ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Fragen bezüglich Aufbereitung

Fragen bezüglich Aufbereitung

Themenstarteram 26. April 2018 um 19:28

Schönen Guten Abend Gemeinde,

verzeiht wenn ich mich Anreihe ein Thread aufzumachen aber nach ca 30. gelesenen Seiten und einer Menge Informationen die ich teilweise kannte, welche mir aber die Fragen nicht ganz beantworten muss ich es leider doch tun! :D

Wie im Profil ersichtlich führe ich ein BMW 650i Cabrio (Farbe: Carbonschwarz, grundfarbe ist dunkles Dunkelblau, welches im Sonnenschein Mittelblau wirkt, abends wie schwarz), Verdeckfarbe: Beige.

Ich würde es gerne im Raum Frankfurt aufbereiten lassen, habe auch allesamt Angebote geholt. Ich bin nicht von der Fraktion: was? 120€? Einigen wir uns auf 99€, 1€ für den Kaffee, sondern würde gerne ein sehr gutes Resultat erzielen lassen, vorallem, wie oben erwähnt, aufgrund dieses "besonderen Lacks".

folgendes Angebot habe ich zur Hand: 300+MwSt. für mehrstufige Lackaufbereitung, Gesamtdauer 2-3 Tage, anschließend mit Nano würde 100+MwSt. Aufpreis kosten, kann gerne auch den Namen nennen falls erwünscht, ist in Bad Vilbel ansässig.

Frage ist nun, wonach bewerte ich ein Angebot? Die Spanne reicht von 100€ bis 600€. Manche benötigen einen halben Tag, manche zwei, wobei man natürlich nicht weiß ob er tatsächlich 2 Tage lang poliert? :D

Leider kann mir auch keiner Angaben zu den verwendeten Produkten geben, Swizöl o. ä. würde mich natürlich schon mehr in die Richtung Geld ausgeben bringen.

Bin für jede Meinung und Ratschläge offen, Danke sehr. Ahja, das Verdeck wurde seitens BMW imprägniert, soll bzw. kann ich dahingehend noch etwas farberfrischendes machen?

20170928-151141
Ähnliche Themen
10 Antworten

Guten morgen,

meine Kommentare siehe in deinem Text.

Zitat:

@pheeR schrieb am 26. April 2018 um 19:28:03 Uhr:

Schönen Guten Abend Gemeinde,

verzeiht wenn ich mich Anreihe ein Thread aufzumachen aber nach ca 30. gelesenen Seiten und einer Menge Informationen die ich teilweise kannte, welche mir aber die Fragen nicht ganz beantworten muss ich es leider doch tun! :D

Wie im Profil ersichtlich führe ich ein BMW 650i Cabrio (Farbe: Carbonschwarz, grundfarbe ist dunkles Dunkelblau, welches im Sonnenschein Mittelblau wirkt, abends wie schwarz), Verdeckfarbe: Beige.

Ich würde es gerne im Raum Frankfurt aufbereiten lassen, habe auch allesamt Angebote geholt. Ich bin nicht von der Fraktion: was? 120€? Einigen wir uns auf 99€, 1€ für den Kaffee, sondern würde gerne ein sehr gutes Resultat erzielen lassen, vorallem, wie oben erwähnt, aufgrund dieses "besonderen Lacks".

folgendes Angebot habe ich zur Hand: 300+MwSt. für mehrstufige Lackaufbereitung, Gesamtdauer 2-3 Tage, anschließend mit Nano würde 100+MwSt. Aufpreis kosten, kann gerne auch den Namen nennen falls erwünscht, ist in Bad Vilbel ansässig.

Wenn du ein schriftliches Angebot des Anbieters aus Bad Vilbel hast, darfst du es uns gerne hier einstellen. Anhand der einzelnen Schritte die dort hoffentlich aufgelistet sind kann man eine Bewertung vornehmen. Vor allem "Nano" ist ein Marketingbegriff und kennzeichnet nicht die Qualität des verwendeten Produktes. Da darfst du gerne nach bohren und in Erfahrung bringen,was er denn für ein "Nanoprodukt" auf dein Fahrzeug aufbringen möchte.

Frage ist nun, wonach bewerte ich ein Angebot? Die Spanne reicht von 100€ bis 600€. Manche benötigen einen halben Tag, manche zwei, wobei man natürlich nicht weiß ob er tatsächlich 2 Tage lang poliert? :D

Leider kann mir auch keiner Angaben zu den verwendeten Produkten geben, Swizöl o. ä. würde mich natürlich schon mehr in die Richtung Geld ausgeben bringen.

Die Dienstleister, welche du angefragt hast, können dir keine Angaben zu ihren verwendeten Produkten geben? Dann Finger weg. Ansonsten erläutere bitte, was du damit genau meinst, wenn ich es falsch verstanden habe. Danke.

Bin für jede Meinung und Ratschläge offen, Danke sehr. Ahja, das Verdeck wurde seitens BMW imprägniert, soll bzw. kann ich dahingehend noch etwas farberfrischendes machen?

Ich kenne mich mit Stoffverdecken nicht aus, da wird dir hoffentlich jemand noch Tipps geben können. Du kannst uns aber sagen, wann von Seiten BMW die Imprägnierung durchgeführt wurde.

Zlatan hat ja schon einiges dazu geschrieben. Ich möchte dir als Hilfestellung einen guten Aufbereiter zu finden diesen Blog-Artikel empfehlen.

Themenstarteram 29. April 2018 um 16:02

Sorry für die späte Antwort, war eine Zeit lang unterwegs.

Also ich habe kein schriftliches, sondern mündliches vom Chef der Firma, der allerdings viel mit Oldtimern arbeitet, zusätzlich eine Karosserie und Lackierwerkstatt ist, die diese Aufbereitungsarbeiten auch anbietet.

Ok, ich dachte Nano sei Nano, gut, das muss ich in Erfahrung bringen.

Zum Material: es liegt eher daran dass der Herr Chef selbst nicht genau wusste, er wollte in der Werkstatt nachfragen, allerdings hatte ich nur begrenzte Zeit.

Zum Stoffverdeck, die Imprägnierung wurde August 2017 durchgeführt, allerdings hat das Beige Stoff einige, leichtere Flecken, welches ich gerne beseitigen würde.

Hauptproblem ist, was genau wäre die richtige Werkstatt dafür? Sollte es bspw. Swizöl sein, oder kann man mit diversen anderen Sachen genauso gute Ergebnisse einholen? Zwei Tage daran arbeiten hört sich für mich gut an, allerdings, wie gesagt, wird tatsächlich 2 Tage gearbeitet oder ist eine Standzeit von >1.5 Tagen gegeben?

Lieben Dank

Hallo,

kein Problem, es gibt wirklich wichtigere Dinge als ein Auto. :-)

Hier meine Meinung. Ungeachtet welche Dienstleistung man gedenkt in Anspruch zu nehmen, benötigst du ein schriftliches Angebot. Martins Link kann dir helfen entsprechende Fragen zu formulieren, die sich dann im Angebot wiederfinden sollten.

Ich kenne den Betrieb nicht, nachdem was du schreibst, würde ich trotzdem mal einen Anbieter in der Region suchen, der die Fahrzeugpflege als Schwerpunkt hat. Hat zudem den Vorteil, daß du Preis und Leistung besser einschätzen kannst.

Warst du eigentlich zur vor Ort Besichtigung mit deinem Wagen bei dem Herrn?

Zu Swisswax, habe ich mal gegoogelt. Gibt ja einige um Frankfurt. Ich würde mich vom Namen erst mal nicht Blenden lassen. Die Qualität einer Aufbereitung hängt meiner Meinung nach vom können des ausführenden ab und nicht maßgeblich von einem Produkt. Dafür gibt es zu viele gute Produkte auf dem Markt.

Tut mir leid, so richtig geholfen habe ich dir jetzt auch nicht gerade.

Was bleibt, hol dir ein, zwei Angebote ein. Lass dich nicht mit Worthülsen abspeisen (Nano, usw.).

Wenn du möchtest, können wir über das Angebot dann drüber schauen. Und wenn dir Swisswax im Kopf herumschwirrt, geh doch mal hin und stell deinen Wagen dort vor und lass dich beraten. Ist sicher nicht verkehrt.

Was ist denn der Unterschied zwischen einer Nano und einer "normalen" Versiegelung?

Was wäre für dich eine normale Versiegelung. :-)

Vielleicht mal so, den Begriff Nano sollte man in der Fahrzeugpflege so einordnen, dass eine Versiegelung aufgebracht auf einem Fahrzeug eine Schichtdicke im nm Bereich (Nanometer) aufbaut.

