ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. G20 in Hamburg brennen die Autos

G20 in Hamburg brennen die Autos

Themenstarteram 7. Juli 2017 um 17:53

Ist das eigentlich durch die Versicherung abgedeckt? Sind ja irgendwie innere Unruhen. Wer haftet?

Ähnliche Themen
26 Antworten

editiert - wenn Du eine Frage zur Moderation hast, dann wende Dich bitte an einen Moderator oder den Betreiber per PN. In den Threads gibt es dazu definitiv keine Diskussionen. Wem dies nicht gefällt, der darf gern in das angeführte Nordkorea ziehen.
twindance/MT-Moderation

Die Frage wurde doch ausführlichst beantwortet.

Das Geschwätz drumrum braucht niemand. Wo ist also was zensiert worden?

Bin mal gespannt wie lange es dauert wenn der Staat dafür aufkommt bis das Geld beim Geschädigten ankommt.

Nicht jeder kann sich direkt ein Ersatzfahrzeug aus eigener Tasche kaufen......

Fahrzeuge, die TK oder VK versichert sind, werden von den Versicherungen reguliert - soweit Verträge bestehen -. Die anderen Schäden (Gebäudeschäden) werden vermutlich auch in der Regel versichert sein. Problematischer sind die Betriebsinhaltsschäden und die Schäden am Eigentum der Stadt. Dort wo keine Versicherung einspringen wird, da wird dann wohl die freiwillige Hilfe des Bundes ansetzen müsen.

Zitat:

@Alien2012 schrieb am 7. Juli 2017 um 17:53:50 Uhr:

Ist das eigentlich durch die Versicherung abgedeckt? Sind ja irgendwie innere Unruhen. Wer haftet?

Teilkasko (wenn abgeschlossen) greift bei Brandschäden oder z.B. eingeworfenen Scheiben, bei Vandalismus, wozu auch Kratzer und ähnliche Schäden zählen, greift die Vollkasko (siehe hier und hier). Ansonsten soll es ja auch noch einen Fond der Stadt Hamburg geben, aus dem bestimmte Schäden bezahlt werden (betrifft also letztlich dann die Steuerzahler). Im speziellen Fall des G20-Gipfels könnte es aber trotzdem Schwierigkeiten geben, wenn das Auto in der Nähe der Demo abgestellt worden ist. Dann hätte man wohl mit Schäden "rechnen" können und die Versicherung könnte sich vielleicht zumindest teilweise rausziehen..

"Dann hätte man wohl mit Schäden "rechnen" können..." - gilt aber nur für die normalen Bürger. Oder hat einer der Spitzenpolitiker etwas mit Schäden rechnen können?

Zitat:

@MartinWessel schrieb am 19. Juli 2017 um 11:54:25 Uhr:

Dann hätte man wohl mit Schäden "rechnen" können und die Versicherung könnte sich vielleicht zumindest teilweise rausziehen..

...nicht ganz zu unrecht, wie ich finde.

Ich stell ja auch an Silvester mein Auto nicht auf den Marktplatz und wundere mich dann am Neujahrstag darüber, wie es aussieht.

Das in diesem Viertel in HH der Teufel los sein würde, hat doch wirklich JEDER Wochen vorher mitbekommen.

Und im Hinblick auf den Klimawandel müsste man also vorsorglich den Planeten verlassen? :rolleyes:

Nee nee Du, man darf schon darauf vertrauen, dass Vater Staat die Ordnung bewahrt. Selbst Schuld ... das würde die Kriminellen mit einem Freifahrtsschein ausstatten ... und das will wohl keiner.

"Selbst schuld" hat keiner gesagt, und natürlich sollte man darauf vertrauen können, dass Vater Staat seine Schäfchen (auch die schwarzen) im Zaum halten wird.

Ich folge da manchmal aber einfach meinem Verstand:

Ich würde mein Auto nicht in der Altstadt von Pamplona abstellen während dort das jährliche Stiertreiben statt findet, ich würde es am 31.12. nicht am Alex abstellen, und mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auch nicht im Umfeld der (angekündigten(!)) Gewaltmärsche linksautonomer Aktivisten im Rahmen des G20 Gipfels.

Andere sehen das anders ("es ist nicht verboten, also kann ichs auch machen"), es sei ihnen aufrichtig und von Herzen gegönnt.

Ja und nein. Dass es SO ausartet, damit konnte ja wohl wirklich keiner rechnen. Natürlich sollte ich mein Auto nicht unbedingt mittendrin abstellen. Aber dass Autos angezündet werden und Fenster eingeschlagen, und dass es danach aussieht wie im Krieg, also das hätte ich nicht geglaubt. Ein völlig ausgebranntes Auto übersteigt ja wirklich jegliche Schäden, die bei solchen Veranstaltungen im "normalen Bereich" liegen (wenn es den denn gibt)

Zitat:

@MartinWessel schrieb am 20. Juli 2017 um 17:08:01 Uhr:

Dass es SO ausartet, damit konnte ja wohl wirklich keiner rechnen.

Echt nicht? Also gewundert hat mich das nicht. Selbst bei uns auf dem platten Land wurden Hauswände mit Aufruf zum Krawall machen in Hamburg beschmiert.

 

Gruß m

Zitat:

@windelexpress schrieb am 21. Juli 2017 um 22:49:46 Uhr:

Zitat:

@MartinWessel schrieb am 20. Juli 2017 um 17:08:01 Uhr:

Dass es SO ausartet, damit konnte ja wohl wirklich keiner rechnen.

Echt nicht? Also gewundert hat mich das nicht. Selbst bei uns auf dem platten Land wurden Hauswände mit Aufruf zum Krawall machen in Hamburg beschmiert.

 

Gruß m

Sorry, zu spät gelesen. Also naja, natürlich war klar, dass da Rambazamba gemacht wird. Aber dass die alle so durchdrehen und höchst gewalttätig werden, das habe ich nicht gedacht. Aber wahrscheinlich habe ich einfach noch einen zu großen Glauben an das Gute im Menschen ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. G20 in Hamburg brennen die Autos