ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Frage an Experten: Zahnriemen im Winter

Frage an Experten: Zahnriemen im Winter

Themenstarteram 15. Dezember 2010 um 19:42

Hallo,

wann ist der Verschleiss für den Zahnriemen höher, im Winter bei Minusgraden oder im Sommer bei Hitze?

Gibt es Infos darüber, in welcher Jahreszeit die meisten Zahnriemen hopps gehen? Ist das auch Temperaturabhängig.

Hab' einen 1.4 16V mit 8 Jahre altem Zahnriemen, aber erst 60tsd runter... wollte in jedem Fall bis Ende 2011 den ZM wechsseln lassen, oder sollte ich unbedingt noch dieses Jahr? Oder vor dem Sommer 2011?

Danke für fundierte Antworten.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Es gibt da keine Regel für Temperatureinfluß.

Allerdings ist 8 Jahre schon recht alt. Bei dem Motor sind die Rollen der Schwachpunkt, diese brechen und der Riemen reißt als Folgeschaden. Also unbedingt mitwechseln!!

 

Weiterhin - in 8Jahren nur 60Tkm??? Also fährst Du sehr viel Kurzstrecke. Das ist bei den Motoren ein sehr heikler Punkt. Es gibt sehr viele Probleme mit Vereisung der Kurbelgehäuseentlüftung.

Leider weiß ich deinen Motorkennbuchstaben nicht, ich würde Dir empfehlen, mal mit einem VW-Händler Deines Vertrauens Kontakt aufzunehmen und diese Problematik zu schildern. Der kann Dir dann mitteilen, ob es für Dein FAhrzeug speziell eine Nachrüstlösung gibt. Das ist ein Ersatzteilesatz für eine PCV (positive Crankcase Ventilation) den gibt es in den meisten Fällen von VW umsonst auf Kulanz. Ansonsten kostet der um die 100 Euro, der Einbau dauert jenachdem, ob schon eine Heizung verbaut ist, eine halbe oder 1,5 Stunden.

 

Unbedingt regelmäßig den Öleinfülldeckel abnehmen, und auf hellbraune Ölemulsionsablagerungen achten. Ist dort viel vorhanden, Motor länger warmfahren, damit das Kondenswasser wieder verdunsten kann und dann Ölwechsel durchführen.

 

PS: Um es nochmal zu verdeutlichen- wenn die Entlüftung vereist, oder die Ölpumpe einen Eisklumpen ansaugt, droht ein kapitaler Motorschaden- und davon haben wir jedes Jahr im Winter seehr viele. Betrifft Fahrzeuge, die hauptsächlich im Kurzstreckenbetrieb gefahren werden.

Img-5518
Img-5521
Themenstarteram 15. Dezember 2010 um 20:41

Danke für Deine ausführliche Antwort und die guten Tipps.

Werde das umgehend mit meinem Händer besprechen, wird einem ja Angst und Bange, wenn ihr da im Winter - wie Du schreibst wegen der Kälte sehr viele Motorschäden habt....

Ja, da habe ich auch schon einige so Sachen mit den Motoren erlebt, erst vorgestern wieder, genau der 1,4er Motor, 82tkm 6 Jahre alt, Umlenkrolle zerlegt, aber die gute Frau hatte noch Glück, nix passiert!

 

Sollte der Riemen reißen oder aufgrund kauputter Rollen nen Motorschaden entstehen, können da schnell mal 1500-2000€ Reparaturkosten zusammenkommen!

Zitat:

 

Sollte der Riemen reißen oder aufgrund kauputter Rollen nen Motorschaden entstehen, können da schnell mal 1500-2000€ Reparaturkosten zusammenkommen!

Du Optimist, 4000 beim AT-Rumpf sind schon realistischer...

Pic-0302

Zitat:

Original geschrieben von gauloises caporal

Es gibt da keine Regel für Temperatureinfluß.

Extreme Hitze (Überschreitung der oberen Temperaturgrenze) soll die Lebensdauer des Zahnriemens drastisch verkürzen.

Zitat:

Original geschrieben von gauloises caporal

Zitat:

 

Sollte der Riemen reißen oder aufgrund kauputter Rollen nen Motorschaden entstehen, können da schnell mal 1500-2000€ Reparaturkosten zusammenkommen!

Du Optimist, 4000 beim AT-Rumpf sind schon realistischer...

Ich geh halt im günstigen Fall mal nur von nem defekten Zylinderkopf aus!:D:D:D

 

Wenn man bedenkt, daß der 3 Zylinder Benziner ja auch nur 1500 als Tauschmotor kostet, is das für den 4 Zylinder ja schon fast unverschämt!:D

Zitat:

Original geschrieben von kat2

Zitat:

Original geschrieben von gauloises caporal

Es gibt da keine Regel für Temperatureinfluß.

Extreme Hitze (Überschreitung der oberen Temperaturgrenze) soll die Lebensdauer des Zahnriemens drastisch verkürzen.

War auf störungsfreien Betrieb ausgerichtet...

Meinte das Wetter und nicht etwaige Störungen durch überhitzung;)

Da gebe ich Dir recht.

Es ist eher für Anwendungen außerhalb des Automobils relevant.

Zitat:

 

Wenn man bedenkt, daß der 3 Zylinder Benziner ja auch nur 1500 als Tauschmotor kostet, is das für den 4 Zylinder ja schon fast unverschämt!:D

Der Rumpfmotor kostet beim APE-Motor 2300, inkl. Zahnriementrieb. Bei anderen Motorkennbuchstaben gibt´s teilweise Block, Kopf und Nockenwellengehäuse einzeln, kostet dann dementsprechend mehr.

Motor aus und einbauen kann man mit gut 5 Std veranschlagen, mit Klima ein bißchen mehr.

Motor komplettieren + Getriebe umbauen vielleicht auch nochmal so lange.

Zusammen mit den ganzen Schrauben, Dichtungen, Öl, Kühlmittel usw. kommt man dann auf roundabout 4000. Beim Motor in Einzelteilen, vielleicht noch eine neue Kupplung sind´s schnell sogar fast 5000.

 

Nur den Kopf ersetzen ist in den meisten Fällen (siehe Bild...) nicht möglich oder zumindest nicht sehr sinnvoll, da die Leichtbaukolben sehr empfindlich sind, und meistens die Feuerstegzone etwas gestaucht ist, was dann zum Kolbenringbruch und damit Totalschaden führt.

Zumindest ist ein erhöhter Ölverbrauch schon recht wahrscheinlich.

 

@TE:

Vorausgesetzt, Du hast ein lückenlos geführtes Checkheft (muß NICHT zwingend nur bei VW ausgeführt worden sein!), dann hast Du sehr gute Chancen, eine Kulanzlösung zu erwarten.

Falls Dein Händler das ablehnt, wende Dich an die Kundenbetreuung von VW, mit dem Hinweis auf zu erwartende Schäden (und den zu erwartenden Imageverlust), dann wird Dir bestimmt entgegengekommen.

Kannst ja mal später berichten, wie Du vorgegangen bist.

Freunen uns immer mal über feedback...;)

Mal ein Bild vom Rüstsatz.

Einen verbauten erkennt man an dem Schlauch, der unter der 1,4 rauskommt und zum Öleinfüllstutzen verläuft. Ist dieser nicht vorhanden, muß er nachgerüstet werden.

Fertigstellung-026
Ruestsatz-pcv-022

Hab' einen 1.4 16V mit 8 Jahre altem Zahnriemen, aber erst 60tsd runter... wollte in jedem Fall bis Ende 2011 den ZM wechsseln lassen, oder sollte ich unbedingt noch dieses Jahr? Oder vor dem Sommer 2011?

 

^^ der zahnriemen hält 100jahre... bei der karre geht die spannrolle fest und daurch zerfetzts den riemen dann auch ...

Themenstarteram 18. Dezember 2010 um 19:49

Hallo,

Danke für die guten Tipps, melde mich noch mal zwischendurch mit folgendem Status:

a.)

Termin für ZM Wechsel ist nun vereinbart (es werden beide ZM inkl. Spannrolle und Wasserpumpe getauscht).

b.)

Umbau mit PCV Nachrüstlösung wird vom :D noch geklärt, der Motor steckt nämlich in einem lückenlos Scheckheft gepflegten Skoda.

Allerdings wird der Wagen nicht wirklich im Kurzstreckenbetrieb gefahren, wenn der Motor gestartet wird, dann mindestens für 10km (wird also Betriebswarm)

 

Motorkennbuchstaben: BBY 236 81

Hab heute morgen, nachdem der Wagen ein Nacht bei -5°C im Freien stand, mal ein Foto vom Oeldeckel gemacht... Riechen tut der Deckel nur nach Öl, sieht aber etwas braun aus? Öl ist allerdings nun auch schon ein Jahr alt.

10 km gilt noch als Kurzstrecke, besonders bei diesen Temperaturen.

Das braune am Deckel ist Ölemulsion, allerdings nicht so erschreckend viel.

Die Kulanzbedingungen von Skoda sind völlig andre als bei VW, Skoda ist da ein bißchen knausriger.

Allerdings- beim BBY (weiß ich jetzt nicht aus dem Kopf, muß ich in der Firma mal nachsehen...) braucht man meines Wissens eine PCV gar nicht nachzurüsten, nur das Ventil selbst wird gegen ein geändertes getauscht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Frage an Experten: Zahnriemen im Winter