectra auch andrehen, aber schau mal genau ins Kleingedruckte:

§ 6 Umfang der Entschädigung, Selbstbehalt

1. Der Versicherer leistet ausschließlich im Rahmen dieser Bedingungen Ersatz für die technisch erforderlichen und tatsächlich angefallenen Kosten der Reparatur einschließlich aller notwendigen Baugruppenteile. Eine Auszahlung von veranschlagten Reparaturkosten ohne die tatsächliche Durchführung einer Reparatur erfolgt nicht.

2. Dem Käufer/Versicherungsnehmer werden Lohnkosten im Rahmen dieser Versicherung nach den Arbeitszeitwerten des Herstellers für Aus- und Einbau erstattet. Diagnosekosten werden gemäß dem handwerklich üblichen und erforderlichen Aufwand ersetzt. Maßgebend für den Ersatz der Materialkosten sind die unverbindlichen Preis-Empfehlungen des Herstellers (UPE), außer bei Gebrauchtteilen.

3. Materialkosten werden im Rahmen dieser Versicherung ausgehend von der Betriebsleistung der betroffenen Baugruppe zum Zeitpunkt der Reparaturdurchführung nach folgender Staffel ersetzt:

bis 50.000 km – 100 %

bis 60.000 km – 90 %

bis 70.000 km – 80 %

bis 80.000 km – 70 %

bis 90.000 km – 60 %

bis 100.000 km – 50 %

über 100.000 km – 40 %

 

Sprich: Je älter Dein Auto wird, umso weniger wird Dir gezahlt. Wenn wir jetzt mal von einem Motorschaden ausgehen und der Tauschmotor 3500 Euro kosten soll, dann bekommst Du im schlimmsten Fall nur noch 1400 Euro - ob sich das rechnet?

Beste Grüße,

Makena

Themenstarteram 23. Juli 2007 um 9:47

Hi,

na ja ob sich das rechnet weißt man ja immer erst hinterher.

Es geht um einen A6 der sicher von den Reparaturkosten nicht

zu den billigsten gehört.

vor allem bei einer Laufleistung von 150 000 km.

Da kann schon mal ein Turbo oder die vielzitierte Nockenwelle den Jordan hinunter.Dann sind wenigsten die Arbeitskosten und knapp die hälfte des Materials bezahlt.

Vor allem kann ich in die Werkstatt meines Vertrauens und muss nicht zum Vertragshändler.

Hat schon mal jemand mit denen einen Schaden abgewickelt ?

Ciao Uwe

am 23. Juli 2007 um 9:52

...ähem... hast Du im Kleingedruckten gelesen, dass ab 180.000 Kilometer Laufleistung nichts mehr für eine Reparatur gezahlt wird??

Die 30.000 hast Du wahrscheinlich in einem Jahr runter...

Gruß,

Makena

Zitat:

Original geschrieben von ubieb

Hi,

na ja ob sich das rechnet weißt man ja immer erst hinterher.

Es geht um einen A6 der sicher von den Reparaturkosten nicht

zu den billigsten gehört.

vor allem bei einer Laufleistung von 150 000 km.

Da kann schon mal ein Turbo oder die vielzitierte Nockenwelle den Jordan hinunter.Dann sind wenigsten die Arbeitskosten und knapp die hälfte des Materials bezahlt.

Vor allem kann ich in die Werkstatt meines Vertrauens und muss nicht zum Vertragshändler.

Hat schon mal jemand mit denen einen Schaden abgewickelt ?

Ciao Uwe

Den Link kann man nicht öffnen. Um welche Versicherung handelt es sich?

Hallo Dellenzähler, geht schon, wenn Du im Browser vorne ein http weglöschst...

Gruß,

Makena

Themenstarteram 23. Juli 2007 um 12:33

Zitat:

Original geschrieben von Makena

...ähem... hast Du im Kleingedruckten gelesen, dass ab 180.000 Kilometer Laufleistung nichts mehr für eine Reparatur gezahlt wird??

Die 30.000 hast Du wahrscheinlich in einem Jahr runter...

Gruß,

Makena

Hi Makena,

ne dafür brauch ich schon etwa zwei Jahre.

Außerdem kann man nach jedem Jahr und nach jedem Schaden kündigen und gekündigt werden.

 

Der Kostenpunkt würde sich auf 27 € im Monat belaufen,so als Info noch hinterher.

Ciao Uwe

Hatte bei meinem Oci RS eine CarGarantie gemacht...

nach 2Monaten ging was defekt.

Laut gesetzt muss der Verkäufer die ersten 6Monaten dir beweisen des es kein Verschleis ist und du es nicht zerstört hast...

Bei mir kam die Wasserpumpe. Nach 1woche hin und her haben sie bezahlt. hätte ich auch schneller haben können wenn ich es eher gewusst hätte wie man reagiert...

aber bei 150.000km geht einiges defekt...da gibt es kaum gewährleistung...

Getriebe bei 100.000Km wäre noch drine. aber bei 100.000Km ne Kupplung ist schon verschleis.

 

Eine Garantie schadet nie. So lang es drine steht in der garantie...!

bei vielen ist es so, das sie in vertragswerkstätten die reperatur machen müßen. Des wird teuer...

Z.b.:

Freie Werkstatt: Wärmetauscher wechseln kostet 350€

Vertragswerkstatt: 3 versch. Anfragen alle bei 900-1000€.

Also überlegen...

Hallo!

Mein Händler will mir auch zwingend eine Gebrauchtwagen-Garantie-Versicherung mit dem Auto verkaufen (CSG-Garantie).

Da er ohne diese Garantie keine Autos verkauft, frage ich mich, ob er im Schadensfall seine gesetzlich vorgeschriebene Garantie auf die Versicherung abwälzen kann, oder ob er trotzdem im Schadensfall haftbar ist.

Die Garantie stört mich nicht und der Preis ist auch inklusive Garantie-Versicherung in Ordnung.

Mir ist halt nur wichtig, mich an den Verkäufer wenden zu können, falls an dem Wagen ein Defekt auftreten sollte.

Kennt zufällig jemand die CSG-Versicherung? Konnte trotz intensiver Recherche keinerlei Infos zu der Versicherung finden.

Das einfachste wäre wohl sich nciht den AUDI- Schrott auf dem Hof zu stellen.

Habe kein Verständnis für Leute die sich einen 2.5TDI holen wo jetzt schon feststeht das der nur kaputt geht.

Gruß

Manuel

Zitat:

Original geschrieben von zeus.berlin

ob er im Schadensfall seine gesetzlich vorgeschriebene Garantie auf die Versicherung abwälzen kann

Es gibt keine gesetzliche Garantie.

Kann er nicht, wenn du es nicht willst. Wenn Du seine Gewährleistung in Anspruch nehmen willst und kannst, dann kann er Dich nicht dazu zwingen, die Garantie zu nehmen.

Zitat:

Kann er nicht, wenn du es nicht willst. Wenn Du seine Gewährleistung in Anspruch nehmen willst und kannst, dann kann er Dich nicht dazu zwingen, die Garantie zu nehmen.

Danke für die Auskunft!

Dann kann ich ja beruhigt bei so einem Händler kaufen.

Zitat:

Original geschrieben von synallagma

Zitat:

Original geschrieben von zeus.berlin

ob er im Schadensfall seine gesetzlich vorgeschriebene Garantie auf die Versicherung abwälzen kann

Es gibt keine gesetzliche Garantie.

Kann er nicht, wenn du es nicht willst. Wenn Du seine Gewährleistung in Anspruch nehmen willst und kannst, dann kann er Dich nicht dazu zwingen, die Garantie zu nehmen.

andersrum geht es aber. die vers. kann die bezahlung im ersten halbjahr wegen der gewährleistung verweigern. dazu gibt es neuerdings ein gerichsurteil

Themenstarteram 13. August 2007 um 20:42

Zitat:

Original geschrieben von ubieb

Hi,

 

Hat schon mal jemand mit Garantie Direkt einen Schaden abgewickelt ?

Nochmal zur Erinnerung

Ciao Uwe

Zitat:

Original geschrieben von Manuel A4 TDI

Das einfachste wäre wohl sich nciht den AUDI- Schrott auf dem Hof zu stellen.

Habe kein Verständnis für Leute die sich einen 2.5TDI holen wo jetzt schon feststeht das der nur kaputt geht.

Gruß

Manuel

Ich habs auch nicht kapieren wollen, bis ich so nen "Schrott" bei mir hatte. Verkauft hab ich den Misthaufen weit unter Wert (das Geld was ich da reingesteckt habe juckt wohl nicht, Undankbarkeit lässt grüssen)...... jetzt hab ich den Dreck, ein toller "Hecht" hat gemeint er müsste den SCHROTT weit unter Wert kaufen (und dabei war der noch im Topzustand zu anderen angebotenen Mistkrücken.....) ........... Im September darf ich vor Gericht erscheinen ............

MFG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Garantie für Privatkäufer