Forum850, S70, V70, V70 XC, C70
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. 850, S70, V70, V70 XC, C70
  6. Fragen zum 850 T5

Fragen zum 850 T5

Themenstarteram 8. Mai 2006 um 20:09

Hallo zusammen

Da ich zur Zeit auf der Suche nach einem leistungsstarken Kombi bin, bin ich auf den 850 gestoßen. Und gerade da ich diese neuen, runden, angepassten Autos nicht mag (sehen irgendwie alle gleich aus), hat dieses Fahrzeug einen gewissen Reiz.

Nun frage ich mich aber, wie es beim T5 mit 225PS mit dem Verbrauch aussieht. Zwar will ich dann das Fahrzeug auf Autogas umrüsten, aber ganz uninteressant ist der Verbrauch natürlich trotzdem nicht. Kann mir dazu jemand genaueres sagen?

Sehe ich das richtig, dass der 850 mit etwas Pflege sehr viele KM abreißen kann, bis das Fahrzeug auf ist? Zumindest bei den Modellen mit schwächeren Motoren haben ich öfters Angebot mit Fahrzeugen jenseits von 300.000KM gesehen. Trifft das auch auf den T5 zu?

Außerdem bin ich auf ein Angebot gestoßen, welches den T5 als US-Version umfasst. Was ist der Unterschied zur europäischen bzw. deutschen Version? Gibt es bei diesem Modell besonderes zu beachten?

Ansonsten bin ich über jeden Tipp zu diesem Fahrzeug froh, damit meine Autosuche bald ein Ende hat.

DG

Ähnliche Themen
27 Antworten

Leider kann man sich eben nicht immer "vernünftig" über Themen unterhalten, weil es zu viele Besserwisser gibt. Ich habe schön öfter Dinge in Foren gepostet, bei denen es nachweislich absolut sicher war, dass es stimmte und trotzdem hat es keiner geglaubt. Daher ist es nur sehr bedingt vernünftig, zumal eingangs ja meist jemand eine Frage hat und dann Antworten bekommet, wo sich die Nackenhaare verbiegen - ich meine nicht Deine Antwort!

Bei den Bremsen habe ich eine andere Meinung und die resultiert aus jahrelangen und umfangreichen Erfahrungen. Wenn man diese dann freundlicherweise weitergibt und andere nörgeln daran herum, teilweise mit haltlosen Äusserungen, ja dann macht's weder Spass noch Sinn.

Ich akzeptiere Deine Meinung. Versuchs bei mir einfach auch mal.

Habe übrigens vor drei Wochen ein C70 T5 Cabriolet für einen Freund gekauft und aus Köln geholt. Das Auto läuft problemlos Tachoanschlag, wenn Du aus dem Speed heraus (nur Autonbahn - kein Rennen) zwei drei Mal scharf abbremsen MUSST, ist die Bremse erlkedigt, die Beläge verglast und die Bremsleistung stark reduziert. Wusste ich schon, wurde mir nur mal wieder deutlich bei dieser Fahrt...

Bremsen

 

Nürburgring hat vollkommen recht, die Bremsen der 850er Reihe sind gute Bremsen und verzögern gut. Aber bei den stark motorisierten Modellen sind sie für die gegebene Leistung unterdimensioniert. Volvo hat eben den Fehler gemacht z.B meinem 850R dieselbe Bremsanlage anzubauen welche auch im 126PS Modell verbaut ist.

@Elchtest, deine Argumente sind leider nicht stichhaltig, du schreibst einerseits die Bremsanlage ist ausreichend dann wieder "zumindest wenn man die 302mm Scheiben aufzieht". Volvo hat jahrelang bei Beschwerden von Kunden kostenlos von 280 auf 302mm getauscht, warum wohl ?

 

Grüsse s0nic

Zitat:

Original geschrieben von DerNetteMannNRW

das war das was ich gesagt habe. bin unter anderem fahrtrainer und fahr rennen. daher kenn ich auch die unterschiede. es gibt fast überall unterschiede. egal welche marke ect. selbst bei der materialherstellung der originalausrüster gibts unterschiede. um das alles hier zu beschreiben würde ich das forum um n paar mb schwerer machen.

die sache mit der waffe anstatt fortbewegung, ich muss zu geben fahre ihn auch mal über die gp-strecke.

aber da sind so fast alle serienbremsen überfordert. darum gibts ja sportbremsen ect. selbst porsche und ferrari hatten oft probs mit der bremsanlage. aber das hat nichts mit wie oben gesagt den wagen als fortbewegungsmittel zu tun.

wenn wie du gesagt hast die aussagen von professionellen racern kommen würden, wäre meine erste frage an die wo sie ihre lizenz erworben haben oder obs privathobbyracer sind die ich schon so oft im training oder an der begrenzung angetroffen hab.

also noch mal für die serienbremsen für ein 12 jahre altes auto sind diese absolut ok. wenn ich bremsklötze aus polen oder fernost verbaue, naja kein kommentar. aber niemand weiß womit sie das material strecken.

zu dem thema c70.und bremsen. du musst die offiziellen bemessungen anders sehen. es gibt referenzwerte woran alle neufahrzeuge gemessen werden und somit die bremsverhalten gemessen/ verglichen werden.

schlechter heißt nicht unmitterbar schlecht. manche verstehen dies falsch. wobei es natürlich auch neufahrzeuge mit gefählichen bremswerten gibt.

somit grüße an euch

Geballte Kompetenz.....!

Das erste,was ich an meinem T5 geändert habe,war die Bremse! Neue Scheiben,andere Beläge und Stahlflexleitungen.

Selbst im Alltagsbetrieb ist diese Bremse absolut unzureichend,selbst in meiner modifizierten Variante!

Wenn jemand wirklich sportlich fährt,sollte der erste Gang zum Tuner sein,um ne ordentliche Bremse einzubauen.

Ich habe es geschafft,auf zwei Runden Nordschleife die Bremse komplett zu schrotten,obwohl ich nicht wirklich schnell unterwegs war.

Und die Kompetenz von "Nürburgring" sollte man hier wirklich nicht in Frage stellen. Er kennt das Thema Tuning und Bremsen sicherlich besser als 99,9% der andern Poster hier.

Einige Leute kenne ihn nämlich noch unter einem anderen Namen,nicht wahr,Thomas?!

Bis dann und viele Grüße an die kompetente Firma in Lübeck!

 

Martin

jetzt noch mal fakt.

habe nicht nürburgring kritiseirt noch irgendwem. oft reden viele nur aneinander vorbei. es gibt massig unterschiede bei solchen themen wie zb bremsanlagen.

es würde ein buch füllen und ist viel zu komplex.

 

@nürburgring

ich kenne ne masse an besserwissern. daher kann ich dich sehr gut verstehen. bei fast jedem fahrtraining oder auch renntraining an der schleife habe ich welche dabei. zumindest habe ich die möglichkeit dort die aussagen zu prüfen. zb rüttelplatte ect.

darum bin ich genauso müde bei sowas wie du.

aber sowas muss es auch geben. sonst wärs leben doch öde.

zu den bremsen, es gibt hierbei soviele unterschiede bei den probs damit. meistens liegt es aber daran das die hersteller sparen wollen. klar wäre volvo in der lage selbst bessere anlagen zu verbauen is nur ne kostenfrage. wobei nu brembo auch nicht eine günstige variante is, aber massenproduktion machts. aber wie schon gesagt, das auto ist mitunter weit über 10 jahre. ich bin sportwagen gefahren welche mehr leistung und schlechtere verzögerungswerte/bremsen hatten. und die frage hier in diesem post ging ja auf normale fahrzeugnutzung und fahrverhalten.

und nebenher sollten fahrweisen die mehrfaches etremes abbremsen hervorrufen eigentlich vermieden werden.so angepasste geschwindigkeit, abstand ect ;-)

lustig ist hinzu das ich oft leute beim training habe die sich sicher fühlen mit sportbremsanlage, esp, diff-sperre ect. und kommen dann mit runderneuerten billig alljahresreifen aus polen ect an... naja anderes thema.

@T5-Power

---> Geballte Kompetenz.....!

bleib locker.

@nürburgring nochmal

also denke einfach wir sind ein wenig nur aneinander vorbei. meinten ungefair das selbst und ärger dich nicht über gewisse leute. ists nicht wert.

also besten gruß. vielleicht sieht man sich.

alles gute bye

Hi,

die Aussagefür den 850 sollte einfach sein:

- Verzögerung und sonstiger Bremseffekt für damaligen Entwicklungsstand sehr gut (war besser als z. B. E-Klasse)

- Dauerbelastbarkeit schlecht

Ich fuhr mit dem 20V (170 PS) viel BAB (schnell) und brauchte spätestens nach 50 tsd vorne jeweils neue Scheiben, da Rubbeln wegen Verziehen. Ein Satz ging nach 30 tsd drauf, als ich kurz hintereinander mehrere starke Bremsungen aus über 200 fabrizieren musste.

Grüße

vom Luder

Themenstarteram 10. Mai 2006 um 20:11

OK, wenn ich mir also einen T5 ansehen, sollte ich nachfragen, wann die Bremsen das letzte Mal gemacht wurden bzw. die Bremsscheiben genauer begutachten.

Achja, danke dass durch eure fleißige Diskussion mein Thread immer oben in der Liste zu finden ist, aber leider hat die ganze Diskussion nur noch wenig mit meinen Fragen zu tun. Ich nehme ja zur Kenntnis, dass die Bremsen Beachtung beim Kauf finden sollten, aber mir reicht dieses zu dem Thema. Es wäre super, wenn ihr dazu einen neuen Thread eröffnen könntet, wenn ihr noch mehr dazu diskutieren wollt.

Zurück zu meinen Fragen:

Kennt denn hier niemand die US-Version? Auch wenn dieses Angebot nun nicht mehr unbedingt meine Nummer eins ist, interessieren mich die Unterschiede schon. Und bisher konnte ich dazu auch nichts über eine Suchmaschine finden. Deshalb wende ich mich ja an dieses Forum.

@Volvoluder

ca das was ich bereits gesagt habe. grüße an volvoluder

@DarkGuardian

hatte ja schon angemerkt das wir ein wenig ausgeschweift sind. sorry.

bisher hatten wir allerdings alle deine frage beantwotet bis auf die sache mit der us version.

leider bin ich im moment nicht daheim und auch nicht im fsz daher kann ich da nich mal nachschauen.

aber meisten sind die unterschiede wi schon geschrieben einfach nur im tacho, in der luxusausstattung (beim volvo denke ich weniger) zu finden.

aber bevor du hier lange im vorum nachfragst...

warum wendest du dich denn nicht einfach an volvocars.de bzw an die us seite und schickst ne mail hin. denke mal besser an beide stellen. die können dir das am besten berschreiben. dann kommst du wieder und postet die antwort im forum so dass wie auch nicht dumm sterben werden.

einfachster weg.

was sagst du.

also alles gute euch

es grüßt euer dnm

Na, lasst euch doch nicht sooo schnell aus der Reserve locken!

Nürburgring schrieb:

"...

"ebenso entsprechende bremsen packen gut"

Stimmt mal gar nicht. Die Bremsen sind wie bei allen 850 und V70 T5 ein absoluter Schwachpunkt und beschäftigen früher oder später jeden, der so ein Auto fährt, es sei denn, er fährt nie schnell..."

Ich meinte: "...Weder beim C70 T-5 noch jetzt beim 850er T-5 hatte ich jemals das Gefühl, dass die Bremsen nicht 100% verlässlich wären. Ok, ein Volvo ist kein 911er, aber wer halbwegs normal fährt (durchaus auch schnell!), wird jederzeit zum Stehen kommen, wenn er es wünscht (Renneinsatz bzw. Hardcore-Materialschlacht mal ausgenommen, aber darum geht´s ja im normalen Straßenverkehr nicht). ..."

Ich meinte weiters: "...Aber ich kann auch Nürburgring verstehen, wenn sich seine Anforderungen an serienmäßig verbaute Bremsanlagen nicht mit den gebotenen Leistungen von Volvo decken. Bloß, das so zu verallgemeinern, als wären jetzt alle Volvofahrer Berufs-Racer, die permanent gegen vor Überhitzung fadende Bremsscheiben kämpfen müssten, grenzt schon ein bissl ans paranoide..."

 

So, und wo bitteschön ist da jetzt das Problem bei euch, weil ihr Leute, die eine andere Meinung vertreten, gleich als "Besserwisser" oder mit "geballter Kompetenz" ausgestattet seht? Habe ich nicht sehr deutlich gemacht, zwischen normalem Straßeneinsatz und den Anforderungen auf der Rennstrecke zu unterscheiden?!

Habt ihr eure Beiträge nicht auch teilweise in einem harschen Ton verfasst, und in einer Diktion, die nichtmal einen Millimeter Platz für eine andere Meinung lässt?

Aber da ich lernfähig bin und nun weiß, dass bei manchem hier die Sicherungen sehr schnell durchbrennen, formulier ich meine Gedanken zur 850er Bremse mal neu (vielleicht werden sie ja zumindest als abweichende Einzelmeinung von euch akzeptiert):

- Serienbremsen T-5 meines Erachtens sehr gut, aber bei höherer Beanspruchung laut Expertenmeinungen fadinganfällig. Bei Leuten, die einen ausgeglichenen, entspannten Fahrstil pflegen, wird es sicher nie Beanstandungen geben. "Sportliche" Fahrer bzw Leute, die mit ihrem Volvo sogar die Rennstrecke benutzen, haben natürlich gänzlich andere Ansprüche! Aber ich finde, man kann einem Volvo nicht vorwerfen, dass er nicht serienmäßig als Rennwagen ausgeliefert wird! Solcherart "eingesetzt", werden sicher gröbere Modifikationen an der Bremse nötig sein. Für den Alltag meiner Meinung nicht!

Bei meinem jetzigen 850er hat der Vorbesitzer auf 302mm-Bremsen vorne umgerüstet, nun entsprechen die Bremsen wahrscheinlich sogar noch anspruchsvolleren Bremsern.

LG Martin

Hi,

Bilder und Infos zur US-Version findest du - guckst du - hier:

http://www.seawinds.ws/volvo/index.htm

Grüße

vom Luder

Themenstarteram 13. Mai 2006 um 16:22

Danke für eure Hinweise.

@DerNetteMannNRW

Die Email an Volvo ist raus. Und ich werde hier posten, wenn es brauchbare Informationen gibt.

Themenstarteram 14. Mai 2006 um 18:10

Ich habe eine Email von Volvo bekommen. Leider haben sie mir erst mal nur eine Liste mit den Teilen geschickt, die bei der US-Version einen Umbau benötigen, wenn man ein solches Fahrzeug in Deutschland zulassen möchte.

Aber ich habe gleich mal nachgehakt, ob Sie mir genauere / weitere Infos geben könnten.

Erfahrung T 5

 

Hallo,

ich fahre seit Jahren den 855 T 5 (Bj 95). Mittlerweile habe ich 330.000 km auf dem Tacho. Bin weder Fahrtrainer noch Testfahrerin noch.......

Das Auto kannst Du "normal" mit 10 Litern fahren, es flutschen aber auch 17 durch, wenn Du ein bisschen Gas gibst.

Mit den Bremsen bin ich zufrieden (Punkt).

Lieben Gruß und viel SPaß mit einem wirklich guten Auto zu vernünftigen Preisen außer der Kfz-Steuer ;-)

Pia

Themenstarteram 16. Mai 2006 um 15:03

Es gibt Neuigkeiten zur Email an Volvo. Leider halten sich diese aber in Grenzen. Anscheinend kann Volvo Deutschland zu den Unterschieden keine Aussage machen.

Aber meine Anfrage wurde anscheinend weitergeleitet. Zudem wurde mir eine Emailadresse mitgesendet, an die ich mich bei Volvo USA wenden kann. Mal sehen was nun weiterhin geschieht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen