ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Ganzjahres Reifen?

Ganzjahres Reifen?

Themenstarteram 1. Febuar 2011 um 8:44

Hallo,

ich wohne in einer grossstadt und verlasse diese auch kaum, zudem fahre ich fast nur kurzstrecke. Lohnen sich da winterreifen für das neue Auto oder reichen auch Ganzjahres Reifen?

Ähnliche Themen
44 Antworten

Kleber baut zumindest auf einer Michelin-Karkasse auf...der Rest ist dann "nur" das Profil und die Gummimischung...

Habe selbst auch sehr gute Erfahrungen mit Kleber Krisalp HP...verschleißarm, relativ leise (relativ deswegen, weil ichs mir auch nur einbilden könnte und der Motor lauter ist als der Reifen), haben mich diesen Winter auch mit 5-6mm im 5.Jahr nicht hängen bleiben lassen...

Verbrauch kann ich nichts definitives zu sagen, da ich jetzt ein anderes Streckenprofil habe...

Meine Erfahrungen mit Sportiva/Sebring sind auch gleich gut wie meine Erfahrungen mit Conti...hat aber alles mit der individuellen Nutzung zu tun und den Ansprüchen an ein Produkt...

Mit meinen Fuldas bin ich so zufrieden, dass ich garnicht erst nen Goodyear/Dunlop haben will...

Mit dem Michelin bin ich auch so zufrieden, dass mir auch dieses Auto auch nichts anderes mehr kommt...

 

Alles eine Frage des Geschmacks...

In der Tat sind die Aufpreise auf den ersten Block hoch.

Aber kaufst du dein Auto mit Sommerrreifen ab Werk, dann bestellst du dir einen Satz GJR, die kosten schonmal mehr als Sommerreiffen. Dann kommt die Monate hinzu, sind wir auch bei 50-60 €, jetzt wirst du die alten Pellen nur schlecht los.

Also hast du evtl. sogar noch drauf gezahlt

Im Werk müssten sie bei der Montage allerdings nur in ein anderes Regal greifen und die Sache wär erledigt.

Alles Andere bleibt ja gleich.

Und dafür 175 Euronen?

Die 175€ sehe ich ganz klar als Abschreckungsgebühr; die Neuwagen-Händler möchten lieber noch einen zusätzlichen Satz Winterräder verkaufen u. den Kunden zum notwendigen saisonalen Service sehen. Dabei hilft der Konzern.

Zitat:

Original geschrieben von gromi

Zitat:

kann da schnell mal das Gummi von der Felge drücken, und das Wägelchen in den Graben befördern.

Von der Felge drücken...naja...bisschen übertrieben dargestellt...:rolleyes:

Natürlich ist ein GJR eher von Seiten eines Winterreifens her konstruiert, jedoch muss man ihm dabei nicht gleich ein Gefahrenpotenzial im Sommer unterstellen...:mad:

Wäre dies so, müsste bei uns in der Gegend dauern entweder ein Post-Caddy oder Telekomfahrzeug im Graben liegen, zumal die Jungs und Mädls nicht gerade zimperlich fahren...die sind beide zum Großteil auf Goodyear Vector 5+ oder 4 Season unterwegs...

Die Post Caddys haben jetzt alle Winterreifen drauf...

den neuen MICHELIN Alpin A4 .

Michelin Fleet Solutions hat die Reifen vor Ort (Posthof) getauscht.

Leider zu spät , der Schnee war wieder weg.... g*

Die Ganzjahresreifen werden im Sommer abgefahren und in

Zukunft gibt es nur noch Sommer / bzw. Winterreifen.

Privat fahre ich den Hankook S4 Ganzjahresreifen.

Im Oktober erst neu bekommen,bisher sehr zufrieden.

Auch bei Schnee.

Die Michelin Winterreifen sind natürlich eine Klasse höher "anzusiedeln".

Einlenkverhalten,Komfort,etc man merkt das die doppelt soviel kosten.

Doppelt soviel kosten???

Als welcher Reifen?

Michelin liegt in den gängigen Größen mit Conti auf einem Preisniveau, Dunlop ist etwas günstiger, die 2. Marken wie Kleber, Semperit, Uniroyal und Hankook sind nochmal etwas günstiger.

Die Preisunterschiede liegen meist eher am Händler (Händlerkette).

Ich habe Ende September für 4 Michelin A4 Winterreifen, frisch produziert, 205/55/16H inkl. Montage und Reifengas 352 Euro bezahlt. 4 Wochen später hätte ich 550 Euro bezahlt. Da liegen die wirklichen Preisunterschiede, man muss geschickt einkaufen.

Nicht an der Qualität, sondern beim Kauf sparen.

Zitat:

Original geschrieben von gromi

Ausgehend von der Größe 185/60 15 würdest du bei www.goodtires.de schon 3 GJR für gut 180€ bekommen (Kleber, Vredestein, Hankook)...für die Goodyear legst du natürlich mehr hin, da würdest du nur 2 Stück für 160€ bekommen...

Dafür gibt es über Goodtires aber leider keine angeschlossenen Werkstätten, bei denen die Vor-Ort-Montage günstiger zu haben ist.

Diese Problematik ist bei reifendirekt.de, reifen.com und reifen-vor-ort.de schon deutlich besser gelöst worden als bei goodtires.de, und man muss daher schon gut überlegen, ob Goodtires wirklich die richtige Wahl für den Reifenkauf ist.

Denn wenn man mit den online gekauften Reifen zu einem x-beliebigen Händler geht mit der Bitte, Fremdreifen zu montieren, kann's schonmal deutlich teurer werden, als wenn man die Reifen dort gekauft hätte.

Das liegt durchaus im Bereich des Möglichen, wenn nicht sogar im Bereich des Höchstwahrscheinlichen...

Hier muss jeder selbst nachrechnen...

Wollte mit dem goodtire-Beispiel nur zeigen, wie unsinnig es - in meinen Augen - ist 175€ Aufschlag zu zahlen, nur dass man statt Sommerreifen, dann GJR ab Werk auf dem Wagen hat...

Der Aufschlag allein sind ja schon fast 3 Reifen...

Das ist allerdings die Ansicht von jemandem, der die Mühe nicht scheuen würde sich die GJR selbst zuzulegen und der nicht das Auto fix und fertig kaufen will, so dass er nur noch den Schlüssel umdrehen braucht und losfährt ohne sich noch um Reifen gedanken machen zu müssen...

Wie gesagt GJR kaufen + ummontieren + Wertverlsut bei Verkauf der Sommerreifen, ich kam mir da teurer..

Ich sag ja, da möge jeder selbst nachrechnen (dazu evtl mal den Händler fragen ob der die Reifen zurückkauft, etc.)...

Das schöne daran ist ja, dass es jeder machen kann wie er will!

Hallo,

wer von Euch fährt den Goodyear 4 Seasons in kann mit Praxisberichte geben?

Mich würde vor allem interessieren, wie sich der Reifen im laufenden Winter so geschlagen hat?

Hat der Reifen bei Euch einen Mehrverbrauch ggü. einem SR respektive WR verursacht??

Danke im Voraus,

Grüße:D

Ich kann dir leider keine Wintererfahrung abgeben, hatte letztens einen Mietwagen (Golf 6), auf 205´er Goodyear 4 Season. Der Wagen ansich ist recht leise (Benziner), die Reifen (obwohl erst 1/4 Jahr alt) waren aber sehr laut hörbar (dröhniges Wummergeräusch). Der Golf hatte rund 5000 Km gelaufen. Das V-Profil verträgt wohl nicht jedes Auto.

hankook optimo 4s. hab ich seit 10tsd km drauf. golf iv benzin. im winter ohne problem durch den schnee "gepflügt". absolut "griffig". laufen schön unauffällig. mehrverbrauch konnte ich nicht feststellen. achte auch nicht dadrau, da ich nicht um jeden 1/10 liter kämpfe wenn ich fahre.

habe über den hankook nur positives gehört, den vector 4s haben kunden "nur" im stadtverkehr montiert, aber die sind größtenteils auch "schmerzfrei" was abrollgeräusche angeht. grip soll i.o. sein. obwohl, die tage war ein astra cabrio mit vector 4s da, der lief etwas "rauh". ich vermag aber nicht zusagen ob es vom reifen oder radlager etc. kam. fahrverhalten wurde von der kundin als "unauffällig" beschrieben.

vom allgemeinen wird der vector 4s immer als "dröhnend" beschrieben. den hankook fahren hier die wenigsten glaub ich:confused:.

@paulsfahrer:

Hast du denn bei dem Hankook Optimo 4S nach 10.000 km einen deutlichen Verschleiß festgestellt, oder sehen die Reifen vom Profil her immer noch fast wie neu aus?

Zitat:

Original geschrieben von Roland745

@paulsfahrer:

 

Hast du denn bei dem Hankook Optimo 4S nach 10.000 km einen deutlichen Verschleiß festgestellt, oder sehen die Reifen vom Profil her immer noch fast wie neu aus?

gerade gemessen:

va 6,5mm antriebsachse

ha 7mm

neu 8mm +-

50% stadt, 25% landstr., 25% autobahn.

gleichmäßige abnutzung, fahrzeug fast immer voll beladen

Deine Antwort
Ähnliche Themen