ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Frage zum Geschwindigkeitsbegrenzer

Frage zum Geschwindigkeitsbegrenzer

Themenstarteram 11. Juli 2007 um 22:44

Hallo! Soweit mir bekannt ist, haben doch alle aktuellen LKW einen der Chip drin, der die Geschwindigkeit auf ca. 80 km/h begrenzen soll.

Nur Realität ist doch, wenn ich mit meinem Auto strich Tempo 100 km/h fahre, dann bin ich quasi genau in der LKW Kolonne.

Natürlich zeigt der Tacho immer ein wenig zuviel an (laut Hersteller ca. 3% Toleranz). Aber selbst wenn man mal großzügig 10 km/h Toleranz abzieht, dürfte bei Tempo 100 kein LKW am eigenen Heck kleben bleiben.

Ich vermute mal, dass dieses Chips relativ großzügig ausgelegt sind, so dass die LKW realitisch eher 95 km/h denn 80 km/h laufen.

Fahre bisher nur auf Flugplätzen ältere LKW, Die haben solche Chips noch nicht und laufen locker 120 :)

 

Kann man nicht den Trick machen neuere LKW über Belgien zu kaufen, wo diese ja auch schneller fahren dürfen?

Oder sind alle EU LKW mit diesem Chip eingebremst?

Wäre mal interessant zu erfahren....

Ähnliche Themen
142 Antworten

Die LKW-Begrenzer (das was du hier "Chip" nennst, ist heutzutage einfach in der Bordelektronik einprogrammiert) ist im Normalfall ab Werk auf 90kmh eingestellt. Grund dafür ist, dass es in Europa einige Länder gibt, in denen mit dem LKW 90 gefahren werden darf auf Autobahnen.

Dein PKW-Tacho geht ganz sicher mehr als 3% vor. Das ist keine Behauptung, sondern Fakt. Bis zu 2% Abweichung nach oben oder unten hat der LKW, und dieser Tacho ist aber im Abstand von zwei Jahren geeicht, dein PKW-Tacho ist einmal im Werk geeicht und dann nicht mehr.

Mein Tacho zeigt mir auch so ca. 98-100kmh, wenn ich einem LKW hinterherfahre. Wir haben das mal getestet, LKW fuhr mit Begrenzer 90 (lt. Tachoscheibe), ich hatte 99kmh auf meinem PKW-Tacho. Also PKW-Tachos gehen mehr als 3% vor, nämlich bis zu 10%; Warum es die Hersteller nicht schaffen, die Tachos richtig einzustellen, habe ich bis heute nicht kapiert.

Es ist auch auffallend, wenn in einer 80er Begrenzung der PKW vor mir nur mit 72 fährt, kann ich ihm nicht mal böse sein, denn er hat wirklich 80 auf seiner ungeeichten Eieruhr.

Themenstarteram 12. Juli 2007 um 0:20

Ja das kann gut sein. Vielen Dank.

Ein Grund dafür wird sicherlich auch sein, dass die angezeigte und tatsächliche Geschwindigkeit ja auch vom Verschleißzustand der Reifen abhängt.

Je mehr sie abgefahren sind, umso kleiner ist der Durchmesser des Reifens und umso größer wird der Messfehler.

Aber habe noch ne kleine Frage:

Warum müssen LKW's eigentlich wegen lächerlicher Geschwindigkeitsunterschiede überholen?

Wenn einer 10 km langsamer ist ok, das schlägt durch, Aber manchmal wird ja wegen 2-3 km/h oder sagen wir 5 km/h überholt. Aber mehr ist es oft keinesfalls.

In meinen Augen iat das Quatsch. Hält nur den PKW Verkehr auf.

Eigentlich müsste es für LKW erlaubt werden kurfristig einen Override des Begrenzers zu ermöglichen. Damit der überholende mindestens 10 km/h schneller ist.

Moin.

Die Ursache ist, dass Mitte der 80er Jahre in den Niederlanden ein paar Lkw im Nebel auf Stauenden gekracht sind. Die damalige Verkehrsministerin setzte damals in der EG durch, dass alle Lkw > 12t Begrenzer bekommen müssen. Seitdem ist die Zeit vorbei, eben mal schnell auf 100 km/h hochzuziehen, um den vorderen Lkw schneller zu überholen.

Die Frage, warum überholt wird, ist auch schnell geklärt: Du möchtest mit einem Lkw möglichs gleichmäßig fahren, denn dadurch ist Dein Fahrstil für alle anderen berechenbar. Probleme machen die, die unberechenbar sind. Untermotorisierte/überladene Lkw, die, wenn sie über ´ne Bildzeitung hüppen, von 85 auf 80 zurückfallen. Oder die sonstwie abgelenkt sind. Da will jeder schnell dran vorbei, denn danach ist wieder Ruhe. Wenn Du aber mit einem leeren Zug am Berg einen vollen überholt hast, stellst Du im Gefälle oft fest, dass Dich der schwere überholt, der nimmt Schwung auf, also hast Du schon einen überflüssigen Überholvorgang. Nun ist es aber so, dass es so viele Lkw-Fahrstile wie Lkw-Fahrer gibt und Du nie vorher weißt, wie der Kollege darauf reagiert, wenn er Deinen Lkw im linken Spiegel sieht.

Manche meinen, ein generelles Überholverbot für Lkw wäre die Lösung. Ich habe das mal auf der Inntal-Autobahn ausprobiert: dort geht Dir die Durchschnittsgeschwindigkeit von 82 auf 72 km/h zurück und der Spritverbrauch wird höher, weil die ganze Kolonne wie eine Ziehharmonika hin und herbewegt wird, also weniger berechenbar fährt.

Eine Lösung weiß ich auch nicht. Was ich in NL und B sehe, wo die Pkw bei 120 km/h laufen, da ist für mich der Fahrbetrieb harmonischer.

gruß f

Das Thema hatten wir doch schon oft. Aber mal zum Verständniss.

5 km/h sind rund 45 km am Tag weniger möglicher Fahrstrecke, da man bekanntlich mit einem LKW gegenüber einem PKW an gesetzl. Fahrzeiten gebunden ist. Dazu kommt das man irgendwann auf einen Kollegen aufläuft. Dann hinterher fahren macht wirklich keinen Spass und nervt. Also versucht man an dem vorbei zu kommen. Ich versuche immer in einem guten Momment zu überholen, Berg auf oder so, das es mit 10 km/h unterschied klappt. Man kann sich aber auch verschätzen und dann hängt man da. Ist uns auch nicht unbedingt angenehm. Dann giebt es noch bestimmte Ar****löcher die dann ausgeschlafen haben und plötzlich doch 89 km/h fahren können (oft erlebt bei Polen und Litauern).

Nun das Problem mit dem Auflaufen kann man umgehen, in dem man von vornherein 85 km/h fährt, hat man noch 4 km/h reserve mach meist so um die 10 km/h unterschied. Kann man aber nur machen wenn man sich das zeitlich leisten kann.

Den Override halte ich für unpraktikabel, da es immer unvernünftige Kollegen geben wird die das permanent ausnutzen werden.

Glaube mir, LKW-Fahrer machen das nicht um PKW´s zu ärgern. Da ich auch PKW-Fahrer binn, kann ich die Aufregung darüber zwar nachvollziehen, finde aber das es wirklich wichtigere Themen giebt als sich über soetwas aufzuregen.

Grüße vom Tonmann

Themenstarteram 12. Juli 2007 um 1:34

Das sehe ich bedeutend anders!

Ich fahre desöfteren auch 200 km/h und mehr, auch gerne nachts mal 250 km/h wenns schön leer ist, naja bis auf die LKW.

Und da habe ich leider schon zu oft erlebt, dass die einfach versuchen nach links zu ziehen obwohl die mich im Spiegel sehen.

Gibt nur ein Mittel, brutal auf dem Gas bleiben und den LKW beobachten, ob man gesehen wurde. Bei der Fahrpraxis können die meisten LKW Fahrer sehrwohl den Verkehr gut einschätzen und sehen im Spiegel ob da einer mit 130 tuckert oder 200 drauf hat. Auch Nachts und bei schlechtem Wetter. Und mit 400 bis 600 PS kann mir kein LKW Fahrer erzählen, dass es lange dauern würde wieder zu beschleunigen. Ist doch in der Regel nur bei den alten untermotorisierten LKW der Fall.

Aber die "Sauhunde" wollen halt gerne den stärkeren raushängen lassen. Muss man als Autofahrer sehr konzentriert sein. Auf ner ansonsten leeren Autobahn rechnet man ja nicht unbedingt mit einem plötzlich ausscherenden LKW. Besonders die Holländer haben ne brutale Fahrweise.

Aber bei mir geraten sie an den Falschen. Ich gebe auch bei LKW so schnell nicht nach. Nur die meisten Autofahrer sind ängstlich und machen dem LKW die Tür auf.

Man muss ganz im Gegenteil Bodenblech geben aber auf ne Vollbremsung innerlich eingestellt sein.

Naja aber der Durchschnittsautofahrer kann halt nur schwer Abstände schätzen und Geschwindigkeiten. Im Spiegel erst recht. Aber ich denke mal, auch die LKW Fahrer spüren schnell, ob sie es mit einem zu tun haben, der fahren kann oder nicht. Erlebe ich doch fast jeden Tag auf der Autobahn.

Das mit deiner Rechnung der Durschnittsgeschwindigkeit ist doch Mumpitz.

Der fährt die 5 km/h schneller doch nicht studenlang. Gib doch dauernd Situationen, wo du kurz vom Gas musst und schon ist der Schnitt kaputt.

Da bringt es doch viel mehr, mal die Pause eine Minute eher zu beenden. Und hinzu kommt noch, dass viele LKW sowieso dicht auffahren und im Windschatten des anderen sind.

Somit spart das gleichmäßge Kolonne fahren Sprit.

Ok, dass man ab und an besser "Idioten" überholt versteht sich von selbst. Aber wenns geht bitte doch dort, wo die Autobahn dreispurig ist. Bei nur 2 Spuren hat ein LKW meiner Meinung nach auf der linken Seite nichts zu suchen.

Termindruck hin oder her. Auf 5 Min kommts auch nicht an, wenn man nicht gerade ne Fähre erreichen muss.

Ich fahre nur schnell, weils Spass macht. Den Zeitvorteil kann man eh nur ausspielen, wenn alles frei ist. Und das ist es ja extrem selten heutzutage.

@FoxT Bei deinem Mut zum Risiko wirste irgendwann mim Hirn an der Sattelplatte hängen bleiben :D

Zitat:

Original geschrieben von S-XT

@FoxT Bei deinem Mut zum Risiko wirste irgendwann mim Hirn an der Sattelplatte hängen bleiben :D

welches hirn??

sagt mal, habt ihr in euren LKW´s nicht so ein Abstandsdingens drin wie in nem A8 oder S-Klasse, der den Abstand zum Vordermann konstant hält?

Mir hat mal ein Ingenieur von Mercedes Nutzfahrzeuge gesagt dass solche nuen technischen sache zuerst im LKW und dann im PKW gibt.

@FoxT: Wenn du doch ein ach so schnelles Auto hast und du nur so schnell fährst, weils es dir Spass macht, sollte es nicht so schwer sein, mal für die zu bremsen, die ihr Geld auf der Autobahn verdienen. Für die is es schwer zu verstehen, das sie wegen dir Spassvogel warten sollen.

Wenn es die Herren LKW-Fahrer und deren Chefs nicht langsam einsehen, daß es quatsch ist, wegen 5km/h zu überholen um damit weniger als 50km pro Tag gutzumachen, dann wird es Zeit für ein generelles Überholverbot für LKWs. Die 50 km retten euch in den wenigsten Fällen zum Endziel des Tages. Dann hängt doch das eine mal ne Stunde drann! Aber nein .... die 50km mehr am Tag sind ja schon voll eingerechnet im buged! Tjo ... dann wirds Zeit, die Geldgier mal ein wenig mit einem Überholverbot einzugrenzen!

Könnt ihr euch noch daran erinnern, als es vor 17 Jahren noch kein generelles Überholverbot an jeder Steigung der BAB gab? Ach war das schön für euch!! :) Die leeren konnten die beladenen überholen. Nur mussten ja ach so "ergeizige" immer wieder den Max machen und Rennen fahren. Die Folgen sind heute klar. Jede Steigung ist mit einem Überholverbot für LKW versehen! Wenn ihr weiter so macht und wegen 5km/h überholt, dann wird es bald ein generelles Überhoverbot für euch geben!

Das Argument, daß ihr eure Geschwindigkeit gleichmässig beibehalten möchtet, zieht nicht! Ihr habt alle ein Tempomat und genug power, um einen vollbeladenen 40-Tonner leichte Steigungen ohne Geschwindigkeitsverlusst hochzuziehen!

hallo.fox t mach wenigstens eine gute leben versicherung.

 

fahr erst mal selber lkw und dan kanst ja mal mit reden aber solche auto fahrer wie dich gibt es überall.da kann man nichts machen.

 

ich fahre auch gerne schnell sei es auf dem motorrad oder mit dem pkw.aber du wirst es nie verstehn wie es im lkw ist .

 

 

lg kostas

Zitat:

Bei nur 2 Spuren hat ein LKW meiner Meinung nach auf der linken Seite nichts zu suchen.

Das ist mein Lieblingsspruch.

Der Langsamste vornweg und alle anderen hinterher, Kilometerlang.

Aber wo fahren dann die PKW's? Natürlich links, wo auch ein Sonntagsfahrer das Feld anführt. Sicher aber machen alle Platz wenn einer wie FoxT kommt.

Themenstarteram 12. Juli 2007 um 11:10

Also um mal eins klarzustellen. Ich habe doch im großen und ganzen eher eine Lobeshymne auf die LKW Fahrer angestoßen.

Sagte doch ganz klar, die überwiegende Mehrheit fährt souverän. Wenn nur 50% der Autofahrer soviel Erfahrung hätte, dann gäbe es mit Sicherheit weniger Stau.

Wollte mit meinen Beispielen nur einen Denkanstoß geben, dass beide Seiten aufeinander Rücksicht nehmen müssen. Und nicht einseitig nur die PKW Fahrer auf die LKW.

Wenn ich selber normal im Berufsverkehr mitrolle und sehe das ein LKW überholen möchte, lasse ich ihn auch in die Lücke, wenn es sinnvoll ist.

 

Und gerade ihr LKW Fahrer wistt doch, dass es z.B. in Italien und Frankreich ganz anders im Verkehr läuft.

Da klappt auch das Einfädeln bei Spurverengungen usw.

Hat aber nichts mit Tempolimit meiner Meinung nach zu tun.

Die Mentalität ist ne ganz andere. Da achtet der eine auf den anderen und pocht nicht auf sein Recht.

Das ist doch der wesentliche Unterschied. Chaos in Rom oder Paris ist es doch nur für diejenigen, die nicht verstehen, wie da der Verkehr funktioniert.

Zitat:

Original geschrieben von FoxT

Das sehe ich bedeutend anders!

Ich fahre desöfteren auch 200 km/h und mehr, auch gerne nachts mal 250 km/h wenns schön leer ist, naja bis auf die LKW.

Und da habe ich leider schon zu oft erlebt, dass die einfach versuchen nach links zu ziehen obwohl die mich im Spiegel sehen.

Gibt nur ein Mittel, brutal auf dem Gas bleiben und den LKW beobachten, ob man gesehen wurde. […]

Aber bei mir geraten sie an den Falschen. Ich gebe auch bei LKW so schnell nicht nach. Nur die meisten Autofahrer sind ängstlich und machen dem LKW die Tür auf.

Man muss ganz im Gegenteil Bodenblech geben aber auf ne Vollbremsung innerlich eingestellt sein.

[…]

Ich fahre nur schnell, weils Spass macht. Den Zeitvorteil kann man eh nur ausspielen, wenn alles frei ist. Und das ist es ja extrem selten heutzutage.

Moin,

mal ne sparsame Frage an Dich. Merkst Du irgendwie die Einschläge noch? Solche Leute wie Du, der hier krampfhaft auf sein Recht pochen will und die linke Spur für sich haben will damit er mit einem imaginär Ihm gehörenden Auto auch mal 250 km/h fahren kann… :confused:

 

Entschuldige die harte Bemerkung, aber solchen Leuten wie Dir gehört der FS weggenommen.

LKW Fahrer machen sich nen Spaß daraus solche Leute wie Dich auszubremsen… ich schaue immer sehr lange in den Rückspiegel und warte das einer wie Du kommt mit 200 + und ziehe dann raus….

 

Zitat:

Original geschrieben von FoxT

Also um mal eins klarzustellen. Ich habe doch im großen und ganzen eher eine Lobeshymne auf die LKW Fahrer angestoßen.

[…]

Wollte mit meinen Beispielen nur einen Denkanstoß geben, dass beide Seiten aufeinander Rücksicht nehmen müssen. Und nicht einseitig nur die PKW Fahrer auf die LKW.

Wenn ich selber normal im Berufsverkehr mitrolle und sehe das ein LKW überholen möchte, lasse ich ihn auch in die Lücke, wenn es sinnvoll ist.

 

[…]

Und wie, bitteschön, passt jetzt diese Bemerkung zu Deinem weiter oben geschriebenen?

Denke mal drüber nach….

Gruss

Marcus

Themenstarteram 12. Juli 2007 um 13:41

Ich glaube "driver" du solltest Dir erstmal lieber selbst an den Kopf fassen.

Mit dem Leben andere spasst man nicht rum (!!) und mir würde im Traum nicht einfallen jemanden absichtlich in eine Gefahrensituation zu bringen.

Wenn ich auf einer leeren Autobahn und alleine im Auto schnell fahre gefährde ich außer mir niemanden. Dem LKW tuts ja schließlich nicht weh.

Aber eigentlich sollte man eh persönliche Anfeindungen im Chat unterlassen und lieber versuchen sachlich zu bleiben.

Insofern Thema besser beendet würde ich mal sagen....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Frage zum Geschwindigkeitsbegrenzer