ForumAdam
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Adam
  6. Forster soll laut Magna Chef von "Adam Opel" werden

Forster soll laut Magna Chef von "Adam Opel" werden

Opel Adam S-D
Themenstarteram 30. Mai 2009 um 20:17

Das neue Unternehmensgebilde soll den Namen "Adam Opel" tragen.

Der Hauptsitz soll in Rüsselsheim sein.

Der ehemalige Opelchef Carl-Peter-Forster,der momentan noch Chef von GM-Europa ist,soll zukünftig an der Spitze von "Adam Opel" stehen.

Das jedenfalls sind die Vorstellungen von Magna.

Ua. nachzulesen unter anderm bei "Tageschau.de"

omileg

Beste Antwort im Thema
am 1. Juni 2009 um 13:45

Es darf aber auch nicht vergessen werden, daß Forster als damals neuer Opel-Chef auch einige neue Freiheiten von der Konzernmutter GM erkämpft hat, die letztlich auch zum Gelingen des Insignia führten.

Das ist Forsters Verdienst.

Gruß

MV6-Driver

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten
am 30. Mai 2009 um 20:31

Ich musste bissel lachen, Forster Chef vom Adam Opel und ich dachte der ist schon lange tot. :D

Also wird GME umbenannt in Adam Opel ?

Jasmin

am 30. Mai 2009 um 22:04

...obwohl "Heldenmässig" hat er sich in den letzten Wochen nicht gerade verhalten...

Zitat:

Original geschrieben von Editon2003

...obwohl "Heldenmässig" hat er sich in den letzten Wochen nicht gerade verhalten...

Wieso...hast du irgendetwas substanzielles in dieser Zeit von ihm gehört, um das beurteilen zu können?

..kleiner Scherz...

 

Viele Grüße, vectoura

am 30. Mai 2009 um 22:09

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

Zitat:

Original geschrieben von Editon2003

...obwohl "Heldenmässig" hat er sich in den letzten Wochen nicht gerade verhalten...

Wieso...hast du irgendetwas substanzielles in dieser Zeit von ihm gehört, um das beurteilen zu können?

..kleiner Scherz...

 

Viele Grüße, vectoura

@vectoura

gerade drum...

wie Du weisst gebe ich Dir selten recht...aber wo Du recht hast, hast Du Recht...

am 30. Mai 2009 um 22:48

Carl Peter Forster ist als GM Manager zur Treue gegenüber Detroit verpflichtet und konnte ohne Anweisungen nur beschränkt handeln. Deshalb war er wohl lange von der Bildfläche verschwunden. Ich denke auch, dass er die erste Adresse wäre für den Posten des neuen Opel Chefs, schließlich hatte er das Unternehmen zu Beginn der Dekade schon einmal saniert. Ich wüsste auch nicht, wer es sonst machen könnte.

am 30. Mai 2009 um 23:42

Zitat:

Original geschrieben von OpelRider

Carl Peter Forster ist als GM Manager zur Treue gegenüber Detroit verpflichtet und konnte ohne Anweisungen nur beschränkt handeln. Deshalb war er wohl lange von der Bildfläche verschwunden. Ich denke auch, dass er die erste Adresse wäre für den Posten des neuen Opel Chefs, schließlich hatte er das Unternehmen zu Beginn der Dekade schon einmal saniert. Ich wüsste auch nicht, wer es sonst machen könnte.

..muss Dir ja leider Recht geben, aber noch schnell seine Aktien vor dem Crash zu verkaufen, wir reden hier über 6.000 Dollar, war echt peinlich, früher sind die Jungs auf der Brücke mit wehenden Fahnen untergegangen...

Themenstarteram 31. Mai 2009 um 15:56

Wobei man ihm doch gutrechnen muss,dass er in der Zeit als Opelchef (vor Demant) Opel wieder auf die richtige Spur brachte.

Und er die Qualität und das Qualitätsmanagement deutlich vorangetrieben hat.

Es steht ja auch nirgends,dass Forster ein GM-Manager bleibt!

omileg

Zitat:

Original geschrieben von OpelRider

Carl Peter Forster ist als GM Manager zur Treue gegenüber Detroit verpflichtet und konnte ohne Anweisungen nur beschränkt handeln. Deshalb war er wohl lange von der Bildfläche verschwunden. Ich denke auch, dass er die erste Adresse wäre für den Posten des neuen Opel Chefs, schließlich hatte er das Unternehmen zu Beginn der Dekade schon einmal saniert. Ich wüsste auch nicht, wer es sonst machen könnte.

Saniert ist was anderes.

Forster führte ein umfassendes Sparprogramm durch (Olympia), das sich aber als unzureichend erwies und dem deshalb ein noch einschneidenderes - diesmal von GM selbst eingeleitetes - weiteres Sparprogramm folgte bzw. folgen musste. Von Sanierung durch Forster kann also keine Rede sein.

Man kann durchaus darüber spekulieren, dass die nahezu zeitgleiche "Beförderung" Forsters zum wenig einflussreichen Präsidenten von GME eher ein Wegloben aufgrund seines in wesentlichen PUnkten erfolglosen Agierens in Rüsselsheim war.

Während des aktuellen Krisenmanagements wirkte Forster, wenn schon mal was von ihm zu hören war, seltsam farblos, unkonzentiert und inkompetent.

 

Mein Vorschlag für den neuen GF: Wiedeking :D

 

Gruß Wolfgang

am 31. Mai 2009 um 17:52

Zitat:

Original geschrieben von OMILEG

Wobei man ihm doch gutrechnen muss,dass er in der Zeit als Opelchef (vor Demant) Opel wieder auf die richtige Spur brachte.

Seit seinem Amtseintritt ist er mit Opel bzw. GME in 2 sehr großen Krisen gewesen (bzw. immer noch drin). Erfolg sieht anders aus...

Desweiteren wäre mal eine genaue Quelle bzw. Link zu deinem Ausgangsposting nett. Ich kann die Info nirgends finden.

am 31. Mai 2009 um 18:53

Zitat:

Original geschrieben von Nimm6

 

Während des aktuellen Krisenmanagements wirkte Forster, wenn schon mal was von ihm zu hören war, seltsam farblos, unkonzentiert und inkompetent.

 

Mein Vorschlag für den neuen GF: Wiedeking :D

 

Gruß Wolfgang

Das war vor allem am Anfang der Fall. Dort geriet er in Interviews oft ins Stottern und wirkte recht unentschlossen. Lag vielleicht auch mit mangelnder Kompetenzausstattung zusammen. Als Chef von GME hatte er eigentlich nichts zu sagen, weshalb Merkel auch Fritz Henderson zu sich bestellte.

Herrn Wiedeking würde ich mit Fanfaren und Trompeten begrüßen, am liebsten gemeinsam mit seinem Finanzvorstand Härter.

Nur weil Herr Forster nicht in jede Kamera grinst bedeutet das nicht, dass er ein schlechter Manager ist. (Genausowenig muss Herr von Guttenberg ein guter Wirtschaftsminister sein, nur weil er Staatstragend irgendwelche Statements vor jeder Kamera und in Talkshows von sich gibt )

Herrn Widekind zu Opel ? Werr soll den bezahlen und was für Taschenspielertricks hat der auf Lager ? Der würde mit Opel doch glatt GM übernehmen wollen...

am 1. Juni 2009 um 9:01

Zitat:

Original geschrieben von -MK-

 

Desweiteren wäre mal eine genaue Quelle bzw. Link zu deinem Ausgangsposting nett. Ich kann die Info nirgends finden.

Zitat:

Original geschrieben von -MK-

Zitat:

Original geschrieben von -MK-

 

Desweiteren wäre mal eine genaue Quelle bzw. Link zu deinem Ausgangsposting nett. Ich kann die Info nirgends finden.

Hier ist etwas, was ich auf die schnelle gefunden habe, hatte es auch noch wo anders gelesen, aber das finde ich nicht mehr...

KLICK MICH

am 1. Juni 2009 um 13:45

Es darf aber auch nicht vergessen werden, daß Forster als damals neuer Opel-Chef auch einige neue Freiheiten von der Konzernmutter GM erkämpft hat, die letztlich auch zum Gelingen des Insignia führten.

Das ist Forsters Verdienst.

Gruß

MV6-Driver

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Adam
  6. Forster soll laut Magna Chef von "Adam Opel" werden