ForumBehindertengerechte Mobilität
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Behindertengerechte Mobilität
  5. Fragen zu möglichen neuen Auto

Fragen zu möglichen neuen Auto

Themenstarteram 20. September 2015 um 15:16

Hey hey,

ist ein Auto (umgebaut) mit Navi (von Werk) wirklich Sinnvoll?

Weil ich laut Aussage meines AA bzw. des Bearbeiters min. 10 Jahre das Pkw/Auto fahren muss, bevor ich mir ein neues kaufen kann (mit der Unterstützung des AA)!

Könnt ihr mir was zu den Sitzen sagen? Ich weiß das die Standard Sitze im VW Sportline Comfortline Höhenverstellbar sind. Ich plane aber erst mal mit den ergoActive Sitzen! (es ist einfacher Geld abzuziehen als dazu zu rechnen!)

Wie ist der Seitenhalt von den Normalen zu den ergoActive Sitzen, lassen sich die nomalen sitze weniger weit hochstellen als die ergoActive Sitze?

Wie sinnvoll sind Fahrerassistenzsysteme wirklich und welche habt ihr? Wie macht ihr das, ich werde mit Handgas/-bremse und Automitikgetriebe durch die Gegend fahren müssen. Ich mein wenn alle Assistenssysteme über Lenkrad gehn, müsste ich kurzzeitig von mein MDF-Touch aufs Lenkrad wechseln und wieder zurück.

Beste Antwort im Thema

Tut mir leid baldigerVWfahrer, auch wenn es Dein erstes Auto ist, aber Du bist mir echt zu anstrengend! Es gibt Dinge im Leben, die sollte man sich selbst erarbeiten! Aber bei Dir habe ich das Gefühl, das "Andere " hier Deine Probleme mit lösen sollten! Manche Dinge oder sogar viele kann man sich erlesen, oder im Internet nachforschen!

Oder sogar den Autoverkäufer fragen, denn der kann alles zum Auto beantworten. Und ich glaube mit dem Lesen hast Du es nicht!! Ich habe nicht gesagt das Du jetzt ein Schaltgetriebe nehmen sollst etc., sondern bitte schon die Mühe machen, das was man Dir schreibt, auch richtig zu lesen!! Dann kann Ich mir und Du Dir die viele Schreiberei ersparen. Denn man kann die Helfer hier im Netz auch überstrapazieren, und das bin ich bei Dir!! Tschüß und viel Erfolg!

32 weitere Antworten
Ähnliche Themen
32 Antworten

Den genauen Betrag zur Automatik habe ich jetzt nicht mehr im Kopf, die Summe ist jedenfalls begrenzt, irgendwas zwischen 1300-1600€

Ein Automatikgetriebe wird mit bis zu 1636,-€ bezuschusst.

Themenstarteram 29. September 2015 um 15:42

Aber die Bezuschussung wird durch das Versorgungsamt veranlasst (sprich ich muss da vorsprechen oder macht das auch das AA?)?

Ich frag mich was so ein Motor mit Auomatikgetriebe überhaupt kostet?

Die Bezuschussung wird von deinem zuständigen Kostenträger erfolgen.

Du stellst den Antrag auf Teilhabe am Arbeitsleben in Form der KFZ-Kostenhilfe. Das sind Bis zu 9500,-€ Zuschuss zum Erwerb des KFZ und der Zuschuss für behinderungbedingtes Zubehör , das ausschließlich durch deine Behinderung bedingt ist z.B. die Rolliverladehilfe in voller Höhe und pauschal begrenzte Zuschüsse für weiteres Behinderungsbedingtes Zubehör wie Automatic mit bis zu 1636,-€ und (jede andere Behinderungsbedingte Zusatzausstattung) z.B. die von dir benötigte Standheitzung mit bis zu 1074,-€

Der Träger bei dem dein Antrag eingeht prüft seine Zuständigkeit und leitet den Antrag ggf. an den zuständigen Träger weiter.

Themenstarteram 29. September 2015 um 16:52

Zu deinem ersten Satz: ja das Arbeitsamt (AA)!

Also muss ich nicht zum Versorgungsamt rammeln und da vorsprechen? Ist ja toll!

Also mir wurde gesagt (von dem Bearbeiter im AA) das die dinge die ich dringenbrauche zu 100% übernommen werden! Also Handgas/-bremse, sowie die Pedalabdeckung. Dieses Gespräch hat ich noch in meiner ALG1 Zeit! Ich weiß aber nicht wie das mit der Standheizung ist? In meinen DEKRA Gutachten steht da was zu drin! Vorallem brauch ich für die Standheizung die Climatronic. Und da weiß ich nicht ob da noch was übernommen wird?

Was mir grade bei meiner "nicht ganz fertigen" Konfiguartion aufgefallen ist das eine: "Zentralverriegelung ohne Safe-Sicherung" verbaut ist. Man kann aber eine "Zentralverriegelung mit Safe-Sicherung" einbauen lassen (natürlich zum Mehrpreis) aber was ist die "Safe-Sicherung" überhaupt? Heißt das das die Fahrertür bzw. alle Türen nicht automatsich zugemacht werden nach einen bestimmen zeitintervall (ca. 15 sek.?)?

A) Ist das Auto serienmäßig mit einem DSG Getriebe versehen, und es ist nicht als Sonderausstattung aufgeführt, bekommst Du es vom Kostenträger nicht ersetzt!

B) Brauchst Du Dich nicht entschuldigen, und es muß Dir auch nicht leid tun, das Du im Rolli sitzt (So ein Blödsinn)!!

B) Sind immer die"Anderen" schuld, zur Not sogar die "Mütter"!!

Themenstarteram 29. September 2015 um 21:54

Um nochmal auf meine Mutter zu kommen, das war kein Witz! Da ich an einer Genetischen Erkrankung leide (HSP) die Ärztlich nachgewiesen wurde, hat meine Mutter mir ein "kaputtes" Gen vererbt, was bei mein großen Bruder warscheinlich rezessiv ist. Der Glückspilz, obwohl ...?

Was heißt Serienmäßig? Bei dem Auto (Modell) kann man 7 Motoren auswählen, 3 davon sind mit DSG, der rest eben nicht! Toll heißt das jetzt das ich ein Auto mit Schaltgetriebe nehmen muss (was ja eig. ganz toll ist, kostet weniger), sprich das ich es noch umbauen lassen muss? Ich bin eher son Typ der alles von Werk hat, sprich das auch wirklich so funktioniert wie es soll.

Ich habe das mal durchgespielt mit jeden Schaltgetriebe (5-/6 Gänge)! Alle Schaltgetriebe haben die Auswahlmöglichkeiten nicht gegeben, ich habe 4 Auswahlmöglichkeiten und keins davon hat das was ich wirklich brauche (na gut das "Fahrhilfen-Fahrzeug" [was "ohne Aufpreis" ist] vielleicht). Aber eben kein "Handbediengerät "ClassicII"", kein "MFD-Touch Multifunktionsdrehknauf" und keine "Pedalabdeckung".

Aber die anderen Sachen also Handgas/-bremse, Pedalabdeckung, Standheizung und noch so ein paar kleinigkeiten werden dem nach übernommen, weil die als "Sonderaustattung" gelten (jedenfalls werden die so im Konfigurator/PDF bennant) (mit DSG Getriebe)?

Vergesst bitte nicht meine Frage zur "Safe-Sicherung" (im letzten Absatz)! Falls das einer weiß?

Oh man - ich glaube, Du wirst noch manche Tastatur verschleißen, bis Du Dein Auto hast. Kein Vorwurf aber: Du bist schon reichlich ahnungslos, sorry. Wirklich nicht böse gemeint!!!

Einen Schaltwagen auf Automatik umzubauen ist wahrscheinlich kein Hexenwerk - aber technisch völlig unnötig. Wichtig ist, dass es den Wagen mit und ohne Automatik gibt. Die Preisdifferenz der beiden Ausstattungen sind dann die Kosten für die Automatik, die übernommen werden. Früher war die Automatik häufig ein Extra wie viele andere aus, da man als Extra ordern konnte - das ist heute etwas unübersichtlicher, aber eigentlich läuft es auf das gleiche hinaus.

Wenn Du allerdings eine Motorisierung wählst, die es nur mit Automatik gibt, hast Du unter Umständen schlechte Karten. Das hängt aber auch stark von dem ab, der den Zuschuss zahlt. Bei der Rentenversicherung würdest Du dann beispielsweise leer ausgehen - genau, wie wenn Du ein Extra ordern würdest, dass nur im Paket mit anderen Extras zu bekommen ist. Es muss dort eine eindeutige Festlegung geben, was das Extra als Einzelteil kostet. Andere Versicherungsträger sehen das anders: Da wird dann gleich das ganze Paket bezahlt...

Themenstarteram 29. September 2015 um 22:31

Klar bin ich Ahnungslos, ist ja mein erstes Auto und ich hab gelernt zu fragen wenn ich fragen habe und da bin ich hier doch richtig! Oder?

Ein Glück ist mein Kostenträger nicht die Rentenversicherung, sondern das AA!

Mhh nun gut z.B. gibts den Regensensor (den ich auch brauche) nur als Paket, nicht einzeln, mit Bonis die nicht (laut Gutachten!) brauche. Ja und zum Regensensor (einzeln) gibts kein Einzelpreis!

Na will ich mal hoffen das das AA mir das komplette Paket bezahlt!

Na ob es wirklich ein Glück ist, die AA als zu ständigen Kostenträger zu haben.....?? Die Zuständigkeit wechselt automatisch nach dem du 15 Beitragsjahre in der DRV vorweisen kannst.

Volle Förderung gibts nur für ausschließlich behinderungsbedigtes Zubehör, also alle Umbauten die nur ein Behinderter sinnvoll nutzen kann. Alle anderen behinderungsbedingten Zubehörteile können jeweils nur bis zu den bereits erwähnten Maximalbeträgen gefördert werden und deren Notwendigkeit müssen durch Gutachten oder ärztliches Atest bescheinigt werden.

Die Standheitzung wird also mit max. 1074,-€ gefördert und das unabhägig davon ob du ne Climatronik dazu bestellst oder die Standheitzung nachträglich (nicht ab Werk) mit seperater Steuerung einbauen lässt. Zur Förderung der Klimaanlage muss die Notwendigkeit ebenfalls nachgewiesen sein und die Klimaanlage muss auch als Zubehör bestellbar sein. Wird eine Komponente (z.B. die Klimaanlage) ausschließlich in der Serienausstattung angeboten entfällt die Förderung. Grundsätzlich ist eine Förderung eines Ausstattungspaketes bei dem aber behinderungsbedingt nur eine Komponente benötigt wird unwahrscheinlich. Ich würde mit dem Händler die Kosten einer Nachrüstung des Regensensors klären. Die Nachrüstung wird dann wieder mit den besagten max. 1074,-€ bezuschusst.

Sollte im Laufe der Nutzung ( i.d.R. 5 Jahre ) eine der behinderungsbedingten Komponenten kaputt gehen, übernimmt der Kostenträger die Instandsetzungskosten. Dabei gelten die gleichen Bezuschussungsgrenzen wie bei einer Neuanschaffung. Alle anderen Reparatur-, Unterhalts- und Betriebskosten musst du selbst tragen.

Solltest du dein (vom Steuerzahler wesentlich bezuschusstes) Fahrzeug schrotten, hättest du i.d.R. erst 5 Jahre nach der Erstförderung Anspruch auf erneute Förderung. Also denk mal über eine Vollkasko-Vers. nach.

Themenstarteram 30. September 2015 um 15:41

Gut zu wissen das man nach 15 Beitragsjahren automatisch in die DRV wechselt!

Naja in meinen Gutachten sind Regensensor und Lichtsensor (das das Auto automatisch erkennt wenns zu dunkel ist und automatisch Licht einschaltet?) als Empfehlung ausgeschrieben (Punkt 35, die Standheizung hat als "Zusätzliche Empfehlung zur Ausstattung" ganz hinten im Gutachten seinen Platz)! Im Konfigurator kostet die Standheizung 1205,-€ muss ich den Rest bezahlen oder wird das voll übernommen? Es steht ja im Gutachten drin (aber eben nur als Empfehlung)!

Da eine Climatronic (was sehr schade ist) nicht im Gutachten steht, muss die Kosten dafür halt alleine tragen!

"Wird eine Komponente (z.B. die Klimaanlage) ausschließlich in der Serienausstattung angeboten entfällt die Förderung.". Achso selbst wenns im Gutachten steht? Toll naja mal sehen was da aus dem Motor (DSG-Getriebe) wird?

Ist klar das ich alles was ich nicht dringend/zwingend zum Fahren brauche aber eingebaut habe, selber tragen muss!

Ich dachte das es nur alle 10 Jahre ein neues Fahrzeug gibt! Oder sind das alte Regeln bzw. gilt die Regel bei nicht Unfall/Schrottung des Fahrzeugs?

Und ist das nicht normal das man ein wirklich neues Kfz mit einer Vollkasko "absichert"/versichert?!

Tut mir leid baldigerVWfahrer, auch wenn es Dein erstes Auto ist, aber Du bist mir echt zu anstrengend! Es gibt Dinge im Leben, die sollte man sich selbst erarbeiten! Aber bei Dir habe ich das Gefühl, das "Andere " hier Deine Probleme mit lösen sollten! Manche Dinge oder sogar viele kann man sich erlesen, oder im Internet nachforschen!

Oder sogar den Autoverkäufer fragen, denn der kann alles zum Auto beantworten. Und ich glaube mit dem Lesen hast Du es nicht!! Ich habe nicht gesagt das Du jetzt ein Schaltgetriebe nehmen sollst etc., sondern bitte schon die Mühe machen, das was man Dir schreibt, auch richtig zu lesen!! Dann kann Ich mir und Du Dir die viele Schreiberei ersparen. Denn man kann die Helfer hier im Netz auch überstrapazieren, und das bin ich bei Dir!! Tschüß und viel Erfolg!

Zitat:

@allesgeht schrieb am 30. September 2015 um 17:56:04 Uhr:

Tut mir leid baldigerVWfahrer, auch wenn es Dein erstes Auto ist, aber Du bist mir echt zu anstrengend! Es gibt Dinge im Leben, die sollte man sich selbst erarbeiten! Aber bei Dir habe ich das Gefühl, das "Andere " hier Deine Probleme mit lösen sollten! Manche Dinge oder sogar viele kann man sich erlesen, oder im Internet nachforschen!

Oder sogar den Autoverkäufer fragen, denn der kann alles zum Auto beantworten. Und ich glaube mit dem Lesen hast Du es nicht!! Ich habe nicht gesagt das Du jetzt ein Schaltgetriebe nehmen sollst etc., sondern bitte schon die Mühe machen, das was man Dir schreibt, auch richtig zu lesen!! Dann kann Ich mir und Du Dir die viele Schreiberei ersparen. Denn man kann die Helfer hier im Netz auch überstrapazieren, und das bin ich bei Dir!! Tschüß und viel Erfolg!

Hatte mich schon gewundert, wie geduldig du warst.

Themenstarteram 30. September 2015 um 20:39

Zitat:

@allesgeht schrieb am 30. September 2015 um 17:56:04 Uhr:

Tut mir leid baldigerVWfahrer, auch wenn es Dein erstes Auto ist, aber Du bist mir echt zu anstrengend! Es gibt Dinge im Leben, die sollte man sich selbst erarbeiten! Aber bei Dir habe ich das Gefühl, das "Andere " hier Deine Probleme mit lösen sollten! Manche Dinge oder sogar viele kann man sich erlesen, oder im Internet nachforschen!

Oder sogar den Autoverkäufer fragen, denn der kann alles zum Auto beantworten. Und ich glaube mit dem Lesen hast Du es nicht!! Ich habe nicht gesagt das Du jetzt ein Schaltgetriebe nehmen sollst etc., sondern bitte schon die Mühe machen, das was man Dir schreibt, auch richtig zu lesen!! Dann kann Ich mir und Du Dir die viele Schreiberei ersparen. Denn man kann die Helfer hier im Netz auch überstrapazieren, und das bin ich bei Dir!! Tschüß und viel Erfolg!

OK gut, ich entschuldige mich für die vielen Fragen! Es ist so das ich am 01.10. (huch das ist ja morgen schon) wieder Arbeiten gehe und ich dann nicht mehr so die Zeit habe hier oder wo anders Fragen zu stellen und Aufregung kommt auch noch dazu.

Du hast geschrieben: "Ist das Auto serienmäßig mit einem DSG Getriebe versehen, und es ist nicht als Sonderausstattung aufgeführt, bekommst Du es vom Kostenträger nicht ersetzt!".

Ich weiß nun nicht ob der Händler (wo ich es kaufe) so schlau ist und das DSG gleich als Extra/Zusatz berechnet/ausschreibt? Falls nein muss ich doch son Schaltgetriebe nehmen, dann erst alles umbauen/einbauen lassen. Was ich ja so nicht haben will!

Oh man - sorry: Aber all das wurde bereits erklärt...

Ich verabschiede mich aus diesem Thread...

Deine Antwort
Ähnliche Themen