Was derzeit als Highend Versiegelung (oder Beschichtung bzw Coating auf englisch) und meines Wissens den aktuellen Schlusspunkt in der Fahrzeugpflege darstellt, sind sogenannte SiO2 -Siliziumdioxid - Beschichtungen. Diese Produkte findet man in der Regel nicht in Privathand, sondern bei professionellen Anbietern.

Darunter, wenn man das so nennen darf, gibt es Versiegelungen basierend auf Polymerbasis oder auf PTFE (Polytetrafluorethylen, allg. Teflon) und was es da noch so gibt.

Somit kann man alle Versiegelungen als Nanoversiegelung benennen, wenn man die Schichtdicke betrachtet, welche auf dem Lack aufgebracht wird.

Nano ist ein Modewort. Es klingt gut und alle meinen sie haben was besonderes.

Nanoteilchen sind ein Milliardstel Meter groß. Durch ihre sehr geringe Größe sollen sie als extrem dünne Schicht alle Unebenheiten auf dem Lack füllen und dadurch eine sehr glatte Oberfläche schaffen, welche dann die Haftung von Schmutz reduzieren soll. Wasser perlt dabei natürlich auch prima ab.

Was es heute alles an Produkten mit dem Namen Nano gibt und die Leute zum Kauf animiert ist schon eine sagenhafte Werbeleistung.

@Zlatan75 @martinb71 Vielen Dank für die Erläuterungen. Ist mir jetzt klar.

@Zlatan75 “Normal” in Anführungszeichen! Ich meinte damit genau die Versiegelung, die du beschrieben hast, nämlich SiO2, wie z.B. bei Cquartz von CarPro.

Themenstarteram 30. April 2018 um 22:40

Besten Dank Zlatan,

doch jede Antwort ist schon eine kleine Hilfe! :)

Ich weiß halt von Swizwax das die Produkte ganz gut sind, eine Art Benchmark, natürlich muss dann das Gegenstück der Mensch ebenfalls gute Arbeit leisten. Mein Versuch war es, durch ein Produkt an einen Aufbereiter zu kommen, wie bspw. wenn man sich für Chiptuning beim BMW interessiert, gibt es neben diversen kleinen und größeren Betrieben hochrangige wie Hartge, Schnitzer, G-Power whatever.

Dieses Cquartz ist aber auch nicht gerade megateuer.

Es ist halt das Problem, wenn ich Keramik Lackbeschichtung eingebe, kommen Firmen für 1500~, wobei das Produkt vllt. 10% ausmachen? Es gibt neben zuvielen Firmen auch zuviele Produkte, Möglichkeiten und Kosten. Ich finde es schade, dass es in dieser kleinen Branche soviele Schwierigkeiten gibt, etwas anständiges zu finden, da muss man ja fast do-or-die spielen.

Just my 2 cents

Guten morgen,

bzgl. Swisswax.

Ich habe ihre Produkte bisher noch nicht eingesetzt, will mir also keine Meinung hierzu erlauben. Wenn du aber auf ihrer Internetseite mal das Handbuch herunter lädst, wirst du feststellen, daß die auch nur mit Wasser kochen. Swisswax selbst gibt für Ihre Produkte ein Intervall von 3-6 Monaten an, in denen es neu aufgelegt werden soll. Somit leistet das Produkt auch nicht mehr als ein 50€ Wachs. Ich erlaube mir zu sagen, daß bei Swisswax der Effekt des Produktes, wie sonst auch, durch die gründliche Lackvorbereitung erst zur Geltung kommt. Sprich der Lack muss defektfrei sein.

Zum anderen Punkt. Um ehrlich zu sein, in dieser Preisregion bewegt sich das auch. Wie schon geschrieben, die Lackvorbereitung ist sehr wichtig. Rechne mal selbst. Da kümmert sich jemand 25 - 30 Stunden um deinen Wagen, muss evtl. Miete, Strom, Wasser und natürlich auch einen Verdienst kalkulieren. Setzte mal 50€/h, dann weißt du wo du raus kommst. :-)

Ich kenne einen Aufbereiter bei Baden-Baden, der hervorragende Arbeit leistet, sich das aber auch dann bezahlen lässt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen