ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Freifahrtschein für kostenloses Parken von ausländischen Autos

Freifahrtschein für kostenloses Parken von ausländischen Autos

Themenstarteram 3. November 2016 um 15:00

Letztens habe ich gedacht ich sehe nicht richtig,

ich hab auf einem Parkplatz geparkt, es waren nur 6 Minuten weil ich kurz zur Post rein bin, habe nicht extra ein Parkschein dafür gezogen. Komme ich raus sehe ich gerade wie die Dame vom Ordnungsamt mir ein Knöllchen gab, am Nachbar Auto ist sie aber vorbei.

Als ich Sie ansprach und meinte, hallo den hier haben Sie vergessen, meinte Sie nein der habe eine Dauerparkkarte drin, ich zu ihr, dann zeigen Sie mal bitte, auf einmal kam sie ins stottern und meinte nur ach das ist ein Ausländer, der bekommt kein Knöllchen.

Dieses rumänische Fahrzeug steht ungelogen den ganzen Sommer schon dort, auf einem Parkplatz der die Stunde 2€ kostet, da ich öfters dort vorbei fahre und das Auto so hässlich ist, ist mir das aufgefallen.

Ich finde das ja wirklich eine Unverschämtheit. Ich lade also alle hier mit ein mit ihren ausländischen Autos in meinem Ort zu kommen und sämtliche Parkplätze dauerhaft zu belegen und zu blockieren.

Wo bitte leben wir, dass ein "Täter" ungeschoren davon kommt? Ich finde das so etwas von einer Sauerrei.

Was bitte soll das? Ja ist schon immer so gewesen, wir Deutschen sind die Zahlmeister. Ich muss immer mich daran erinnern, wie ich in Italien in erster Linie am Meer kostenfrei parken darf, egal wie lange ich möchte.

Unverschämt. Pfui Teufel. Mir fehlen die Worte

Ähnliche Themen
24 Antworten

"Zerreissen Sie bitte mein Knöllchen auf der Stelle, oder stellen Sie ihm auch eines aus !" Hätte ich zumindest zu der Politesse gesagt.

Vor dem Gesetz sind "alle" gleich.

Hast Du das Knöllchen bezahlt ?

Zitat:

@Geisslein schrieb am 3. November 2016 um 15:12:42 Uhr:

"Zerreissen Sie bitte mein Knöllchen auf der Stelle, oder stellen Sie ihm auch eines aus !" Hätte ich zumindest zu der Politesse gesagt.

Vor dem Gesetz sind "alle" gleich.

Hast Du das Knöllchen bezahlt ?

Dann stellt sie dem ein Knöllchen aus, der bezahlt nicht und damit ist die Nummer durch. Wirklich was gewonnen dabei?

Vielleicht mal ein Hinweis an die Tagespresse...

Zitat:

@Jupp78 schrieb am 3. November 2016 um 15:20:13 Uhr:

 

Dann stellt sie dem ein Knöllchen aus, der bezahlt nicht und damit ist die Nummer durch. Wirklich was gewonnen dabei?

Wer sagt, daß ich bezahlt hätte ?! ;)

Du sicher gar nicht oder hast du ein Knöllchen bekommen?

Zitat:

@Karkadam schrieb am 3. November 2016 um 15:00:41 Uhr:

 

.... ach das ist ein Ausländer, der bekommt kein Knöllchen ......

In anderen Ländern geht das auch anders. Ich war heuer während der Floating Piers in Italien am Lago d´Iseo und da waren die ganzen Ortschaften rund um den See zugeparkt.

Für die offiziellen Parkplätze haben die 20 Euro genommen, deshalb haben viele Leute alle freien Flächen zugeparkt. Auf dem Rückweg zum Parkplatz hatten diese Autos dann alle einen Strafzettel.

Ich habe mir dann neugierigerweise einen angeschaut weil ich wissen wollte, was die so aufrufen.

85 Euro :eek:

Und wenn man innerhalb von 3 Tagen bezahlte, kam man mit 59 Euro davon.

Und weil innerhalb der EU wohl Bußgelder über 70 Euro eingetrieben werden, lagen die mit den 85 Euro gut oberhalb dieser Grenze. Das heißt, dass die dann wohl auch zu ihrem Geld kommen werden.

Ich war jedenfalls froh, die 20 Euro bezahlt zu haben.

Floating-piers

Geh zum Ordnungsamt und weine da weiter !

Hier kann Dir keiner helfen.

Zitat:

Dieses rumänische Fahrzeug steht ungelogen den ganzen Sommer schon dort

Dann wird da wohl was im Hintergrund "faul" sein wovon Du gar nix weißt.

Ist doch ganz einfach. Die Dame soll Geld eintreiben und keine unnötigen Kosten verursachen.

Den Behörden ist der Aufwand wohl zu groß, das Verwarngeld grenzüberschreitend einzutreiben.

Ähnlich ist es doch auf der Leverkusener Brücke, wo die Brummis (als noch keine Schranken vor waren) geblitzt worden sind. Sobald aber ein ausländisches Kennzeichen dran war (und das war bei vielen), war es für die Behörden nahezu unmöglich das Geld einzutreiben.

 

In deinem Fall würde nur eine Parkkralle helfen, die natürlich gegen Barzahlung der Strafe wieder entfernt wird. Aber soweit ich weiß gibt es sowas in Deutschland nicht?

Irgendwie schon ein komischer Bericht. Ich zitiere einmal "Ich lade also alle hier mit ein mit ihren ausländischen Autos in meinem Ort zu kommen und sämtliche Parkplätze dauerhaft zu belegen und zu blockieren" und dann sagt der TE nicht einmal, in welchen Ort wir kommen sollen. Bei soviel Nachlässigkeit hat er ein Knöllchen zusätzlich verdient :p.

Soll ich jetzt mich über jedes polnische Auto aufregen, dessen Fahrer hier die Sau rauslässt? Oder über all die vielen Asylbewerber, denen "liebe" Mitmenschen Fahrräder zur Verfügung stellen, aber niemand ihnen die Verkehrsregeln erklärt?

Also aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß in Deutschland ein ausländisches (bei mir italienisches) Kennzeichen nicht vor Strafe schützt...sowohl beim Parken als auch bei der mobilen Spendenbrigade. Die Zeiten sind leider (;)) vorbei!

Andersrum eher, auch wenn die dt Touristen gerne was anderes behaupten. Der ital. Beamte ist in erster Linie mal bequem und haßt Schreibkram...und läßt Touris daher eher mal außen vor, auch wegen der Sprache...

Daß die dt. Ordnungsgelder so niedrig sind, daß sie nicht unter das EU-Abkommen fallen, dafür kann ja der Rumäne mal nichts...

@TE

in welcher Stadt ist denn das?

Zitat:

@sasisoli schrieb am 3. November 2016 um 18:15:59 Uhr:

Also aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß in Deutschland ein ausländisches (bei mir italienisches) Kennzeichen nicht vor Strafe schützt...sowohl beim Parken als auch bei der mobilen Spendenbrigade. Die Zeiten sind leider (;)) vorbei!

...

Daß die dt. Ordnungsgelder so niedrig sind, daß sie nicht unter das EU-Abkommen fallen, dafür kann ja der Rumäne mal nichts...

Die zwei Punkte passen irgendwie nicht so recht zusammen.

@Jupp78 schrieb am 3. November 2016 um 18:19:28 Uhr:

Zitat:

 

Die zwei Punkte passen irgendwie nicht so recht zusammen.

...die Post kommt zu mir nach Italien, wenn die "Strafe" nicht hoch genug ist, kann sie nicht vollstreckt werden.

Daher spart sich das Ordnungsamt im TE-Falle wohl gleich die Arbeit. Andere aber nicht!

Das meinte ich damit.

Was meistens so ist ... dann bist du doch vor Strafe geschützt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Freifahrtschein für kostenloses Parken von ausländischen Autos