ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Frühjahrsputz

Frühjahrsputz

Themenstarteram 1. März 2012 um 18:55

Hallo Leute,

es geht ja nun bald wieder los mit dem Frühjahrsputz. Unser Wagen ist jetzt 5 Monate alt mit weißen lack und wurde vor Winterbeginn mit dem Collonite 476s geschützt nun wollte ich mal Fragen ob folgendes Vorgehen für den Frühjahrsputz okay ist:

1. Waschen mit dem Chemical Guys GLOSSWORKZ

2. Politur mit Chemical Guys Pro-Polish / P40 Polish

3. Lackvorbereitung mit Dodo Juice Lime Prime

4. Wachsauftrag mit dem Collonite 476s

Ich denke kneten kann ich mir sparen:-) Microfasertücher und Pads sind genug vorhanden. Fehlr irgendwas oder hat jemand schlechte Erfahrungen mit diesen Kombinationen gemacht?

Grüße Marcus

Ähnliche Themen
22 Antworten

Sieht erst mal schon gut aus. Die Mittel finde ich sehr gut und sie passen zusammen. Was für Pads hast du für die Politur vorgesehen? Die Pads sollten fest sein, und eine Mindestgröße haben. Normale Auftragspads (die kleinen gelben) sind zu weich und zu klein. Will man damit mehrere Stunden polieren, kriegt man schnell Krämpfe in den Händen.

Und bist du sicher, das du dir die Knete sparen kannst? Gerade über den Winter setzt sich erfahrungsgemäg einiges fest. Und da du eh polieren willst, musst du auch keine Knethologramme fürchten.

Ich würde auch zur Knete raten. Dauert nicht sooo lange und ist effektiv.

Mal eine Frage: Der Wagen ist fast neu. Hast Du ihn schon mal poliert, oder wäre dass das erste Mal ?

Hast Du ihn dir einmal genau angeschaut ? Braucht er unbedingt eine Politur oder würde vielleicht das Lime Prime genügen.

Ich denke, dass der Wagen über den Winter wahrscheinlich schon Swirls "erleiden" musste, aber es muss ja nicht sein. Wenn es ein Garagenwagen ist und man vielleicht wenig gefahren ist ....

Ich frage nur deswegen, weil polieren von Hand eine Sauarbeit ist, und unter geweissen Umständen Autos nicht zwangsläufig 2 x im Jahr poliert werden müssen ( Frühjahr / Herbst )

Ich würde die Frage der Politur nicht an ein Prinzip knüpfen, sondern an den Zustand des Lacks.

Grüße

E.

Das Kneten würde ich vom Lackzustand abhängig machen. Einfach beim Waschen mal mit der Hand über den nassen Lack fühlen. Sind fühlbare Ablagerungen vorhanden, dann kneten. Dabei kann man sich ja auf die Bereiche beschränken, auf denen Ablagerungen vorhanden sind. Bei meinen Autos ist das typischerweise der seitliche Bereiche unterhalb der Rammschutzleisten.

Ein kleiner Tip noch von mir, wenn man überprüfen will, ob geknetet werden muß, den ich mal hier im Forum gelesen und danach auch mal angewand habe: Steck die Finger in so ein zellophan von ner Zigarettenschachtel und streich dann über den nassen Lack. So lassen sich Verunreinigungen besser spüren.

Zitat:

Original geschrieben von 8bex

Ein kleiner Tip noch von mir, wenn man überprüfen will, ob geknetet werden muß, den ich mal hier im Forum gelesen und danach auch mal angewand habe: Steck die Finger in so ein zellophan von ner Zigarettenschachtel und streich dann über den nassen Lack. So lassen sich Verunreinigungen besser spüren.

Jup, kann ich bestätigen. Der Test funktioniert gut. Alternativ gehen auch diese Arzt-Gummihandschuhe. Problemzonen neben der Front sind vor allem die vorderen Türen, speziell der Bereich um das untere Scharnier. Dort spirtzt der meiste Dreck hin und der Bremsabrieb schaut da auch nochmal vorbei. Auch de Dachansatz über der Windschutzscheibe würde ich mir genauer anschauen.

@ TE: Abgesehen von der Politur habe ich die gleichen Produkte. Die Kombi funktioniert problemlos. Scheiben und Felgen nicht vergessen!

mfg

Ich habe auch ein weißes Auto. Er war über den Winter ringsherum mit Flugrost übersäht.

