ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Fragen zum Integra Type-R

Fragen zum Integra Type-R

Themenstarteram 5. Januar 2004 um 1:32

also irgendwas is mitm posten schief gegangen...

 

ich wollt eigentlich nur die stärken und schwächen des integra type-r wissen, vor allem die schwächen...und ausserdem noch wie es im vergleich zum mr2 steht (zum w2)...

 

gruss-pikkuliti-

Ähnliche Themen
13 Antworten

Ich kopier mal eben einen Teil eines Textes, den ich in einem anderen Thread geschrieben habe:

 

"Der Wagen ist laut, unkomfortabel und bietet wenig Platz. Für lange Strecken ist er nicht geeignet. Jedenfalls nicht, wenn man total erholt und entspannt ankommen möchte. Der Kofferraum ist überraschend groß, aber sehr flach. Schwierig ist das einparken, da man relativ tief sitzt und das Heck sehr hoch ist. Ein schlechter Wendekreis und der Heckspoiler erschweren das ganze dann nochmals. Aber der Wagen ist ja zum Fahren da und nicht zum einparken.

Noch ein Nachteil des großen Heckspoilers:

Nachts auf der AB verdeckt der Spoiler genau die Scheinwerfer der hinter einem fahrenden Autos

Vorteil des Heckspoilers:

Man kann Getränke drauf abstellen. Z.B. McDonalds Trinkbecher.

 

Legères cruisen kann man ziemlich vergessen, denn wenn man noch mal schnell bei gelb über die Ampel will, muss man schonmal bis zu 2 Gänge runterschalten. Auf der AB macht sich ab einer gewissen Geschwindigkeit der "fehlende" Hubraum bemerkbar (aber nur gering). Spaß macht er auf kurvigen Landstraßen jenseits der 6.000 U/min...

Fahrgeräusche im Innenraum

Ab Tempo 120 sind die Serienlautsprecher (4 an der Zahl) überfordert. Das mag zum einen daran liegen, dass sie ziemlich schäbbig sind, zum anderen daran, dass man bei 120 Km/h im 5. Gang (letzter Gang) schon die 4.000 U/min überschritten hat.

Das Interieur ist wenig aufregend und bietet nichts, aber die Sitze sind geil.

Fazit: Super Spaßauto mit bedingter Alltagstauglichkeit. Selten is er auch, ca. 1200 Stck. in Deutschland

EDIT:

Hab mir gerad meinen Beitrag durchgelesen. Klingt recht negativ bis auf das Fazit. Also versteht mich nicht falsch, der Wagen is schon geil und ich würde ihn auch nicht mehr abgeben. Ich freue mich auf jede Fahrt mit dem Auto, weils einfach ein Erlebnis ist . Aber für Jemanden, der ein Auto nur dafür benutzt um von A nach B zu kommen, ist der Integra einfach nichts."

 

Hinzuzufügen sei nur noch, dass bei Regen und hoher Luftfeuchtigkeit schnell die Fenster beschlagen. Das ist sehr nervig, vor allem wenn die Kiste noch kalt ist.

MfG

Achte besonders auf die Kupplung und das Torsendifferenzial, das sind die beiden Schwachpunkte, die beim Sportauto 100000km Test aufgefallen sind, ansonsten mußte darauf achten, einen "unverheizten" zu kaufen, genaue Kenntnis des Vorbesitzers wäre da nicht schlecht. Das die Reifen und Bremsen unter der hohen Leistung leiden, ist fast schon natürlich.

Das Fahrverhalten ist für einen Fronttriebler sehr neutral, mit einem hohen Grenzbereich, der aber wieder sehr eng gesteckt ist. Man kann gemütlich rumcruisen, muß man aber nicht. Mein Verbrauch pendelt so zwischen 7.5 bis 14 Liter Super Plus. Das sind die Extremwerte, der Durchschnitt liegt bei 9-10 Liter.

Viele Mängel hatte ich nicht, mir ist nur 2 mal Drehzahlmesser und Tacho ausgefallen, Schuld war eine fehlerhafte Lötstelle in der Platine, wurde beides auf Kulanz repariert.

Ein Garantiefall gab es auch, und zwar die Syncronringe des 2. Gangs wurden gewechselt.

Die roten Reacaros sind leider ein wenig dreckanfällig und ziehen gerne Fäden.

Ol mal besten ein 10w 40 oder 60, alles was drunter liegt, trinkt der Motor in vollen Zügen. Je nach persönlichen Empfinden ist die Geräuschkulisse manchmal nervig, andererseits wieder richtig gut.

Das waren die Mängel, die mir bisher aufgefallen sind.

Stärken sind das breite nutzbare Drehzahlband, verbunden mit guten Durchzug auch unten rum sowie die hohe Leistungsfähigkeit obenrum. Die erreichbaren Kurvengeschwindigkeiten sind einfach nur phänomenal. Dann das was Vspec schrieb, großer Kofferraum, Spaßfaktor ohne Ende.

Vorteil Nummer 2 des Heckspoilers: Er teilt die hinter einem Fahrenden in Freund und Feind, alles was drunter inst, sind Freunde, alles darüber Familienkutschen. (nicht ernst nehmen). Er bringt eine Menge im oberen Geschwindigkeitsbereich, alle dies nicht glauben: Heckspoielr abbauen und rauf auf die Bahn. Wird schön leicht hinten.

Ein Vergleich zum MR 2 kann ich nicht ziehen, bin selber noch keinen oder gegen einen gefahren.

Themenstarteram 7. Januar 2004 um 0:26

Nun ja, also da ist meine Begeistrung wieder in den Keller gesunken, ich will zwar von A nach B kommen, aber auch eben mit einem wagen, den nicht jeder hat und der sportlich ist.

Trotzdem danke für eure antworten.

gruss-pikkuliti.

@ pikkulti:

Du sagst das deine Begeisterung im keller ist weil:

es viel ITRs gibt und diese unsportlich sind (dein Zitat:aber auch eben mit einem wagen, den nicht jeder hat und der sportlich ist)!ich finde das der ITR sehr rar ist (sehe ganz selten einen!!!selbst auf dem Hockenheimring ist der arg selten zu sehen)und das sportliche alleine schon in seiner Form verkörpert!!!!

Wenn ich falsch verstanden habe dann sorry!

Ja, selten ist er schon. Ich bringe manchmal den ganzen Tag auf der Autobahn zu, sehe trotzdem wochenlang kein Integra, und wenn doch, dann einen, dessen Kennzeichen man schon kennt. Mitte letzten Jahres waren noch 1164 in DE zugelassen oder vorrübergehend stillgelegt.

Die Nachteile, die heir aufgezählt wurden, sind nix im Vergleich zum Spaß, den man mit diesem Auto hat. Nur läßt sich der schwer in Worte kleiden. Aber man muß auch ein klein wenig Freak sein, um sich für dieses Auto richtig zu begeistern.

Zitat:

Original geschrieben von Rai72

Ja, selten ist er schon. Ich bringe manchmal den ganzen Tag auf der Autobahn zu, sehe trotzdem wochenlang kein Integra, und wenn doch, dann einen, dessen Kennzeichen man schon kennt. Die Nachteile, die heir aufgezählt wurden, sind nix im Vergleich zum Spaß, den man mit diesem Auto hat.

Obwohl er selten ist, gibt es in unserem 55.000 Seelen-Städtchen allein 3 Stück (mit meinem) und im Nachbarort habe ich auch schon 2 verschiedene gesehen. ME scheint ein ITR-Ballungsraum zu sein :mad:

Klar, quantitativ gibt es mehr Nachteile als Vorteile und im Winter würde ich ihn am liebsten gar nicht fahren, aber ich habe leider weder Garage noch Zweitwagen. Beides sollte man aber schon haben, denn der ITR ist viel zu kostbar, um ihn draussen verrotten zu lassen. Im Sommer aber ist der Wagen der Hit!!! Schade dass es keinen Targa-ITR gibt, das wäre der Brüller.

Da gibt es denn wohl öfter mal ne freundliche Lichthupe, bei uns im ländlichen Raum sind die doch seltener, der nächste den ich kenne ist etwa 60 km von mir entfernt. Also in der Hinsicht exklusiver als Porsche oder Ferarri.

ME ist sowieso cool, da hatte ich meinen ersten Honda her.

Noch ein Vorteil: Gute Traktion bei Glatteis, erst gestern abend ausgetestet. Ich fahr ihm leider auch als Winterauto. Aber nur noch dieses Jahr, dann muß was anderes zum Winter ran.

Zitat:

Original geschrieben von Rai72

Noch ein Vorteil: Gute Traktion bei Glatteis, erst gestern abend ausgetestet.

Gute Traktion? Ein Kumpel mit nem Twingo kommt doppelt so schnell weg bei Schnee/Eis. Liegt das wirklich nur daran, dass er Winterreifen hat und ich nicht? Ich dachte immer bei Eis z.B. sei es egal was für ne Gummimischung darauf rumrutscht. Oder liegt es am Profil von den Dingern?

Themenstarteram 7. Januar 2004 um 17:02

@Chris05229

 

sorry, hatte auch gemeint, dass es ein seltenes fahrzeug ist, glaub hab des falsch geschrieben....sorry mein fehler

 

gruss-pikkuliti-

Das liegt an den Reifen, ich habe die Bridgestone Blizzak LM 18 auf Originalfelge und Größe unter, das ist ein wesentlicher Unterschied, dem LSD sei Dank. War mit den originalen Reifen auch ein Krampf im Winter, bis ich zum ersten Mal haltlos Richtung Graben rutschte und dort zum Stehen kam. Am Auto war nix, zum Glück. Aber von da an waren Winterreifen drauf. Ich kam sogar schon in Verlegenheit meine Arbeitskollegen vom Parkplatz ziehen zu müssen, da ich der einzigste war, der vom selbigen ohne größere Problem runterkam.

Bei den Temperaturen stimmt die Mischung der Sommerreifen nicht mehr, sie wird zu hart. Das Profil hat auf Glatteis wohl eher weniger zu sagen. Kommt wohl nur auf Schnee und Schneematsch zum Tragen.

Hab ich noch nie gehört das es eine art Traktion bei Glatteis gibt!Eis bleibt eis und da bringen keine winterreifen was, sondern nur bei schnee.Oder halt Spikes! :D

Das der twingo besser wegkommt liegt zum einen an seinen winterpneus.Aber er würd auch ohne diese und mit sommerbereifung besser als du vom fleck wegkommen und mehr grip haben (auf schnee) wie der CTR oder ITR,weil er dünnere reifen hat.

Ist nur ein Problem die Kraft zu dosieren, ansonsten ist es eigentlich ziemlich gut beim Anfahren. Und die Mischung macht tatsächlich was aus. Auf Eis ist dagegen eher die Breite nebensächlich. Auf Matsch und Schnee ist die Breite wieder ein wichtiger Faktor.

Und das Winterreifen auf Eis was bringen in Sachen Traktion Spurstabilität und Bremsweg steht in jedem Reifentest.

Die heutigen Winterreifen haben ein Gripniveau, wie die lezten Spikereifen, die in DE erlaubt waren.

Habe die Überführung meines ITR auch auf Sommerreifen durchgestanden, auch wenn mich die Brummifahrer auf der AB Steigungen raufschieben mussten, die sie selbst auch nicht packten. :D

Bei uns lag nur einen Tag Schnee/Eis und heute morgen stand 7 Grad Celsius auf dem Thermometer. Ich seh es da irgendwie nicht ein Winterreifen+Felgen zu kaufen, zumal ich Alu-Felgen bräuchte, denn Stahlfelgen soll mein Auto nie tragen müssen (schon gar nicht mit "Radzierblenden"). Hätte auch orig. Felgen mit Winterreifen (einen Winter gefahren) mit den selben "Spezifikationen" wie Rai72´s Winterschluppen bekommen können, aber ich war zu geizig 450 € dafür hinzublättern. Und jetzt is es zu spät, hab meine ganze Kohle für´s Tuning ausgegeben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen