ForumHybrid & Elektro
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Fragen zu E-Auto Förderung/Umweltbonus

Fragen zu E-Auto Förderung/Umweltbonus

Themenstarteram 19. Januar 2020 um 8:55

Hallo zusammen!

Nachdem wir zwischen den Jahren eine Zoe probegefahren sind, wollen wir demnächst zuschlagen und eine leasen (ADAC-Angebot). Allerdings warten wir auf die Umsetzung der neuen Förderung. Dazu hört man irgendwie gar nichts mehr.

Beim BAFA war bis Ende 2019 auf dem Homepage zu lesen, dass man mit Hochdruck an der Umsetzung arbeitet und man bitte derzeit von Anfragen diesbezüglich absehen solle. Seit Anfang 2020 steht dort:

"Hinweis:

Zum jetzigen Zeitpunkt liegen dem BAFA keine Informationen vor, wann und wie die Richtlinie zur Förderung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen geändert wird. Bitte sehen Sie von telefonischen Anfragen ab. Sobald entsprechende Informationen zur Verfügung gestellt werden können, werden sie auf dieser Seite veröffentlicht. Vielen Dank für Ihr Verständnis."

Auch in der Presse ist das Thema nach dem Hype damals verschwunden...

Weiss hier jemand mehr?

VG, vobbe

Ähnliche Themen
201 Antworten

Moin, bisher hieß es immer es läge an Brüssel.

Nun erfährt man, dass der Antrag aus Bonn noch gar nicht formal an Brüssel gestellt wurde.

Man spricht von Monaten Verzögerung.

Nachzulesen bei electrive.net.

Gruß, Ulli

Habe mir als Forenpate mal erlaubt den Thread in den Wissens-Bereich zu verschieben, da nicht Renault-spez.

Mein Wissensstand: https://www.electrive.net/.../

notting

Es ist noch Weihnachtspause in Berlin. Man denkt nach. ;)

"Kurz vor Weihnachten wurden jedoch neue Wünsche zur Förderung zusätzlicher Fahrzeugarten an?... das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) herangetragen, die sich in der internen Abstimmung im BMWi befinden." Demnach ist sich die Bundesregierung derzeit nicht einmal einig darüber, welche Fahrzeuge überhaupt gefördert werden sollen.

https://www.elektroauto-news.net/.../

Künftig sollen auch junge gebrauchte Elektrofahrzeuge, die weder als Firmenwagen noch als Dienstwagen des Ersterwerbers eine staatliche Förderung erhalten haben, bei der Zweitveräußerung einfach und unbürokratisch eine Umweltprämie erhalten. Doch wann es so weit ist, ist ungewiss.

...

Vonseiten der EU-Kommission wurde zudem bekannt, dass man noch nicht im Freigabeprozess des erhöhten Umweltbonus involviert sei. “Derzeit wurde diese Regelung von Deutschland nicht angemeldet und wird daher von den Kommissionsdienststellen nicht bewertet”, so die Aussage einer mit dem Thema vertrauten Sprecherin. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass die EU-Kommission mit der Prüfung der Subvention noch nicht einmal begonnen hat, obwohl die Bundesregierung längst alles hätte einreichen müssen. Das Bundeswirtschaftsministerium versucht sich seinerseits mit Floskeln aus der Verantwortung zu ziehen.

...

 

Gerade der Volkswagen Konzern gibt sich nach dem schmutzigen Dieselskandal mit gelungenen Elektrofahrzeugen ein sauberes Image. Ein Image, welches am Markt nicht ganz angenommen wird. Im Gegenteil, auch bei uns im Portal bringt man mögliche Verzögerungen des ID.3 mit einer Verzögerung des Umweltbonus in Verbindung. Es wird unterstellt, dass die Erhöhung der Kaufprämie künstlich hinausgezögert wird, bis genügend deutsche E-Auto-Modelle auf dem Markt sind, welche förderfähig seien. Da ansonsten die Einnahmen aus Fahrzeugverkäufen nicht in die Taschen deutscher OEMs fließen, ebenso würden die Verkäufe nicht die CO2-Flottenwerte unserer Automobilhersteller beschönigen, sondern die anderer Nationen.

"Erhöhung des Umweltbonus verzögert sich deutlich"

https://www.electrive.net/.../

...irgendwas läuft da... - nur was...?? ;)

Themenstarteram 24. Januar 2020 um 12:23

Renault übernimmt nun das, was die Politik nicht hinbekommt oder nicht hinbekommen will und erhöht die Prämie auf eigene Kosten!

Details auf der Renault-Homepage!

Und verringert den sonst üblichen Händlerrabatt wahrscheinlich.

Hab einen News-Thread zu der höheren Prämie von Renault erstellt: https://www.motor-talk.de/.../...-auto-praemie-auf-6keur-t6785894.html

notting

Themenstarteram 24. Januar 2020 um 20:47

Zitat:

@Beulendoktor88 schrieb am 24. Januar 2020 um 15:11:32 Uhr:

Und verringert den sonst üblichen Händlerrabatt wahrscheinlich.

Kann ich nach dem heutigen Angebot nicht erkennen!

Ich werde nun nicht länger warten und eine Zoe ordern!

Ist ja auch ein Unding, dass die dt. Politik mal wieder wartet und verzögert. Ich will jetzt möglichst schnell fahren und nicht warten bis VW und die anderen dt. Hersteller soweit sind...

Zitat:

@vobbe100 schrieb am 24. Januar 2020 um 20:47:31 Uhr:

... Ich will jetzt möglichst schnell fahren ...

… das wäre gerade beim E Mobil aber kontraproduktiv ;)

Es wird leider immer offensichtlicher, das die neue Prämie bewusst verzögert wird. Ich denke der Hauptgrund dürfte ein bestimmtes Fahrzeug aus dem Hause VauWeh sein.

Es würde mich echt nicht wundern, wenn der Verkaufsstart und Beginn der Prämie auf den gleichen Tag fallen.

Und da wundert sich die Regierung, das die Wähler scharenweise zu anderen Parteien überlaufen...

Zitat:

@Stancer schrieb am 1. Februar 2020 um 12:16:20 Uhr:

 

Und da wundert sich die Regierung, das die Wähler scharenweise zu anderen Parteien überlaufen...

Für viele Leute ist es durchaus einsichtig bei Subventionen die Lieferfähigkeit der eigenen Industrie mitzubetrachten.

Zitat:

@GaramMasala schrieb am 1. Februar 2020 um 14:24:37 Uhr:

...

Für viele Leute ist es durchaus einsichtig bei Subventionen die Lieferfähigkeit der eigenen Industrie mitzubetrachten.

Grundsätzlich ja. Nur, bei dieser Förderung geht es doch angeblich nicht um Wirtschaftsförderung, sondern ums Klima und möglichst schnelle CO2 Reduktion beim Verkehr … Ja, was denn nu, müssen wir nun am besten gestern reduzieren, oder können wir noch lange zuwarten, bis sich die heimische Industrie endlich mal bequemt?

Das meine ich doch auch. Bei der Umweltprämie geht es doch darum einen Kaufanreiz für Interessierte zu setzen, da E-Autos bisher immernoch verhältnismäßig teuer in der Anschaffung sind und damit soll der CO² Ausstoß verringert werden.

Die Förderfähigen Autos gibt es ja schon, nur eben primär von nicht deutschen Autobauern. Das bringt nunmal den Verdacht, das man die Prämie bewusst zurückhält bis sich die deutschen Autobauer mit eigenen Produkten entsprechend auf dem Markt platziert haben. Das hat für mich nichts mit "Umweltprämie" zu tun, sondern ist nichts anderes als einem Autobauer, der weltweit seine Kunden über den Tisch gezogen hat staatlich beim Schuldenabbau zu helfen, auf Kosten des Steuerzahlers !

Für mich sind die deutschen Autobauer beim E-Auto jedenfalls raus. Wenn die sich nur mit solchen Mauscheleien über Wasser halten können.... nein Danke. Ich hab zwar letztes Jahr erst ein neues Auto gekauft, bin aber nicht abgeneigt in 2-3 Jahren auf ein E-Auto umzusteigen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Hybrid & Elektro
  5. Fragen zu E-Auto Förderung/Umweltbonus