Ich habe mich für eine Politur entschieden. Damit habe ich den Rost weggekriegt. Ich habe zwar Knete habe aber noch nie mit derselbigen gearbeitet. Die benutze ich dann bei dem Auto meiner Frau, da sind mißglückte versuche leichter zu verschmerzen :).

Nach der Politur habe ich aber auch noch eine Precleaner verwendet.

Ich glaube damit eine gute Vorbereitung für das anschließende Wachs gemacht zu haben.

Ich bin zumindest zufrieden mit dem Endergebniss.

Gruß Superclue

Themenstarteram 3. März 2012 um 10:24

Guten Morgen,

hm mit der Knete muss ich mal schauen. Welche passt den am besten zu den aufgeführten Produkten?

Ich habe als Pads diese Set hier genommen:

http://www.ebay.de/itm/270765808653

Bei dem Lime Prime war auch och ein grünes Ding dabei:

http://www.ebay.de/itm/270751676266?ssPageName=STRK:null:IT

Kann man die verwenden?

Grüße

Die Knete verbleibt ja nicht auf dem Lack, daher muss sie nicht zu den anderen Produkten passen.

Mit dem Dodo Juice Supernatural Detailing Clay kann man sehr gut arbeiten, weil die Knete nicht zu hart ist. Reinigungsleistung und Preis-Leistungs-Verhältnis sind zudem sehr gut.

Von microfaserummantelten Pads wie dem beim Lime Prime mitgelieferten halte ich persönlich überhaupt nichts, da die Microfaser viel zu viel Material aufnimmt und nicht mehr an den Lack abgibt.

Grüsse

Norske

Außerdem fehlt ja den Microfaserpads beim Handauftrag die Abrasivität und Härte, um überhaupt einen Hochglanz durch die Anteile im Lime Prime herzustellen. Am ende bleibt der Effekt wie beim Lime Prime lite, einfach über die Chemische Reinigung des Lackes. Na dann kannst du gleich ne Hochglanzpolitur nehmen, denn die Öle im Lime Prime fürn Carnaubawachs ätzt das Collonite eh mit seinen Lösemitteln wieder weg.

Nicht nur fürs Lime Prime möchte ich Dir deshalb nen Handpolierpad der Stufe mittel bis Soft anraten. Gibt es als Polierpuck zu ganz angenehmen Preisen. Gezielt der Shop, weil man hier sonntags versandkostenfrei bestellen kann. Für die P40 sollte es ein eher hartes Pad sein.

Gerade nach dem Winnter solltest Du unbedingt denn Lack auf Flugrost und Teerspritzer (Winterstrassenschäden werden jetzt ausgebessert) absuchen. Mit der Methode von 8bex klappt das auch als Nichtraucher sehr gut ;).

Mein Vorschlag:

Intensiv Waschen (ruhig etwas Spüli zum Shampoo) (Poliert wird eh, wachs kommt eh runter)

Kneten

Polieren (evtl danach nochmals waschen, wenn man will)

Lime Prime schön durcharbeiten

Wachsen

Kunststoffpflege außen

 

Viel Erfolg

Zitat:

(ruhig etwas Spüli zum Shampoo)

eiei.... :rolleyes:

Das ist in diesem konkreten Fall ok, um Wachsreste zu lösen. Für den Alltag nicht zu empfehlen. Man kann aber auch das Shampoo überdosieren oder minimal nen Spritzer APC zufügen ...

Hört sich schon viel besser an ;)

Themenstarteram 6. März 2012 um 19:47

Welches Pad würdet ihr dann für welche Mittel die ich angegeben habe empfehlen?

Zitat:

Original geschrieben von Acxiss

Welches Pad würdet ihr dann für welche Mittel die ich angegeben habe empfehlen?

Willst du denn per Hand oder Maschine polieren?

Für den Handauftrag reichen die kleinen gelben Pads für den Auftrag von PreCleaner und Wachs. Für die Politur ein härteres Politurpad bzw. besser eine ordentliche Handpolierhilfe.

Bei einer Maschine würde für die Politur zu einem härteren Pad (z.B. orangenes Hex Logic) und für den PreCleaner zu einem weicheren Pad (z.B. schwarzes Hex Logic) raten. Generell kann man sagen dass je abbrasiver das Mittel, desto härter sollte das Pad sein.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen