ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Finanzierung Mercedes-Benz-Bank - Wie gestalten?

Finanzierung Mercedes-Benz-Bank - Wie gestalten?

Themenstarteram 23. September 2020 um 21:34

Ich bin gerade dabei mir eine Junge-Sterne A-Klasse zu kaufen/finanzieren. Geschehen soll das über eine Plus3-Finanzierung bei der Mercedes-Benz-Bank. Ich hatte ursprünglich vor 2.000€ anzuzahlen. Nun habe ich noch 3.000€ zusätzlich zur Verfügung. Wäre es grundsätzlich sinnvoll diese ebenfalls als Anzahlung zu verwenden und somit 5.000€ anzuzahlen? Die Ersparnis bei den Raten wäre zwar nett, aber nicht notwendig für mich.

Weiterhin würde mich eure Meinung bzgl. der Dauer der Finanzierung interessieren. Ich habe (Stand heute) vor, das Auto nach Ablauf der Finanzierung zurückzugeben, natürlich nur falls der Marktwert nicht höher liegt. Der Wagen wäre 3-4 Jahre alt und hat ca. 30.000km runter. Fahrleistung liegt bei 10.000-15.000km / Jahr. Wäre es da sinnvoll lieber nur über 3-4 Jahre zu finanzieren oder könnte ich auch bedenkenlos 5 Jahre nehmen?

Ähnliche Themen
14 Antworten

Punkt 1) Behalte die 3000€ zusätzlich und lege Sie sinnvoll an. Wenn Anlage und Co. nichts für dich ist und du schon einen gefüllten Notgroschen hast würde ich Sie mit anzahlen.

 

2) Wenn du jetzt schon weißt der Wagen geht zurück außer es lässt sich daraus Gewinn schlagen ihn zu nehmen würde ich über Leasing nachdenken. Das ist für beide Seiten planbar und dadurch oft ein bisschen günstiger.

Leasing würde ich als Privatperson meiner Lebtag nie machen, gibt oft nur Stress bei der Rückgabe (jeder Dengel und jede Bremsspur auf den Sitzen wird Dir negativ bewertet).

Ausserdem denkst du die letzten Wochen vor Leasingende immer nur "Oh Jerems, hoffentlich jet dat allet jut".

@Stiefellekker und wo ist da der Unterschied zur Rückgabe bei der Plus3-Finanzierung? Das Auto soll doch eh zurückgegeben werden.

Zitat:

@Stiefellekker schrieb am 24. September 2020 um 13:28:21 Uhr:

Leasing würde ich als Privatperson meiner Lebtag nie machen, gibt oft nur Stress bei der Rückgabe (jeder Dengel und jede Bremsspur auf den Sitzen wird Dir negativ bewertet).

Ausserdem denkst du die letzten Wochen vor Leasingende immer nur "Oh Jerems, hoffentlich jet dat allet jut".

wtf!!!??? das ist ja iiiiii, hab noch nie ne bremsspur auf den sitzen hinterlassen. für so ne karre würde ich dir nen totalschaden in rechnung stellen falls möglich

Zitat:

@Stiefellekker schrieb am 24. September 2020 um 13:28:21 Uhr:

Leasing würde ich als Privatperson meiner Lebtag nie machen, gibt oft nur Stress bei der Rückgabe (jeder Dengel und jede Bremsspur auf den Sitzen wird Dir negativ bewertet).

Ausserdem denkst du die letzten Wochen vor Leasingende immer nur "Oh Jerems, hoffentlich jet dat allet jut".

Stammtisch-Allüren...jaja wer kennt sie nicht!

Wenn dich die Rate mit 2000 € Anzahlung nicht stört dann park die 3000€ für sonstiges.

Die Dauer der Finanzierung ist so ne Sache.

Weist du das du nach 4 Jahren noch Bock aufs Auto hast oder wechselst du lieber öfter das Auto?

Parallel kannst du ja mal ein Leasingangebot machen lassen und dann schaust halt mal was dich günstiger kommt.

 

Zitat:

@mightyducky schrieb am 24. September 2020 um 15:54:29 Uhr:

Zitat:

@Stiefellekker schrieb am 24. September 2020 um 13:28:21 Uhr:

Leasing würde ich als Privatperson meiner Lebtag nie machen, gibt oft nur Stress bei der Rückgabe (jeder Dengel und jede Bremsspur auf den Sitzen wird Dir negativ bewertet).

Ausserdem denkst du die letzten Wochen vor Leasingende immer nur "Oh Jerems, hoffentlich jet dat allet jut".

wtf!!!??? das ist ja iiiiii, hab noch nie ne bremsspur auf den sitzen hinterlassen. für so ne karre würde ich dir nen totalschaden in rechnung stellen falls möglich

Mir isset leiser schon passiert, aber dat war auch eigentlich nur exemplarisch gemeint

Zuviel Information...:eek:

Da freut man sich darüber, KEIN Leasinggeber zu sein :D

Zitat:

@Stiefellekker schrieb am 24. September 2020 um 23:54:16 Uhr:

Zitat:

@mightyducky schrieb am 24. September 2020 um 15:54:29 Uhr:

 

wtf!!!??? das ist ja iiiiii, hab noch nie ne bremsspur auf den sitzen hinterlassen. für so ne karre würde ich dir nen totalschaden in rechnung stellen falls möglich

Mir isset leiser schon passiert, aber dat war auch eigentlich nur exemplarisch gemeint

Fahrt ihr im Sommer nie nackend (zumindest unten) ?

Zitat:

@Stiefellekker schrieb am 26. September 2020 um 13:09:54 Uhr:

Zitat:

@Stiefellekker schrieb am 24. September 2020 um 23:54:16 Uhr:

 

Mir isset leiser schon passiert, aber dat war auch eigentlich nur exemplarisch gemeint

Fahrt ihr im Sommer nie nackend (zumindest unten) ?

:eek: :rolleyes: Nein ! ! ! Wozu auch, und was soll einem das bringen ?

 

Und was genau hat das überhaupt mit dem Thread zu tun :rolleyes:

Ich kaufe nie wieder ein gebrauchtes Auto. :eek:

Themenstarteram 29. September 2020 um 3:29

Ich hätte auch noch die Möglichkeit die Junge-Sterne-Garantie verlängern zu lassen - meint ihr, dass das sinnvoll wäre? Das würde bei 2 zusätzlichen Jahren ~ 15€ / Monat Aufpreis kosten. Wenn ich die Finanzierung dann auf 4 Jahre verkürze hätte ich durchgehend Garantie. Ich bin mir nur unsicher wegen der Anzahlung. Nach ~ 3-5 Jahren hätte ich dann schon gerne wieder ein neues Auto. Da wären die 5.000€ Anzahlung dann schon nicht ohne bei so einem Leasingähnlichen Modell, oder?

Garantieverlängerung halte ich für sinnvoll und die 15 € sehr günstig. Ist halt die Frage wie die Konditionen dazu aussehen (Ausschlüsse, Eigenbeteiligung, max. Kostenersatz).

Das mit der Anzahlung verstehe ich nicht wenn du das Auto zurück geben möchtest. Dann gibt es doch einen garantierten Rückkaufpreis/Restrate und dann ist es doch egal ob die Anzahlung hoch oder niedrig war (bis auf ein paar Zinsen). Solltest du dir aber einfach durchrechnen lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Finanzierung Mercedes-Benz-Bank - Wie gestalten?