ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. finanzierung auf leasing umstellen

finanzierung auf leasing umstellen

Themenstarteram 6. August 2010 um 16:17

hiho

meint ihr folgendes ist irgendwie möglich:

Ich habe derzeit einen Golf 6 Higline TSI 1,4 mit DSG.

Finanzierung über 4 Jahre.

NP 21000€, 7500€ angezahlt.180€ / Monat über 4 Jahre. Derzeit knap 10tkm.9xxx€ Abschlussrate.

Auto samt Versicherung läuft auf meine Mutter, wegen Umweltprämie damals...

Wird nur bei mir monatlich abgebucht :-)

Jetzt hab ich den Job gewechselt und komme im Jahr auf über 20 tkm.

Meine Mutter, selbständig, will sich jetzt einen Golf leasen. (Bisher BMW)

Sie möchte eigtl genau meine Ausstattung,hat jährlich aber nur ca. 10tkm.

Ich hätte in meiner jetzigen Situation lieber einen Diesel.

Meint ihr es ist möglich bei VW, dass meine Mutter ab Ende des Jahres meinen Golf least und ich dann einen neuen Diesel finanziere?

Oder ist das ganze ne Schnapsidee?

:?

Ähnliche Themen
19 Antworten

Erstmal einführend:

48 Monate * 180€ Rate = 8.640€ Summe der Raten

(Anzahlung 7500€) + (Summe der Raten 8.640€) + (9000€ Schlußrate) = 25.140€ bei Neupreis von 21.000€

Du zahlst pi mal Daumen jedes Jahr 1.000€ Zinsen. Das ist krass.

Nehmen wir mal an, wir betrachten Deine Ballonfinanzierung als Leasing. Du gibst das Auto also nach 4 Jahren ab.

Dann ergibt sich für 4 Jahre (Anzahlung 7500€) + (Summe der Raten 8.640€) = 16.140€ (Wie Du siehst, zahlst Du insgesamt um die 30% Zinsen)

16.140€ verteilt auf 48 Monate sind 336,25€

Jetzt kannst Du im Prinzip das Auto Deiner Mutter geben, sie zahlt Dir jeden Monat die 336,25€ und Du Deine alte Rate iHv 180€ an die Bank.

Nun mußt Du Leasingangebote vergleichen. Gibt es das Auto für eine Rate unterhalb der 336,25€ oder nicht. Wenn ja, dann wäre es für Deine Mutter günstiger, "neu" zu leasen, ansonsten natürlich nicht. Dazu kommt natürlich noch der steuerliche Aspekt, weil sie selbständig ist.

Umstellen des Vertrages von der Finanzierungsform zu einer Leasingform ist nicht möglich, die Verträge sind Fahrzeugebunden. Du müsstest den jetzigen in Zahlung geben und dir dann einen neuen leasen.

Deine Mutter kann aber den Vertrag übernehmen und du least dir einen neuen.

 

Aber was soll so eine Umstellung bringen?

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

Umstellen des Vertrages von der Finanzierungsform zu einer Leasingform ist nicht möglich, die Verträge sind Fahrzeugebunden. Du müsstest den jetzigen in Zahlung geben und dir dann einen neuen leasen.

Deine Mutter kann aber den Vertrag übernehmen und du least dir einen neuen.

Aber was soll so eine Umstellung bringen?

er kauft sich nen diesel und drückt seiner mutter sein auto auf´s auge ;)

Hi,

also da müsstest du mit dem Händler reden. Aber zügig. Weil der muss ja Gewährleistung geben. Solange der Wagen Werksgarantie hat, wird er sich leichter tun. Sprich du least deinen neuen Diesel bei ihm. Er soll deinen alten Wagen ankaufen und gleichzeitig direkt das Leasing für die Mama beantragen.

2. einfachere Möglichkeit, aber bitte mit dem Steuerberater besprechen. Du vermietest DEIN Auto an deine Mutter. Könnte aber wegen der Mehrwertsteuerausweisung ein Problem werden. Muss der Steuerberater klären

3. Deine Mam kauft ihn dir offiziell ab und schreibt den Wagen ab, anstatt die Leasingrate abzusetzen.

 

BEN

Zitat:

Original geschrieben von benprettig

Sprich du least deinen neuen Diesel bei ihm. Er soll deinen alten Wagen ankaufen und gleichzeitig direkt das Leasing für die Mama beantragen.

Verstehe ich jetzt nicht: Mama wollte leasen, nicht der Sohn.

Das finanzierte Auto soll angekauft werden, und dann beide Auto's geleast, oder wie soll ich dich verstehen???

Zitat:

2. einfachere Möglichkeit, aber bitte mit dem Steuerberater besprechen. Du vermietest DEIN Auto an deine Mutter. Könnte aber wegen der Mehrwertsteuerausweisung ein Problem werden. Muss der Steuerberater klären

Einkünfte aus diese Vermietung sind auch zu versteuern, nochmal von dein MärchenSt-prob abgesehen.

Dürfte finanziell nicht attraktiv werden.

Zitat:

3. Deine Mam kauft ihn dir offiziell ab und schreibt den Wagen ab, anstatt die Leasingrate abzusetzen.

Ginge.

 

noch möglich:

Mama least den neue Diesel, und ihr lässt euch gegenseitig als Fahrer euer Auto's eintragen bei der Versicherer. Dann fährt ihr anschliessend beide in das Auto des Anderen.

Einwände?

 

Nissan-Mann

Zitat:

Original geschrieben von Nissan-Mann

Mama least den neue Diesel, und ihr lässt euch gegenseitig als Fahrer euer Auto's eintragen bei der Versicherer. Dann fährt ihr anschliessend beide in das Auto des Anderen.

Einwände?

Dies wäre IMHO die sinnvollste Lösung des geschilderten Problems.

Yep, stimmt, sehr sinnvoll. Neues Wunschauto für Sohnemann leasen, steuerlich absetzen und jeder fährt das andere Auto. Merkt ja keiner.

... wird nur schwierig, wenn die Firma der Mutter einen Diesel geleast hat und dann ständig Benzinrechnungen einschreibt :rolleyes:

Heinz

Zitat:

Original geschrieben von benprettig

Merkt ja keiner.

100% saubere Lösungen für dieses "Problemchen" werden ausnahmslos Geld kosten. Teilweise nicht wenig sogar.

Das ist bei Fahrer, die deren Auto schnell satt sind, und eine ausgeprägte "Wecheltrieb" haben, üblich.

Und in diesem Fall ist das Auto schon sehr teuer finanziert. Und jetzt (nach ~10Tkm) der nächste teuere "Emotionskauf" nachschieben. So magst du, Ben "Angenehm", es doch am liebsten?

Doch ziemlich kompliziert - Benzinquittungen. Wäre mir zu blöd, mich darum zu kümmern. Ich würde meinen Steuerberater fragen. Der wird es am besten wissen, wie man das ganze "verarzten" kann.

Im Zweifel lieber den Verlust tragen, als da extrem zu basteln.

@Nissan-Mann: Ja ich kaufe emotional, aber draufgezahlt habe ich nie extrem bis garnicht, Verhandlunggeschick sei dank...

BEN

Zitat:

Original geschrieben von benprettig

@Nissan-Mann: Ja ich kaufe emotional, aber draufgezahlt habe ich nie extrem bis garnicht, Verhandlunggeschick sei dank...

Ich bezog das nicht auf deine emotionale Käufe. Die interessieren mich gar nicht, und ob du diese finanziell für dich günstig einfädelst auch nicht.

Nur deine (fast) ständige Befürwortung emotionale Käufe/finanzielle Entscheidungen bei Anderen, finde ich eher unpassend. Eine solche "Missionarsarbeit" hat hier im Forum imho wenig verloren. Kommt mir oft vor, ob du regelrecht von einem Marketingsabteilung der Leasing-, und Kreditindustrie postest. (oder ist das auch so?)

 

Nissan-Mann

@Nissan-Mann

Nee ist nicht so, aber ich bin halt ein optimistischer Mensch und vertrete die Meinung, das man nur einmal lebt. Geld ist zum Ausgeben da.

Man sollte es sich gutgehen lassen. Wer weiß was kommt...

Kennst Du den Titel von Udo Jürgens: Er hat nie gelebt oder so ähnlich.

Nichts für ungut, aber man muss auch was wagen im Leben. Es ist zu kurz, um sich nichts zu gönnen.

 

BEN

Themenstarteram 16. August 2010 um 13:02

hiho

erstmal danke für die rege teilnahme :-)

also hatte oben die zahlen aus dem kopf geschrieben, aber waren nicht ganz richtig, sorry :-)

es müssten ca 27000 brutto gewesen sein für das Fahrzeug.

Nachlass waren knapp 2800€

Üerführung und Zulassung ca. 770€

macht knapp 25000 Gesamt, wovon noch 2500 Umweltprämie abgingen.

6850 € wurden direkt angezahlt. 182,41 gehen monatlich ab.

Abschlussrate ca. 9000€...

 

Wir werden es wahrsceinlich so machen, wie auch schon von euch vorgeschlagen, dass meine Mutter einen Diesel least, (wahrscheinlich nen Golf, vllt auch nen Polo - noch verbrauchsärmer, billiger, und auch ziemlich aehnlich zum Golf, fahre heute mal Probe) und ich dann 4 Jahre lang ihr geleastes Fzg. fahre und sie meins. Es laufen ja eh beide Autos auf sie. Versicherungskosten tauschen wir dann halt.

Und wegen Benzin/Diesel steuer fragt sie mal ihren Steuerberater.

So wäre doch alles i.O. oder? :-)

In 4 Jahren wird der geleaste abgegeben und der Golf gekauft, da abgeben mit der hohen Anzahlung wohl falsch wäre? :-)

Themenstarteram 19. August 2010 um 9:01

hiho

also Polo geht nicht, ist zu klein für mich! :-)

Es wird wahrscheinlich der Golf VI Bluemotion, mit ziemlich vielen Extras für knapp 26000€, macht 250€ Leasingrate für 20T km im Jahr.

Ist doch ok so der Plan oder? :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. finanzierung auf leasing umstellen